Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 06:34

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Übung: Spiegel-Betrachtung 
Autor Nachricht
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Moin moin, Scorpio - und Danke für die ausführliche Rückmeldung!

Scorpio Dennis hat geschrieben:
Was für Farben hast du so gesehen, Gronkor? (Bei den Gesichtern neben Hanuman)]


Die Farben waren jetzt nicht besonders aufsehenerregend: alles so auf der weiß-beige-braun-schwarz-Achse. Das Hundegesicht war zum Beispiel weiß mit einem braunen Fleck um das rechte Auge.

Scorpio Dennis hat geschrieben:
Was sind Hanuman-Kirtans? Ehrlich gesagt, bin ich mit dem Hindu-Pantheon nicht so vertraut (und auch nicht groß in Resonanz). Außer Kali, Vishnu usw.


Kirtans sind so eine spezielle Art hinduistischer Gesänge. Eine art Bhajans, bei denen Gottesnamen im Mittelpunkt stehen, wie ich das verstanden habe. Und mit "Hanuman-Kirtans" meine ich, dass es dann eben um den Gott Hanuman geht. So wie bei diesem Lied zum Beispiel:



Zitat:
Interessant!! Das würde aber bedeuten, dass man in die Aspekte des Gegenübers reinschaut und nicht seine eigenen widergespiegelt bekommt, oder? Vielleicht beides. Das wäre aber etwas zu viel des Guten schätze ich - zumindest für Anfänger. Weil man das dann ja erst mal richtig einordnen muss, und sich mit seinen eigenen Aspekten als auch die des Partners beschäftigen muss - und dann noch, wie sie sich in der Partnerschaft ausspielen mögen. Aber es gibt bestimmt gute Einblicke und hoffentlich auch Klärungen! Hatte sich denn auch einfach des Gesicht deines Partners verändert, Gronkor? Also so wie jetzt im Spiegel? Kannst du Parallelen erkennen?


Also die Partnerübung damals war wirklich krass. Ich habe meine Frau in allen Lebensaltern gesehen und sie mich als Totenkopf. Ist lange her und wir haben es leider nicht wiederholt.

Zitat:
Ah ja, gut zu wissen. Sagen wir, man macht die Übung so lange, bis man was zu sehen bekommt oder man einfach keinen Bock mehr hat - falls sich nach mindestens 10 Minuten noch nichts getan hat (dann lieber noch mal einen anderen Tag versuchen).


Naja, ich fands irgendwie auch gut, dass ich nach 10 Minuten aufgehört habe. wie gesagt fing es da gerade an, richtig krass zu werden, und ich weiß nicht, wie ich das im Moment vertragen hätte.

Zitat:
Meinst du, dass dein ganzer Körper größer wurde, oder nur das Gesicht? Ich kann mich nur erinnern, dass sich manchmal die Konturen veränderten aber nicht unbedingt die Größe.


Der ganze Körper wurde größer. Vor allem nach oben hin.

Das Unterforum hier in "Aura, Chakra und Meditation" umzubenennen, finde ich übrigens eine gute Idee. Meditation ist in den letzten Jahren meine wichtigste spirituelle Praxis und ich würde mich freuen, wenn sie in einem Forentitel repräsentiert würde.

Also bis zum nächsten gemeinsamen Thread.

:hi:


Mi 11. Apr 2018, 20:16
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:39
Beiträge: 464
Alter: 23
Wohnort: Glaubitz (zwischen Dresden und Leipzig)
Mit Zitat antworten
Hi Dennis

Ich habe diese Übung nun auch mal ausprobiert.
Im Hellen erstmal.

Anfangs wusste ich nicht so richtig wie ich fokussieren soll. Habe mich erst nur auf ein Auge konzentriert. Dann hab ich es aber hinbekommen beide ins Blickfeld zu bekommen.

Der defokussierte Zustand ist recht schnell eingetreten. Das Problem war eher das halten. Immer wieder wenn sich was veränderte kam ich wieder "zurück".

Was ich gesehen habe:
Mein Gesicht geteilt in eine dunkle und eine helle Seite.
(fast so wie es der, du weißt schon, damals bei einer Rückführung gesehen haben will)
Auf der hellen Seite konnte ich nichts weiter sehen. Auf der schwarzen konnte ich mein Auge (Iris) sehen das weiß war. Nur die Pupille bewegte sich. Möglich das ich mitbekommen habe das sie fokussiert.
Auch war kurz alles leicht violett oder lila als wäre Licht eingefallen.
Und dann kommt es mir vor als hätte ich eine alte Frau und ein junges Mädchen mit Sommersprossen gesehen.
Möglich das das nur Einbildung war :lol:

Dann war mein Gesicht weg. Nur die Augen zu sehen. Leider ließ die Konzentration nach, fand es etwas anstrengend.
Konnte also nicht richtig erkennen was dann passierte.
Ein seltsames Gesicht bildete sich zumindest.
Habe dann erstmal abgebrochen.

