Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 23. Jul 2019, 16:41

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Gestern Nacht Blutmond! (21.1.2019) 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Habt ihr gestern Nacht vielleicht komisch geschlafen/geträumt? Lag wahrscheinlich daran, dass wir eine totale Mondfinsternis hatten! Und in weiten Teilen Deutschlands (?) klarer Himmel herrschte. Zumindest bei uns war es absolut wolkenfrei. (Endlich mal wieder!)

https://www.der-mond.org/mondfinsternis/finsternisse-von-2016-bis-2020/animationen/21-01-2019/

https://www.merkur.de/welt/mondfinsternis-am-21-januar-2019-blutmond-heute-morgen-zr-11260925.html

https://rp-online.de/nrw/panorama/blutmond-am-21012019-totale-mondfinsternis-in-nrw-gut-sichtbar_aid-35772305

Ich hatte dass mit der Finsternis zum Glück kurz vorm Schlafengehen noch erfahren, als ich auf ganz obigen Link stieß. Wenn ich es eher gewusst hätte, hätte ich es hier im Forum gepostet. :oops:
Ich bin dann in der Nacht immer wieder aufgewacht (vermutlich weil mein Bewußtsein nun Bescheid wußte oder es waren die Energien selbst) und hab immer wieder mal aus dem Fenster geschaut. Der Mond war teilweise genau über dem Schrägfenster am Bett :o ....zumindest als der Eintritt begann. Als der Mond dann total verdunkelt war, war er so weit gewandert dass er quasi parallel zum Haus stand, aber nicht mehr voll ins Fenster schien. Da bin ich dann mal aufgestanden und hab versucht Fotos und Videos zu machen. Klappte leider nicht so, weil der Mond echt zu dunkel war und die Kamera nicht fokussieren konnte. Außerdem war ich zu sehr im Halbschlaf. :d_clock: Aber es war ein Ehrfurcht erweckender Anblick....schon sehr rötlich. Ein starker Kontrast zu dem hellen, weißlichen Mond ein paar Stunde zuvor... :o Ich hab während ich den Blutmond in meinem Halbschlaf-Zustand betrachtete an meine Wünsche und Ziele gedacht. Fast wie im Trance. Und dieses Ereignis musste ja genutzt werden....und ich fühlte auch klar die stimulierenden Energien dazu. Ähnlich wie wenn man eine Sternschnuppe sieht und erst mal erstaunt/erregt ist.

Auch als ich wieder im Bett lag, projizierte ich. Und ich muss sagen, da spürte ich diese Mondfinsternis-Energien ganz extrem! O_o Hab ich selten so erlebt. Es war fast schon unangenehm...die Intensität lag denke ich zum einem am klaren Himmel, dazu vielleicht die extreme Kälte und der Fakt, dass ich mich seitlich positioniert hatte, genau zur Seite des Mondes hin. Wieder eingeschlafen bin ich dann aber schon. Und da hatte ich dann auch den krassesten Traum! O_o
Da kam ne Gruppe von jüngeren Leuten vor, wie so ne Bande oder Clique (oder Zirkel?), die in einer Gaststätte Randale machten. (Wo ich und viele andere gemütlich saßen) Sie kamen etwas punkmäßig daher. Fast nur Männer aber es war auch ein Mädchen dabei (ziemlich aufreizend gekleidet :scratch_one-s_head: ). Wir waren denen erst Mal ausgewichen bzw. machten ihnen Platz (sie wollten unsere Tische haben) und haben uns woanders hingesetzt. In einen abgeschiedenere Räumlichkeit. Da war erst mal schön Ruhe :) aber später kamen da dann leider auch ein paar von denen rein. Der eine positionierte sich auf irgendwas Hohes im Raum und wollte irgendso ne Rede schwingen...den hab ich dann von hinten runtergestoßen. :lol: Da lag er dann...war aber nicht tot. Keiner hatte Mitleid mit dem...die Sanis kümmerten sich dann aber wohl um ihn. :mrgreen: Später kam dann noch mal einer rein, wild gestikulierend und sich sehr wichtig machend....wollte irgendwas Geschäftliches belabern mit einem der Gäste aus unserer Gesellschaft. Er wollte wohl selber ein Restaurant aufmachen in seiner Gegend. Er wurde aber schnell abgewiesen bzw. zurechtgewiesen, fast mokierend (weil wir wußten, dass das in der Gegend nix geben würde, zumindest nicht mit seinen Vorstellungen. Er kam auch recht energie-vampirisch daher). Er stand dann ziemlich dämlich da und dackelte ab. Ich bin danach dann aufgewacht.

