Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 6. Aug 2020, 08:25

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Die Hölle 
Autor Nachricht
Moderator/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 425
Alter: 30
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Da stimme ich widerum ebenfalls zu :good:

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Mo 27. Jan 2020, 10:02
Profil Website besuchen
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Ich sehe das auch wie Silas und Jynx.

Die Hölle ist für mich eine Erfindung der Kirche. Ich weiss übrigens auch von Toden die nicht schmerzhaft vonstatten gingen, dank mehrerer Ahnenkontakte. Also ist nach meiner Erfahrung nicht jedes Sterben schmerzhaft.
Freud und Leid sind einfach 2 Seiten der Medaille (des Lebens). Es gehört dazu und ohne das eine würde es auch das andere nicht geben.
Und sterben gehört genauso zum Leben wie die Entstehung neuen Lebens.

Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mo 27. Jan 2020, 11:31
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 120
Mit Zitat antworten
Und ich sehe einen Widerspruch zu eurem Lebensstil als Hexen und Magier.

Einige sehen Schatten und Dämonen ins Auge und andere arbeiten mit denen auch zusammen. Es gibt auch genügend Fotos oder Videoaufnahmen, die Dämonen oder Schatten zeigen. Bildmaterial sozusagen.
Und dann ist die Hölle aber nur eine Erfindung der Kirche...? Ihr wisst wirklich nicht, wo ihr euch befindet und das macht mir wirklich Angst.

Man kann nicht alles der Kirche in die Schuhe schieben. Und von freien Denkern habe ich eigentlich mehr erwartet, anstatt alles erst mal mit der Kirche in Verbindung zu bringen und es dann als Erfindung zu deklarieren. Wieso nennen wir uns Hexen und Magier? Die Kirche hat den Hexenhammer erfunden und das ist ja wohl Fakt. Demnach dürfte es auch keine Hexerei geben. Was stellen wir dann dar?

Gut und böse sind Erfindungen des Menschen, dennoch gibt es Zugehörigkeiten. Diese müsst ihr selbst herausfinden. Ich hab schon mit den Planeten zuviel gesagt. Außerdem traue ich willensstarken Lichtwesen zu, dass sie das selbst rauskriegen.

Es gibt einige, die schmerzfrei gestorben sind, aber das sind dann spezielle Ausnahmen. Und wie heißt es so schön: Ausnahmen bestimmen die Regeln. Das Regelwerk dieses Planeten sieht im Normalfall nicht vor, dass jemand schmerzfrei stirbt. Das sage ich nicht um jemanden Angst zu machen, die Wahrheit ist einfach so. Und alles hat eine gewisse Komplexität, die mit den eigenen zugeschnittenen Aufgaben und Prüfungen zu tun hat.

Mehr kann ich dazu nicht sagen oder erklären.

Mir liegt wirklich jeder einzelne Mensch am Herzen. Aus diesem Grund möchte ich nicht, dass etwas ignoriert wird, was mitten unter uns weilt.

Aber jeder muss diesen Weg selbst gehen und die Wahrheiten selbst finden.

Liebe Grüße
Windkriegerin


Mo 27. Jan 2020, 21:05
Profil
Moderator/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 425
Alter: 30
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Zitat:
Ihr wisst wirklich nicht, wo ihr euch befindet und das macht mir wirklich Angst.


Das könnten wir von dir genau so gut sagen, weil du eine andere Meinung hast ;) Wir könnten auch behaupten, dass das was du wahrnimmst, nicht wahr ist - tun wir aber nicht. Wir sehen es lediglich anders.

Du meinst es vermutlich gut, aber ich persönlich sehe mich nicht in Gefahr. Ich sehe aber ebenso keinen Sinn darin, mit dir darüber zu diskutieren was die Kirche den Menschen alles aufgezwungen und für ihre Zwecke verdreht hat, denn vieles davon ist Fakt. Das hat mit Engstirnigkeit nichts zu tun, widersprüchlich ist daran auch nichts, und ausgedacht haben wir uns das genau so wenig.

Ich würde mir einfach wünschen dass - egal für wie erfahren man sich hält oder wie sehr man sich dessen woran man glaubt, sicher ist - hier niemand als einfach nur zu unerfahren oder "blind" für etwas deklariert wird, nur weil er eine andere Sichtweise hat.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Mo 27. Jan 2020, 21:22
Profil Website besuchen
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Danke Silas, das lag mir auch auf der Zunge.
Ich habe vollen Respekt für deine Erfahrungen...aber sie sind nicht mehr und nicht weniger.... als DEINE Erfahrungen. Mag sein, dass die Welt für dich so aussieht. Für mich nicht...und ich in meinem Umfeld ist friedliches Sterben eher die Regel als die Ausnahme.
Das ist MEINE Erfahrung und die lasse ich mir nicht absprechen oder schlecht reden nur weil jemand eine andere gemacht hat.

