Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 25. Aug 2019, 06:03

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 Muttergöttin 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Gibt es für euch eine Muttergöttin und wenn ja, wer ist sie? Es finden sich ja in vielen Kulturen Göttinnen, denen Aspekte der Erde, des Mondes, der Weiblichkeit, Natur und Fruchtbarkeit zugeschrieben werden. Also das sie diese repräsentieren aber sich auch um diese kümmern. Ein paar Beispiele:

Hekate
Artemis
Diana (siehe auch unseren eigenen Faden http://welt-der-hexen.de/viewtopic.php?f=41&t=276)
Selene
Freja
Frigg

Kennt ihr noch andere?

Denkt ihr, dass es sich dabei im Endeffekt um ein und die selbe Göttin handelt? Oder durchaus verschiedene sind, mit eigenen spezifischen Aufgaben oder sich die Aufgaben teilend? Es wäre ja möglich, dass die verschiedenen Kulturen, Völker und Epochen auf der Erde dafür sorgten, dass immer ein eigenes Bild der Muttergöttin entstand oder angepasst wurde. Vielleicht war/ist es auch so, dass die Muttergöttin selbst diese Anpassung vornahm und immer noch vornimmt, und sich so dem entsprechenden Volk zeigt.? :denkend_0005: Allerdings kann ich dann nicht so ganz nachvollziehen, warum dann unterschiedliche Namen im Spiel sind. Daran hätte die Muttergöttin denke ich kein Interesse, da es für Verwirrung und gar Konflikte sorgen könnte. (Religionen/Kulturen mit ihrem Anspruch "Unserer ist der richtige Gott" haben ja genug für Kriege gesorgt) Außerdem müsste die Göttin, insofern sie Kontakt mit einer Hexe oder wem auch immer hat, doch bestimmt dann schon mal kundgetan haben, "ich bin übrigens auch als Diana/Selene/Artemis/usw. bekannt".
Aber vielleicht war das ja schon mal bei einem von Euch der Fall? Diejenigen, die zu den oben genannten Göttinnen Kontakt haben: Wie hat sie sich euch vorgestellt? Was sagt sie zu dem Thema Muttergöttinnen? Wäre schön, wenn ihr da eure Erfahrungen schildern könntet, damit etwas Licht in das Dunkel gebracht wird. Es sei denn, es soll ein Mysterium bleiben. ;-) (Wobei ich mich dann fragen würde, welchen Sinn das erfüllen soll...)

Worin bei spirituellen Menschen denke ich mehr Einigkeit herrscht, ist, dass es so was wie eine größere, lebendige, intelligente und eventuell formlose Energie gibt, die manche einfach als Mutter Erde bezeichnen würden. Oder auch Gaia. Oder gar "Gott". So kenne ich das zumindest aus der Eso-Szene. Wobei Gaia eigentlich auch schon wieder eine Göttin über die Mythologie sein kann. (https://de.wikipedia.org/wiki/Gaia_(Mythologie))

Ich selber habe das früher immer mit der Mutter Erde und Gaia gesehen und mich ihr auch ziemlich verbunden gefühlt. Auch das Göttliche im Sinne von Schöpfertum habe ich darin gesehen. Als ich dann bewußter auf das Hexentum stieß und mich dort tiefer hineinbegab, empfand ich es immer mehr so, dass diese Mutter Erde auch eine Göttin-Erscheinung ist. Aber halt nicht nur.
Vor ca 5 Jahren hab ich sie jedenfalls mal direkt angerufen, ziemlich intuitiv und nach gewissen Sinn ergebenden Aspekten. Es war ein kleines Ritual in meinem Wohnzimmer, mit Schutzkreis aus Meersalz und in der Mitte stand ich auf meiner Erdungsmatte (welche über den Erdungsleiter des Stromkreises tatsächlich mit der Erde verbunden ist!). Ich nahm als Edelstein einen Seleniten ;-) (und hielt ihn mit meiner Hand auf den Vollmond gerichtet), machte glaub ich auch eine Kerze an und sagte ein eigens für sie geschriebenes Anrufungsgedicht auf (mit einer gewissen Danksagung und Huldigung). Also der Glaube war bereits da, aber es war schon auch eine Art Test....so nach dem Motto "Wolln mal sehen, ob es dich wirklich gibt". ;)
Tja, und es hat dann tatsächlich geklappt und ich war ganz freudig erregt! :-D Ich hatte ihre Energie und Präsenz gespürt und am nächsten Tag gab es auch ein interessantes Zeichen bzw. Botschaft. Quasi noch mal so zur Bestätigung.
Und einige Tage später hatte ich dann sogar ein recht krasses Astralerlebnis, als ich vor einer AKE war, aber auf dem Sofa blieb, weil die Göttin sich zeigte und mich besuchen kam. O_o Ich hab das aber erst später realisiert, dass das sie gewesen sein muss! Denn das war das einzige, was Sinn ergab, im zeitlichen Zusammenhang mit meiner Anrufung. Bei dem Astralerlebnis kam sie jedenfalls ohne Fanfaren und ohne ihren Namen kundzutun. Ich dachte nur, huch, wär ist denn diese hübsche Frau und wieso kommt die in meine Wohnung. :lol: :mrgreen: Aber klar, die Tür war offen (in dem Fall eher das Fenster ;-)) und ich spürte ein Vertrauen zu dieser Erscheinung. Sonst hätte ich sie ja wieder verjagt oder etliche Fragen gestellt. Aber das hier lief komplett wortlos ab....es war einfach nur ein schöner, interessanter energetischer Austausch. :)

