Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 09:31



Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Wie erreicht man eine AKE/Astralprojektion? 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Aradia Luna hat geschrieben:
Gibt es irgendwo einen Thread wo erklärt wird wie man das erlernen kann?


Hallo Aradia,
es gibt so einige Methoden für die Astralprojektion und Fakt ist, dass es immer sehr unterschiedlich ist, was für wen funktioniert. Da muss man manchmal mehrere duchprobieren (aber nicht immer von einer direkt zur nächsten hüpfen). Die bewährteste Methode dürfte die Wake-Back-To-Bed Methode sein (WBTB). Du stehst einfach früher auf als sonst (1-2 Stunden, stell dir den Wecker), bleibst ca ne halbe bis ganze Stunde auf und legst dich dann wieder hin. Dabei solltest du dich gedanklich/ emotional so eingestellt haben, dass du das Ganze machst, um eben eine AKE herbeizuführen. Wenn du dich wieder hinlegst, stell dir ruhig vor, wie du heraustrittst. Förderlich ist, wenn du dich nicht wieder in dein Bett legst sondern woanders, z.B. eine Couch. Auch andere Dinge, die von der Routine des normalen Schlafens abweichen, können helfen.

Ich selber mache diese Methode schon lange bzw so ähnlich. Ich brauche nicht früher aufzustehen, weil ich meist eh noch neben der Spur bin nach dem Aufstehen :lol: ...und recht lange brauche, um richtig wachzuwerden. Ich geh an den Computer, frühstücke genüßlich und leg mich nach ca 1 1/2 Stunden auf die Couch. Da ratz ich dann meist wieder ein oder komm in so einen Halbschlaf und nach ca 30-60 Minuten tritt dann meistens eine AKE ein. Dabei roll ich mich seitlich raus.
Also so kannst du es auch mal probieren, dich nach deiner normalen Aufstehzeit und Frühstück einfach mal wieer hinzulegen. :grin: Allerdings sollte man nichts schweres/ungesundes frühstücken. Ich selber ess morgens immer nur Obst (Bio), dass ich im Mixer püriere. Ich habe schon oft gemerkt, dass es einen Unterschied ausmachen kann, was für ein Obst es ist und in welcher Qualität (oder Reifezustand). Das ist wirklich sehr kurios....
Wenn man lustig ist, kann man also Dinge frühstücken, die einer AKE zuträglich sind...ich denke da jetzt auch an bestimmte Kräuter und Gewürze. ;-) Ich hab schön öfter Waldmeisterpflänzchen zum Obstmix getan (Erdbeere! :-D :-D ), so 2-3 Stück und das hat mir manchmal tolle AKEs beschert. Klappt aber nicht immer.

Ansonsten gibt es noch Methoden, die unabhängig vom Schlaf sind. Bei allen wird aber verlangt, dass man vorher in eine Art Trance oder Halbschlaf gehen sollte. DA ist es dann egal, wann du es machst. Hauptsache, du kommst in diesen Zustand. Das kann ne Meditation sein, Mittagsnickerchen, schamanischer Trance etc. Dann benutzt du halt deine Imagination und stellst dir vor, wie du aus deinem Körper heraustrittst. Z.B. kannst du dir vorstellen, wie du dich an einem Seil nach oben hangelst. Oder an einer Leiter. Oder dich seitlich herausrollst. Oder wie du dich einfach an einer andere Stelle des Raumes befindest, obwohl du ja eigentlich auf der Couch liegst oder im Sessel sitzt (was auch immer)...es ist gut möglich, dass man diese Vorstellungsabläufe mehrmals hintereinander machen muss. Es gibt jedenfalls einige Vorstellungsanleitungen, die im Internet herumschwirren. Du kannst dabei auch Zählen, z.B. von 1 auf 100...bei 100 mit der Intention, dass der Austritt vonstatten geht. Dieses Zählen kann dazu dienen, dass du überhaupt auch in diesen Trance (mit Intention) kommst.

Ein gutes Zeichen ist, wenn dein Körper anfängt zu kribbeln. :) In diesen Zustand sollte man sich immer weiter reinbegeben. Wichtig ist, dass man hartnäckig bleibt, ohne zu verkrampfen oder zu ungeduldig/frustriert zu sein. Einfach locker bleiben. Irgendwann wird es schon klappen. Auch wenn es Wochen oder Monate dauern sollte...

