Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 29. Feb 2020, 15:04

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
 Was passiert mit mir? 
Autor Nachricht

Registriert: Sa 19. Okt 2019, 09:54
Beiträge: 2
Mit Zitat antworten
Hallo Ihr Lieben,
auch ich bin wie die meisten hier im Forum schon früh mit dem Thema Magie in Berührung gekommen. Ich habe früh kontakt zu Bäumen gesucht, mich ab 11 Jahren mit Hexen, Hexenverfolgung, und besonders den Kelten beschäftigt. Dabei bin ich auch immer wieder auf Wicca gestoßen. Wicca ist immer wieder auf meinem Weg aufgeflackert. Dann ist etwas passiert was mir bis heute nicht aus den Kopf geht. Der beste Freund meines Mannes hat mich ganz offen gefragt, ob ich eine Hexe gewesen bin. Ich sagte ja. Seine nächste Frage war, ob ich auf dem Scheiterhaufen gestorben bin. Ich sagte auch da ja, weil ich es einfach wusste. Trotzdem wollte ich dann wissen, was er bemerkt /gespürt hat. Seine Antwort geht mir bis heute nicht aus dem Kopf. Sie war: Ich kann es an deinen Augen sehen. Tatsächlich habe ich ein gespaltenes Verhältnis zu Feuer. Als Kind hatte ich Angst vor Martinsfeuern, den Funken. Jetzt mit fast 35, kann ich die Hitze nicht vertragen. Vor meinen Augen taucht in letzter Zeit immer eine kleine Hütte im Wald auf, einem Feuer davor, und meinem Gesicht sowie einem Wolf. Dazu kommt, dass ich seit Jahren mit Bäumen kommuniziere, meist Mental. Ich nehme dabei ihre Stimmungen wahr/ Schwingungen. Seit kurzem berühre ich Ihre Blätter. Ich habe auch früher Ruhnen gelesen, und Tarot gelegt. Mir hat damals aber der Zugang gefehlt. Seit 2 Wochen zieht es mich ganz stark zu den Karten, aber auch Astrologie, gefolgt von Pendeln. Mir ist aufgefallen das ich den Mond immer öfter und intensiver beobachte, genau wie die Sternbilder. Ich habe angefangen mich für Kräuter zu interessieren. Und versuche Sie auch zu bestimmen. Was noch verstärkt dazu kommt, dass ich mich schon immer für Edelsteine interessiert habe, Farbe, Heiligung, Herkunft usw. Um das Klischee perfekt zu machen, ich liebe es barfuß zu laufen. Das macht mich echt verwirrt. Ich liebe Wasser, Naturheilverfahren, und alles was damit zusammen hängt. Ich bin verheiratet, stehe gefestigt mit beiden Beinen auf dem Boden. Diese Dinge fallen mir verstärkt auf, seit ich Veganerin geworden bin. Habt ihr eine Idee, Erklärung oder Ähnliches da mit mir passiert? Ich spüre, dass ich mich immer mehr zur Göttin und zu dem Gott der Wicca hingezogen fühle, obwohl ich Katholikin bin. Liebe Grüße an Euch!


Di 22. Okt 2019, 13:56
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Okt 2019, 01:57
Beiträge: 35
Alter: 27
Wohnort: Ostwestfalen
Mit Zitat antworten
Hallo Fairyeye!

Ich habe eine ganz bestimmte Vorstellung davon, was eine Hexe ist.
Für mich ist es etwas, das vorbestimmt ist. Nicht jeder kann einfach eine Hexe oder ein Magier sein, in meinen Augen.
Es liegt entweder im Blut durch Vorfahren, die magisch waren, oder durch seine Seele und das vorherige Leben.
Bei dir schaut es so aus, als ob du in deinem Vorherigen Leben wahrscheinlich eine Hexe warst und sich das jetzt bei dir bemerkbar macht.
Ich habe mich auch immer für diese Dinge interessiert und habe zwischendurch verschiedene Religion ausprobiert, ansonsten habe ich mich immer als Hardcore- Atheistin gesehen. Mich hat es aber immer wieder gepackt, dieses starke Interesse an der magischen Arbeit. Ich habe irgendwann gemerkt, wie ironisch es ist, dass ich an Dinge wie Astrologie und den Geist der Natur glaube, und mit Tarotkarten arbeite. Auch habe ich schon immer ein starkes Interesse an polytheistischen, alten Kulturen gehabt und fühlte mich wohl, wenn ich mich mit ihnen beschäftigt habe.
Wenn man dann wieder versucht, sich davon abzubringen, in meinem Fall, wieder atheistisch- rational zu denken, holte mich das Magische immer wieder ein. Es ließ mich nicht los. Bis ich nachgegeben habe und es war wie eine Befreiung, als ob ich mich selbst endlich kenne und gefunden habe.

Warum gab es schon immer magisch Arbeitende Menschen, warum gibt es Menschen, die fühlen, dass sie es tun müssen, wieso wurde die Hexerei so lange am Leben erhalten?
Weil sich der magische Geist über Generationen hinweg durchsetzt. Man braucht keine Indoktrination, um Hexe, Magier etc. zu werden, anders als bei den großen Weltreligionen.
Man ist es einfach und man wird es früher oder später fühlen.
Und die Magie verstärkt sich weiter und weiter umso mehr man versucht, davon zu entkommen.