Ich brauchte mehrere Anläufe, da ich auch viel blinzeln musste.

Werde die Übung heute Abend wiederholen.


Liebe Grüße
Lucy

_________________
"Jeder Stein und jeder Baum und jedes Wesen, hat sein Leben, seine Seele, seinen Stolz"

"Fremde Erde ist nur fremd, wenn der fremde sie nicht kennt"


Fr 13. Apr 2018, 13:17
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2201
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Gronkor hat geschrieben:
Das Unterforum hier in "Aura, Chakra und Meditation" umzubenennen, finde ich übrigens eine gute Idee. Meditation ist in den letzten Jahren meine wichtigste spirituelle Praxis und ich würde mich freuen, wenn sie in einem Forentitel repräsentiert würde.


Ich habs jetzt mal geändert. :)

Gronkor hat geschrieben:
Kirtans sind so eine spezielle Art hinduistischer Gesänge. Eine art Bhajans, bei denen Gottesnamen im Mittelpunkt stehen, wie ich das verstanden habe. Und mit "Hanuman-Kirtans" meine ich, dass es dann eben um den Gott Hanuman geht. So wie bei diesem Lied zum Beispiel:


Das erinnert mich an einen Track aus den 80ern, der dem nahe kommt. War zwar "nur" ne B-Seite zu ner Single, aber unter den Fans hat es einen bestimmten Kult-Status erlangt. Ich finds irgendwie cool. :biggrin:




Lucindra hat geschrieben:
Hi Dennis

Ich habe diese Übung nun auch mal ausprobiert.
Im Hellen erstmal.


Cool, Lucindra! Damit bist du Nr. 2. :-D


Zitat:
Der defokussierte Zustand ist recht schnell eingetreten. Das Problem war eher das halten. Immer wieder wenn sich was veränderte kam ich wieder "zurück".


Ja, das kenne ich. Das kann passieren, v.a. wenn man solche Praktiken noch nicht gewohnt ist. Die Augen sind halt dran gewöhnt, "normal" zu schauen und das Gehirn kann das anscheinend erst mal nicht richtig einordnen oder verarbeiten. Folglich kommt immer wieder mal das "zurückfokusieren".


Zitat:
Was ich gesehen habe:
Mein Gesicht geteilt in eine dunkle und eine helle Seite.
(fast so wie es der, du weißt schon, damals bei einer Rückführung gesehen haben will)


Kann ich mich jetzt gar nicht dran erinnern. Aber so ein Darstellen einer Teilung könnte ich jetzt mehrfach interpretieren.
a) dass du gespalten bist (innerlich).
b) deine Schattenseite und lichte Seite aufgezeigt wurde.
c) der eine Teil mit dem anderen noch nicht integriert ist (anima/animus, ying/yang - hier wäre es interessant zu wissen, welche Seite dunkel und welche hell war. Linke Körperhälfte wird allgemein dem Weiblichen zugesprochen und rechte dem männlichen, Nur beim Gehirn ist es umgekehrt)
d) er, du weißt schon wer, hatte dir diese Spaltung suggeriert - und sie hat bis dato (zur Spiegelübung) angedauert! :o Erinnern wir uns, dass bei ihm alles auf Teilung und Fraktionierung ausgelegt war. Es kann aber gut sein, dass das wirklich selber schon bei dir drin war...

Zitat:
Auf der hellen Seite konnte ich nichts weiter sehen. Auf der schwarzen konnte ich mein Auge (Iris) sehen das weiß war.


Wenn auf der hellen Seite das Auge dagegen schwarz gewesen wäre hätten wir wirklich ein Ying und Yang gehabt. :-D (Grade eben flog bei mir ein Rabe am offenen Fenster vorbei und krähte laut. :scratch_one-s_head: Rabe??)


Zitat:
Auch war kurz alles leicht violett oder lila als wäre Licht eingefallen.