Also wenn ich mal so drüber nachgrüble und auch das Gefühl beim Aufschreiben grad....diese Gaststätte könnte für das Forum gestanden haben. Oder die Räumlichkeiten für Foren und das Gebäude insgesamt für den Server oder Internetprovider. Da hat sich vielleicht noch mal was aus der Vergangenheit Revue passiert.? Das Forum hatte vor ein paar Jahren ja tatsächlich mal so was wie einen Umzug. (Nicht die Datenbank, aber der Domain-Name). Was mit einem Konflikt einherging. (Aber nicht mit einer Gruppe, zumindest nicht, dass ich wuüßte :denkend_0005: ) Naja, und Störenfriede gab es ja auch öfter mal. Da waren auch Leute dabei, die entweder bereits ein eigenes Forum hatten oder sicherlich auch selber mal eins planten. Ich bin jedenfalls sehr froh, dass diese Zeiten vorbei sind. :) Und das Forum nun harmonisch und geschmeidig läuft. So darf und soll es gerne bleiben! Das war auch einer meiner Wünsche gestern Nacht. :) :hexe3: (Falls der Traum ein mögliches Zukunftsszenario wiedergeben soll, dann wissen wir schon mal, dass die Unruhe nicht erfolgreich sein wird :mrgreen: )

Zum Schluß mein bestes Foto von gestern. :lol: :rofl:

Dateianhang:
Blutmond1.jpg
Blutmond1.jpg [ 970.84 KiB | 561-mal betrachtet ]


Wie habt ihr die Nacht erlebt?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 21. Jan 2019, 11:24
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
p.s.: Das Datum hat auch irgendwie was. Numerologisch ergibt es die 7. Eine sehr spirituelle Zahl. :denkend_0005: Und was ich auch interessant finde ist, dass der "Eintritt des Mondes in den Kernschatten" um fast 3:33 erfolgte. Die 33 war mir in den letzten beiden Tagen wieder etwas häufiger erschienen, auch vorhin grad noch. :)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 21. Jan 2019, 11:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 12:43
Beiträge: 310
Alter: 58
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Wir arbeiten die Mond- und Sonnenfinsterniszyklen meist täglich, d.h. diesmal seit dem 22. Dezember (wir fangen meist früher an, um den ganzen Prozess/Aufbau der Energie, bzw. des Themas mit zu erleben) bis heute. Diesmal ging es mir zur Mondfinsternis so, dass ich, anders als üblich, auch viel in meinen eigenen Prozessen war, ähnlich also, wie Du, Dennis, es bei Dir beschreibst. Und ich fand die Energien auch als sehr heftig, auf eine fast unangenehme Art.
Für mich sind diese Zeiten wichtige Lernfelder, weil sie sowohl in lang zurück liegende Zeiten als auch in zukünftige Zeiten weisen.


Mo 21. Jan 2019, 18:39
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2018, 16:42
Beiträge: 164
Mit Zitat antworten
Ich konnte nicht einschlafen und bin auch um halb drei wieder aufgestanden und erst gegen fünf wieder ins Bett gegangen und dann trotzdem früh aufgewacht. Ich dachte das war weil ich mich über etwas aufgeregt hatte. Da ich sonst aber recht gut schlafen kann, auch wenn viel Stress war, kann das wohl tatsächlich an dem Mond gelegen haben. Wieso hat der solch einen Einfluss?


Mo 21. Jan 2019, 18:44
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Dez 2018, 01:52
Beiträge: 44
Wohnort: Solingen, NRW
Mit Zitat antworten
Oooh ich bin nicht die einzige O_o Die Nacht auf den 21.1 war für mich auch sehr komisch...

Ihr müsst wissen, ich schlafwandele hin und wieder. Meist zu Voll- oder Neumond. Meine Patentante, die als einzige aus meiner Familie, die es mit Mächten und Energien nicht so eng nimmt, nennt es Mondwandeln.