Was habt ihr denn so Erfahrungen mit Anrufungen und Kontakt mir der Muttergöttin gemacht? Bzw. wo ihr meintet, das könnte sie (gewesen) sein? Und was sind eure Ansichten zu dem Thema allgemein? V.a. würde mich interessieren, wie ihr das mit dem Mond und der Erde seht. Ist das für euch getrennt bzw. ergänzend, was sich auch in zwei verschiedenen Göttinnen widerspiegelt, oder gehört das für euch zusammen und nur zu einer einzigen Göttin? Danke euch!

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Fr 18. Jan 2019, 11:45
Profil
Schamanin
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Jan 2019, 17:56
Beiträge: 40
Mit Zitat antworten
Huhu :)

Ich gehe persönlich davon aus, dass diese Gottheiten ein und dieselbe sind. Teils gibts ja auch schon große Parallelen.

Wieso die verschiedenen Namen existieren?

Leider weiß man es ja nicht... man kann immer nur spekulieren. Vielleicht hat es damit zu tun, dass wir Menschen fast in allen Belangen immer besonders individuell sein wollen und somit auch unseren Glauben individualisieren? Durch Individualität wertet man sich ja innerhalb einer gesellschaftlichen Organisation auf,hebt sich von der Masse ab. Vielleicht hat es auch sprachliche Hintergründe. Viele erkannten die Muttergöttin. Doch sagte sie vielleicht nie ihren Namen. So wurde ein bedeutender Name dieser Göttin zugeschrieben in jeder anderen Kultur eben ein anderes Wort/anderer Name.

Ich glaube auch, dass die Menschheit in viele Götter viel hineininterpretiert hat. Teils abhängig von der eigenen Weltanschauung, teils aus manipulativen Beweggründen heraus (für Gott führen wir Krieg...ist klar :lol: )

Ich bin z.B. sehr, auf eine besondere Art und Weise mit Odin verbunden. Und oft las und hörte ich schon Negatives über ihn. Deswegen beschloss ich: ok, ich habe es wahrgenommen, aber mache es nicht zu meiner Wahrheit. Meine eigene Wahrheit/Realität ist das,was ich mit ihm zusammen erlebe und wie ich es auslege.

Ich hoffe dass ich mich jetzt nicht zu sehr verwuselt habe :mr47_05:

Lieben Gruß Mari

_________________
ᛟᛞᛁᚾᛊᛞᛟᛏᛏᛁᚱ ♡


So 27. Jan 2019, 13:39
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Mari hat geschrieben:
Ich bin z.B. sehr, auf eine besondere Art und Weise mit Odin verbunden. Und oft las und hörte ich schon Negatives über ihn. Deswegen beschloss ich: ok, ich habe es wahrgenommen, aber mache es nicht zu meiner Wahrheit. Meine eigene Wahrheit/Realität ist das,was ich mit ihm zusammen erlebe und wie ich es auslege.


Finde ich toll, dass du Kontakt zu Odin hast. :) Aber darf ich mal fragen, was dieses Negative bei Odin sein soll? Also was du da gehört hast? Mir persönlich ist da jetzt nichts bekannt, wobei ich mich auch noch nicht sonderlich mit ihm auseinandergesetzt habe. Habe aber eine gewisse Zuneigung. :)
Was ich bei so Sachen aber wichtig finde - und das kann man ja auf allen Gottheiten beziehen - das eigene Erlebte und die eigene Erfahrung hat Vorrang und bildet quasi ein Fundament, aber das heißt nicht, dass abweichende Erfahrungen von anderen nicht der Wahrheit entsprechen. Worauf ich hinaus will: Ich hab es schon erlebt, dass automatisch die Erkenntnisse oder Erlebnisberichte anderer nicht ernst genommen oder abgetan werden, weil sie nicht dem eigenen Weltbild entsprechen. Aber ich finde es recht wichtig zu erörtern, warum es teils zu gar widersprüchlichen Erfahrungen kommt. Oder sehr unterschiedlichen Beschreibungen des Aussehens. War es in einem Fall nicht die echte Gottheit? Wenn ja, in welchem? Beide könnten einem Foppwesen, einer Täuschung oder Wunschvorstellung oder was auch immer unterlegen sein. :denkend_0005: Vielleicht spielt diese Gottheit aber auch ein doppeltes Spielchen? Wenn ja, warum tut sie das? Wenn ja, würde das nicht grade für sie sprechen. Es sei denn, das Verhalten der anderen Person rechtfertigt in den Augen der Gottheit ein anderes Benehmen.? Kommt wohl darauf an, von was für einem Benehmen wir reden.

