Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Fr 21. Sep 2018, 06:06

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Übung: Spiegel-Betrachtung 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Ich hatte die Übung bereits schon mal in Red's Vorstellungsfaden gestellt, aber fände es ne klasse Idee, wenn das mal alle machen würden. Und dann ihre Erlebnisse hier schildern! Also, die Übung ist recht einfach....

Ihr nehmt euch etwas Zeit beiseite (ca 5-10 Minuten, eventuell auch länger), nehmt euch etwas Ruhe und starrt euer Gesicht im Spiegel an. Das könnt ihr im Bad im Stehen machen mit dem Wandspiegel oder auch ganz gemütlich im Sitzen und davor ein Schminkspiegel oder sowas. Wichtig ist, dass der Spiegel auf Kopfhöhe ist. Ihr also gerade, mit entspanntem Nacken in eure Spiegelvisage schauen könnt. Die Lichtverhältnisse sind relativ egal, es könnte aber interessante, unterschiedliche Ergebnisse geben, wenn man das im Hellen, Dunklen oder halbdunklen macht. Für den Anfang würde ich im Hellen empfehlen!

Ihr schaut also einfach in euer Gesicht, am besten in die Augen. Starren! Früher oder später werdet ihr in einen defokussierten Blick abdriften...lasst das zu! Das kann ne halbe Minute aber auch mehrere Minuten dauern. Habt bitte Geduld. Sobald ihr defokussiert seid, müsstet ihr Veränderungen im Spiegel wahrnehmen können. Je länger ihr in diesem Blick verharrt, diesen vielleicht sogar ausweitet, um so mehr müsstet ihr zu sehen bekommen. Wichtig ist, dass ihr aber nachwievor in eure Augen schaut! Bzw. in diese Richtung! Nach ein paar Minuten "Schau" könnt ihr dann mit der Übung aufhören.

Bitte schildert hier, was ihr dabei so erlebt und gesehen habt! Ich selber hab das schon mehrere Male gemacht, mit größeren Zeiträumen dazwischen und es war immer wieder interessant und faszinierend. Am Anfang aber auch erschreckend! Also es ist nicht unbedingt etwas für schwache Nerven. Aber ich will nicht vorgreifen, denn es ist gut möglich, dass jeder da was anderes erlebt und empfindet! Vielleicht gar nicht mal das prinzipielle, was ich mir denke. Nur ist es halt so, dass ich das damals selber aus irgendeinem Forum erfahren hatte und alle die, die diese Spiegelübung machten, ungefähr das Gleiche erlebten. Ich selber erlebte das Prinzipielle dann auch so. Immer wieder. Später Einzelheiten von mir! Jetzt seid erstmal ihr dran. :-D

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Do 1. Mär 2018, 20:51
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 547
Alter: 43
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Willst du mit der Übung auf die Arbeit mit dem schwarzen Spiegel hinaus?

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


So 4. Mär 2018, 01:29
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Nein, Holly. Ehrlich gesagt weiß ich darüber gar nix. Was macht man mit dem schwarzen Spiegel denn?

Bei meiner Übung geht es eher um magische Selbstbetrachtung. Wobei nicht gesichert ist, dass das was man zu sehen bekommt, nur mit einem selbst zu tun hat. Wie gesagt - ich will da nicht vorgreifen. Es könnte auch sein, dass man ganz andere Dinge erlebt/wahrnimmt....
um das herauszuzinden, muss man es aber machen.

Also wat is, traut sich hier keiner?? :twisted: :teufel_0007: :twisted:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 19. Mär 2018, 02:38
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1180
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Trauen schon, aber ich habe zur Zeit leider keine Zeit.
Sobald ich Zeit finde ist es auf meiner To-Do-Liste!
;)

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Di 20. Mär 2018, 21:51
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 547
Alter: 43
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Nein, Holly. Ehrlich gesagt weiß ich darüber gar nix. Was macht man mit dem schwarzen Spiegel denn?


Es ist eine Spiegelmagie! Also vom prinziep jegliche Anwendung nur das die Konzentration mehr fokusiert wird, da man die Reflektion, auf schwarzer spiegelnder Fläche, schwerer sieht, aber auch weniger Ablenkungen durch ungewollte Spiegelungen hat.
Ist vieleicht eine Ausbildungs-/Gewöhnungsfrage.
Zitat:
Mir wurde eingebläut: "Verwende nur einen speziellen Spiegel! Damit keine ungewollte Magie entsteht."

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Do 29. Mär 2018, 00:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Nov 2016, 00:49
Beiträge: 182
Mit Zitat antworten
Wie ist das denn mit blinzeln? Ist das okay oder muss ich die Augen die ganze Zeit offen haben ohne zu blinzeln? Das bekomme ich nämlich partout nicht hin ...

_________________
Ich kann ein Schiff nur steuern, wenn es fährt :)


Do 5. Apr 2018, 22:42
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 547
Alter: 43
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Wenn du dich auf deine Arbeit konzentrierst, ist ein "natürliches" blinzeln kein Problem. Ein krampfhaftes Augenaufreißen viel ablenkender.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Fr 6. Apr 2018, 20:53
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Interessante Übung. Danke für die Empfehlung, Scorpio!

