Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 04:53

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 Hexennamen 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Es heißt ja, dass jede Hexe mindestens einen Hexennamen hat. Einen, den sie womöglich schon in früheren Leben gehabt hat. Kennt ihr euren und wenn ja, wie ist er zu euch gekommen? Habt ihr ihn euch einfach ausgedacht (wobei dann die Frage wäre, woher die Eingabe kam) oder habt ihr per Ritual oder anderer Methode danach gefragt?

Denkt ihr, es ist besser, seinen Hexennamen nicht preiszugeben? Ich glaube deshalb sollen Hexen ja mehrere Namen haben - einen für die Öffentlichkeit (z.B. für Foren), einen für die Schwestern/Zirkel und einen, den nur sie selber und die Muttergöttin kennt (und vielleicht weit in die Vergangenheit reicht).

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 20. Jun 2016, 14:42
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mai 2016, 13:21
Beiträge: 217
Alter: 51
Mit Zitat antworten
Also ich hab ja viel gegoogelt und las, das sich die meisten ihren Namen selber geben. Aus Filmen oder Büchern die sie mögen. Dann gab es im Internet eine Seite, wo man etliche Fragen beantworten musste und am Ende wurde dann ein Name ausgespuckt. Wahrscheinlich heissen nun 50% der Hexen die so existieren gleich. :-D
Ich wollte etwas persönliches, etwas, was wirklich mit mir zu tun hat.
Meine Tagträumereien, die ich schon als Kind hatte, habe ich dann nur ins französische übersetzt.
Und so enstand der Name Reverie.

Grüße ;)

_________________
Liebe das Leben wie dich selbst.


Di 21. Jun 2016, 09:01
Profil
Gesperrt

Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:15
Beiträge: 698
Alter: 50
Mit Zitat antworten
Bei einer meiner allerersten Astralreisen "materialisierte" ich mich auf einem Platz aus grossen Steinplatten. Da standen ein par hundert Leute in festlichen Roben rum und unterhielten sich. Die meisten schauten mich eher unbeteiligt an.
Dann kam einer auf mich zu und rief laut, "Hey, die kenne ich, Leute darf ich vorstellen, das ist ..." Tja und so erfuhr ich meinen ältesten Magiernamen und auch, dass ich wohl schon seit einigen "Jahren" so heisse.

Ich habe so einige Namen und Titel, allerdings gehe ich nicht gerne damit hausieren, da sie meistens nur bewirken, dass meine Gesprächspartner in Ehrfurcht erstarren - was ich überhaupt nicht ausstehen kann :kotz:

Ich sage dann immer "Ich bin nix Besonderes, nennt mich huhuwald"

Zu dem Nennen von Namen... Naja, je mehr Leute meine Hexennamen kennen, desto häufiger werde ich angegriffen. Gibt halt so ein par Spassvögel und manchmal hab ich eben keine Lust, mich mit dem Minderwertigkeitskomplex mancher Leute herumzuärgern.

Andererseits habe ich Angesichts der Tatsache, dass viele Angreifer gerne mit fremdem Erscheinungsbild oder verschleierten Signaturen angreifen, vor sieben Wochen angefangen, einen neuen Abwehrzauber zu entwickeln.

Ist zwar noch ein "Prototyp" aber er verhindert ziemlich effektiv, dass ein "Idi.." der schonmal bei mir war, jemals wieder bei mir erscheinen kann.

Ich nenne es Signatur-Klonen

Also im Prinzip, wird von dem Angreifer eine 1 zu 1 Kopie erstellt und diese bleibt dann bei mir - allerdings mit nachträglich geänderten Eigenschaften und Charakterzügen. Solange Ich also eine Kopie von Hans dem Magier bei mir habe, kann sich der echte Hans nicht bei mir "materialisieren" weil es dazu ein kosmisches Gesetz gibt, dass eine Seele immer nur einzeln an einem Ort sein kann. Er kann also nicht kommen, weil er ja schon da ist. ;)

