Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 31. Mai 2020, 14:12



Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Was für Symbole kennt ihr? 
Autor Nachricht
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 220
Alter: 27
Mit Zitat antworten
Nichts zu danken :)
Mir hat es aufjede Fall sehr geholfen. Das pentakel salomons soll auch vor besessenheit schützen so viel ich weiß. Ansonsten weiß ich nur vom pentagramme. Ich habe mich in den letzten Monaten viel damit beschäftigt und es hat mir gute Dienste geleistet. Noch mehr als zuvor


Mi 12. Sep 2018, 21:11
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Okt 2018, 11:36
Beiträge: 9
Mit Zitat antworten
:bye2:

Hat hier schon einer die breite Palette der Sonnensymbole erwähnt? Wenn ja, dann habe ich es übersehen. :dance2: Also ich meine die Swastika (ja, das Hakenkreuz auch). Dank A.H. geriet ja das ursprüngliche Sonnnensymbol (auch wenn reversiv) unter einen schlechten Ruf. Dabei ist es eins der gängigsten heidnischen Symbole überhaupt.
Da ich mich zur Zeit mit alten slavischen Stickereien beschäftige, die ja ihren Ursprung im Heidentum nehmen, habe ich sehr viel nachgeforscht. Solche rituellen Stickereien sind nähmlich auch ein Schutzschild für einen Menschen.
Früher wurden Hemden ganz reich am Kragen, den Ärmeln, am Saum und an der Brust bestickt. So schützte man die wichtigsten Öffnungen des Körpers. Diese Funktion erfüllte auch der Schmuck (Hals, Ohren, Arme). Besonders reich wurde ein Gürtel bestickt, denn er schützte das wichtigste - den Bauch, wo ja bekanntlich die Seele lag.
Solche Stickereien beinhalteten nicht nur Sonnensymbole. Auch Erde, Wasser, Götter, Pflanzen und Tiere waren dabei.
Wenn ich selbst sticke, arbeite ich hauptsächlich mit der Sonnensymbolik.


Dateianhänge:
povsed_zhen_odezhda.jpg
povsed_zhen_odezhda.jpg [ 33.58 KiB | 1478-mal betrachtet ]
povsed_muzh_odezhda.jpg
povsed_muzh_odezhda.jpg [ 43.79 KiB | 1478-mal betrachtet ]
gG4eXAdP5qc.jpg
gG4eXAdP5qc.jpg [ 135.89 KiB | 1478-mal betrachtet ]
Mo 8. Okt 2018, 14:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 95
Mit Zitat antworten
Hallo zusammen.

Also bitte nicht falsch verstehen, aber als ich gelesen habe, dass das Pentagram vor Besessenheit schützen soll, muss ich definitiv widersprechen.

Ganz im Gegenteil, das Pentagram öffnet schön alle Türen um jemanden einzulassen.

Ich teile ungern solche negativen persönlichen Erfahrungen, aber wenn es notwendig ist um Klarheit zu schaffen, schrecke ich davor nicht zurück.