In der Nacht von Sonntag auf Montag konnte ich jedenfalls apsolut nicht einschlafen. Ich habe zwar ohnehin Probleme damit, aber in dieser Nacht war es besonders schlimm. Ich hatte keine Ahnung vom Blutmond. Ich war einfach nur wach und habe mich unerklärlich komisch gefühlt. Ich hatte das Gefühl davon, mich gegen etwas zu sträuben, wie ein Gedanke der unbedingt in meinen kopf wollte. Das hat mir regelrecht Kopfschmerzen bereitet. O_o :fie:

Irgendwann ich dann aufgestanden. Und irgedetwas hat mich nach draußen gezogen. Die Jalousie konnte ich aber nicht hochfahren, das wäre zu laut gewesen. Ich bin dann also in Jogginghose mit dicken Schneestiefeln und Wintermantel in den Garten gegangen^^°
(Bei wem hat es den auch schon geschneit ^^ *✲゚*。*゚✲。*) Und da habe ich erst den Mond gesehen! Riiiesig war der!!^^° Ich hab da gestanden wie hypnotisiert, wer weiß wie lang @_@ ^^° Irgendwann konnte ich mich dann auch dazu bringen Bilder zu machen. Dann bin ich schließlich wieder rein gegangen ^^°
Als ich dann wieder im Bett war, bin ich dann aber erstaunlich schnell eingeschlafen.

Geträumt habe ich auch. Ich kann mich selten gut an Träume erinnern, vor allem nicht so eine lange Zeit. Aber ich weiß es noch ganz genau:
Ich bin durch eine Landschaft gelaufen, dem Mond vermutlich sehr gleich. Aber ganz in Rot. Und mit Schnee bedeckt war er. Also so Flecken weise. Und wenn ich nach oben geschaut habe konnte ich das All sehen und die Erde. Und irgendwann war da so ein riesier Krater, gefüllt mit Wasser. Da bin ich dann reingesprungen. Da waren so ganz viele Korallen. So fluoreszierende. Und da war Musik. So wie Gesang aber ohne Text. Und relativ hoch. Und dann eine Koralle plötzlich ganz doll angefangen zu leuchten, bis ales irgendwann weiß war. Und da bin ich aufgewacht... ._. O.o sehr mysteriös... O_o :lol:

Aber es ist noch nicht zu Ende. Als ich wieder aufgewacht bin, hab ich mich gefühlt, als hätte ich einen Holzhammer auf den Kopf bekommen @_@ :shocked: UND: Fast mein ganzer Körper war zerkratzt und voll mit Narben :blackeye: :shock:

Meine Mutter hat mir dann noch erzählt, dass sie in der Nacht einen lauten Knall gehört hätte, aber als sie geguckt hat war niemand da, nur der riesige Sessel im Wohnzimmer war zur Seite umgekippt. Das konnte sich keiner erklären. Weil niemand könnte in der Geschwindigkeit und vor allem ohne Bemerkt zu werden, vom Wohnzimmer aus (nach der "Tat") verschwinden. Nur unser Hund saß verängstigt in der Ecke. Meine Mutter hat es dann auf sie geschoben. Ich glaube das aber nicht. Unsere Hündin ist knapp 40cm groß und wiegt weniger als 10kg. Was der Sessl wiegt will ich gar nicht wissen, aber mahr als 10× so viel. Mein Stiefvater kann ihn nicht mal allein heben und der ist ein halber Riese...
Nach hinten hätte ich noch hinnehmen können, weil der Sessel eine recht große Lehne hat, aber zur Seite?? :shocked:
Ich war an diesem Tag auch nicht in der Schule, weil mir so Elend war. :(

Kann sich das einer erklären?? :denkend_0005: O_o
Ich bin auf jeden Fall seit dem etwas durch den Wind... :?

