Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 20:18

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Erfahrungen mit Magie 
Autor Nachricht
Magier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:40
Beiträge: 11
Mit Zitat antworten
Liebe Magier,

Da ich hier neu und wissbegierig bin, möchte ich euch fragen wie ihr auf die Magie gestoßen seid und was eure ersten Erfahrungen waren, die euch dazu geführt haben euch als Magier zu bezeichnen und Magie zu praktizieren. Ich bin bisher ein passiver Magier und würde gerne wissen wie ich an das große Thema herangehen soll. Am liebsten hätte ich natürlich einen Mentor, aber wie und bekommt so jemanden??!

Also fühlt euch frei hierauf zu antworten, ich bin für jede Meinung dankbar!

Grüße,

Syme


Sa 16. Dez 2017, 14:37
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1186
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo Syme,

Da wirst du wohl einige Erfahrungen zu hören bekommen.
Ist die Frage "nur" für Magier gedacht, oder dürfen auch Hexen erzählen? :)

Ich gehe mal (ganz frech) davon aus:

Also interessiert für Steine und Übernatürliches habe ich mich schon seit ich in die Schule kam.
Ich stellte im Religionsunterricht viele Fragen, bekam aber nie für mich passende Antworten.
Ich hatte schon immer nen guten Draht zu Tieren und liebte die Natur.
Mit 13 ging ich in einen Buchladen und wollte ein Buch angucken. Dabei fielen 3 Bücher (im Sonderangebot und deshalb zusammen in Folie gepackt) runter ( ich kam echt nicht dran) und mir auf den Fuss.
Das waren meine ersten 3 Magiebücher.
Sie sind wirklich nicht sonderlich "gut", aber ich habe sie immer noch, weil mit ihnen alles anfing.
Ich habe mich kurzerhand (nach dem durchlesen) selbst initiiert... (hihi ja meeeega professionell, ich weiss...aber ja.. ich war 13!) und angefangen zu zaubern... hab mir etwas "Glück" für Tests gezaubert... mich gesund gezaubert wenn ich merkte, ich werde krank... etc. pp.
Alles eher kleine Sachen, die aber alle funktionierten. Naja, dann kaufte ich mir immer mehr Bücher...Internet war damals noch nicht für mich drinne... hatte keinen eigenen Computer und google war echt noch spärlich bestückt. :-)

Also alles in allem war meine Herangehensweise nicht wirklich empfehlenswert... aber ja.. ich bin trotzdem ohne Schaden durchgekommen. :rofl:
Wenn du einen Mentor findest, ist das super...aber es geht auch alleine.
Einfach auf deine Intuition und dein Gefühl vertrauen... :-D

Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Sa 16. Dez 2017, 17:16
Profil
Hexer

Registriert: Di 28. Nov 2017, 13:15
Beiträge: 41
Alter: 1
Mit Zitat antworten
Hallo Syme,
ich antworte Dir gerne , obwohl ich mich nicht als Magier bezeichne , sondern " Hagazussa " wohl die passendere Bezeichnung für mich ist. OK. Definition " Magie ", Hhhmm für mich ist es mit etwas in Kontakt treten , was wohl das " Natürlichste " überhaupt ist . Und das mit all seinen Facetten . Warum ich mich als " Hagazussa " oute ?. Ersteinmal bedeutete das für mich viel , sehr viel Lernen . Und nochmals lernen.( es hört nie auf ) . Danke liebes Universum für diese Möglichkeiten. Als Hagazussa ( oder wie Du es als Magier bezeichnest, sorry für mich sind Bezeichnungen menschliche Möglichkeiten der Einordnung )trage ich sehr viel Verantwortung im Umgang mit meiner Umwelt und vor allem mir selbst gegenüber.
Mich zu entwickeln , war mir Dank meiner Großmutter schon sehr früh ( Danke kann ich eigentlich nicht oft genug sagen )möglich. Das bedeutet nicht auch viel Leid mitbekommen zu haben. Wenn ich gefragt werde was das schwierigste für unsere Spezies ist , antworte ich meistens : sich selber treu zu bleiben .
Finde für Dich einen Weg mit diesem großen Lebewesen ( Mutter Erde ) ins Gespräch zu kommen . Finde heraus welche Möglichkeiten zu Deiner Persönlichkeit passen und glaube mir, dieses wunderbare ( natürlich auch grausame ) Universum findet einen Weg Dir zu antworten .
Für mich hat die " Magie " einen Weg beschert liebvolle Dinge zu verstärken und bösartige Energien abzuwehren und auf ihren Platz zu verweisen . Für dieses Wissen musste ich über 25 Jahre lernen .
Glaube mir ,wenn es Dein Weg ist lohnt es sich allemal. Nun zum Abschluss noch ein kleiner Tipp: Laut und glänzend ist nicht immer. . doch manchmal leise und still . .
Lieben Gruss vom Hagazussa . .