Das ist es, wieso du all diese Dinge spürst und diese Eingebungen hast.
Auch wenn du Katholisch bist, würde ich mich dem öffnen.
Es gibt viele, die sich immer noch als Christen identifizieren und trotzdem gleichzeitig magisch arbeiten. In Italien kam so etwas schon immer vor, ob bewusst oder unbewusst.
Wenn du dich unwohl fühlen würdest, dein Katholizismus und deine magische Ader zu trennen, ist es vielleicht erst mal eine gute Lösung?
Ich habe mit dem Christentum gar nichts am Hut, aber als Italienerin kenne ich die Taktiken, dies zu vereinigen. ;)

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten. Wenn du noch mehr Antworten suchst, frag ruhig! :)

_________________
Magic is real. And reality... it is magical. - A. CROWLEY


Di 22. Okt 2019, 14:43
Profil

Registriert: Sa 19. Okt 2019, 09:54
Beiträge: 2
Mit Zitat antworten
Ja, ich habe mir das auch schon gedacht. Weglaufen geht nicht, (Was soll es auch bringen), stehen bleiben ist meist keine Lösung, also bleibt nur vernünftig weiterzugehen. Oder leiten lassen. Ich werde Samhain mal beginnen Tarot zu legen. Da bin ich ungestört, mein Mann holt seine Mutter ab. Benutzt Du ein bestimmtes Karten Deck? Vielen Dank für deine Antwort!


Di 22. Okt 2019, 15:25
Profil
Moderator/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 357
Alter: 30
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Herzlich willkommen :)

_________________
~*Mein Magieforum*~


Di 22. Okt 2019, 15:28
Profil Website besuchen
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Okt 2019, 01:57
Beiträge: 35
Alter: 27
Wohnort: Ostwestfalen
Mit Zitat antworten
Das ist gut, vielleicht bekommst du gute Tips von deinen Karten, eigentlich enttäuschen sie nie. :)

Falls du Interesse hast;
http://welt-der-hexen.de/viewtopic.php?f=70&t=145&start=20
Hier stellen ich und andere ihre Decks vor, welche ich benutze habe ich da auch genau erläutert. :)
Mein Hauptdeck ist das Crowley-Tarot.
Damit bin ich am stärksten Verbunden und ich kann mit der dargestellten Symbolik am besten umgehen.

_________________
Magic is real. And reality... it is magical. - A. CROWLEY


Di 22. Okt 2019, 18:20
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2583
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Ein verspätetes herzlich Willkommen, Fairyeye!

:welcome:

Falls du noch hier reinschaust, kannst du ja mal schildern, was seitdem noch so passiert ist. Und ob du den Hexenweg weiter erkundet hast. :hexe3: Prädestiniert dafür bist du ja! Wäre also schade, wenn nicht.



gaedr hat geschrieben:
Hallo Fairyeye!

Ich habe eine ganz bestimmte Vorstellung davon, was eine Hexe ist.
Für mich ist es etwas, das vorbestimmt ist. Nicht jeder kann einfach eine Hexe oder ein Magier sein, in meinen Augen.
Es liegt entweder im Blut durch Vorfahren, die magisch waren, oder durch seine Seele und das vorherige Leben.


Huhu Gaedr,
das wäre dann aber wie mit der Henne und dem Ei. Irgendwann muss das Ei ja mal gelegt worden sein bzw gelegt werden. Bzw. die Henne entstehen. ;-) Wenm man die vergangenen Leben weit genug zurückverfolgt, muss man ja an einem Leben ankommen, wo alles anfing. Da kann das Argument "Blut der Vorfahren" oder "frühere Reinkarnation" nicht ziehen.? ;-) Warum sollte es also nicht auch heutzutage "Erst-Eierlegungen" geben... :hexe7: Vielleicht auch dank Harry Potter & Co?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 2. Feb 2020, 18:39
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 69
Mit Zitat antworten
Welcome Fairyeye!

Du bist ein Natur-"Universalsoldat"! Find ich klasse! Soldat nicht im Sinne von alles niederstrecken, sondern Betonung auf Universal. Jemand, der alles in diesem Bereich lernen kann und überall an diesen Bereichen Interesse findet.

Wünsche dir einen erfreulichen Austausch!

Wunder dich nicht zuviel über dich selbst, sondern genieße dein Sein sowie du bist. =)

Liebe Grüße
Windkriegerin


Sa 22. Feb 2020, 21:32
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1237
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Liebe Faireye,

auch von mir noch ein verspätetes herzliches Willkommen hier im Forum.

Dein Weg ist meinem nicht so ganz unähnlich. Auch ich interessierte mich schon sehr früh (11/12) für Hexen, Übersinnliches, Karten, Magie und meine Faszination für Steine (und somit meine Sammlung) begann ich mit 6 Jahren. :-) (Dementsprechend viele sind es geworden O_o ).


Schön, dass du hergefunden hast.
Wichtig ist nicht, woher du deine Kräfte und Interesse hast, sondern was du damit machst.
Ich glaube z.b., dass fast alle Menschen eine gewisse Kraft in sich tragen und diese nutzen könnten, wenn sie dies wollten. ;) Viele erkennen es nicht, oder interessieren sich nicht dafür. Das ist ok.

Lass dich von deiner Intuition leiten, so wirst du nach und nach dem Pfad folgen.

Alles Liebe
Rhia

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mi 26. Feb 2020, 22:35
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 8 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de