Lila wird oft als Farbe der Spiritualität gesehen. Könnte darauf hindeuten, dass so ein Integrationsprozess bei dir im Gange ist. Das könnte sogar sehr gut sein. ;-)

Zitat:
Und dann kommt es mir vor als hätte ich eine alte Frau und ein junges Mädchen mit Sommersprossen gesehen. Möglich das das nur Einbildung war :lol:


Nein, keine Einbildung! Sich in verschiedenen Altern zu sehen, kommt vor. War bei Gronkor ja ähnlich, zumindest bei der Übung mit seiner Frau damals. Und ich selber hab das auch schon so erlebt. Manchmal kam es mir aber auch so vor, als ob das "Ichs" aus vergangen Leben waren (in diversen Alterszuständen). Sahen die Gesichter denn immer noch wie du aus, nur halt jünger oder älter? Oder waren sie anders?

Zitat:
Dann war mein Gesicht weg. Nur die Augen zu sehen.


LOL, das hatte ich auch schon. Es kam schon vor, dass mein Gesicht komplett schwarz war und absolut nix zu sehen war. Selbst die Augen nicht. :o

Zitat:
Leider ließ die Konzentration nach, fand es etwas anstrengend. Konnte also nicht richtig erkennen was dann passierte. Ein seltsames Gesicht bildete sich zumindest. Habe dann erstmal abgebrochen.


Das ist doch schon mal nicht schlecht für den Anfang! :good:

Zitat:
Ich brauchte mehrere Anläufe, da ich auch viel blinzeln musste. Werde die Übung heute Abend wiederholen.


Und, kamst dazu? Hast du Übung bis jetzt noch mal machen können? Es kann sein, dass dieses Spiegel-Betrachten jedes Mal anders verläuft. Kann auch sein, dass es da ansetzt, wo man aufgehört hatte! Schon cool irgendwie....ich schätze der Spiegel zeigt uns nicht nur diverse (seelische) Aspekte auf, sondern gibt uns auch immer wieder so ne Art Feedback über unseren derzeitigen (Seelen)Zustand. :denkend_0005:

p.s.: Den Raben hör ich immer noch hier und da. Aber in der Ferne...(es ist so heiß hier, ich hab alle Fenster auf. :heat: )

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mi 9. Mai 2018, 16:07
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:39
Beiträge: 464
Alter: 23
Wohnort: Glaubitz (zwischen Dresden und Leipzig)
Mit Zitat antworten
Hy Dennis

Danke für dein Feedback.
Also ich glaube ja das es von Anfang an bei mir war. Und ich fühle mich wirklich nicht im Gleichgewicht. Das hat der Spiegel mir vielleicht gezeigt.

Zitat:
(Grade eben flog bei mir ein Rabe am offenen Fenster vorbei und krähte laut. :scratch_one-s_head: Rabe??)

Kaum schreiben wir mal über den, da hockt schon wieder ein Rabe bei dir. :lol:

Zitat:
Nein, keine Einbildung! Sich in verschiedenen Altern zu sehen, kommt vor. War bei Gronkor ja ähnlich, zumindest bei der Übung mit seiner Frau damals. Und ich selber hab das auch schon so erlebt. Manchmal kam es mir aber auch so vor, als ob das "Ichs" aus vergangen Leben waren (in diversen Alterszuständen). Sahen die Gesichter denn immer noch wie du aus, nur halt jünger oder älter? Oder waren sie anders?

Also das Mädchengesicht war so ziemlich gleich mit meinem, nur die Nase evtl etwas anders und eben einige Sommersprossen.
Bei der alten Frau, weiß ich es leider nicht mehr genau. Ob ich das war oder ein Bild eines früheres Lebens, weiß ich nicht.

Zitat:
Und, kamst dazu? Hast du Übung bis jetzt noch mal machen können? Es kann sein, dass dieses Spiegel-Betrachten jedes Mal anders verläuft. Kann auch sein, dass es da ansetzt, wo man aufgehört hatte! Schon cool irgendwie....ich schätze der Spiegel zeigt uns nicht nur diverse (seelische) Aspekte auf, sondern gibt uns auch immer wieder so ne Art Feedback über unseren derzeitigen (Seelen)Zustand. :denkend_0005:

Das kann schon sein.

Ja ist schon wieder paar Tage her, da habe ich diese Übung mal bei dämmrigen Licht gemacht.
Da hatte ich links und dann rechts von mir so Geschwade gesehen. Wie beweglicher Nebel. Und dann war das um meinem Bauch, sah aus wie ein Arm oder wie eine Schlange.