Sa 16. Dez 2017, 19:58
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 273
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Hallo Syme,
Magier/in bin ich auch keine, mach es aber einfach Rhia-Aileen nach. :)

Ich hatte Glück, weil sowohl meine Mutter- als auch meine Vaterfamilie spirituelle Wesen waren/sind. So wuchs ich mit Geistern, dem Wissen um belebte Natur und der Verbundenheit zu ihnen auf.

Syme hat geschrieben:
Ich bin bisher ein passiver Magier und würde gerne wissen wie ich an das große Thema herangehen soll.


Ich würde mir einen Themenbereich suchen, der mich besonders anzieht und mich dann für diesen Bereich öffnen, viel Zeit damit verbringen und mich mit anderen zu diesem Thema austauschen. Bestimmte Einstellungen und Fähigkeiten können bei dem lebenslangen Lernprozess hilfreich sein: Neugier, Humor, Disziplin, Demut, Dankbarkeit, Freude am Lebendigen, Offenheit, ...und Beharrlichkeit, weil wir immer wieder auch scheitern in unserer Suche und unserem Bestreben. :lol:
Ist wirklich ein lebenslanger Prozess und nach und nach weiten sich die Bereiche aus und verbinden sich und eines bekommt mehr Verständnis vom Ganzen.

Viel Freude beim Lernen! :)


So 17. Dez 2017, 17:33
Profil
Magier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:40
Beiträge: 11
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Hallo Syme,

Mit 13 ging ich in einen Buchladen und wollte ein Buch angucken. Dabei fielen 3 Bücher (im Sonderangebot und deshalb zusammen in Folie gepackt) runter ( ich kam echt nicht dran) und mir auf den Fuss.
Das waren meine ersten 3 Magiebücher.
Sie sind wirklich nicht sonderlich "gut", aber ich habe sie immer noch, weil mit ihnen alles anfing.
Ich habe mich kurzerhand (nach dem durchlesen) selbst initiiert... (hihi ja meeeega professionell, ich weiss...aber ja.. ich war 13!) und angefangen zu zaubern... hab mir etwas "Glück" für Tests gezaubert... mich gesund gezaubert wenn ich merkte, ich werde krank... etc. pp.


Liebe Rhia,

Ich habe auch den Zugang zur Magie über Bücher bekommen. Da stehen ja einige interessante Dinge drin. Aber wie "initiiere" ich mich selbst? Und wie zaubere ich, sodass es auch wirklich Auswirkungen hat? Ich habe bisher immer gedacht von dem her was ich gelesen habe, dass Magie sozusagen unsichtbar ist und nicht wirklich greifbar, wenn man nicht das Gespür dafür hat. Wie merke ich, ob ein Zauber wirkt? Und dann wäre noch die Frage wo stehen die Sprüche oder Rituale um den Zauber durchzuführen?

Lieber Hagazussa, danke für deine Tipps und freundliche Antwort


Mo 18. Dez 2017, 01:14
Profil
Magier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:40
Beiträge: 11
Mit Zitat antworten
Sapuchera hat geschrieben:
Hallo Syme,
Magier/in bin ich auch keine, mach es aber einfach Rhia-Aileen nach. :)

Ich hatte Glück, weil sowohl meine Mutter- als auch meine Vaterfamilie spirituelle Wesen waren/sind. So wuchs ich mit Geistern, dem Wissen um belebte Natur und der Verbundenheit zu ihnen auf.

