Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 21. Aug 2018, 07:52

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 Männliche Hexen 
Autor Nachricht
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Sapuchera hat geschrieben:
Bö Morgenstern hat geschrieben:
Kein indigener "Schamane" hat jemals einen anderen "Plastikschamane" genannt. Das ist ein rein westlicher "K(r)ampf".


Im übertragenen Sinne schon und so habe ich Gronkor auch verstanden. Die Kritik an welchen, die mit vermeintlicher oder auch echter indianischer Tradition ihr Auskommen bestreiten (wollen), ist auf Seiten vieler First Nations groß und meiner Meinung nach auch berechtigt.



Nicht nur die First Nation!
Aber ich persönlich kenn den Begriff Plastikschamane nur im Kontext zu anderen Plastikschamanen. Die sich gegenseitig niedermachen wollen, da einer besser als der andere ist. :roll:

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Do 3. Mai 2018, 05:56
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2253
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Gronkor hat geschrieben:
"Hexe" ist das Urwort - abgeleitet von "Hagazussa" oder "Hagetisse".

Davon leitet sich das Verb "hexen" ab.

Und davon wiederum das Wort "Hexer" - das sich ja auch als "Hexerin" gendern lässt, und das eine Person bezeichnet, die hext.

Es gibt ja zum Beispiel auch zwei Wikipedia-Artikel zu "Hexe" und "Hexer". Und unter "Hexe" sind eben auch die männlichen Hexen gefasst - und unter "Hexer" die weiblichen Hexerinnen.


Gronkor, wo siehst du das??
Für "Hexer" im wiki steht:

Hexer oder Hexenmeister, männliche Hexen
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Hexer

und
Hexer sind laut der frühneuzeitlichen Hexenlehre männliche Hexen. Zum Teil werden sie auch als Zauberer, Zaubermeister, Drudner, Trudner, Hexerich[1] oder schlicht als „Malefikanten“ (Übeltäter) betitelt. Der Begriff Hexenmeister wird meist im Sinne von Hexer gebraucht, kann jedoch auch einen Hexenfinder bezeichnen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hexer
Hexer und männliche Hexen werden im Wiki also als ein und dasselbe aufgeführt.

Für Hexe steht im wiki:

Als Hexe wird in Märchen und im spätmittelalterlichen Volksglauben eine mit Zauberkräften ausgestattete Frau bezeichnet [...]

Zur Zeit der Hexenverfolgung wurde der Begriff Hexe bzw. Hexer vereinzelt als Fremdbezeichnung auf Frauen und Männer angewandt, die unter dem Vorwurf der Zauberei („Hexerei“) verfolgt wurden. [...]

Zur Anwendung des Begriffs auf Männer als „Hexer“ oder „Hexenmeister“ siehe auch Hexer.


https://de.wikipedia.org/wiki/Hexe

Hexe wird hier klar auf die Frau bezogen und es wird extra unterschieden zum Mann als Hexer. Jetzt kann man natürlich debattieren, inwiefern Wikipedia verlässlich und der Weisheit letzter Schluß ist - und ob man sich persönlich danach richten muss oder nicht. Nee, muss man natürlich nicht. Aber du selber führst Wikipedia ja als Stütze für dein Argument auf, und das kann ich so nicht sehen.
Übrigens: So wie ich die wiki-Artikel oben zitiert habe, danach hab ich mich auch für die Titel im Forum orientiert. Schließlich weißt Wikipedia einen gewissen Allgemein-Charakter auf.

Zitat:
Und so wie meine Frau ja auch einen typischen Männerberuf hat (und so was wurde für Ewigkeiten männlich gegendert), bin ich eben eine männliche Hexe.


Benutzt sie für sich selber denn die männliche Berufsbezeichnung oder die weibliche? (Mal rein aus Neugierde jetzt :twisted: )

Zitat:
Und das mir das Hexentum qua Geschlecht nicht zugänglich sei, lasse ich mir von niemandem erzählen. Bei der Erzieherinnen- und der Bibliothekarinnen-Ausbildung (auch beides typische Frauenberufe) hat man mich deswegen auch nicht abgelehnt.