Gemein aber sehr wirkungsvoll :teufel_0007:

Alles Liebe,

huhuwald


Di 21. Jun 2016, 13:46
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
huhuwald hat geschrieben:
Zu dem Nennen von Namen... Naja, je mehr Leute meine Hexennamen kennen, desto häufiger werde ich angegriffen. Gibt halt so ein par Spassvögel und manchmal hab ich eben keine Lust, mich mit dem Minderwertigkeitskomplex mancher Leute herumzuärgern,


Aber wird man dadurch wirklich angreifbarer? Doch eigentlich nur wenn der Hexenname sowas wie der Seelenname ist, oder? Wenn sich jemand einen Hexennamen einfach nur ausdenkt, weil er ihn schön findet oder was auch immer, dann dürfte dieser ja keine größere Verwundbarkeit erzeugen. Es könnte vielleicht einen schnelleren astralen Zugang ermöglichen. Aber auf der anderen Seite ist der Hexenname ja eine Stärkung und setzt die Hexenkräfte mehr frei - wenn man ihn kennt und zu ihm steht. Da finde ich eigentlich, dass der Vorteil überwiegt.

Kann man eigentlich auch den Hexen- oder Magiernamen von anderen erfahren, selbst wenn diese ihn nicht kennen oder nennen? Weil dann wäre es ja eh egal, ob man seinen Namen offen darlegt oder nicht. Oder gibt es da sowas wie Befugnisschutz?

Zitat:
Also im Prinzip, wird von dem Angreifer eine 1 zu 1 Kopie erstellt und diese bleibt dann bei mir - allerdings mit nachträglich geänderten Eigenschaften und Charakterzügen. Solange Ich also eine Kopie von Hans dem Magier bei mir habe, kann sich der echte Hans nicht bei mir "materialisieren" weil es dazu ein kosmisches Gesetz gibt, dass eine Seele immer nur einzeln an einem Ort sein kann. Er kann also nicht kommen, weil er ja schon da ist. ;)


Die Kopie ist aber nicht die echte Seele, von daher müsste Hans eigentlich trotzdem durchkommen können?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 4. Jul 2016, 22:40
Profil
Gesperrt

Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:15
Beiträge: 698
Alter: 50
Mit Zitat antworten
Hi Dennis :)

Och eigentlich hast Du Recht.

Solange Magier xyz nicht alle meine Namen und Titel in der richtigen Reihenfolge nennt, kann er auch nicht viel ausrichten.
Aber es gibt welche, die tatsächlich Leute "bezahlen" um sämtliche Namen und Titel herauszufinden.

Hmm ein Magier hat mal fast meinen echten Hexennamen herausgefunden.
Aber ich hab irgendwann erfahren dass er den Admin des Forums gut kannte, kann also sein, dass er spekuliert hat.

Hab dasselbe mit ihm gemacht und hatte einen Volltreffer.
Ja, man kann es herausfinden aber solange man keine Bestätigung bekommt, wird man es nicht sicher wissen. Kann also auch sein dass der mutmaßliche Volltreffer gar keiner ist ;)

Den Rest hab ich dir im Ü18 Forum benantwortet.

Alles Liebe,

huhuwald


Mo 4. Jul 2016, 23:55
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Aus Anmaras Vorstellungsfaden:

Anmara hat geschrieben:
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Zitat:
und hat Ähnlichkeiten zu meinen Vornamen. Er kam mir vor ein paar Jahren mal in den Kopf, als ich auf der Suche war.


Dann könnte er dein Hexenname sein...


Hmmm, wer weiß, ausschließen kann ich es nicht :grin: (auch wenn ich persönlich noch nicht die komplette Tragweite der Notwendigkeit eines magischen Namens begreifen konnte.).