Syme hat geschrieben:
Ich bin bisher ein passiver Magier und würde gerne wissen wie ich an das große Thema herangehen soll.




Liebe Sapuchera,

Dasmuss ja spannend gewesen sein, in einer spirituellen Familie groß geworden zu sein und schon als Kind Kontakt zu geistern gehabt zu haben. Da bekommen so Sachen wie hellsehen und hellhörig etc. bestimmt ganz andere Dimensionen oder? Kannst ja mal erzählen wie dein erster Jenseitskontakt zu Stande kam...

Grüße


Mo 18. Dez 2017, 01:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 273
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
...das erzähle ich gerne bestimmt irgendwann einmal :)
aber erstmal scheint mir doch viel spannender, wie Du Deinen Lernweg gestaltest. Da freue ich mich schon auf Deine Erfahrungen.


Mo 18. Dez 2017, 18:46
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1186
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Syme hat geschrieben:
Liebe Rhia,

Ich habe auch den Zugang zur Magie über Bücher bekommen. Da stehen ja einige interessante Dinge drin. Aber wie "initiiere" ich mich selbst? Und wie zaubere ich, sodass es auch wirklich Auswirkungen hat? Ich habe bisher immer gedacht von dem her was ich gelesen habe, dass Magie sozusagen unsichtbar ist und nicht wirklich greifbar, wenn man nicht das Gespür dafür hat. Wie merke ich, ob ein Zauber wirkt? Und dann wäre noch die Frage wo stehen die Sprüche oder Rituale um den Zauber durchzuführen?

Lieber Hagazussa, danke für deine Tipps und freundliche Antwort


Ach Syme,
ich denke du stellst dir das zu "kompliziert" vor.
Ich hab damals ne Kerze angezündet, ein paar feierliche Worte gesagt und versprochen lebenslang lernen zu wollen, hab glaub ich noch den Zettel mit den Worten verbrannt und sowas wie: Hiermit initiiere ich mich, Rhia-Aileen, in den Kreis der freifliegenden Hexen. oder so. :rofl: (Leider finde ich mein allererstes BdS nicht mehr wo ich das niedergeschrieben habe. :cray: )
Also wirklich, das war mehr als Stümperhaft. :rofl: Aber für mich hatte es eine Bedeutung. Ich gehörte endlich irgendwo dazu / hin... und sah meinen Weg vor mir.

Du kannst dich irgendwie initiieren...mit einer Reise, einem Ritual, einem guten Essen, einem Fest...
Es gibt keine Regeln dafür... ausser natürlich du würdest dich in einen bestimmten Orden/ Gruppe oder Coven initiieren lassen wollen. Dann ist das natürlich streng geregelt und geht auch nicht selbst. ;)

Rituale findest du entweder in Bücher, oder im www. einfach google fragen...
aber nicht jedes Ritual ist gut und muss sklavisch befolgt werden. Ich habe schon von Anfang an Rituale abgeändert, so dass sie sich für mich "stimmig" anfühlten.
Ich bin dann auch bald dazu übergegangen eigene Rituale zu kreieren.

Folge deiner Intuition.

Natürlich ist auch der Einstieg über ein bestimmtes Thema sehr geeignet... z.b. du interessierst dich für Steine.
Dann beschäftige dich mit ihnen, arbeite mit ihnen... meditiere mit ihnen, mache Rituale mit ihnen...
und so findest du plötzlich das nächste..und das nächste...
:-D

Alles Liebe
Rhia-Aileen

PS: wenn du eine konkrete Frage hast für ein bestimmtes Ritual, darfst du mir auch gerne ne PN schreiben. :-D