Ich hab es z.B. schon erlebt, das welche mit "Mutter" brachen, weil sie von ihnen - angeblich - verlangte, jemanden zu töten. Japp, richtig gelesen! :shock: O_o Da ist es doch ganz klar, dass das nicht die echte Mutter gewesen ist! Es spricht für diese Personen, dass sie daraufhin mit "ihr" brachen, aber was nicht für sie sprach, ist, dass sie nicht auf den Gedanken kamen, dass es gar nicht Mutter ist. Folglich hatte Mutter ungerechtfertigter Weise einen schlechten Ruf bei ihnen....Vielleicht genau das, was die eigentliche Wesenheit, die dahinter steckte, bezwecken wollte. :denkend_0005: Hexen ohne (echte) Mutteranbindung sind in meinen Augen auf Irrwegen, es wäre zumindest weit ab vom traditionellen Hexenweg.

Und dann hab ich noch das Beispiel, wo der eine sagt "Ich habe Kontakt mit Wesen xy", worauf die andere sagt "Kann nicht sein. Nur ICH habe Kontakt mit dem!". Worauf der andere sagt "Wieso sollte der nur Kontakt zu einem einzigen Menschen habe? Das ist doch absurd" "Weil er er es mir selber gesagt hat!" Mit anderen Worten, ich war derjenige, der irgendwie spinnt oder einer Täuschung aufgesessen war. Bei ihr selber waren aber alle Tassen im Schrank. :crazy: :kez_11: Ich hab das dann nicht groß diskutiert, weil sie total überzeugt war und es keinen Zweck gehabt hätte....und ganz ehrlich? Es kann gut sein, dass beide von uns jeweils an einen falschen geraten waren. :denkend_0005: Jedenfalls, daran merkte ich damals schon, dass diverse Kontakte - zu wem oder was auch immer - ein enormes Egoproblem verursachen können. So nach dem Motto: "Ich bin der/die Auserwählte. Nur ich darf diesen speziellen Kontakt haben". Findet man oft auch bei Channelern. Bedenklich, wenn ein Wesen sowas sogar selber befeuert. Da erkennt man, irgendwas komisches läuft doch hier....??

Zitat:
Ich hoffe dass ich mich jetzt nicht zu sehr verwuselt habe :mr47_05:


Also ich fand's gut formuliert, danke für das Teilen deiner Sichtweise. :) Wie stehst du denn zu dem Mond/Erde-Aspekt? Alles eine Göttin oder zumindest hier eine "Individualisierung"?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 3. Feb 2019, 03:52
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:32
Beiträge: 1217
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Interessante Frage Dennis!

Ich denke eigentlich auch, dass alle Göttinnen die Varianten/Aspekte EINER Göttin sind.
Ich glaube aber es gibt sowas wie eine männliche Energie und eine Weibliche. Also sind auch alle Götter eigentlich Aspekte EINES Gottes.
Es ist so halt einfach für die Menschen mehrere, teils auch"widersprüchliche" Aspekte zuordnen und auch nutzen zu können. Brauche ich die mütterliche Göttin, den rächende/wilde/ jungfräuliche Göttin, die dunkle Göttin, die Meeresgöttin?
Da einfach für alles "Göttin" zu rufen kann evt. zu Ungenauigkeiten führen oder dazu, dass ein Aspekt das Problem löst, den man vielleicht lieber nicht gehabt hätte.

Früher haben die Menschen ja viel aktiver Rituale gemacht und da macht es Sinn, dann den/die entsprechende Gottheit (Aspekt der Göttin/ des Gottes) zu rufen. Ich vergleiche das mit dem Werkzeug eines Handwerkers: Ja ich kann ziemlich viel mit dem gleichen Werkzeug machen, aber es geht einfacher, präziser und eleganter mit dem eigens dafür kreierten Werkzeug.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die einzelnen Aspekte( vor allem die, welche oft gerufen/benötigt wurden) mit Energie geladen wurden und auch eine Art "Eigenleben" entwickelt haben. Weisst du was ich meine? Ich komme darauf, weil ich ja mit einigen ganz verschiedenen Göttinnen Kontakt habe und die wirken nicht wie "Aspekte EINER Göttin" sondern eher wie eigenständige Persönlichkeiten mit derselben Herkunft.
:denkend_0005:

Das mit den verschiedenen Namen hat auch mit Adaption zu tun. Um eine Gottheit in ein bestehendes Pantheon zu integrieren, muss sie einen "einheimischen" Namen bekommen. Nicht viele Menschen beten gerne zu fremden unbekannten Gottheiten.

Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mi 6. Feb 2019, 22:05
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 4 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de