Dämon kommt vom griechischen Wort Daimon und war nichts anderes als ein Naturgeist, eine Schicksalsmacht... sie konnte sowohl positiv als auch negativ sein und handeln.
Fakt ist, dass die Kirche den "bösen Dämonen" als Diener und Geschöpf der Hölle erfunden hat... genau wie sie uns "Hexen" diesen Namen aufgedrückt haben.... der vom altgermanischen Hagazussa stammt, was Zaunreiterin bedeutet...

Ich wünsche mir etwas mehr Offenheit für andere Ansichten... auch wenn sie sich nicht mit dem eigenen Weltbild decken.

Alles Liebe
Rhia

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mo 27. Jan 2020, 21:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 120
Mit Zitat antworten
Silas hat geschrieben:
Zitat:
Ihr wisst wirklich nicht, wo ihr euch befindet und das macht mir wirklich Angst.


Das könnten wir von dir genau so gut sagen, weil du eine andere Meinung hast ;) Wir könnten auch behaupten, dass das was du wahrnimmst, nicht wahr ist - tun wir aber nicht. Wir sehen es lediglich anders.

Du meinst es vermutlich gut, aber ich persönlich sehe mich nicht in Gefahr. Ich sehe aber ebenso keinen Sinn darin, mit dir darüber zu diskutieren was die Kirche den Menschen alles aufgezwungen und für ihre Zwecke verdreht hat, denn vieles davon ist Fakt. Das hat mit Engstirnigkeit nichts zu tun, widersprüchlich ist daran auch nichts, und ausgedacht haben wir uns das genau so wenig.

Ich würde mir einfach wünschen dass - egal für wie erfahren man sich hält oder wie sehr man sich dessen woran man glaubt, sicher ist - hier niemand als einfach nur zu unerfahren oder "blind" für etwas deklariert wird, nur weil er eine andere Sichtweise hat.


Ihr könnt über mich sagen, was ihr wollt, das stört mich nicht im geringsten. Ihr könnt auch behaupten: Windkriegerin... Du bist ne Spinnerin. Ist mir sowas von egal. Dann mache ich ein Knicks und sage vielen Dank.

Niemand braucht sich in Gefahr zu sehen. Nicht vor drohenden und laufenden Seuchen/Krankheiten, menschlicher Bosheit (Kriege, Überfälle, Morde, Brandstiftung, Machtgier etc.) oder Naturkatastrophen. Gab es schließlich schon immer auf diesem Planeten. Man kann es überleben oder auch nicht. Das ist wohl tatsächlich Ansichtssache.

Sehr gut! Ich habe gehofft, dass du über die Kirche nicht mit mir diskutieren willst. Ich nämlich genauso wenig.

Kein Problem. Ich hab wohl nicht verstanden, dass ich nicht auf euch eingehen und euch einfach ignorieren sollte? :scratch_one-s_head:

Es war sowieso mein Fehler über diese Planeten zu schreiben. Mir ist es eigentlich untersagt darüber zu schreiben/reden. Ich war nur irritiert/überrascht, dass jemand schon einen Teil wusste. Da habe ich gedacht, dass es okay sein würde. War es nicht, deshalb *räusper*... Ja! Also das war nur ein Ausschweif der Gedanken von mir. Diesen Teil also nicht ernst nehmen.

Liebe Grüße
Windkriegerin


So 16. Feb 2020, 12:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 120
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Danke Silas, das lag mir auch auf der Zunge.
Ich habe vollen Respekt für deine Erfahrungen...aber sie sind nicht mehr und nicht weniger.... als DEINE Erfahrungen. Mag sein, dass die Welt für dich so aussieht. Für mich nicht...und ich in meinem Umfeld ist friedliches Sterben eher die Regel als die Ausnahme.
Das ist MEINE Erfahrung und die lasse ich mir nicht absprechen oder schlecht reden nur weil jemand eine andere gemacht hat.

Dämon kommt vom griechischen Wort Daimon und war nichts anderes als ein Naturgeist, eine Schicksalsmacht... sie konnte sowohl positiv als auch negativ sein und handeln.
Fakt ist, dass die Kirche den "bösen Dämonen" als Diener und Geschöpf der Hölle erfunden hat... genau wie sie uns "Hexen" diesen Namen aufgedrückt haben.... der vom altgermanischen Hagazussa stammt, was Zaunreiterin bedeutet...

Ich wünsche mir etwas mehr Offenheit für andere Ansichten... auch wenn sie sich nicht mit dem eigenen Weltbild decken.