Ob es notwendig ist einen Hexennamen zu benutzen, ist ne gute Frage. Nö, wahrscheinlich nicht. Aber viele mögen das denke ich so - ich schätze, es vereinfacht/ verstärkt den Wechsel vom "normalen Alltags-Ich" hin zum "Hexen-Ich" (oder zur Anderswelt). Und könnte diesbezüglich mehr Kraft geben und ganz eigene spezifische Wirkungen entfalten! (Namen haben Schwingungen und eigene Bedeutungen)
Und warum legt man sich einen schönen mystischen Namen für ein spirituelles Forum an? Notwendig ist es nicht....aber man schlüpft dadurch in eine Rolle (?)....eine "Rolle", die vielleicht viel mehr widerspiegelt wer man wirklich ist? In seiner Seele?? Was meint ihr?

Davon ab - ich denke mal es ist einfach ne Sache des Vorhandenseins. Vielen Hexen erscheint so ein Name einfach. Und sie fühlen sich davon angezogen und gerufen. Oder sie suchen ihn ganz bewußt (dafür kann man ja auch ein Ritual machen). Das soll dann auch einfach so sein. Es setzt wahrscheinlich Energien und macht Wege frei. V.a. wenn der Hexenname einen schon durch frühere Leben begleitet hat... :denkend_0005:

Ich bin aber keine Hexe! Also - wie empfindet ihr das mit euren Namen? Spiritueller Name/Hexenname/Forumsname vs euer normaler Name?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 6. Mai 2018, 21:05
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Mai 2018, 20:34
Beiträge: 32
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:

Ob es notwendig ist einen Hexennamen zu benutzen, ist ne gute Frage. Nö, wahrscheinlich nicht. Aber viele mögen das denke ich so - ich schätze, es vereinfacht/ verstärkt den Wechsel vom "normalen Alltags-Ich" hin zum "Hexen-Ich" (oder zur Anderswelt). Und könnte diesbezüglich mehr Kraft geben und ganz eigene spezifische Wirkungen entfalten! (Namen haben Schwingungen und eigene Bedeutungen)


Ja, so in etwa verhält es sich wohl. Ich selber kann das so für mich nicht so sehr nachfühlen, das liegt wohl daran, dass ich mir im Allgemeinen nicht allzu viel aus Namen mache (auch wenn ich durchaus öfter mal über das Thema nachdenke). Und auch daran, dass ich bis jetzt noch keinen Verwendungszweck für meinen Hexennamen gehabt hätte. Für mich sind Namen, egal ob magisch oder nicht, irgendwo auch Schall und Rauch. Klar, man kann sich einen Namen machen (in jedem Bereich), aber dazu reicht es eben nicht, nur einen schönen Namen zu haben, es sind die Taten, die den Namen zu etwas Besonderem machen.
Ich habe da einfach noch keine Erfahrungen gemacht, die mir gezeigt hätten, dass ein magischer Name unglaublich wichtig für mich wäre, mir Energie gibt oder sonstwelche Vorteile für mich hätte (außer den der Anonymität, die ich dafür aber umso mehr zu schätzen weiß).

Ist es nicht irgendwo auch so, dass die Dinge die Bedeutung haben, die wir ihnen geben? :denkend_0005:

Ich denke, dass Hexennamen/magische Namen vor allem dann notwendig und sinnvoll sind, wenn man in einer Gruppe bzw. einem Zirkel arbeitet. Da kommen wir dem von dir beschriebenen Wechsel vom Alltags-Ich zum Hexen-Ich schon näher. :smile:
Dort ist bestimmt angenehmer, wenn man sich mit Pseudonym anreden kann; es schweißt zusammen, die Hemmschwelle fällt, weil man die Alltagspflichten mit dem anderen Namen abstreifen kann und wahrt so letztlich die alltägliche Identität - was durchaus auch mal wichtig sein kann.
Heute klopft zwar nicht mehr die Inquisition an der Haustür, aber für manche könnte es vermutlich trotzdem sehr rufschädigend sein, wenn die magische Zugehörigkeit auffliegt.

Liebe Grüße


Mo 7. Mai 2018, 14:34
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Ich habe einen bürgerlichen Namen, einen Spitznamen, einen Ordensnamen in meinem Coven, ein Internetpseudonym ("Gronkor" - aus einer Fantasyparodie, die ich mit 14 schrieb) und einen geheimen Namen, von dem ich jetzt nichts weiter erzähle.