Häufig habe ich nur im Schlaf Zeit Zugang zur geistigen Welt zu finden. Aus diesem Grund erfolgt die Kommunikation bei mir meistens durch Träume. Im Traum stand ich in der Dunkelheit. Da packte mich ein glatzköpfiger Kerl in schwarzen Lederklamotten vom linken Arm und sagte zu mir recht frech grinsend: "Dein Zimmer steht auf einem Pentagram. " Ich spürte wie er durch meinen Arm eindring. Das fühlt sich an wie eine statische Stromladung. Sie wuchs meinen Arm hinauf. Wütend und bestürzt, riss ich mich mit aller Kraft los und rannte irgendwo in die Dunkelheit hinein. Sah ein Gebäude und betrat es. Es stand 10 cm unter Wasser und eine Blutspur war zu sehen. Ich folgte der Spur und stieß in einem gerade aus verlaufenden Gang auf Männerleichen. Um weiter zu gehen musste ich an ihnen vorbei. Kaum hatte ich mich hindurch geschlängelt, standen diese Dinger wie Monster auf allen Vieren auf. Ich stieß sofort die Tür hinter mir zu und rannte. Kaum war ich die Hälfte des nächsten Ganges gerannt, flog die zuvor geschlossene Tür von hinten an mir vorbei! Ich hatte nur Millisekunden um hinter mir zu blicken. Der Horror den ich sah, den kann kein Horrorfilm nah kommen. Ich konnte nicht aufwachen, obwohl ich schon in Panik war. Und ich wusste, wenn sie mich kriegen, war es vorbei. In lauter Panik fiel mir nur noch Erzengel Michael ein, nachdem ich aus vollstem Herzen schrie. Links erschien eine Holztür und ich konnte hineinfliehen. In dem Raum stand ein Wesen, das ein Engel sein könnte. Ich konnte das Geschlecht nicht deuten, aber es sah wie ein bildhübscher Mensch aus. Blondgelockte Haare, weiß leuchtende Kleidung, blaue Augen. Es lächelte sanft und ich wachte ruhig auf.
Mich irritierte allerdings die Aussage, dass mein Schlafzimmer auf ein Pentagram stehen würde. Als ich genauer hinsah, merkte ich, dass durch das Treppenhaus der Raum keine 4 Wände, sondern 5 hat. Das Zimmer sieht von oben aus betrachtet wie das Zentrum des Pentagrams aus. Als ich das feststellte, war ich noch irritierter, aber ignorierte es. Was deutlich ein Fehler war.
6 Monate später wurde ich mitten in der Nacht durch ein Beben wach. Ich dachte, es wäre ein Erdbeben. Bis ich zur Besinnung kam, dass in Deutschland solche starken Beben eher selten bis gar nicht auftreten. Ich merkte, dass mein Bett bebte samt Gestell!! Ich konnte mich nicht bewegen und etwas drückte auf meine Kehle, sodass ich nicht sprechen konnte. Ich wusste sofort was los war. Eine Besetzung übelsten Ausmaßes. Ich nahm meine Kraft zusammen und schrie Ruhe, aber was raus kam war eher Uuuuäääää. Dann fing ich an wütend zu werden. Sollte es sich anmaßen mich ohne Erlaubnis zu besetzen, wäre ich bereit mich selbst zu vernichten um es mitzuvernichten und knurrte es an wie ein Hund. Dann stoppte mein Bett mit dem Gebebe und ich konnte mich endlich wieder bewegen.
An Schlaf nicht mehr zu denken, wechselte ich das Zimmer.
Am nächsten Tag machte ich ein Reinigungsritual und ließ Michaels Soldaten um das Zimmer postieren. Seit dem habe ich auch Ruhe.

Aber das Symbol des Pentagrams hat erst diese Dinge auf mich einhageln lassen. Vorsicht bei Symbolen. Ihre ursprünglichen Wirkungen können ganz andere sein.

Sorry für den langen Text, aber das mit dem Pentagram konnte ich so nicht stehen lassen.

Liebe Grüße
Windkriegerin


So 22. Dez 2019, 00:36
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Liebe Windkriegerin,


da muss ich dir nun kurz widersprechen, was das Pentagramm angeht.

Deine Erfahrung war offensichtlich sehr verstörend und schrecklich, könnte aber auch andere Gründe haben, als ein 5-eckiger Raum.
Das Pentagramm an sich ist "weder gut nich böse" sondern ein Symbol, welches zu beidem eingesetzt werden kann. Es ist ein altes Symbol um Kräfte anzurufen und zu verstärken und zu binden - postiive wie negative.
Dein Zimmer könnte von negativen Kräften besetzt gewesen sein, vielleicht durch ein Pentagram "gebunden".
Das heisst aber nicht, dass alle Pentagramme so wirken!
Ich benutze IMMER ein Pentagram als Schutzsymbol und wurde noch nie im Stich gelassen! Auch in ziemlich haarsträubenden Situationen nicht!