Alles Liebe
Rhia


Ich habe auch vollsten Respekt vor deinen Erfahrungen. Zählen dazu nicht Inkarnationen? Bist du da auch häufig schmerzlos gestorben? Das würde mich wundern, aber ich ziehe es gerne in meine Berechnungen, falls dem so ist. Ach ja, nur falls es nicht einleuchtend sein sollte, nur weil Sterben "friedlich" aussieht, heißt das nicht, dass es innerlich friedlich zugeht. Der Körper wehrt sich bis zum Schluss um zu überleben. Das Ganze hat also weniger damit zu tun, wie das für mich aussieht, sondern eher die Prozesse dahinter zu verstehen.
Genausowenig will ich dir etwas "schlechtreden". Ich wünsche dir von ganzem Herzen deine gewünschte Lebenszeit und einen angenehmen Ausgang. Aber zu den Sehern gehöre ich nicht, ich kann es dir nur wünschen.

Danke für den Hinweis mit dem Wort Daimon. Ich habe das Wort Hagazussa tatsächlich selbst erwähnt und als Zaunreiterin definiert.(In der Schule gelernt) Würde es dich wundern, wenn ich dir jetzt sagen würde, dass meine Muttersprache eigentlich griechisch ist? Ich kann dir über das Wort "daimon" etwas mehr erzählen als Wikipedia. Aber wenn Wikipedia das so sagt..., wer bin ich, das richtig zu stellen?

Keine Sorge, ich versteh schon. Ich werde mir beim nächsten Mal mehr Mühe geben, auf weniger Füße zu treten. :thank_you:

Alles Liebe und liebe Grüße
Windkriegerin


So 16. Feb 2020, 13:20
Profil
Moderator/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 425
Alter: 30
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Du kannst auf Postings von anderen eingehen so viel es dir beliebt, darum ging es nicht. Sondern darum, wie du auf die Meinungen anderer reagierst worauf auch Rhia hin wies. Und die hast du offenbar prima verstanden. Insofern ist das hier meine letze Äußerung dazu.

Gerne zurück zum Thema.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


So 16. Feb 2020, 17:19
Profil Website besuchen
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Ja, ich bin tatsächlich einige friedliche Tode gestorben. Friedlich im Sinne von: Es ist ok jetzt loszulassen.
Ich bin auch einige unfriedliche Tode gestorben... sehr plötzlich oder "gewaltsam* zu Tode gekommen.
Das war nicht schön.
Wie gesagt, beides ist möglich. Aber das eine schliesst das andere nicht aus... und ich habe einige in meiner Familie (jetzt Ahnen) die seeehr friedlich von uns gegangen sind. Wo der Geist und der Körper bereit dazu waren.
Bestes Beispiel: meine Uroma. war 92, hätte operiert werden müssen, sagte zum Arzt: eine alte Frau wie mich operiert man nicht, ich hatte ein schönes Leben. Meine Zeit ist gekommen.
Ging nach Hause und schlief für immer ein.

Diese Infos habe ich übrigens auch von ihr selber. Jedes Jahr an Samhain besuche ich meine Ahnen an ihrem Fest (manchmal sie auch mich :-) ) und wir reden. Da konnte ich sie auch schon fragen wie es war zu sterben.
2 (mein einer Grossvater und mein Onkel) sagten, sie hätten nicht gehen wollen, wegen Frau/Kinder. aus Sorge was dann mit ihnen passiert,
Für 2 war es sehr plötzlich und unerwartet... aber nicht schmerzhaft. Es fühlte ich wie einschlafen an und dann merkten sie plötzlich, dass s kein Traum war, sondern halt nun der Tod.
und der Rest (4) war es sehr friedlich.

Ps: Das sind nur die, die ich persönlich zu Lebzeiten gekannt habe. Die weiteren Vorfahren lasse ich da noch weg.


Du darfst deine Meinung kundtun, aber ich verstehe halt nicht, wie man andere Meinungen nicht akzptieren kann. Ich akzeptiere, dass du eine andere Erfahrung gemacht hast und es anders siehst, aber ich würde nie behaupten, dass nur MEINE die richtige ist!
Es ist meine Erfahrung, nicht mehr und nicht weniger. Und deine ist DEINE Erfahrung, ebenfalls nicht mehr und nicht weniger.

Und schön für dich, dass du griechisch sprichst. Heisst aber nicht, dass du automatisch mehr über das Wort weisst. ;) Und vielleicht habe ich mir das Wort von einer griechisch sprechenden Person erklären lassen? Und nicht aus Wikipedia? :hexe3:

Alles Liebe
Rhia

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


So 16. Feb 2020, 20:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 120
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Ja, ich bin tatsächlich einige friedliche Tode gestorben. Friedlich im Sinne von: Es ist ok jetzt loszulassen.
Ich bin auch einige unfriedliche Tode gestorben... sehr plötzlich oder "gewaltsam* zu Tode gekommen.
Das war nicht schön.
Wie gesagt, beides ist möglich. Aber das eine schliesst das andere nicht aus... und ich habe einige in meiner Familie (jetzt Ahnen) die seeehr friedlich von uns gegangen sind. Wo der Geist und der Körper bereit dazu waren.
Bestes Beispiel: meine Uroma. war 92, hätte operiert werden müssen, sagte zum Arzt: eine alte Frau wie mich operiert man nicht, ich hatte ein schönes Leben. Meine Zeit ist gekommen.
Ging nach Hause und schlief für immer ein.