Du kannst ja mal ein paar Sachen ausprobieren und dann berichten, ob es funktioniert bzw. was für Forschritte du machst, ja? Ich hätte noch etliche andere Tipps, aber das muss ja nicht alles auf einmal sein. ICh finde es sowieso wichtig, wenn jeder da auch individuell und mit seiner Intuition rangeht. Also wie würdest du normalerweise an eine AKE herangehen, Aradia? Ohne dazu Bücher oder Anleitungen gelesen zu haben? Hast du es schonmal versucht?
Wichtig ist auch, dass du dir bewußt darüber ist, warum du das Ganze eigentlich machen willst und was du dir davon verspricht. Was nützt es einem mit seinem Astralkörper nun im Zimmer zu stehen, aber gar nicht weiß, öhh, was jetzt?? So nach dem Motto: Jetzt bin ich aus dem "Gefängnis" ausgebrochen und weiß gar nicht wohin... :dontknow: Da könnten es manche mit Panik oder Angst zu tun bekommen. Also nochmal: locker bleiben! Und sich vorher ein Reiseziel aussuchen! Das kann auch einfach erstmal das das Erforschen der Wohnung sein...das kann durchaus spanned sein, da die astral meist etwas anders ist als im 3D. ;-)

Was vielleicht auch noch wichtig wäre, ist, dass du sicher stellst, ungestört zu sein (Telefon aus, Ohrstöpsel, etc!) und dir vorher einen Schutz setzt. Allein schon, damit du dich sicher und eben entspannter fühlst. Auch hier hätte ich einige Tipps, aber anstatt vorzugreifen, kannst du ja mal deine eigenen Ideen dazu brainstoremen. :)

Jedenfalls schon mal viel Erfolg!

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 31. Mär 2018, 10:49
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 64
Mit Zitat antworten
Hallo Du :)

Ich danke dir für die ganzen Tipps. Ich werde mich aufjedenfall dran versuchen und berichte dann gern. Egal ob es Wochen oder Monate dauert :D Bevor ich aber übe möchte ich auch gerne wissen, wie das mit den zurück in den Körper ist. Eine Quelle sagte mir das man dran denken muss und quasi in ich hinein hüpft. Ist dem so?

Ich hab mir das in etwa so vorgestellt, dass ich mich in Trance begebe und wenn der körper einschlafen will ich versuchen muss wach zu bleiben, damit sich das wache Bewusstsein von dem schlafenden Körper trennen kann.

Ich bin gespannt wie die erste Reise sein wird. Die vergisst man bestimmt nie.

Für Tipps zum Schutz wäre ich sehr dankbar. Ich habe bisher auch daran gedacht nicht alleine in der Wohnung zu sein wenn ich das übe. Aber so ganz ungestört bin ich dann wohl nicht.

Könnte man Spirits sehen in dem Zustand? Z.b die deren Altäre man in der Bude hat?


Mi 4. Apr 2018, 17:39
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Aradia Luna hat geschrieben:
Hallo Du :)

Ich danke dir für die ganzen Tipps. Ich werde mich aufjedenfall dran versuchen und berichte dann gern. Egal ob es Wochen oder Monate dauert :D Bevor ich aber übe möchte ich auch gerne wissen, wie das mit den zurück in den Körper ist. Eine Quelle sagte mir das man dran denken muss und quasi in ich hinein hüpft. Ist dem so?


