Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 15. Dez 2019, 22:18

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Diana 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2530
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Ich hatte vor kurzem einen Traum, in dem die Göttin Diana vorkam. Nicht als Gestalt an sich aber ich beobachtete, wie eine Gruppe von Leuten über diese Göttin recherchierte. Dabei hatten sie irgendwelche Manuskripte in einer Art Tempel in Venedig entdeckt (ähnlich einem Palazzo), die anscheinend von einem antiken Diana-Orden stammten. Die Leute gehörten denke ich ebenfalls einem Zirkel an. Durch diesen Traum bin ich natürlich selber dazu animiert worden, mal zu recherchieren. Das Ergebnis präsentiere ich euch hier. :)

Diana ist eine der vielen Mondgöttinen. Sie stammt aus der römischen Mythologie, ihre griechische Entsprechung soll Artemis sein. Zu ihren Wirkungsbereichen gehören die Kindergeburt, der Schutz von Frauen und Mädchen sowie der Wald und die Wildnis, inklusive der Jagd. Ihr wird nachgesagt, dass sie mit den Tieren reden und diese kontrollieren kann. Ihr zu Seite stehen der Waldgott Virbius und die Wassernymphe Egeria, womit sie eine Triade bildet.

Der Name Diana leitet sich vom lateinischen dius, "leuchtend", und vom indogermanischen dei, "scheinen", ab. Neben Vesta und Minerva soll sie eine der drei jungfräulichen Göttinnen sein, die sich schworen, niemals zu heiraten. Laut Sage soll Diana die Tochter von Jupiter und Latona sein und wurde als Zwillingsschwester von Apollon auf der Insel Delos geboren.

Diese Mondgöttin wurde in der römischen Antike sehr verehrt. Es gab mehrere Tempel und Heiligtümer, die ihr gewidmet waren. In Rom waren dies u.a. das Dianium auf dem Hügel Aventin und die Nebenstätte auf den Hügeln Caelius und Esquilin (alle gehören zu den Sieben Hügel Roms). Viele der Heiligtümer waren aber Haine außerhalb der Städte, was die Rolle Dianas als Hüterin der Wildnis widerspiegelt - z.B. bei Anagnia, Tibur, Tusculum und dem Berg Algidus.

Das berühmtestes Dianium und ebenfalls ein Hain, das speculum Dianae („Spiegel der Diana“), liegt am Nemisee bei Ariccia. In Zentrum dieser Kultstätte befand sich eine Eiche, die der Göttin gewidmet war und extra von einem Priesterkönig bewacht wurde. Dieses sogenannte Heiligtum der Diana Nemorensis soll auch die Heimat von Egeria gewesen sein. Sie stellt heute noch eine wichtige archäologische Ausgrabungsstätte dar.

Manche sehen in Diana eine Manifestierung der Muttergöttin. In der Tat war sie so etwas wie eine Ur-Hebamme, die Frauen beim Gebärden half und sie vor Schäden und Gefahren bewahrte, v.a. dämonischer Art. Es war sehr gebräuchlich, ihr für Fruchtbarkeit und Geburt Gaben zu machen, auch für die Jagd. So mag es nicht verwundern, dass Diana im Mittelalter als Göttin der Hexen angesehen wurde und oft als solche Erwähnung findet. Auch heutzutage gibt es Hexen, die sich ihr besonders widmen. Eine Hauptströmung davon ist das Dianische Wicca, dass sich zum eigentlichen Wicca durch eine mehr feministische Ausrichtung unterscheidet.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 25. Okt 2015, 19:26
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2530
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Hier ein paar Darstellungen

"Diana The Huntress" von Guillaume Seignac (vor 1924)

Bild

"Diana" von Jules Joseph Lefebvre (1879)

Bild

Diana auf einem römischen Mosaik aus dem 2.Jhdt

Bild

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 25. Okt 2015, 20:00
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2530
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Statue von Diana in Versailles (1.–2. Jahrhundert)

Bild

Statue bei Schloss Fountainebleau :love2:

Bild

Bild

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 25. Okt 2015, 20:29
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2530
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Haha, ein Grund warum ich von Venedig geträumt haben könnte, ist der, dass der erste Dianische Zirkel in den 70ern in Venice, Los Angeles gegründet wurde. Venice ist ja das englische Wort für Venedig. Ich liebe Astral-Humor. :mrgreen:

Fragwürdig interessant beim Dianic Wicca erscheint mir, dass nur weibliche Gottheiten verehrt werden bzw. Diana als Konglomerat aller Göttinnen gesehen wird. Der Fokus liegt meist auf der Zelebrierung der Weiblichkeit und einer Heilung von der Patriarchie und männlichem Mißbrauch. Als Gründerin gilt Zsuzsanna Budapest. Die Zirkel, die klassisch nach ihr ausgerichtet sind, bestehen nur aus Frauen. Mag jeder selbst sich einen Reim darauf machen. :scratch_one-s_head: Immerhin gibt es auch eine Dianische Richtung nach Morgan McFarland, die den Gehörnten Gott beibehält und auch Männer zulässt. Die Priesterschaft ist aber nachwievor Frauen überlassen.