Diese Infos habe ich übrigens auch von ihr selber. Jedes Jahr an Samhain besuche ich meine Ahnen an ihrem Fest (manchmal sie auch mich :-) ) und wir reden. Da konnte ich sie auch schon fragen wie es war zu sterben.
2 (mein einer Grossvater und mein Onkel) sagten, sie hätten nicht gehen wollen, wegen Frau/Kinder. aus Sorge was dann mit ihnen passiert,
Für 2 war es sehr plötzlich und unerwartet... aber nicht schmerzhaft. Es fühlte ich wie einschlafen an und dann merkten sie plötzlich, dass s kein Traum war, sondern halt nun der Tod.
und der Rest (4) war es sehr friedlich.

Ps: Das sind nur die, die ich persönlich zu Lebzeiten gekannt habe. Die weiteren Vorfahren lasse ich da noch weg.


Du darfst deine Meinung kundtun, aber ich verstehe halt nicht, wie man andere Meinungen nicht akzptieren kann. Ich akzeptiere, dass du eine andere Erfahrung gemacht hast und es anders siehst, aber ich würde nie behaupten, dass nur MEINE die richtige ist!
Es ist meine Erfahrung, nicht mehr und nicht weniger. Und deine ist DEINE Erfahrung, ebenfalls nicht mehr und nicht weniger.

Und schön für dich, dass du griechisch sprichst. Heisst aber nicht, dass du automatisch mehr über das Wort weisst. ;) Und vielleicht habe ich mir das Wort von einer griechisch sprechenden Person erklären lassen? Und nicht aus Wikipedia? :hexe3:

Alles Liebe
Rhia


Ich verstehe es nicht unter friedlich den körperl. Schmerz schlussendlich nachgeben zu müssen und das Bewusstsein zu verlieren um zu sterben. Zumindest interpretiere ich so "loslassen". Die einzigen friedlichen Varianten sind im Schlaf zu sterben, da dort das Bewusstsein sowieso abgelenkt ist, alt zu werden (ca. über 75 hängt von der Person ab), da das Bewusstsein auch dort stark abgenommen hat, oder ein plötzlicher Tod.
Alles andere fällt bei mir nicht unter der Kategorie friedlich. ABER das ist ja nur MEINE Meinung. :grin:
Trotzdem danke für deine ausführliche Aussagen, ich werde sie in meine Berechnungen aufnehmen.

Darf ich meine Meinung kundtun? Ja, vielen Dank. :thank_you:
Heh. Du willst mir also sagen, dass du nie behaupten würdest, dass deine Meinung die einzig richtige ist? Wow... Dann hast du also in deinem Leben bis jetzt noch NIE mit jemanden gestritten? :scratch_one-s_head:
Also ich muss ehrlich zugeben, ich streite mich zwar nicht oft, aber durchaus streite ich mich schon mal. Also von daher kann ich nicht so locker flockig behaupten, ich hätte nie behauptet, dass meine Meinung nicht die richtige ist.

Danke. :thank_you:

Na wenn du diese Unterstellung teilst, warum solltest du dann jemand fragen, der griechisch spricht? :scratch_one-s_head:
Praktisch nach deiner Unterstellung: Nur weil jemand griechisch spricht, muss er nicht automatisch mehr über das Wort wissen. Also schlussfolgere ich, dass es dir keine griechisch sprechende Person erklärt haben kann. Und wenn doch, was macht dich dann nach deiner Aussage so sicher, dass sie automatisch das richtige erzählt?
Gerne kannst du mir das Gegenteil beweisen und mir erklären, wie man das Wort auseinander nimmt um auf die Übersetzung "Naturgeist" zu kommen.
Weder das Wort Natur, noch das Wort Geist kommen darin vor. Das nur zur Info, falls das die andere griechisch sprechende Person nicht erklärt haben sollte.

Das Ganze können wir auch gerne per PN weiter erörtern, wenn du das willst. Schließlich hat es wohl nichts mehr mit dem Thema Hölle zu tun. Und es macht mir auch keinen Spaß das Thema Hölle weiter auszudiskutieren. Ich kenne die Gründe, ich kenne die Gegebenheiten. Das reicht mir und mehr möchte ich auch nicht darüber sprechen.

Deshalb ziehe ich mich von diesem Thema auch zurück.

Liebe Grüße :bye2:
Windkriegerin


Sa 22. Feb 2020, 16:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de