Ich füge hier noch ein paar Bilder an. Vom Sessel, den Narben und dem Mond

LG
Alira Liberali

Dateianhang:
xyzghimage.jpg
xyzghimage.jpg [ 1.34 MiB | 530-mal betrachtet ]


Dateianhänge:
1548347836376-1526441294.jpg
1548347836376-1526441294.jpg [ 2.06 MiB | 538-mal betrachtet ]
Blutmond_2019-01-21-10-36-26.png
Blutmond_2019-01-21-10-36-26.png [ 73.62 KiB | 538-mal betrachtet ]

_________________
So I'll dream, until I make it real and all I see is stars
~ Dream it possible


Zuletzt geändert von Alira Liberali am Sa 26. Jan 2019, 23:37, insgesamt 2-mal geändert.

Do 24. Jan 2019, 18:46
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 12:43
Beiträge: 310
Alter: 58
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Hallo Jynx,
ich hab noch keine Antwort dazu, warum diese Mondfinsternis so anders und heftig gewesen ist.
Sonst ist es zwar auch intensiv, aber anders. Wir sind noch am Auswerten.

Grundsätzlich hat der Mond natürlich über seine Kraft auf die Wasser (ausserhalb und innerhalb menschlicher Körper) Einfluss auf uns. Aber nach meinem Empfinden ist er auch fast so etwas wie ein Katalysator zwischen kosmischen Energien und Menschenwesen, also in Bezug auf Menschenwesen.


Hallo Alira Liberali,
Deine Erlebnisse klingen spannend! Ein wenig erinnert mich der rote Planet an die Venus, welche von uns hatten in der Zeit auch Kontakt zur Venus, allerdings bevor sie zu dem Ort wurde, der sie heute zu sein scheint. Vielleicht war das bei Dir ähnlich??? Das, also ein kosmischer Kontakt, kann manchmal ganz schön anstrengend und emotional aufwühlend sein, von daher würde mich Erschöpfung oder sich vielleicht im Schlaf kratzen auch nicht wundern. Ich habe es mal geschafft, im Schlaf, in der Nacht, auch in einer besonderen Nacht, wild um mich zu schlagen. Dabei habe ich zwar nicht mich selbst getroffen, dafür aber einen anderen..... :oops:


Do 24. Jan 2019, 19:19
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Dez 2018, 01:52
Beiträge: 44
Wohnort: Solingen, NRW
Mit Zitat antworten
Sapuchera hat geschrieben:
Hallo Alira Liberali,
Deine Erlebnisse klingen spannend! Ein wenig erinnert mich der rote Planet an die Venus, welche von uns hatten in der Zeit auch Kontakt zur Venus, allerdings bevor sie zu dem Ort wurde, der sie heute zu sein scheint. Vielleicht war das bei Dir ähnlich??? Das, also ein kosmischer Kontakt, kann manchmal ganz schön anstrengend und emotional aufwühlend sein, von daher würde mich Erschöpfung oder sich vielleicht im Schlaf kratzen auch nicht wundern. Ich habe es mal geschafft, im Schlaf, in der Nacht, auch in einer besonderen Nacht, wild um mich zu schlagen. Dabei habe ich zwar nicht mich selbst getroffen, dafür aber einen anderen..... :oops:
Hallo Sapuchera, Danke für den Einblick.
Venus...hm könnte sein, aber sicher bin ich mir nicht.
Und ich meine mich auch erinnern zu können, das wenn ich zur Erde geschaut habe, ich dahinter die Sonne sehen konnte :d_sunny: Aber die Venus liegt zwischen Erde und Sonne :scratch_one-s_head: Wenn ich also meinem Traum trauen darf, kann das nicht die Venus gewesen sein :denkend_0005:
Was die Narben angeht: das mit dem selbst kratzen könnte natürlich sein :denkend_0019: Das erklärt aber nicht den Sessel. Und selbst wenn ich geschlafwandelt haben sollte: ich wäre
1. niemal so schnell vom Wohnzimmer zurück in mein Bett gekommen, ohne das meine Mutter mich gesehen hätte und
2. würde ich das Ding kaum bewegt kriegen :d_training:
Wie gesagt, nach hinten umkippen: möglich.
Auf die Seite legen: niemals! :kez_15:

Ansonsten aber LG
Alira Liberali

PS: mach dir keine Sorgen, im Schlaf um mich getreten und geschlagen habe ich auch schon. Hatte unangenehme Folgen für meinen armen Bruder. :? Ich habe ihm sogar schon mal die Nase im Schlaf zugehalten O_o :oops:

_________________
So I'll dream, until I make it real and all I see is stars
~ Dream it possible


So 27. Jan 2019, 00:13
Profil Website besuchen
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Sapuchera hat geschrieben:
Für mich sind diese Zeiten wichtige Lernfelder, weil sie sowohl in lang zurück liegende Zeiten als auch in zukünftige Zeiten weisen.


