Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 08:57

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Ringelblumentinktur 
Autor Nachricht

Registriert: Sa 24. Feb 2018, 15:44
Beiträge: 8
Alter: 48
Mit Zitat antworten
Gegen Eiterungen und Entzündungen.

Man nimmt ein Schraubglas, füllt es halb mit Ringelblumenblüten und bedeckt diese mit Doppelkorn. Man kann auch anderen Alkohol verwenden. Dies läßt man dann 2 Wochen stehen. Zwischendurch, sollte man das Glas einmal schütteln.


Sa 24. Feb 2018, 17:03
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:51
Beiträge: 61
Alter: 49
Wohnort: München
Mit Zitat antworten
Als jemand, der in der alternativen Heilkunde zuhause ist, sind mir Krankheitsdiagnosen oder Indikationen wie "Eiterungen und Entzündungen" etwas zu pauschal. Mir geht es darum, den jeweiligen Charakter oder das Wesen einer Heilpflanze zu verstehen. Da es mittlerweile eine umfassende homöopathische Arzneimittelprüfung von Calendula (=Ringelblume) gibt, ist auch der gesamte Charakter inzwischen gut umsetzbar:

Calendula ist hypersensibel, quasi extrem "dünnhäutig", weshalb sie auf äußere Dinge bereits im Vorfeld äußerst heftig reagiert, um nicht von den Eindrücken überwältigt zu werden. Die starke Polarität zwischen Innen- und Außenwelt erzeugt eine Zerrissenheit, die sich in Ängsten, Reizbarkeit und Zorn äußert. So sucht Calendula nach einer neuen harmonischen Ganzheit, in der sie auch ihre eigene Polarität (=Sexualität!) leben kann.

Daher ist Calendula/ Ringelblume ein wunderbares Heilmittel bei Verletzungen der Haut; wie bei Schürf-, Schnitt-, Riss- und Platzwunden. Sie kommt überall dort zum Einsatz, wo wieder eine neue Ganzheit entstehen soll, sich verletztes Gewebe wieder auf natürliche Weise vernetzen soll. Bereits beim Sammeln und Zerkleinern kann man Erfahrungen mit den klebrigen, d.h. vernetzenden, Eigenschaften der Ringelblume machen.

Waldzauberin hat geschrieben:
Man nimmt ein Schraubglas, füllt es halb mit Ringelblumenblüten und bedeckt diese mit Doppelkorn. Man kann auch anderen Alkohol verwenden. Dies läßt man dann 2 Wochen stehen. Zwischendurch, sollte man das Glas einmal schütteln.


Wie Waldzauberin bereits mit der Herstellung erwähnt hat, enthält die Calendulaurtinkur hochprozentigen Alkohol, weshalb sie vor der äußerlichen Anwendung mindestens 1/4 mit Leitungswasser verdünnt werden sollte. Wichtig: Die so versorgte Wunde abschließend immer mit einem sauberen Tuch trocken tupfen, da die Grindbildung anfangs noch wasserlöslich ist.

Geheimtipp: Neben der äußerlichen Anwendung der 1/4 verdünnten Urtinktur zum Reinigen von Wunden, kann Calendula auch nach einer Zahnextraktion verwendet werden, damit sich die entstandene Wunde schneller verschließt, indem man damit innerlich spült. (Wegen dem auch verdünnt immer noch relativ hohen Alkoholgehalt nicht unbedingt runterschlucken!)

:d_sunny:

LG Rafael Chiron


Mi 28. Feb 2018, 21:17
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 248
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
@ Rafael_Chiron
hab Dank für Deine ausführliche Beschreibung! :)


Sa 3. Mär 2018, 15:33
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 3 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de