Vor allem das Christentum hat das Pentagram (ein altes heidnisches Zeichen) "schlecht" gemacht und mit dem Teufel in Verbindung gebracht.
Original steht es lediglich für die 5 Elemente, oder 4 Elemente und Geist.
Nicht mehr und nicht weniger. Es kann sowohl bannen als auch herbeirufen. Es hängt (wie eigentlich immer in der Magie) mit de Absicht des Anwenders /der Anwenderin zusammen.

Alles Liebe
Shia

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Do 2. Jan 2020, 17:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 95
Mit Zitat antworten
Hallo liebe Rhia,

jeder ist eingeladen mit mir eine Diskussionen zu führen. :D

Das "hätte" andere Gründe haben "können", aber warum sollte ich Rätsel raten? Ich hätte Rätsel geraten, wenn dieses Wesen einfach nichts gesagt hätte. Es hat mir unverblümt gesagt, wie es reingekommen ist. Und in diesem Raum sind keine anderen Energien gebunden. Frisch gebautes Haus und ich war die erste Bewohnerin in diesem Raum. Auch Grundstück und Fläche sind völlig neutral.
Wenn ein Einbrecher sieht, dass deine Haustür drei Tage lang offen steht und reinkommt und anfängt zu klauen, dann wird er dir auch sagen: "Warum beschwerst du dich? Deine Tür stand doch offen."

Das Pentagramm ist grundsätzlich ein Beschwörungssymbol, da bin ich mit dir völlig überein. Ich sagte bereits auch in meinem vorherigen Text, dass es alles öffnet um alles hinein zu lassen. Ungenutzt und einfach rumstehend saugt es alles einfach ein, was sich in der Nähe aus der geistigen Welt davon befindet. Dass das nicht nur positiv sein kann, ist logisch.

4 Elemente und Geist ist richtig. Es wird etwas von der geistigen Welt in die Materie der 4 Elemente gezogen.

Wie benutzt man ein Beschwörungssymbol als Schutzsymbol?
Wie schützt du dich, wenn du damit nur anziehst? Schützen soll das Gegenteil von Anziehen bewirken, und zwar abstoßen. Es sei denn, du fängst damit Wesen? :?:

Magst du mir ein Beispiel nennen, in welcher haarsträubender Situation dich das Pentagramm geschützt hat? Ich bin neugierig. :D
Nur wenn du magst, natürlich. Einige Erlebnisse kosten durchaus Überwindung zu erzählen, das kenne ich gut von mir selbst.

Liebe Grüße
Windkriegerin


Mo 13. Jan 2020, 20:56
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo Windkriegerin,

Das Pentagramm KANN Tore öffnen, MUSS es aber nicht zwingend...
Wie gesagt es kommt immer auf die Absicht dahinter an.... (wenn man es bewusst einsetzt...ein unbewusstes Einsetzen von (magischen) Symbolen ist immer ungünstig).

Ein 5-eckiger Raum ist für mich auch nicht ein Pentagramm, sondern ein 5-Eck. Nicht mehr und nicht weniger. Da sHaus könnte auch auf "heiligem Boden" einer anderen (frühreren) Kultur oder einem Kraftort gebaut worden sein. Und oft, holt man sich Wesenheiten selbst unbewusst ins Haus, ohne das zu beabsichtigen ;-P

Ein Beispiel...welches nehme ich nur...
Ok. Ich wurde (nicht nur einmal) aber diesemal magisch angegriffen, war vor etwa 2-3 Jahren... :denkend_0005: Ich hab's nicht so mit Zahlen.
Jedenfalls kam ich in mein Wohnzimmer und über dem Sofa (meinem Lieblingsplatz) sah ich ein dunkles Gebilde schweben/kleben. Das hatte eine wirklich seeeehr negative Ausstrahlung. Um ehrlich zu sein wär ich am Liebsten rausgerannt. O_o

Aber ich habe meinen Mut zusammengenommen und dem "Ding" befohlen zu verschwinden. Ich hatte keinerlei magische Utensilien (Athame oder Zauberstab) bei mir... Das "Ding" hat sich geweigert und die Luft fing an zu vibrieren. Ich hatte das Gefühl nicht mehr atmen zu können und das es "näher kommt".
Ich habe also (sehr intuitiv) ein Pentagram mit einem bannenden Kreis (gegen den Uhrzeigersinn) in die Luft gezeichnet (mit Energie) und es mit meiner Energie aufgeladen. Dann dem "Ding" geschickt und es hat es "aufgefressen" also sich einverleibt...es war kein bildliches Wesen...mehr so eine Wolke.
Naja, es hat angefangen zu leuchten und sich aufzulösen.
Und ja, das war nicht das einzige Mal wo mich das (oder mein) Pentagram(anhänger) beschützt haben.
Ich spüre nichts saugendes... ausser ich setze es dazu ein.