Die Rückkehr kann unterschiedlich ablaufen! Ich hab viele Jahre in AKE-Foren verbracht (hauptsächlich englischsprachige) und hab da einen ganz guten Überblick denke ich. (Übrigens: Drüber schreiben und reden hilft auch! Ich hab es schon öfter erlebt - und andere auch -, dass man nach ner Flaute mit irgendjemanden darüber chattete oder im Netz was schrieb und prompt hatte man am nächsten Morgen wieder eine AKE. :-D)
Konkret: Wenn du wieder zurückwillst und an deinen phyischen Körper denkst, dann klappt das meistens auch so. Bei mir geht das meist blitzschnell. ABER: Ich schwebe dann erst mal über dem Körper und meine SChwingungen müssen sich erst langsam wieder an die physischen gewöhnen, so dass ich erstmal wie gelähmt bin und so langsam heruntersacke, bis ich dann wieder voll "eingerastet" bin im Körper (man könnte auch sagen "verankert"). Das dauert bei mir meist ca 5-10 Minuten. Ist halt wie bei der Schlafparalyse - die ja eine Vor- oder Nachstufe einer AKE ist, meistens zumindest (viele sind sich darüber leider nicht bewußt und haben Angst). Siehe dazu den Faden: Schlafparalyse
Manchmal ist bei mir die Rückkehr auch ohne diesen Anpassungsvorgang, das ist aber meist nicht so angenehm und passiert auch eher wenn ich mich erschrocken hab oder irgendwie angegriffen wurde. Oder durch Geräusche in der phyischen Umgebung des Körpers zurückgeschnallt bin. (Deshalb mein Hinweis nit dem ungestört sein und den Ohrstöpseln) Es kann auch gut sein, dass manche das gar nicht haben mit diesem Schwebezustand. Ich denke, es hängt auch davon ab, wie lange man draußen war und auf welchen Ebenen. Wenn man z.B. nur mal ein paar Minuten in seiner Wohnung rumforscht, dürfte die "Schwingungsdifferenz" nicht ganz so grob sein und das Zurückkehren in den Körper relativ schnell gehen.
Angst braucht man jedenfalls nicht davor zu haben, das man mal nicht zurückkehren könnte oder so! Man ist immer die ganze Zeit irgendwie mit dem Körper verbunden (manche sagen ja mit ner Silberschnur, aber ich hab da ehrlich gesagt meine Zweifel...ich hab die noch nie gesehen. Nur einmal, weil ich selber fest daran dachte und die ERwartungshaltung hatte, da müsste diese Schnur sein. Die kam mir dann aber eher beschränkend und einengend vor! Von daher hab ich das wieder sein gelassen)
Übrigens: Manchmal ist auch einfach die Astralreise bzw. die AKE "zu Ende" und der Astralkörper kehrt von sich aus zurück. Ähnliche wie bei einem Traum, wo man dann einfach aufwacht.
Ich bin mal gespannt, wie so bei dir ablaufen wird, Aradia!

Zitat:
Ich hab mir das in etwa so vorgestellt, dass ich mich in Trance begebe und wenn der körper einschlafen will ich versuchen muss wach zu bleiben, damit sich das wache Bewusstsein von dem schlafenden Körper trennen kann.


Könnte klappen. Wie gesagt, du kannst es auch mit Vorstellungskraft versuchen, dass du in diesem Trance-Zustand dir dein Vorhaben vorstellst und wie du bereits aus dem Körper bist. Das was du beschreibst könnte sonst auch einfach zu einem luziden Traum führen. Aber von da bis zur AKE ist es auch nicht weit! Es könnte sogar das gleiche sein! (Da sind die Leute gespaltener Meinung)


Zitat:
Für Tipps zum Schutz wäre ich sehr dankbar. Ich habe bisher auch daran gedacht nicht alleine in der Wohnung zu sein wenn ich das übe. Aber so ganz ungestört bin ich dann wohl nicht.


Nun, manche fühlen sich vielleicht auch sicherer, wenn sie wissen, sie sind nicht alleine in der Wohnung. Nur wäre es ganzgut, wenn derjenige Bescheid weiß. Nicht das der ins Zimmer kommt und dich wie tot da liegen sieht. :geist0: Kein Scherz, der phyische Körper kann da schon ziemlich leblos aussehen und es kann auch ne Weile dauern, bis man reagieren kann (s.o.), wenn derjenige versucht einen aufzuwecken. Oder schon dabei ist den Notarzt zu rufen. :lol: ;)

Zitat:
Könnte man Spirits sehen in dem Zustand? Z.b die deren Altäre man in der Bude hat?