Außerdem eine Reihe nur mal gelegentlich verwendeter Namen oder Abwandlungen meiner Namen.

Über die tiefere Bedeutung habe ich mir jetzt noch keine Gedanken gemacht.

Aber "Gronk" ist in irgendeinem Aborigine-Dialekt ein großer Walkabout, und "Gronki" ein kleiner Walkabout. Das hat mir mal ein Internetbekannter erzählt, und ich finde es sehr bezeichnend für mich. Außerdem bin ich mal auf das französische "grand corps" gekommen, was "Großer Körper" oder "Große Leiche" bedeuten kann. Außerdem gibt es ja noch das militärische Corps.

Anagramme finde ich auch immer sehr gut, um einen Namen zu ergründen - und andere Wortspiele, Reime, Rückwärtslesen etc.

:big_boss:


Mo 7. Mai 2018, 17:58
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2018, 19:37
Beiträge: 41
Alter: 25
Mit Zitat antworten
Schönes Thema :good:
ich habe mal gelesen und gehört das jeder einen "wahren Namen" einen Seelennamen hat. Diesen sollte man nie verraten da man sonst wirklich angreifbar wird und man sich selbst "komplett preisgibt"
Im Buch&Film&Anime "Die Chroniken von Erdsee" sieht man das sehr schön dargestellt.

Ich persönlich mag diese Vorstellung und habe auch einen Namen den ich hier in der Realenwelt nicht nenne bzw nicht kenne. Einer meiner Begleiter nennt mich Astral so, doch ich verstehe ihn nie. Als ob ich es selbst (noch) nicht wissen sollte.


Mo 18. Jun 2018, 13:41
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Streuner hat geschrieben:
Schönes Thema :good:
ich habe mal gelesen und gehört das jeder einen "wahren Namen" einen Seelennamen hat. Diesen sollte man nie verraten da man sonst wirklich angreifbar wird und man sich selbst "komplett preisgibt"
Im Buch&Film&Anime "Die Chroniken von Erdsee" sieht man das sehr schön dargestellt.


Also ich kenne meinen Seelennamen und habe den früher oft benutzt. Auch als Forennamen. Oder Teil eines Forennamens. Auch mal als Teil eines Künstlernamens! Ich kann nicht bestätigten, dass ich dadurch angreifbarer wurde oder ich deswegen mehr angegriffen wurde. Ich fand es sehr schön, offen mit meiner Seelenschwingung zu agieren, schöner als mit meinem Alltags-Ich Namen. Es hatte so was Tiefgehendes und Befreiendes...und auch was von Stärke! Wobei ich selten offenbarte, dass es mein Seelenname ist. Nur einigen wenigen sagte ich das. (Die offen dafür waren oder mir ihren eigenen sagten)

Mittlerweile agier ich mit dem Namen aber nicht mehr direkt/offen, ich schätze mal das war einfach nur ne Phase gewesen. Meinem richtigem Namen kann ich mittlerweile viel abgewinnen und so bleibt auch die Betonung auf mein derzeitiges Leben, es verankert mich mehr und ich drifte nicht so sehr ab in die anderen Sphären. ;-) Außerdem kamen mir ab und zu Zweifel, dass es wirklich mein Seelenname ist. Woher will man es 100%ig wissen? :denkend_0019: Da ich den Namen "erhorchte", nachdem ich über das Thema Seelennamen las, frag(t)e ich mich manchmal, ob das einfach nur ne Art Konzeptbefolgung und -erfüllung von mir war...
Was ich aber 100%ig weißt: Der Name, der damals hochkam, passt zu mir. Von seiner Schwingung und seinem Klang her und von seinen Bedeutungen (wobei es sein kann, dass ich da noch nicht alle kenne). Und ich mag ihn nach wie vor. :)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mi 27. Jun 2018, 03:47
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 10 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de