Gronkor, lass bitte mal die Kirche im Dorf. ;-)
a) Hat dir das niemand hier erzählt (?), zumindest nicht direkt.
b) Hast du den Titel Hexe ja bekommen, er ist dir also zugänglich gemacht worden (auch wenns erst mal im Paket mit "Schamane" war, aber das war ja dein eigener Vorschlag)
c) Wäre dir das Hexentum auch als Hexer zugänglich, niemand nimmt dir das also. (siehe wiki-Ausführungen oben)
d) hat dich hier niemand abgelehnt (siehe b). Drüber diskutieren und ablehnen sind zwei verschiedene Paar Schuhe und das in einem Forum auch gerne mal diskutiert wird, eben um unterschiedliche Ansichten auszutauschen, sollte bekannt sein. Ich hatte meinen Beitrag auch komplett sachlich formuliert (soweit ich das sehen kann) und so meinte ich das auch - von daher vergeht mir da ehrlich gesagt etwas die Lust, überhaupt zu diskutieren oder Diskussionen anzufachen, wenn derjenige sich direkt wieder irgendwie persönlich angegriffen fühlt.? (Deine PN zu mir empfand ich im selben Tenor)
Das Gleiche gilt übrigens für dich, Bö! Schreib bitte nicht so stimmungsanheizend (dein vorletzter Beitrag). "Sachlich diskutieren" heißen die Zauberwörter. Das hat auch was mit Respekt gegenüber anderer Meinungen und Sichtweisen zu tun. Du kommst da schon manchmal etwas "herabblickend" daher.

Aber noch mal zu deinem Kommentar, Gronkor: Hab ich das richtig verstanden, dass du dich als Erzieherin und Bibliothekarin hast ausbilden lassen? Also dass das jeweils deine Berufsbezeichnung war mit weiblicher Geschlechts-Endung? Fällt mir schwer zu glauben. Davon ab finde ich nicht, dass das typische Frauenberufe sind - ich hab schon genug Bibliothekare und Erzieher in meinem Leben erlebt. Ich finde deine Argumentation schon ein bißchen zurechtgedreht.


Zitat:
Hexe ist man mit Leib und Seele und aus Berufung (bzw. Stigma). "Hexer" ist nur eine Person, die eine Tätigkeit (nämlich Hexerei) ausübt.


Puhh, ehrlich gesagt könnte man das als diskriminierend gegenüber Hexern (und "Hexerinnen") sehen. Bzw. gegenüber solchen, die diesen Titel für sich wählen. Wie kommst du darauf, dass ein Hexer nicht mit Leib und Seele dabei ist? Und warum so pauschalisierend? Von der Praxis und Tätigkeit an sich, siehst du aber beide als gleich an, hab ich das richtig verstanden? (also Hexe und Hexer)

Ich finde übrigens nicht, dass du das mit Berufsbezeichnungen durcheinander schmeißen solltest, denn Hexe bzw. Hexer wird ja nun mal nicht als Beruf gesehen oder anerkannt. ;-) Höchstens als eine Berufung.

Zitat:
Wenn Du magst, kannst Du den Schamanen aus meinem Titel entfernen (obwohl er irgendwie auch passt). Ich finde, der Nick "Gronkor" klingt männlich genug.


Warum? Weil er auf "or" endet?
"Gronke" würde demnach für dich weiblich klingen? ;)

Zitat:
Nochmal Edit: Ich sehe das Hexentum als eine europäische Ausprägung des Schamanismus - und würde die Bezeichnung "Schamane" gerne den Menschen aus den indigenen Kulturen überlassen.


In Deutschland und Europa gab es auch mal indigene Kulturen. ;-) Wobei die denke ich weder den Begriff Hexe noch Schamane verwendeten. Das sind alles eher neuzeitige Begriffe. (das kann durchaus einige Jahrhunderte beinhalten) Wie auch schon Bö und Sapuchera anmerkten.