Und vorhin habe ich die Übung mal im Dunkeln versucht. Aber das war etwas schwieriger, da ich die Dunkelheit nicht so mag.
Hier verschwand erst alles Gesicht und auch Körper.
Diesmal hat sich hinter mir wieder etwas bewegt. Da dachte ich an mein Krafttier und da sah ich ganz kurz einen Rumpf. Mir war das zu unheimlich, da hab ich abebrochen.

Werde es morgen nocheinmal im Hellen versuchen.


lg Lucy

_________________
"Jeder Stein und jeder Baum und jedes Wesen, hat sein Leben, seine Seele, seinen Stolz"

"Fremde Erde ist nur fremd, wenn der fremde sie nicht kennt"


Mi 9. Mai 2018, 22:32
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 53
Mit Zitat antworten
Ich kam jetzt auch mal dazu die Übung zu machen.
Ich habe gesehen wie die Partie um mein Auge herum verschwimmt. Dann wurde die Augenpartie älter und später hat sich dann meine Augenform verändert. Mein eines Auge würde kleiner und war weiter hinten angesetzt. Ich glaube meine Nase ist auch breiter geworden, fast wie bei einem Afrikaner. Das Gesicht war männlich, meine Hautfarbe dieselbe. Ich hätte bestimmt mehr gesehen wenn ich mich weiter drauf fixiert hätte. Aber ich habe aufgehört um erstmal verarbeiten zu können, was ich gesehen habe. Ausserdem ist mein Auge Schwer geworden. Ich werde es aufjedenfall nochmal probieren.


Sa 12. Mai 2018, 21:28
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 53
Mit Zitat antworten
Hab gerade überlegt, welches Tier ich mit den Gesichtzügen verbinde, da ist mir nur der Leopard eingefallen...


Sa 12. Mai 2018, 21:45
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2201
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Lucindra hat geschrieben:
Hy Dennis

Danke für dein Feedback.
Also ich glaube ja das es von Anfang an bei mir war. Und ich fühle mich wirklich nicht im Gleichgewicht. Das hat der Spiegel mir vielleicht gezeigt.


Ja, dazu tendiere ich auch. ;-)

Zitat:
Kaum schreiben wir mal über den, da hockt schon wieder ein Rabe bei dir. :lol:


Och, ich sehe und höre Raben eigentlich recht oft hier. Aber das war schon ziemlich auffällig. Kann natürlich auch ne andere oder mehrfache Bedeutung gehabt haben. :)

Zitat:
Also das Mädchengesicht war so ziemlich gleich mit meinem, nur die Nase evtl etwas anders und eben einige Sommersprossen.
Bei der alten Frau, weiß ich es leider nicht mehr genau. Ob ich das war oder ein Bild eines früheres Lebens, weiß ich nicht.


Wie du als ältere Frau aussiehst, wirst du ja später mal erfahren, Lucinda. Dann kannst du vergleichen. :twisted: Es sei denn, du hältst dich ewig jung. :hexe3:

Zitat:
Ja ist schon wieder paar Tage her, da habe ich diese Übung mal bei dämmrigen Licht gemacht.
Da hatte ich links und dann rechts von mir so Geschwade gesehen. Wie beweglicher Nebel. Und dann war das um meinem Bauch, sah aus wie ein Arm oder wie eine Schlange.

Und vorhin habe ich die Übung mal im Dunkeln versucht. Aber das war etwas schwieriger, da ich die Dunkelheit nicht so mag.
Hier verschwand erst alles Gesicht und auch Körper.
Diesmal hat sich hinter mir wieder etwas bewegt. Da dachte ich an mein Krafttier und da sah ich ganz kurz einen Rumpf. Mir war das zu unheimlich, da hab ich abebrochen.


Wie ich dir ja bereits sagte, Respekt dass du es direkt auch mal im Dunklen und Halbdunklen gemacht hast. Empfohlen hätte ich das so aber nicht! ;) Im Dunklen ist das dann ja fast wie ein schwarzer Spiegel. Es ist aber schon so, dass man dann noch ganz andere Dinge zu sehen bekommen kann, auch solche, die vielleicht gar nicht direkt mit einem selber zu tun haben. Wie ich dir ja bereits erzählt habe, hab ich früher mal im Dunklen einfach so den defokussierten Blick geübt - ohne Spiegel - und in das Zimmer geschaut. Da sah ich dann nach ner Weile oft so farbliche Energien, v.a. aber Gesichter und Fratzen! (Wesenheiten?) Die taten mir aber nichts. Aber es war schon ziemlich unheimlich und erzeugte Gänsehaut bei mir...und je mehr Gänsehaut ich bekam, desto intensiver wurde das Ganze. :o

Wenn du der Meinung bist, dass das Wesen hinter dir dein Krafttier oder eins davon gewesen sein könnte, dann würde ich das nochmal machen und mich dem Anblick stellen. ;-) Selbst wenn es nicht dein Krafttier ist - was hättest du zu verlieren? Was ist das schlimmste was passieren könnte? Das Wesen ist ja wahrscheinlich so oder so da - so bekämst du immerhin die Info, was es ist. Und das ist schon ne wichtige Information, oder? Seh halt zu, dass du vorher für Schutz sorgst. :)

Zitat:
Werde es morgen nocheinmal im Hellen versuchen.