Wie gesagt: ich streite dir deine Erfahrung nicht ab, ABER für mich gäbe es noch 2-3 andere plausiblere Gründe warum das Wesen da war... und die haben nichts mit einem 5-eckigen Raum zu tun.
Ich frage mich schon warum das Pentagram so negativ behaftet ist, in deinem Sinne. Auch dien Beispiel mit der offenen Tür: Wer sagt denn, dass überhaupt ein Dieb kommt? Vielleicht geht auch ein netter Nachbar hin und schliesst dir Tür und meldet es dir... :smile:

Den Zusammenhang 5-eckiger Raum = Pentagram erschliesst sich mir wirklich nicht. (Ja ich weiss, dass ein Pentagram in einem 5-eck konstruiert wird, aber das hängt für mich nicht zwingend so zusammen, dass alles was 5-eckig ist auch ein Pentagram ist. (Oh je ich hoffe, das ist irgendwie noch logisch nachvollziehbar, wie ich das meine). :crazy:

Dir einen schönen Abend.
Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Di 14. Jan 2020, 22:29
Profil
Hexer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Jun 2018, 09:13
Beiträge: 89
Alter: 24
Mit Zitat antworten
Guten Morgen zusammen :)

möchte mich bei eurer Unterhaltung nicht "einmischen", aber Rhia du beschreibst da:

Zitat:
Ich habe also (sehr intuitiv) ein Pentagram mit einem bannenden Kreis (gegen den Uhrzeigersinn) in die Luft gezeichnet (mit Energie) und es mit meiner Energie aufgeladen.


ein Pentakel , was im grunde "nur" ein Pentagramm mit Kreis drumherum ist, aber das macht durchaus einen Unterschied in der Wirkung.

Wenn man zwar bei Google Pentagramm sucht kommen auch die Symbole mit Kreis drumherum, aber ursprünglich ist das Pentagramm ohne Kreis.

Das sieht man auch an der Zusammensetzung des Worts:

Pentakel - Mischung aus "Penta(gramm)" und "(Zir)kel"
Pentacle - Mischung aus "Penta(gram)" und "(Cir)cle"

Ein Pentagramm ist aber "nur" der fünfzackige Stern (Penta - 5)

Von meiner Erfahrung ausgehend empfinde ich das Pentagramm tatsächlich eher als Türöffner und weniger als Schutzsymbol. Wenn ich das Symbol channel fühl ich mich zwar recht stark und bekomm deutlich schneller eine Verbindung zu Wesenheiten, aber fühl mich da schon recht ungeschützt.

Daher arbeit ich selbst auch deutlich lieber mit dem Pentakel, weil es schützt und man es trotzdem noch wie das Pentagramm wirken kann (wenn man denn möchte), weil es im Grunde ja noch ein Pentagramm ist, nur mit "Schutzkreis" drumherum (einfach ausgedrückt).

Ich differenzier die zwei Symbole jedenfalls voneinander, auch wenn der Unterschied im Grunde "nur" ein Kreis ist (zumindest optisch).

Aber bezüglich dem Raum bin ich auch etwas verwirrt Windkriegerin

Zitat:
Mich irritierte allerdings die Aussage, dass mein Schlafzimmer auf ein Pentagram stehen würde. Als ich genauer hinsah, merkte ich, dass durch das Treppenhaus der Raum keine 4 Wände, sondern 5 hat. Das Zimmer sieht von oben aus betrachtet wie das Zentrum des Pentagrams aus.