Ebenso fragwürdig finde ich die Wicca-Strömungen, die besagen, dass Diana nicht jungfräulich blieb und zusammen mit Luzifer eine Tochter gebar - Aradia. Das basiert v.a. auf dem gleichnamigen Buch, dass Charles Godfrey Leland 1899 veröffentlichte und angeblich ein alter, religiöser Text von italienischen Hexen sein soll, die Diana als Königin der Hexen verehrten. Manche Wicca-Anhänger betrachten Aradia selbst als solche bzw. als die große Göttin, die auf die Erde kam, um den Frauen die Hexenkunst zu lehren. Der Aradia-Mythos geht hauptsächlich auf toskanische Folklore und etrustkische Mythologie zurück und es gibt sogar eine amerikanisch-italienische Wicca-Ausprägung, Stregheria, die Aradia für eine historische Figur aus dem 14.Jhdt und Neubegründerin des Hexentums hält.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 25. Okt 2015, 22:35
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Dez 2018, 20:25
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Hallo ^^
Ich hab deine Beiträge zu Diana gelesen und muss sagen, du hast wirklich nicht schlecht Rechachiert.

Die Meisten jedoch wissen nicht mehr wieso Diana überhaupt zur Mondgöttin wurde.
Sie hatte bereits von klein auf eine sehr starke Verbindung zu der Kraft des Mondes oder allgemein auch zur Lichtmagie. Je älter Sie wurde desto mehr wurde diese Kraft in ihr deutlich. Aber auch Schutzmagie war und ist noch immer eine ihrer größten stärken.

Deswegen wird sie in einigen anderen Interpretationen auch auch als Schutzgöttin bezeichnet.

Desweiteren wissen viele nicht das Diana von ihrem 17. an allein zurecht kommen musste. Nicht weil sie von ihren Eltern verstoßen wurde oder dergleichen, sondern weil ihr die Eltern genommen wurden. In einem nächtlichen angriff musste Diana mit ansehen wie ihre Eltern getötet wurden. Sie selbst konnte damals nicht mehr tun als zu fliehen, denn ihre Kräfte waren zu dieser zeit noch unausgereift und sie hatte noch keine richtige Kontrolle darüber.

Sie war eine der wenigen die diesen Angriff überlebten.

Es ist schon so lange her, das sich kaum einer an diesen Teil ihrer Geschichte erinnert. Warum ich sie kenne ist einfach zu erklären. Ich träume diese Nacht, aus Diana's Sicht, immer und immer wieder. Ich wache nachts auf, weinend oder Zitternd weil ich diese eine Nacht immer und immer wieder durchlebe.


So 9. Dez 2018, 21:18
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2530
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Danke für die Ergänzungen, DianaElydor. :)

DianaElydor hat geschrieben:
Desweiteren wissen viele nicht das Diana von ihrem 17. an allein zurecht kommen musste. Nicht weil sie von ihren Eltern verstoßen wurde oder dergleichen, sondern weil ihr die Eltern genommen wurden. In einem nächtlichen angriff musste Diana mit ansehen wie ihre Eltern getötet wurden. Sie selbst konnte damals nicht mehr tun als zu fliehen, denn ihre Kräfte waren zu dieser zeit noch unausgereift und sie hatte noch keine richtige Kontrolle darüber.


Wer steckte denn hinter diesem Angriff? :o

Zitat:
Sie war eine der wenigen die diesen Angriff überlebten.


Redest du von einem magischen oder von einem physischen Angriff? Scheinen auf jeden Fall mehrere betroffen gewesen zu sein.

Zitat:
Es ist schon so lange her, das sich kaum einer an diesen Teil ihrer Geschichte erinnert. Warum ich sie kenne ist einfach zu erklären. Ich träume diese Nacht, aus Diana's Sicht, immer und immer wieder. Ich wache nachts auf, weinend oder Zitternd weil ich diese eine Nacht immer und immer wieder durchlebe.