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mo 18. Dez 2017, 20:57
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Nov 2017, 23:32
Beiträge: 48
Mit Zitat antworten
Ich bezeichne mich als Hexe, will dir aber trotzdem mal Antworten.
Ich hab mich schon immer für Magie interessiert und meine Mutter ebenfalls und als wir mal im Buchladen waren und ich ein Hexenbuch gesehen habe (jedoch kein Geld dabei hatte), hab ich sie gefragt ob sie es mir kaufen würde und sie hat natürlich sofort zugestimmt. Ich hab sowohl mütterlicherseits als auch väterlicherseits Hexen und Heiler in der Verwandtschaft gehabt, meine Mutter war daher immer sehr offen diesbezüglich. Später habe ich mir selbst noch weitere Bücher gekauft und mich weiter entwickelt.
Die ersten Bücher, die ich gelesen habe, sind für Hexen geschrieben wurden bzw. folgten eher dem was man eher dem Hexentum zuordnen würde. Da ich viel daraus mitgenommen habe und vieles davon praktiziere bzw. beachte passt Hexe auch besser zu mir, zumal Magier für mich eher Leute sind die die Logen Magie bzw. Tradition (auch ohne in ner Loge zu sein) praktizieren, dass ganze ist ja sehr zeremoniell und das zieht mich nicht so an (ausnahme: Chaosmagier).

Initiieren muss man sich nicht unbedingt, Magie funktioniert auch ohne.
Da du dich ja als Magier siehst und diesen Weg gehen willst, würde ich dir Raten dir ein paar Bücher für Magier anzueignen wie z.B. Schule der hohen Magie von Frater V.D., Die 12 Bücher der praktischen Magie von H.E. Douval, Der Weg zum wahren Adepten von Franz Bardon, Chaosmagie. Grundlagen und Hintergründe von Jaq D. Hawkins und Lars P Kronlob etc.
Dort ist alles genau beschrieben und dann kannst du ja immer noch weiter Forschen und schauen ob dies der passende Weg für dich ist.


Mo 18. Dez 2017, 22:44
Profil
Magier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:40
Beiträge: 11
Mit Zitat antworten
[quote="Rhia-]
Du kannst dich irgendwie initiieren...mit einer Reise, einem Ritual, einem guten Essen, einem Fest...
Es gibt keine Regeln dafür... ausser natürlich du würdest dich in einen bestimmten Orden/ Gruppe oder Coven initiieren lassen wollen. Dann ist das natürlich streng geregelt und geht auch nicht selbst. ;)

Rituale findest du entweder in Bücher, oder im www. einfach google fragen...
aber nicht jedes Ritual ist gut und muss sklavisch befolgt werden. Ich habe schon von Anfang an Rituale abgeändert, so dass sie sich für mich "stimmig" anfühlten.
Ich bin dann auch bald dazu übergegangen eigene Rituale zu kreieren.

Folge deiner Intuition.[/quote]

Klingt in meinen Ohren gut! Selbst initiieren finde ich ne gute Idee! Du hast Recht, dann hat man füR sich einen Rahmen geschaffen, wo man sagen kann, ich gehöre dazu! Ich such mal nach Initiierungsritualen, aber finde es auch gut da seine persönliche Note miteinzubringen.

[quote="Mystery]
Da du dich ja als Magier siehst und diesen Weg gehen willst, würde ich dir Raten dir ein paar Bücher für Magier anzueignen wie z.B. Schule der hohen Magie von Frater V.D., Die 12 Bücher der praktischen Magie von H.E. Douval, Der Weg zum wahren Adepten von Franz Bardon, Chaosmagie. Grundlagen und Hintergründe von Jaq D. Hawkins und Lars P Kronlob etc.
Dort ist alles genau beschrieben und dann kannst du ja immer noch weiter Forschen und schauen ob dies der passende Weg für dich ist.[/quote]

Ich habe sogar schon eins von douval und den Weg zum wahren adepten von Bardon, bin aber über die ersten Stufen noch nicht hinaus gekommen, weil ich nicht die Disziplin hatte. Wobei ich sagen muss, dass die Methoden die dort beschrieben wurden doch recht gut funktionierten bei mir. Aber vielleicht bringt da ja eine Initiierung etwas und ich nehme dann die Sache ernster.


Mo 1. Jan 2018, 21:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de