Wie meinst du das? Meinst du die Gottheiten oder Wesenheiten mit denen man arbeitet? Klar, könnte passieren. Du kannst die in der AKE ja auch anrufen oder aufsuchen. Oder sogar vorher schon diese um Hilfe bitte, damit die AKE überhaupt klappt. Ich bin allerdings eher ein Befürworter davon, so eigenständig wie möglich vorzugehen, weil man nie weiß, was für Spielchen oder Interessen so manche Wesen verfolgen mögen (oder die Täuscher, die vorgeben, jemand anderes zu sein). Außerdem läuft man dann auch Gefahr, sich abhängig zu machen.

Was Schutz angeht: Du kannst einen Schutzkreis machen um das Bett/Sessel/was auch immer, von wo aus du deine AKE startest. (z.B. mit Meersalz oder einfach nur energetisch) Das schützt zumindest für die Übergangsphasen der Ablösung und Rückkehr, in der man ziemlich "verwundbar" sein kann (eben weil da zumindest die Gliedmaßen wie paralysiert sind und man bewegungstechnisch eingeschränkt ist)). Sobald du auf Reisen gehst oder bist, bis du natürlich außerhalb des Kreises und da bietet es sich an, um sich herum eine SChutzkugel zu formen oder auch SChutzsymbole zu projizieren (z.B. Runen oder Pentagramm). Ich mach das meist immer so und es hat sich gut bewährt!!

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 9. Apr 2018, 00:35
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 64
Mit Zitat antworten
Na da bin ich ja mal gespannt, was für Erfahrungen ich machen werde.
Ich werde jetzt erstmal mit ein paar Trance Reisen anfangen. Ich habe mir das Buch "Ekstatische Trance " von Nana Nauwald geholt und möchte davon ein paar Übungen zum Anfang machen. Also klein anfangen. Da bin ich auch sehr gespannt drauf. Die Autorin hat zusammen mit ihrer Mentorin Felicitas D. Goodman verschiedene rituelle Körperhaltungen erforscht (ausgeschlosssen sind die Haltungen vom afrikansichen und haitianischen voodoo). Sie nahmen die Haltungen ein und hörten dazu Musik die einen in Trance fallen lässt. Jede der Haltung setzt einen woanders hin, oft dort wo diese herkommt oder wo ganz anders. Schön fand ich auch wie sie die Trancereisen zu Pflanzen beschreiben. Jedenfalls möchte ich erstmal klein anfangen :)



Das wäre ja was wenn deswegen der Notarzt gerufen wird. Einwenig witzig stelle ich es mir ja schon vor :D


Zitat:
Wie meinst du das? Meinst du die Gottheiten oder Wesenheiten mit denen man arbeitet? Klar, könnte passieren. Du kannst die in der AKE ja auch anrufen oder aufsuchen. Oder sogar vorher schon diese um Hilfe bitte, damit die AKE überhaupt klappt. Ich bin allerdings eher ein Befürworter davon, so eigenständig wie möglich vorzugehen, weil man nie weiß, was für Spielchen oder Interessen so manche Wesen verfolgen mögen (oder die Täuscher, die vorgeben, jemand anderes zu sein). Außerdem läuft man dann auch Gefahr, sich abhängig zu machen.


Ich meine das in etwa so... Ich habe ja einen Baron Samedi Altar und hätte wahrscheinlich doch was Angst, wenn ich bei einer AKE ihn aufeinmal in meinem Zimmer sehen würde :D Stelle ich mir einwenig gruselig vor. Aber ich weiß ja das er sich nur zeigt wenn er das möchte. Trotzdem eine komische Vorstellung dann irgendein Wesen zu sehen. Ich bin auch erst Bang seitdem ich die Archillessehnenentzündung hab. Ich habe dadurch so viel Zeit, dass ich mich zu viel mit spirituellen Dingen auseinandergesetzt habe. Und als der Rum den ich dem Baron jede Woche dargebe immer leerer wurde, so dass es nicht der Dunst sein konnte wurde mir doch irgendwann bang. Aber das hat sich nun auch gelegt bei mir.

Danke auch für die Tips zum Schutz.

