Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 22:46

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 Wirken Katzen auf der Astralebene? 
Autor Nachricht
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 559
Alter: 43
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Die Andersweld ist auch "globalisiert". Heißt das in den "Reichen" durch aus auch andere Arten leben. Dieses Himmel und Hölle im religösen Sinn ist für den Machterhalt auf der Erde erfunden, in wahrheit etwas anders. Ja auch in der Andersweld giebt es ein "Gefängnis" und Ja es ist kein schöner Ort! Ewige Verdammnis, in der Hölle schmoren... giebt es so nicht.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Mi 9. Nov 2016, 10:44
Profil
Gesperrt

Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:15
Beiträge: 698
Alter: 50
Mit Zitat antworten
Lucindra hat geschrieben:
Ja irgendwie sehr verwirrend. Für mich war die Anderwelt immer der Ort an dem die ganzen Wesen leben, wie Elfen, Dämonen etc.


Ist es ja auch!
Unsere Definition der Anderswelt ist vergleichbar mit der ägyptischen Unterwelt.
Das ägyptische Totenreich ist vergleichbar mit unserem "Jenseits" - Da wo die Toten hinkommen.

Aber das Jenseits befindet sich in der Anderswelt.

Ist das sooo schwer zu verstehen? ;)

Und zur Hölle:

Da muss man rein WOLLEN - da wird man nicht einfach hingeschickt. Und die sieht auch anders aus, als in den Weltreligionen beschrieben. Da wird einem kein Feuer in den Hals gekippt, man wird nicht gefoltert, nicht von Monstern angefressen, da kommen auch keine Schwulen oder böse Mädchen hin und Päderasten auch nicht. Da kommt man nur hin, wenn man sich selbst dauerhaft aus dem Verkehr ziehen will.

Und das "Himmelreich" gibt es so garnicht. Also nix mit goldenen Dächern, singenden Engeln und auch keine 72 Jungfrauen.

Der einzige "Himmel" den es gibt, ist das Jenseits. Also das Totenreich.
Und das sieht teilweise so aus wie hier. Wird aber vermutlich von jedem anders interpretiert.
Aber es gibt ne Stadt da oder besser gesagt mehrere. Sogar in der Hölle gibt es ne Stadt - die grösste die ich je sah...Aber keine Frauen.
Also keine "echten". Die dürfen woanders hin, wo Männer keinen Zutritt haben.

Auch ist die Anderswelt ziemlich gross - mit unterschiedlichen Gebieten oder wie holly sagte: "Reichen".


Mi 9. Nov 2016, 12:30
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 397
Alter: 42
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Um erstmal einen bestimmten Bezug zur "Anderswelt" zu bekommen, eignet sich meiner Ansicht nach sehr gut erstmal die Vorstellung von den 9 Welten von Yggdrasil.
Yggdrasil ist ein Modell des "Lebensbaumes".

http://www.kondor.de/runes/neunwelten.html

Wenn man das als Erkenntnismodell benutzen will, darf man das aber nicht bildlich als Vorstellung belassen, sondern muß schauen - wie man selbst und alles Existierende anhand bestimmter Gedanken, Gefühle, Prozesse und Eigenschaften Yggdrasil, real im Jetzt repräsentiert.

Desweiteren findet man da Anhaltspunkte dafür wo, im übertragenen Sinne, bestimmte Energien gebunden sein können - und indem man diese löst und wieder frei zirkulieren läßt, sich auch aus seinem "Gefängnis", wie Holly sagte, befreien kann.
Dieses "Gefängnis" ist durchaus real, weil wenn bestimmte eigene Energien "dort" gebunden sind, man automatisch auch auf dieser Ebene im bewußten Leben handeln wird. Man erhält also Emotionen, Gedanken und Vorstellungen von derjenigen "Ebene", an die man energetisch gebunden ist, solange man sich nicht löst.
Natürlich sind das aber in Wiklichkeit keine "Ebenen", sondern komplexe energetische Vorgänge und Bindungen im geistigen oder immateriellen oder feinstofflichen Bereich.
Um das alles in seiner derzeitigen, real physischen Existenz begreifen zu können, übersetzt der Verstand das in bildhafte Analogien - die durchaus bei jedem unterschiedlich sein können.

Der kabbalistische Lebensbaum der 10 Sephiroth

https://de.wikipedia.org/wiki/Sephiroth

beruht eigentlich auf dem selben Prinzip, ist nur dogmatisch auf das Ausschließlichkeitsprinzip der Eine-Gott-Vorstellung umgebogen, welche durch die mosaische Buch-Religion festgezurrt wurde.
Ein technischer Kunstgriff bzw. der konkrete Unterschied zu Yggdrasil im Sephiroth-Baum ist die 10. Sephiroth Malchuth bzw. Schechina, welche u.a. die Anwesenheit Gottes bei den Juden symbolisieren soll.

Das soll jetzt nicht heißen, daß man mit der Kabbala nicht arbeiten kann, man muß aber dabei beachten, daß man dabei ein System benutzt, das zweckgebunden entworfen wurden ist, und daß man damit nur Ergebnisse erhalten kann, die durch die Konzeption des Entwurfs - bzw. Definitionsrahmens zugelassen werden, bzw. vorgesehen sind.

_________________
Per aspera ad astra


Mi 9. Nov 2016, 13:03
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de