Ich habe das einfach mal heute Morgen anstatt meiner üblichen Zen-Meditation gemacht und dafür einen Wecker auf 10 Minuten gestellt.

Bereits ziemlich früh begann mein Gesicht, sich zu verändern, was über die ganze Zeit weiter ging: Erst sah ich mich als Hindu-Gott Hanuman (die Wahrnehmung tauchte immer wieder auf, inspiriert von einem Bild, das ich mal gesehen habe - s.u.), dann als gefleckter Hund, dann wie in Stein gehauen, dann als uralter Mann - später dann ganz merkwürdig gruselig uns sehr sehr eindringlich und so, dass ich es gar nicht richtig beschreiben kann.

Ich werde gleich mal den Wikipedia-Artikel zu Hanuman nochmal lesen und habe mir jetzt auch gleich Hanuman-Kirtans aufgelegt.

Die Übung kannte ich übrigens schon als Partner-Übung - dass man sich mit jemandem gegenüber sitzt anstatt dem eigenen Spiegelbild) - und habe sie vor Ewigkeiten mal mit meiner jetzigen Frau durchgeführt. Damals hatten wir circa eine halbe Stunde lang gesessen und die Bilder waren extrem krass und eindringlich.

Ich würde deshalb auch längere Zeiten als nur 10 Minuten empfehlen. Bei mir ging der ganz krasse Film wie gesagt erst gegen Ende los.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Hier die Hanuman-Darstellung (ein geschminkter Hanuman-Darsteller), an die mich meine Wahrnehmung erinnerte.
HanumanthaDol.GIF
HanumanthaDol.GIF [ 6.56 KiB | 589-mal betrachtet ]
Mo 9. Apr 2018, 04:05
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Zitat Wikipedia:

Zitat:
Hanuman wird oft mit verschiedenen Siddhi (magischen Kräften oder Fähigkeiten) in Verbindung gebracht. Er ist schnell wie der Wind, hat die Kraft, Berge und Wolken auszureißen, ist groß wie die Berge, hat eine Stimme wie der Donner und kann fliegen. Wenn Hanuman durch die Lüfte fliegt, rauscht es dabei. Er verfügt über die Siddhi, seine Gestalt nach Belieben zu verkleinern, zu vergrößern oder zu verändern.


Interessant. Dass ich immer größer geworden bin, gehörte in der Spiegelübung auch zu meinen Wahrnehmungen.

Gibt es hier eigentlich irgendwo ein Unterforum zu Meditation? Ich finde irgendwie keins, bin aber der Ansicht, dass es den Themenbereich unbedingt geben sollte.


Mo 9. Apr 2018, 04:09
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
hollytrap hat geschrieben:
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Nein, Holly. Ehrlich gesagt weiß ich darüber gar nix. Was macht man mit dem schwarzen Spiegel denn?


Es ist eine Spiegelmagie! Also vom prinziep jegliche Anwendung nur das die Konzentration mehr fokusiert wird, da man die Reflektion, auf schwarzer spiegelnder Fläche, schwerer sieht, aber auch weniger Ablenkungen durch ungewollte Spiegelungen hat.
Ist vieleicht eine Ausbildungs-/Gewöhnungsfrage.


Eignen sich schwarze Spiegel denn gut für die Hellseherei, Holly? Oder nutzt man sie hauptsächlich, um zu zaubern oder als Portale?

Zitat:
Mir wurde eingebläut: "Verwende nur einen speziellen Spiegel! Damit keine ungewollte Magie entsteht."


Nun ja, ungewollte Magie kann ja eigentlich bei jeder Methode entstehen. Und es ist vielleicht gar nicht so erstrebenswert, alles immer 100% unter Kontrolle und seinem Willen zu haben. Denn ungewolltes/ungeplantes kann ja auch positiv sein (für einen selbst)...und kann durchaus interessante, wichtige Erfahrungen bringen? Das ist aber vielleicht auch nur am Anfang des Weges so.

Fee hat geschrieben:
Wie ist das denn mit blinzeln? Ist das okay oder muss ich die Augen die ganze Zeit offen haben ohne zu blinzeln? Das bekomme ich nämlich partout nicht hin ...


Versuche so gut wie es geht, Fee, ohne zu blinzeln. Aber wenn es passiert, nicht schlimm. Holly hat schon recht. Also mach dir deswegen keinen Stress! Wenn man einmal in der Übung vertieft ist, achtet man da glaub ich eh nicht mehr so drauf.

Gronkor hat geschrieben:
Interessante Übung. Danke für die Empfehlung, Scorpio!

Ich habe das einfach mal heute Morgen anstatt meiner üblichen Zen-Meditation gemacht und dafür einen Wecker auf 10 Minuten gestellt.