Hmm, das würde ja gut auf meinen Traum passen. Magst du das noch etwas erläutern, Sapuchera? Ist das so was wie "die Vergangenheit formt die Zukunft", verstärkt durch eine solche Mondenergie?

Alira Liberali hat geschrieben:
Ihr müsst wissen, ich schlafwandele hin und wieder. Meist zu Voll- oder Neumond. Meine Patentante, die als einzige aus meiner Familie, die es mit Mächten und Energien nicht so eng nimmt, nennt es Mondwandeln.


Oh, das ist interessant. Wo genau sieht sie denn da die Korrelation zwischen Mond(phasen) und Schlafwandeln, Alira? Ich denke nicht, dass bei den meisten das immer nur zu Voll- oder Neumond passiert....aber wirklich wissen kann ich das nicht, ich habe zum Glück dieses "Problem" nicht. (Siehst du es als ein Problem an, Alira? Irgendwie könnt man ja auch was cooles damit anfangen, z.B. Haushaltsarbeiten machen :lol: - wenn man das nur so kontrollieren könnte, was? :mrgreen: )

Zitat:
Irgendwann ich dann aufgestanden. Und irgedetwas hat mich nach draußen gezogen. Die Jalousie konnte ich aber nicht hochfahren, das wäre zu laut gewesen. Ich bin dann also in Jogginghose mit dicken Schneestiefeln und Wintermantel in den Garten gegangen^^°
(Bei wem hat es den auch schon geschneit ^^ *✲゚*。*゚✲。*) Und da habe ich erst den Mond gesehen! Riiiesig war der!!^^° Ich hab da gestanden wie hypnotisiert, wer weiß wie lang @_@ ^^° Irgendwann konnte ich mich dann auch dazu bringen Bilder zu machen. Dann bin ich schließlich wieder rein gegangen ^^°
Als ich dann wieder im Bett war, bin ich dann aber erstaunlich schnell eingeschlafen.


Um wie viel Uhr war das denn ungefähr? Finde ich gut, dass du deinem Impuls gefolgt bist. Blieb dir ja auch eigentlich nix anderes übrig. Wahrscheinlich musstest du eine direktere Verbindung zu dieser Mondenergie aufnehmen bzw. die Energie direkter tanken, bevor du beruhigter sein konntest.

Zitat:
Geträumt habe ich auch. Ich kann mich selten gut an Träume erinnern, vor allem nicht so eine lange Zeit. Aber ich weiß es noch ganz genau:
Ich bin durch eine Landschaft gelaufen, dem Mond vermutlich sehr gleich. Aber ganz in Rot. Und mit Schnee bedeckt war er. Also so Flecken weise. Und wenn ich nach oben geschaut habe konnte ich das All sehen und die Erde. Und irgendwann war da so ein riesier Krater, gefüllt mit Wasser. Da bin ich dann reingesprungen. Da waren so ganz viele Korallen. So fluoreszierende. Und da war Musik. So wie Gesang aber ohne Text. Und relativ hoch. Und dann eine Koralle plötzlich ganz doll angefangen zu leuchten, bis ales irgendwann weiß war. Und da bin ich aufgewacht... ._. O.o sehr mysteriös...


Wow, wahrscheinlich warst du da wirklich auf dem Mond zum Zeitpunkt der Finsternis. :o Also auf der Astralebene meine ich. Das mit den Korallen macht für mich als Alchemist Sinn, denn: Sowohl der Mond als auch die (rote) Koralle wird stark mit weiblichen Energien assoziiert, oft auch mit dem Sakralchakra. "Sphärische Musik" hab ich auch schon gehört auf mancher Astralreise. Und dein Erlebnis erinnert mich auch an eine AKE, die ich mal zu Vollmond hatte. Auch hier schien der Mond wieder direkt durchs Fenster und ich hatte da sogar keinen Vorhang zu....mitten in der Nacht bin ich dann hochgezogen worden, also aus meinem physischen Körper raus, flog dann erst kurz über Remscheid und dann hoch zum und über den Mond. O_o War ein schönes Erlebnis, aber auch etwas erschreckend. Weil man ja nicht grade mit ner AKE rechnet, wenn man schlafen will. Ist mir auch nie wieder so passiert. (Hänge das Fenster seitdem allerdings auch zu - möchte nicht wissen, was passiert wäre, wenn ich am Sonntag den Vorhang weggelassen hätte O_o )