Ok, zwei Fragen:

1.Woher nimmst du die Gewissheit, dass das Ganze aus der Sicht der Göttin Diana ist? (Also bevor sie eine Göttin wurde?) Könnte ja auch jemand anderes gewesen sein...?

2.Heißt das, dass du dich als (Teil)Wiedergeburt von Diana siehst? Und deshalb auch diesen usernamen hast? (Wobei ich den Elydor-Part dann nicht so ganz verstehe...der Name sagt mir ehrlich gesagt nix.)

Bin gespannt auf deine Erläuterungen!

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 15. Dez 2018, 01:37
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Dez 2018, 20:25
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Das alles ist eine sehr lange Geschichte, die ich lieber persönlich per skype oder so erzähle. Das alles ist doch sehr verworren, durch manches blicke ich selbst noch nicht ganz durch.

Aber was den Angriff betrifft, von dem was ich mitbekommen habe war es Diana's Onkel. Der Bruder ihres Vaters. Und ja, es kamen bei diesem Angiff mehrere ums leben, nicht nur Diana's Eltern.

Was den Grund angeht warum ich mir so sicher bin das es aus Diana's Sicht ist, weil ihre Mutter ihr , in meinem Traum, zuruft "Diana,lauf! Flieh so schnell du kannst und dreh dich nicht um." und daraufhin ich losrenne in einen Wald und renne immer weiter, merke aber das ich Verfolger habe. Aber ich renne immer weiter bis zu dem punkt an dem ich aufwache.


Sa 15. Dez 2018, 04:36
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2530
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
DianaElydor hat geschrieben:
Was den Grund angeht warum ich mir so sicher bin das es aus Diana's Sicht ist, weil ihre Mutter ihr , in meinem Traum, zuruft "Diana,lauf! Flieh so schnell du kannst und dreh dich nicht um." und daraufhin ich losrenne in einen Wald und renne immer weiter, merke aber das ich Verfolger habe. Aber ich renne immer weiter bis zu dem punkt an dem ich aufwache.


Schön und gut, aber warum gehst du davon aus, dass es sich um die Göttin Diana handelt? Es könnte ja auch einfach nur eine Person namens Diana sein, die damals das erlebte. Alternativ könnte es auch ein symbolischer Traum sein, den du da erlebst. Wenn ich mir die Mythologien zu der Göttin Diana noch mal so anschaue, finde ich da ehrlich gesagt nichts, dass sie mal ein Mensch gewesen und es solche Mord-Vorfälle gegeben haben soll. Es scheint sogar so zu sein, dass Diana überhaupt nie eine menschliche Existenz gehabt haben soll (z.B.https://en.wikipedia.org/wiki/Diana_(mythology)#Mythology). Es sei denn du setzt Diana mit der griechischen Artemis gleich (?), was ja einige machen, aber auch da finden sich nicht solche Mord-Vorfälle. Was wiederum nicht heißen muss, das da nichts wahr....
So oder so, sei auch offen für andere Schlußfolgerungen oder Interpretationen, Diana Elydor. ;-) (V.a. bevor du dich da eventuell in etwas reinsteigerst)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 1. Jan 2019, 14:33
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Dez 2018, 20:25
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Ich habe aber oftmals auch andere träume, wo die selbe person mit ihrer mutter oder anderen Leuten spricht und immer wieder sie als zukünftige cötgen des Mondes oder prinzessin des Mondlichts bezeichnet wird. Was ja dann doch eher eindeutig ist. Wie ich bereits erklärt habe sind es geschenisse von einer zeit bevor sie die mondgöttin wurde. Und natürlich ist dann nichts darüber groß zu finden weil das erinnerungen und keine historischen Fakten sind. Diese erinnerungen wurden nie irgendwo niedergeschrieben.

Nicht mal von khr selbst soweit ich bisher aus diesen träumen sagen kann.

Ich habe diese Träume fast jede nacht, manchmal ist es einer der träume die ich schon kenne und der nur ergänzt wird, manchmal sind es völlig neue, aber meistens ist es dieser albtraum der mich immer wieder plagt und das seitdem meine magie richtig wach ist.

Deswegen kamm ich mich nicht einordnen so recht , magier benutzen meist energie /magie von außen aber ich trage magie in mir, bin aber auch keine Hexe. Ich verstehe selbst noch nicht alles aber ich hoffe ich kann diese verworrenheit irgendwann aifklären.


Fr 4. Jan 2019, 07:19
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 9 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de