Zitat:
Nenn mich gerne "männliche Hexe", wenn Dir eine Geschlechtskennzeichnung im Titel wichtig ist. Aber so männlich bin ich eigentlich gar nicht ...


Auf die Debatte, was männlich und was weiblich ist, werd ich jetzt nicht eingehen. ;-) An dieser Stelle sollte ich vielleicht noch mal für die ganze Community/Leserschaft klarstellen, warum uns das Kenntlich-machen von männlich/weiblich bei den Usern recht wichtig ist: In erster Linie geht es dabei um Schutz für die Teens. (Die waren zwar bislang nicht groß hier vertreten - aber was nicht ist, kann ja noch werden.) Damit ganz klar erkannt werden kann, v.a. in einem möglichen PN-Austausch, ob man mit einem Mann oder einer Frau verkehrt. Klar, könnte der Gegenüber im Endeffekt alles faken, wenn er Böses wollte - aber man muss es den Pappenheimern ja auch nicht so leicht machen. Davon ab, finde ich es auch so gut für die User, zu wissen, woran man/frau ist, falls sie angebaggert oder angeflirtet werden sollten und dementsprechend vorsichtig sein können. (V.a. aber für die Teens - deshalb fände ich es ehrlich gesagt auch gut, wenn die User ihre Altersangaben machen würden.) Gegen Flirten und Partnersuche ist an sich ja nichts einzuwenden, aber dann sollen die Leute sich bitte dabei benehmen, sich kenntlich machen und transparent auftreten. (Ich hab da schon so einiges mitbekommen in der Internet-Magieszene, was nicht in Ordnung war)
Ich finde schon, dass es wichtig ist, sich über so was Gedanken zu machen, Bö. ;-) V.a. als Admin eines Forums. ;-) Und bitte respektiere, dass es noch Menschen gibt, denen es wichtig ist, zu wissen, ob sie es mit einem Mann oder einer Frau zu tun haben...
Und nein Gronkor, du musst dich jetzt nicht wieder rechtfertigen ;-). Ich weiß, dass du nicht so ein Pappenheimer bist. Aber wenn wir anfangen, groß Ausnahmen zu machen und hier der reinste "Kuddelmuddel" herrscht, dann könnte es "einladend" für die werden.

Zu guter Letzt noch eine Bitte, Gronkor: Sehe in Zukunft bitte von so vielem Nach-Editieren eines Beitrages ab. Das kann nämlich ganze Fadensverläufe untergraben oder verzerren (wenn andere User bereits Antworten geschrieben haben). Besser also neue Beiträge schreiben, wenn man etwas nun anders sieht oder auf etwas noch mal eingehen möchte. Manche nutzen das nämlich auch, um "Spuren zu verwischen". Sorry, aber man sollte schon Verantwortung übernehmen für das, was man ursprünglich geschrieben hat. Oder auch nicht geschrieben hat. Korrigieren und entschuldigen kann man auch in einem nachträglichen Beitrag. Ehrlich gesagt hab ich schon öfter überlegt, die "Bearbeiten"-Funktion für normale User deswegen abzustellen...

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 7. Mai 2018, 02:10
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Hier mal die Meinung einer Kollegin dazu. Ich hoffe, es ist ok, hier etwas Englischsprachiges zu posten:



Es hängt übrigens sehr von der Sprache ab, welche Worte man benutzt. Auf Spanisch nenne ich mich natürlich "brujo", weil das das Wort für eine männliche Hexe ist. Auf Französisch "sorcier" (ebenfalls männlich).

Und das englische "witch" ist ja auch genderneutral.

Das Ganze ist wohl ein Problem der deutschen Sprache. Obwohl es zum Beispiel auf Romanés (das ich gerade lerne) auch kein männliches Wort für "Hexe" gibt.

:hi:


Mi 16. Mai 2018, 08:10
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de