Zitat:
Aber es ist noch nicht zu Ende. Als ich wieder aufgewacht bin, hab ich mich gefühlt, als hätte ich einen Holzhammer auf den Kopf bekommen @_@ UND: Fast mein ganzer Körper war zerkratzt und voll mit Narben


Hast du dich an den Korallen aufgeschürft oder wie? :scratch_one-s_head: Einwirkungen auf den Astralkörper können sich durchaus physisch manifestieren. Oder aber du bist halt auch schlafwandeln gewesen und hast dir die Kratzer dabei eingeholt.

Zitat:
Nach hinten hätte ich noch hinnehmen können, weil der Sessel eine recht große Lehne hat, aber zur Seite??
Ich war an diesem Tag auch nicht in der Schule, weil mir so Elend war.

Kann sich das einer erklären??
Ich bin auf jeden Fall seit dem etwas durch den Wind...


Das eine Wesenheit bei euch da war und ne Art Poltergeist-Aktivität hinterlassen hat, wäre natürlich möglich. Gab/gibt es irgendwelche Hinweise von Geistern in eurem Haus oder so? Es könnte aber auch sein, dass du das selber gewesen bist, während deines Schlafwandelns? Entweder weil du dagegen gestoßen bist oder weil du es mittels Energie gemacht hast? Also ohne direkt zu berühren meine ich. So schwer sieht der Sessel gar nicht aus und wer weiß was man für Kräfte entwickeln kann, gezogen aus den astralen Energien eines solchen Blutmondes...?? :denkend_0005:

Übrigens, Kratzer hatte ich auch schon öfter nach dem Schlafen. Meistens Arme und Schultern. Das liegt aber nur daran, weil ich mich manchmal nachts stark kratze. Teilweise sogar blutig. Der Körper entgiftet sich ja immer wieder über die Haut, v.a. nachts und dann kann das ganz schön jucken. Meistens wach ich dann aber auch auf, kratze mich bis es einigermaßen erträglich ist und dann penn ich wieder ein. Manchmal mache ich das wohl auch, ohne aufzuwachen. Zum Glück hat sich das Phänomen mittlerweile bei mir ziemlich gelegt, weil ich u.a. eine Korrelation herstellen konnte zwischen dem was ich vorher (über den Tag) aß und dieser Entgiftung über die Haut. Von daher meide ich diese Nahrung nun (z.B. Weizenprodukte). Es hat aber nicht immer mit der Nahrung zu tun, Toxine oder "Unverträglichkeitsstoffe" kann man sich ja allein durch die Luft einfangen. Nur müssten es in so einem Fall auch größere Mengen sein. Naja, Hauptsache ich weiß, dass mein Körper in seiner Ausscheidungsfunktion funzt und solches Zeug wohl so schnell wie möglich wieder rausbefördert. :-D

Jedenfalls, Alira: Ich muss neidlos anerkennen, dass deine Fotografiekünste besser sind als meine. :lol: :kez_11: Ein wirkliches tolles Foto vom Mond. Was das erste Foto angeht, so hab ich es etwas beschnitten und wieder hochgeladen. Ich denke nicht, dass man hier euer halbes Wohnzimmer zu sehen braucht. ;-) Aber weißt du was komisch ist? Als ich das Foto in meinem Programm hatte und zurechtschnitt, da überkam mich irgendwie eine komische Energie. Also mir wurde fast ein bißchen schwindelig. Danach ein paar leichte Impulse im Bein...scheint auch jetzt noch etwas nachzuwirken. Hmm, das lässt mich vermuten, dass da wirklich was kurioses mit dem Sessel gewesen ist. :denkend_0005:

Sapuchera hat geschrieben:
Grundsätzlich hat der Mond natürlich über seine Kraft auf die Wasser (ausserhalb und innerhalb menschlicher Körper) Einfluss auf uns.