:)


Do 12. Apr 2018, 09:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 248
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Aradia Luna hat geschrieben:
Ich werde jetzt erstmal mit ein paar Trance Reisen anfangen. Ich habe mir das Buch "Ekstatische Trance " von Nana Nauwald geholt und möchte davon ein paar Übungen zum Anfang machen. Also klein anfangen. Da bin ich auch sehr gespannt drauf. Die Autorin hat zusammen mit ihrer Mentorin Felicitas D. Goodman verschiedene rituelle Körperhaltungen erforscht (ausgeschlosssen sind die Haltungen vom afrikansichen und haitianischen voodoo). Sie nahmen die Haltungen ein und hörten dazu Musik die einen in Trance fallen lässt. Jede der Haltung setzt einen woanders hin, oft dort wo diese herkommt oder wo ganz anders. Schön fand ich auch wie sie die Trancereisen zu Pflanzen beschreiben. Jedenfalls möchte ich erstmal klein anfangen


Hallo Aradia,
Ich persönlich schätze die Trancehaltungen sehr, auch deswegen, weil sie es einer/m ermöglichen, gut geerdet zu reisen. In dieser Kultur ist Erdung ja eine zentrale Schwachstelle für viele.
FreundInnen von mir, die Nana persönlich kennen, halten von ihr und von ihrer Arbeit viel.
Also viel Erfolg und viel Freude beim Reisen! :)


Sa 14. Apr 2018, 19:21
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1180
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Huhu ihr Lieben,

Danke Dennis für die Anleitungen/ Tipps!

Ich bin ja nicht so die Expertin im AKE machen, aber ich hatte grade letztens eine sehr überraschende AKE mit Hilfe meines schwarzen Spiegels.
Ich machte eigentlich eine Fernheilung für eine Freundin und als ich eigentlich fertig war, wurde ich in den Spiegel "gezogen" und an einen anderen Ort katapultiert..
war echt krass und ich war erst voll verwirrt! Nimue sei dank (sie ist da dann aufgetaucht und hat mich unterstützt) bin ich dann wieder heile und gut zurück gekommen. :-)

Also, schwarzer Spiegel könnte auch funktionieren. ;)

Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Sa 14. Apr 2018, 20:40
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 64
Mit Zitat antworten
@ Sapuchera
Zitat:
Hallo Aradia,
Ich persönlich schätze die Trancehaltungen sehr, auch deswegen, weil sie es einer/m ermöglichen, gut geerdet zu reisen. In dieser Kultur ist Erdung ja eine zentrale Schwachstelle für viele.
FreundInnen von mir, die Nana persönlich kennen, halten von ihr und von ihrer Arbeit viel.
Also viel Erfolg und viel Freude beim Reisen! :)



Das klingt klasse und zeigt mir das ich mit dem Buch die richtige Wahl getroffen habe :) Dankeschön


@Rhia Aileen

Zitat:
Ich bin ja nicht so die Expertin im AKE machen, aber ich hatte grade letztens eine sehr überraschende AKE mit Hilfe meines schwarzen Spiegels.
Ich machte eigentlich eine Fernheilung für eine Freundin und als ich eigentlich fertig war, wurde ich in den Spiegel "gezogen" und an einen anderen Ort katapultiert..
war echt krass und ich war erst voll verwirrt! Nimue sei dank (sie ist da dann aufgetaucht und hat mich unterstützt) bin ich dann wieder heile und gut zurück gekommen. :-)


Das ist ja eine Wahnsinns Erfahrung !


Mo 16. Apr 2018, 10:16
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Aradia Luna hat geschrieben:
Na da bin ich ja mal gespannt, was für Erfahrungen ich machen werde.
Ich werde jetzt erstmal mit ein paar Trance Reisen anfangen. Ich habe mir das Buch "Ekstatische Trance " von Nana Nauwald geholt und möchte davon ein paar Übungen zum Anfang machen. Also klein anfangen. Da bin ich auch sehr gespannt drauf. Die Autorin hat zusammen mit ihrer Mentorin Felicitas D. Goodman verschiedene rituelle Körperhaltungen erforscht (ausgeschlosssen sind die Haltungen vom afrikansichen und haitianischen voodoo). Sie nahmen die Haltungen ein und hörten dazu Musik die einen in Trance fallen lässt. Jede der Haltung setzt einen woanders hin, oft dort wo diese herkommt oder wo ganz anders. Schön fand ich auch wie sie die Trancereisen zu Pflanzen beschreiben. Jedenfalls möchte ich erstmal klein anfangen :)