Das Zentrum eines Pentagramms, als die 5 Ecken wären ein Pentagon - ohne die 5 Zacken bleibt ein Pentagon ein Pentagon & wird kein Pentagramm.

Ich möchte definitiv nicht anzweifeln was du erlebt hast und glaub dir das auch vollkommen - aber ich würde das nicht auf den Raum schieben ehrlich gesagt.
Ein Pentagon steht hauptsächlich für "die menschliche Perfektion", Stabilität & Vitalität.
Das ein Pentagon Türen öffnet oder Wesenheiten anzieht wäre mir hierbei ehrlich gesagt komplett unbekannt.

Das was du erlebt hast klingt für mich authentisch und ich zweifel dich nicht an, bitte nicht falsch verstehen.
Mir gehts nur um die Symboliken und weils nicht zum Pentagon von der Wirkung passt.

Viele Grüße,

Jeyva :>

_________________
᛫ ᚾᚨᛏᚢᚱᛖ ᛫ ᚲᚱᛖᚨᛏᚢᚱᛖ ᛫


Mi 15. Jan 2020, 08:56
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Danke jeyva,

Hmm... da könnte natürlich der Hase im Pfeffer liegen.
Ich muss gestehen, dass ich selten ein "reines" Pentagramm benutze... Fast immer mit Kreis.
Ohne Kreis ist schon seeeehr lange her und meine ersten Niederschriften gingen leider verloren... O_o
Da muss ich eindeutig nochmals genauer nachforschen!

:-D
Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mo 20. Jan 2020, 23:01
Profil

Registriert: Do 2. Jan 2020, 21:59
Beiträge: 12
Mit Zitat antworten
Hallöchen liebe Leute!

Ganz kurz: Wenn ich ein Pentagramm benutze, dann immer mit einer durchgehenden Außenlinie aus Salz (Aus Pentagramm wird so also Pentakel).

LG, Sophie :biggrin:


Di 21. Jan 2020, 00:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 95
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Hallo Windkriegerin,

Das Pentagramm KANN Tore öffnen, MUSS es aber nicht zwingend...
Wie gesagt es kommt immer auf die Absicht dahinter an.... (wenn man es bewusst einsetzt...ein unbewusstes Einsetzen von (magischen) Symbolen ist immer ungünstig).

Ein 5-eckiger Raum ist für mich auch nicht ein Pentagramm, sondern ein 5-Eck. Nicht mehr und nicht weniger. Da sHaus könnte auch auf "heiligem Boden" einer anderen (frühreren) Kultur oder einem Kraftort gebaut worden sein. Und oft, holt man sich Wesenheiten selbst unbewusst ins Haus, ohne das zu beabsichtigen ;-P

Ein Beispiel...welches nehme ich nur...
Ok. Ich wurde (nicht nur einmal) aber diesemal magisch angegriffen, war vor etwa 2-3 Jahren... :denkend_0005: Ich hab's nicht so mit Zahlen.
Jedenfalls kam ich in mein Wohnzimmer und über dem Sofa (meinem Lieblingsplatz) sah ich ein dunkles Gebilde schweben/kleben. Das hatte eine wirklich seeeehr negative Ausstrahlung. Um ehrlich zu sein wär ich am Liebsten rausgerannt. O_o

Aber ich habe meinen Mut zusammengenommen und dem "Ding" befohlen zu verschwinden. Ich hatte keinerlei magische Utensilien (Athame oder Zauberstab) bei mir... Das "Ding" hat sich geweigert und die Luft fing an zu vibrieren. Ich hatte das Gefühl nicht mehr atmen zu können und das es "näher kommt".
Ich habe also (sehr intuitiv) ein Pentagram mit einem bannenden Kreis (gegen den Uhrzeigersinn) in die Luft gezeichnet (mit Energie) und es mit meiner Energie aufgeladen. Dann dem "Ding" geschickt und es hat es "aufgefressen" also sich einverleibt...es war kein bildliches Wesen...mehr so eine Wolke.
Naja, es hat angefangen zu leuchten und sich aufzulösen.
Und ja, das war nicht das einzige Mal wo mich das (oder mein) Pentagram(anhänger) beschützt haben.
Ich spüre nichts saugendes... ausser ich setze es dazu ein.