Stimmt, Sapuchera. Und besonders betroffen ist die Frau wegen des Menstruationszykluses. Zum einen weil ja auch im Blut Wasser vorkommt und zum anderen weil die Menstruation eng einhergeht mit den Mondzyklen. Warum genau, weiß eigentlich keiner, oder? Das liegt mit Sicherheit nicht nur am Wasser. ;-)

Zitat:
Aber nach meinem Empfinden ist er auch fast so etwas wie ein Katalysator zwischen kosmischen Energien und Menschenwesen, also in Bezug auf Menschenwesen.


Und erwähnen wir ruhig auch nichtmenschliche Wesen. Der Vollmond im Januar, also den wir grade hatten, wird auch Wolfsmond genannt. Es war also ein Blutwolfsmond! Vielleicht war er auch deshalb so intensiv. :o Der Begriff Wolfsmond kommt wohl daher, weil im Winter die Wölfe hungriger sind und nachts (zum Vollmond) dann lauter jaulen. So sagt es zumindest die Legende. Ob das wirklich so stimmt, bezweifle ich etwas - ich könnte mir auch vorstellen, dass das verstärkte Jaulen, wenn es dann tatsächlich eintrat, mit anderen Aspekten als mit so was banalem wie Hunger zu tun hat. ;-) (Stichwort kosmische/spirituelle Kräfte)

Zitat:
Ein wenig erinnert mich der rote Planet an die Venus, welche von uns hatten in der Zeit auch Kontakt zur Venus, allerdings bevor sie zu dem Ort wurde, der sie heute zu sein scheint. Vielleicht war das bei Dir ähnlich??


Hmm, als "roter Planet" wird ja normalerweise der Mars bezeichnet. Willst du sagen, Sapuchera, dass die Venus mal einst wie der Mars war, zumindest laut euren Erkenntnissen? Ich schätze Alira war einfach auf dem Blutmond gewesen, ist ja am naheliegendsten. Aber interessante Parallele - so ein Blutmond könnte durchaus Marsenergien haben. :denkend_0005:

Argh, jetzt seh ich das Alira grad was neues im Thema geschrieben hat, als ich hier noch fleißig am tippen bin. -->

Alira hat geschrieben:
Und selbst wenn ich geschlafwandelt haben sollte: ich wäre
1. niemal so schnell vom Wohnzimmer zurück in mein Bett gekommen, ohne das meine Mutter mich gesehen hätte und
2. würde ich das Ding kaum bewegt kriegen
Wie gesagt, nach hinten umkippen: möglich.
Auf die Seite legen: niemals!


Du, sag niemals nie. Und nichts ist unmöglich. Zumindest in der Magie. ;-) Aber was den Sessel angeht, ist das schon etwas unwahrscheinlich, da geb ich dir recht. Aber wie gesagt, vielleicht Telekinese... :denkend_0019:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 27. Jan 2019, 00:41
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 12:43
Beiträge: 310
Alter: 58
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Hmm, das würde ja gut auf meinen Traum passen. Magst du das noch etwas erläutern, Sapuchera? Ist das so was wie "die Vergangenheit formt die Zukunft", verstärkt durch eine solche Mondenergie?


ja, das auf jeden Fall.
Die Energien in dieser Zeit verstärken Kontakte/Arbeiten/..., aber für mich immer ganz wesentlich ist, dass viele Tore besonders offen stehen und wir darüber Kontakte zu Wesen bekommen, die so weit vor unserer Zeit lebten/waren oder so weit entfernt von uns sind, dass wir zu anderen Zeiten diesen Erstkontakt nicht herstellen konnten. Und darüber, dass der Kontakt stattfinden konnte, konnte Wissen/Bewusstsein/Energie in den heutigen Raum gelangen, die/das wichtig für uns heute ist, z.B. um Zukunft besser erkennen und gestalten zu können und die/das mehr Menschen erreichen kann.

Ich habe das im Nachgang oft so erlebt, als würde ein Knoten/eine Enge auch gesellschaftlich gemeint platzen und ein weiteres Feld sich für mehr Menschen öffnen, als nur für die, die spirituell dazu gearbeitet haben oder überhaupt bewusst spirituell unterwegs sind.