Was für Körperhaltungen sind das denn, Aradia (und auch Sapuchera)? Könnt ihr mal ein Beispiel nennen? Ich könnte mir die Embryo-Stellung als förderlich vorstellen. In die begibt man sich ja manchmal ganz unbewußt, wenn man liegt und Schutz oder Trost sucht. Was ich schon mal festgestellt habe, ist, dass der Austritt uas meinen Körper besser funktioniert, wenn ich auf der Seite liege - mit der Seite zur offenen Seite der Couch hin. (Also nicht zur Lehne hin) Da ich ja meist rausrolle, geht das somit besonders einfach. :)

Zitat:
Ich meine das in etwa so... Ich habe ja einen Baron Samedi Altar und hätte wahrscheinlich doch was Angst, wenn ich bei einer AKE ihn aufeinmal in meinem Zimmer sehen würde :D Stelle ich mir einwenig gruselig vor. Aber ich weiß ja das er sich nur zeigt wenn er das möchte. Trotzdem eine komische Vorstellung dann irgendein Wesen zu sehen. Ich bin auch erst Bang seitdem ich die Archillessehnenentzündung hab. Ich habe dadurch so viel Zeit, dass ich mich zu viel mit spirituellen Dingen auseinandergesetzt habe. Und als der Rum den ich dem Baron jede Woche dargebe immer leerer wurde, so dass es nicht der Dunst sein konnte wurde mir doch irgendwann bang. Aber das hat sich nun auch gelegt bei mir.


Zu viel mit spirituellen Dingen beschäftigt? Das kann man gar nicht, Aradia. :grin: Ist doch gut, wenn du die Zeit so nutzt - man sollte nur immer drauf achten, dass man die Erdung nicht verliert. Aber das dürfte bei ner Achillessehnenentzündung wohl kaum passieren. :lol:

Ich versteh nicht so ganz, warum du Angst vor dem Baron hast. Ehrfurcht und Respekt ist ok - aber Angst? Wenn man Angst vor ner Gottheit oder diesem Fall Loa hat, dann finde ich, sollte man nicht mit dieser zusammenarbeiten.? Denn entweder ist das Vorgehen des Wesens sehr fragwürdig, eben weil er/sie bewußt diese Angst erzeugt und benutzt (Jähzorn, Rache, usw), oder aber man selber hat noch zu viele (psychische) Probleme - sprich die Angst ist komplett selbsterzeugt -, dass man eventuell noch nicht richtig mit dem Ganzen umgehen kann. Hast du denn schon mal erörtert, was genau der Grund für deine Angst ist, Aradia? Ich würde mich dieser Angst stellen, vielleicht sogar in einem direkten Gespräch mit dem Baron. (per Trance , AKE oder Traum? ;-) Denk halt an den Schutz. ;-))

Zitat:
Huhu ihr Lieben,

Danke Dennis für die Anleitungen/ Tipps!

Ich bin ja nicht so die Expertin im AKE machen, aber ich hatte grade letztens eine sehr überraschende AKE mit Hilfe meines schwarzen Spiegels.
Ich machte eigentlich eine Fernheilung für eine Freundin und als ich eigentlich fertig war, wurde ich in den Spiegel "gezogen" und an einen anderen Ort katapultiert..
war echt krass und ich war erst voll verwirrt! Nimue sei dank (sie ist da dann aufgetaucht und hat mich unterstützt) bin ich dann wieder heile und gut zurück gekommen. :-)

Also, schwarzer Spiegel könnte auch funktionieren. ;)