Wie gesagt: ich streite dir deine Erfahrung nicht ab, ABER für mich gäbe es noch 2-3 andere plausiblere Gründe warum das Wesen da war... und die haben nichts mit einem 5-eckigen Raum zu tun.
Ich frage mich schon warum das Pentagram so negativ behaftet ist, in deinem Sinne. Auch dien Beispiel mit der offenen Tür: Wer sagt denn, dass überhaupt ein Dieb kommt? Vielleicht geht auch ein netter Nachbar hin und schliesst dir Tür und meldet es dir... :smile:

Den Zusammenhang 5-eckiger Raum = Pentagram erschliesst sich mir wirklich nicht. (Ja ich weiss, dass ein Pentagram in einem 5-eck konstruiert wird, aber das hängt für mich nicht zwingend so zusammen, dass alles was 5-eckig ist auch ein Pentagram ist. (Oh je ich hoffe, das ist irgendwie noch logisch nachvollziehbar, wie ich das meine). :crazy:

Dir einen schönen Abend.
Alles Liebe
Rhia-Aileen


Hey Rhia.

Ich bin da anderer Meinung. Als Beschwörungssymbol öffnet es immer eine Tür von außen nach innen. Was beschworen wurde, muss immer danach entlassen werden. Unbewusstes Einsetzen kann aber vorkommen.

Ob für dich ein 5-eckiger Raum ein Pentagram ist oder nicht, ist hier auch nicht das Thema. Ein Pentagram besteht aus 6 Komponenten. 5 Dreiecken und ein mittleres Fünfeck. Und das Wesen sagte "dein Zimmer steht MITTEN auf ein Pentagram." Wenn das Haus auf so etwas stehen würde, wäre ich wohl nicht als einzige betroffen gewesen. Geschweige denn, dass die anderen Nachbarn auch von solchen Sachen berichten würden.
Selbst wenn ich mir was unbeabsichtigt ins Haus geholt hätte, hätte es diese Blöße nicht gehabt. Ich bin mächtigeren Dämonen begegnet in einem Haus aus 1889. Dort habe ich meine Kindheit verbracht. Keiner hat es gewagt einzusteigen.
Ich wäre gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass mein Raum was damit zu tun hat. Nochmal, das Wesen hat den Grund dafür genannt. Wenn es nach mir geht, mein Raum hat eine 5-eckige Diamantform und fertig.
Aber anscheinend ist es für andere Wesen nicht einfach nur ein fünfeckiger Raum.

Eine dunkle Wolke? Also ein Schatten. Schatten lassen sich nicht von Pentagrammen vertreiben, sie werden davon angezogen. Dass er implodierte, liegt daran dass du einen Kreis darum gezogen hast und wohl eher wichtiger als das Pentagram selbst, dass du keine Angst gezeigt hast.

Umkreistes Pentagram zieht an, aber lässt Böses zumindest abprallen, auch wenn es dennoch anzieht. Du spürst das Anziehen nicht? Dann musst du das Symbol schon lange tragen.

Ich könnte dir schreiben warum ich ein Pentagram mehr von der negativen Seite sehe, aber das könnte laaaaange dauern.
Mein Beispiel mit der offenen Tür: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es einen netten Nachbarn gibt und der das auch bemerkt? Wir wissen schon warum wir unsere Türen schließen.

Nicht jedes Fünfeck kann eine Komponente eines Pentagrams sein, das ist schon richtig. Es muss eins sein in dem im Radius auch 5 Dreiecke möglich sind. Wie mehrmals erwähnt, am Anfang ist mir gar nicht aufgefallen, was der eigentlich wollte. Es klang als hätte er endlich eine Rechtfertigung gehabt um einsteigen zu dürfen.

Ich kann nur das so weitergeben und um Vorsicht bitten, aber jeder kann das auch ignorieren. Schließlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.

Liebe Grüße
Windkriegerin


Sa 25. Jan 2020, 01:32
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de