Scorpio Dennis hat geschrieben:
Wow, wahrscheinlich warst du da wirklich auf dem Mond zum Zeitpunkt der Finsternis. Also auf der Astralebene meine ich. Das mit den Korallen macht für mich als Alchemist Sinn, denn: Sowohl der Mond als auch die (rote) Koralle wird stark mit weiblichen Energien assoziiert, oft auch mit dem Sakralchakra. "Sphärische Musik" hab ich auch schon gehört auf mancher Astralreise. Und dein Erlebnis erinnert mich auch an eine AKE, die ich mal zu Vollmond hatte.


Das finde ich spannend, was Du aus alchemistischer Sicht schreibst. So rot, wie der Mond auf dem tollen Foto ausschaut, klingt das stimmig!

Scorpio Dennis hat geschrieben:
Hmm, als "roter Planet" wird ja normalerweise der Mars bezeichnet. Willst du sagen, Sapuchera, dass die Venus mal einst wie der Mars war, zumindest laut euren Erkenntnissen? Ich schätze Alira war einfach auf dem Blutmond gewesen, ist ja am naheliegendsten. Aber interessante Parallele - so ein Blutmond könnte durchaus Marsenergien haben.


Nach unseren Erfahrungen war Venus früher bewohnt, bevor eine Katastrophe über sie herein brach. Das Rot stand für Kupfer nicht für Eisen, also keine Marsenergie, aber dennoch sehr energievoll.

Scorpio Dennis hat geschrieben:
Du, sag niemals nie. Und nichts ist unmöglich. Zumindest in der Magie. Aber was den Sessel angeht, ist das schon etwas unwahrscheinlich, da geb ich dir recht. Aber wie gesagt, vielleicht Telekinese...


Oder eines, das auf sich aufmerksam machen wollte, oder das fand, dass der Sessel die (geomantische?) Ordnung störte?

Hast Du mal hingespürt, Alira, ob der Sessel vielleicht unpassend im Raum steht?

Alira Liberali hat geschrieben:
PS: mach dir keine Sorgen, im Schlaf um mich getreten und geschlagen habe ich auch schon. Hatte unangenehme Folgen für meinen armen Bruder. Ich habe ihm sogar schon mal die Nase im Schlaf zugehalten


wie gut, dass es nicht nur mir so geht.... :lol:


Mo 28. Jan 2019, 20:05
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Dez 2018, 01:52
Beiträge: 44
Wohnort: Solingen, NRW
Mit Zitat antworten
Sapuchera hat geschrieben:
Nach unseren Erfahrungen war Venus früher bewohnt, bevor eine Katastrophe über sie herein brach. Das Rot stand für Kupfer nicht für Eisen, also keine Marsenergie, aber dennoch sehr energievoll.
Oh, das ist interessiert. Wisst ihr was das für eine Katastrophe gewesen sein könnte?

Zitat:
Oder eines, das auf sich aufmerksam machen wollte, oder das fand, dass der Sessel die (geomantische?) Ordnung störte?

Hast Du mal hingespürt, Alira, ob der Sessel vielleicht unpassend im Raum steht?
Nein das noch nie... O_o :denkend_0005: Es ist so: der Sessel ist ein Erbstück unserer Oma. Als sie von ihrem großen Haus in eine kleine Wohnung gezogen ist, hat er bei ihr nicht mehr hingepasst, aber sie wollte ihn auch nicht weggeben. Desween haben wir ihn bekommen. Allerdings ist bei uns im Wohnzimmer nun auch nicht soooo viel Platz. Deswegen haben wir ihn mehr oder weniger einfach in den Raum gestellt, so nah an die eigentliche Sitzgruppe wie möglich. Sieht eigentlich auch relativ harmonisch aus. Er stört manchmal halt ein bisschen, aber ich denke, ohne das Ding wäre der Raum auch wieder ziemlich leer. Deswegen dachte ich bisher auch, dass er dort gut steht. Aber ich lass mir das noch einmal durch den Kopf gehen... :denkend_0005: :)

Alira Liberali

_________________
So I'll dream, until I make it real and all I see is stars
~ Dream it possible


Di 29. Jan 2019, 00:14
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de