Ja, das mit dem Spiegel ist echt interessant, Rhia. ;-) Ich frag mich, ob man auch einen normalen Spiegel für so was benutzten kann (vorher in Trance begeben oder durch den Spiegel in Trance kommen). Spiegel sind nun mal Portale zu anderen Ebenen, egal ob sie schwarz sind oder nicht. Aber unterschiedliche Farben könnten natürlich gewisse Dinge fördern oder vielleicht auch nur spezifische Ebenen zugänglicher machen. Man müßte echt mal Spiegel in verschiedenen Farben einlackieren und dann ausprobieren. :-D Was ich schon immer mal probieren wollte ist, durch einen Spiegel hindurchzugehen, während einer AKE - so ganz getraut hab ich mich aber noch nicht (Stichwort Angst? :oops: ) oder hab es einfach vergessen. Manchmal ist man so euphorisch bei AKEs, v.a. direkt nach dem Austritt, dass man einfach nur rumfliegen möchte und seine eigentlichen Ziele und Vorhaben vergisst. :mrgreen:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Fr 20. Apr 2018, 11:08
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 248
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
@Dennis
die Körper-/Trancehaltungen sind vielfach Körperhaltungen, die z.B. in Höhlen oder auf alten Gefässen/... gefunden wurden. Felicita Goodman hatte mit anderen viele Jahre dazu geforscht, was die einzelnen Haltungen bedeuten und wohin eines mit der jeweiligen Haltung reisen kann, bzw. zu welchen Wesen sie/er Kontakt bekommt. Nana Nauwald ist eine Schülerin von Felicitas, die Seminare gibt, in denen mit Haltungen gearbeitet wird.

Es haben aber auch andere mit Körperhaltungen gearbeitet und zu ihnen geforscht, eine war z.B. Ute Schiran (ebenfalls schon dauerhaft die Ebene gewechselt). Sie hatte noch andere Haltungen gefunden als die, die Felicitas in ihrem Buch /Büchern beschreibt.

Manchmal zeigen z.B. auch die verbündeten Geister Körperhaltungen, die eingenommen werden können, um bestimmte Energien auf Erde zu stärken, um bestimmte Ebenen aufzusuchen, um wichtige neue Kontakte zu knüpfen, um etwas zu lernen, ... ;)


Sa 21. Apr 2018, 17:59
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 64
Mit Zitat antworten
Zitat:
Zu viel mit spirituellen Dingen beschäftigt? Das kann man gar nicht, Aradia. :grin: Ist doch gut, wenn du die Zeit so nutzt - man sollte nur immer drauf achten, dass man die Erdung nicht verliert. Aber das dürfte bei ner Achillessehnenentzündung wohl kaum passieren. :lol:

Ich versteh nicht so ganz, warum du Angst vor dem Baron hast. Ehrfurcht und Respekt ist ok - aber Angst? Wenn man Angst vor ner Gottheit oder diesem Fall Loa hat, dann finde ich, sollte man nicht mit dieser zusammenarbeiten.? Denn entweder ist das Vorgehen des Wesens sehr fragwürdig, eben weil er/sie bewußt diese Angst erzeugt und benutzt (Jähzorn, Rache, usw), oder aber man selber hat noch zu viele (psychische) Probleme - sprich die Angst ist komplett selbsterzeugt -, dass man eventuell noch nicht richtig mit dem Ganzen umgehen kann. Hast du denn schon mal erörtert, was genau der Grund für deine Angst ist, Aradia? Ich würde mich dieser Angst stellen, vielleicht sogar in einem direkten Gespräch mit dem Baron. (per Trance , AKE oder Traum? ;-) Denk halt an den Schutz. ;-))



Doch das kann sein. Zum einen kann man meine Persönlichkeitskarte im Tarot so deuten, dass man sich sich zu viel damit beschäftigen kann zum einen ist das auch so, dass wenn man sich so wie ich mit voodoo beschäftigt auf dunkle Quellen stoßen kann und das habe ich. (kann ich auch gerne nennen) Dazu kommt das es normal ist, das wenn man krank ist auch viel Platz für negative Einflüsse lässt. D.h es ist oft so das man eine Krankheit dazu kriegt oder auch unter psyschichen Einflüssen gleihzeitig leidet. ( Buch dazu: "Krankheit als Weg")

Angst vor dem Baron hatte ich zu dieser Zeit gehabt. Aber das war mitte Januar gewesen, wo ich in diesem tiefen Loch war. Ich habe keine Angst mehr vor ihm, sondern bin froh das ich ihn bei mir habe. Ich will ihn nicht mehr missen.


Mi 25. Apr 2018, 09:10
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de