Ja, mach es ruhig auch noch mal im Hellen! V.a. würde mich interessieren, ob oder inwiefern du dann immer noch eine Spaltung siehst...und vielleicht kannst du besagtes Wesen ja auch im Hellen zum Erscheinen bringen? Vielleicht kannst du auch mal bewußt auf diese Weise versuchen, dein Krafttier anzurufen? (im hellen als auch im dunklen)

Aradia Luna hat geschrieben:
Ich kam jetzt auch mal dazu die Übung zu machen.


Cool! Die Bronzemedaille geht damit an dich, Aradia. :-D

Zitat:
Ich habe gesehen wie die Partie um mein Auge herum verschwimmt. Dann wurde die Augenpartie älter und später hat sich dann meine Augenform verändert. Mein eines Auge würde kleiner und war weiter hinten angesetzt. Ich glaube meine Nase ist auch breiter geworden, fast wie bei einem Afrikaner. Das Gesicht war männlich, meine Hautfarbe dieselbe. Ich hätte bestimmt mehr gesehen wenn ich mich weiter drauf fixiert hätte. Aber ich habe aufgehört um erstmal verarbeiten zu können, was ich gesehen habe. Ausserdem ist mein Auge Schwer geworden. Ich werde es aufjedenfall nochmal probieren.

Hab gerade überlegt, welches Tier ich mit den Gesichtzügen verbinde, da ist mir nur der Leopard eingefallen...


Interessant! Zu erst hörte sich das aber schon so an, als ob du noch menschlich warst. Afrikaner könnte ja von einem früheren Leben passen und eventuell deine Voodoo-Resonanz erklären. Ich selber habe bei mir übrigens auch schon vermutet, dass ich mal Leben als Schwarzafrikaner hatte. U.a. wegen dem Voodoo aber auch weil ich so von Afrika fasziniert bin. Ich konnt mir auch nie so richtig erklären, warum ich schon immer für die schwarzafrikanischen Mannschaften im Fußball gewesen bin. :fans: :scratch_one-s_head:
Wie auch immer - wenn dein Gesicht auch tierische Züge aufweisen sollte, könnte das ja wieder in Richtung Krafttier hindeuten. Mir wäre es neu, dass man über die Spiegelübung seine Krafttiere gezeigt bekommen kann, aber je mehr ich drüber nachdenke, umso plausibler ist es! V.a für diejenigen, die sich zu der Zeit gezielt damit beschäftigen, ihr Krafttier zu finden...! Auch an dich also die Ermutigung, Aradia, es ruhig nochmal zu machen. :)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Fr 18. Mai 2018, 15:06
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 53
Mit Zitat antworten
@ Scorpio Dennis

Stimmt auf diese Art passt das natürlich ganz gut zu mir:) was siehst du denn bei dieser Übung ? :blum3:

Ich Kam bisher nicht dazu das nochmal zu machen. Nachdem ich nun auch des öfteren gelesen habe das es psychologisch betrachtet normal ist gesichtet in Spiegeln oder auf weißen Wänden zu sehen Frage ich mich wo das mythische daran ist. Kannst du mir das erläutern?



Nachdem ich die Übung gemacht hatte, habe ich nochmal ganz genau meinen Spiegel betrachtet und gefühlt. Ich habe die starken Energien des Spiwgels gespürt und ihre Schwingungen. Das hat mir zum Nachdenken gegeben ob ich irgendwas aktiviert habe und zum Schutz davor habe ich all meine Spiegel direkt geweiht und meine Spirits um Hilfe gebeten. Mir ist zwar immer klar gewesen welch Energien ein Spiegel haben kann und das es ja auch ein Portal ist, oder sich vieles wie in Türen dort ablagern kann. Aber es aufeinmal selbst zu fühlen fand ich doch ziemlich krass.

Habt ihr da auch die Erfahrung gemacht?


Sa 19. Mai 2018, 11:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de