Bereits ziemlich früh begann mein Gesicht, sich zu verändern, was über die ganze Zeit weiter ging: Erst sah ich mich als Hindu-Gott Hanuman (die Wahrnehmung tauchte immer wieder auf, inspiriert von einem Bild, das ich mal gesehen habe - s.u.), dann als gefleckter Hund, dann wie in Stein gehauen, dann als uralter Mann - später dann ganz merkwürdig gruselig uns sehr sehr eindringlich und so, dass ich es gar nicht richtig beschreiben kann.


Herzlichen Glückwunsch, Gronkor! Du bist der erste des Forums, der die Übung gemacht und darüber berichtet hat! :-D :-D :wavemulticolor: Und das als Neuling. ;) Cool Cool. Und joa, das ist so das, was meistens passiert! Also nicht, dass man sich als Hanuman sieht (haha), das war jetzt speziell bei dir, aber generell das sich das Gesicht verändert...und andere Gesichter oder Dinge zeigt! :o Es ist sehr naheliegend, dass diese mit einem selbst zu tun haben, also Aspekte des Selbst widerspiegeln - manche sagen/vermuten auch, dass man die Gesichter seiner vergangen Leben zu sehen bekommt! Ich selber hatte bei meinen Spiegel-Erlebnissen das Gefühl, dass es mal so und mal so war. Und ja, manches sah gruselig aus und auch irgendwie undefinierbar - da kann man sich nicht immer einen Reim draus machen. :denkend_0005: Was für Farben hast du so gesehen, Gronkor? (Bei den Gesichtern neben Hanuman)

Zitat:
Ich werde gleich mal den Wikipedia-Artikel zu Hanuman nochmal lesen und habe mir jetzt auch gleich Hanuman-Kirtans aufgelegt.


Was sind Hanuman-Kirtans? Ehrlich gesagt, bin ich mit dem Hindu-Pantheon nicht so vertraut (und auch nicht groß in Resonanz). Außer Kali, Vishnu usw.

Zitat:
Die Übung kannte ich übrigens schon als Partner-Übung - dass man sich mit jemandem gegenüber sitzt anstatt dem eigenen Spiegelbild) - und habe sie vor Ewigkeiten mal mit meiner jetzigen Frau durchgeführt. Damals hatten wir circa eine halbe Stunde lang gesessen und die Bilder waren extrem krass und eindringlich.


Interessant!! Das würde aber bedeuten, dass man in die Aspekte des Gegenübers reinschaut und nicht seine eigenen widergespiegelt bekommt, oder? Vielleicht beides. Das wäre aber etwas zu viel des Guten schätze ich - zumindest für Anfänger. Weil man das dann ja erst mal richtig einordnen muss, und sich mit seinen eigenen Aspekten als auch die des Partners beschäftigen muss - und dann noch, wie sie sich in der Partnerschaft ausspielen mögen. Aber es gibt bestimmt gute Einblicke und hoffentlich auch Klärungen! Hatte sich denn auch einfach des Gesicht deines Partners verändert, Gronkor? Also so wie jetzt im Spiegel? Kannst du Parallelen erkennen?

Zitat:
Ich würde deshalb auch längere Zeiten als nur 10 Minuten empfehlen. Bei mir ging der ganz krasse Film wie gesagt erst gegen Ende los.


Ah ja, gut zu wissen. Sagen wir, man macht die Übung so lange, bis man was zu sehen bekommt oder man einfach keinen Bock mehr hat - falls sich nach mindestens 10 Minuten noch nichts getan hat (dann lieber noch mal einen anderen Tag versuchen).

Zitat:
Zitat Wikipedia:

Zitat:
Zitat:
Hanuman wird oft mit verschiedenen Siddhi (magischen Kräften oder Fähigkeiten) in Verbindung gebracht. Er ist schnell wie der Wind, hat die Kraft, Berge und Wolken auszureißen, ist groß wie die Berge, hat eine Stimme wie der Donner und kann fliegen. Wenn Hanuman durch die Lüfte fliegt, rauscht es dabei. Er verfügt über die Siddhi, seine Gestalt nach Belieben zu verkleinern, zu vergrößern oder zu verändern.


Interessant. Dass ich immer größer geworden bin, gehörte in der Spiegelübung auch zu meinen Wahrnehmungen.


Meinst du, dass dein ganzer Körper größer wurde, oder nur das Gesicht? Ich kann mich nur erinnern, dass sich manchmal die Konturen veränderten aber nicht unbedingt die Größe.

Zitat:
Gibt es hier eigentlich irgendwo ein Unterforum zu Meditation? Ich finde irgendwie keins, bin aber der Ansicht, dass es den Themenbereich unbedingt geben sollte.


Danke für die Anregung, Gronkor! Im selben Unterforum wie hier (Aura, Chakren & Co - Der menschliche Energiekörper) haben wir bereits ein paar Themen zur Meditation. Z.B.:

Meditieren

Ein ziehen nach oben bei der Meditation

Ich finde da gehört es auch hin. Ich würde vorschlagen, dass du deine eigenen Themen dazu auch hier postet. Falls sich diese summieren, könnte ich sicherlich ein eigenes Unterforum drauß machen. Oder ich benenne das jetzige einfach um in "Aura, Chakren & Meditation". :denkend_0005:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mi 11. Apr 2018, 08:20
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de