Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mi 22. Mai 2019, 11:51

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 Hy in die Runde =) 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Mai 2019, 16:32
Beiträge: 4
Alter: 35
Mit Zitat antworten
Mahlzeit - ich bin kassyana (und finde es meistens schwer, bei Vorstellungen einen vernünftigen Einstieg zu finden)
Mittlerweile bin ich Mitte 30 *hust* und ein geborenes Großstadtkind (Berlin)

Aktuell würde ich mich in gar keine Kategorie einordnen und schwanke auch immer darin ob ich überhaupt "Erfahrung" habe.
Ich habe alles magische, spirituelle immer als selbstverständlich gesehen und erlebt, da es mir von meiner Ma so vorgelebt wurde. Nichts spezielles, eher so das generelle Vorhandensein. Hier mal ein vielleicht nicht ganz so kurzer Überblick über das, was ich bisher so gemacht habe.

Meinem ersten Krafttier bin ich sehr früh begegnet, da war ich etwa 4 und meine Eltern hatten sich gerade getrennt. Leider hatte ich ein wenig Angst vor meinem "Wölfchen" gehabt und ihn mithilfe von gemalten Zetteln und bitten für einige Jahre aus meinem bewussten Erleben verbannt :roll: aber so ist das eben, wenn einem kleinen Kind jeden Abend ein großer Wolf aus dem Kinderzimmer entgegen schaut. Er war aber immer da =) So mit etwa 16 kam er dann auch bewusst zurück und hat mich bei der ein oder anderen Dummheit vor schlimmerem bewahrt.
Leider habe ich aktuell die Befürchtung, dass mein Krafttier gewechselt hat, aber ich kann mich nicht aufraffen auf die Reise zu gehen aus Angst wen ich dort treffe (oder eben auch nicht)

Steine haben hier im Haus immer eine große Rolle gespielt, also sie waren einfach immer und überall da^^ und ich habe von klein auf gelernt, dass Steine MICH aussuchen und nicht umgekehrt. So hat sich über die Jahre eine ziemlich große Sammlung zusammengefunden - die sich untereinander übrigens nicht alle leiden können.
Meine heiß geliebten Moquis z. B. sind kleine Einzelgänger :shocked2: sehr nervig. Sie können bis auf ein paar, keinen der anderen Steine leiden und auch dieses Paar... ja, sie sind wirklich eins - geht gerne auch mal getrennte Wege.

In der Jugend habe ich natürlich vieles ausprobiert^^ in alles mal rein geschnüffelt aber leider nichts so wirklich zur Perfektion gebracht.
Passend zu den Steinen habe ich mich viel mit Kräutern, Tinkturen und Salben beschäftigt und hergestellt, habe einen Ausflug in Richtung Runen unternommen (welchen ich definitiv vertiefen möchte). Mein Pendel hat mich lange begleitet bis es mir vor ein paar Tagen (das ist wohl der Grund, warum ich den Weg hier her gefunden habe) durch Selbstzerstörung (ein selbst hergestelltes Pendel aus Rubin, welcher ein Erbstück war) zu verstehen geben wollte, dass es mal Zeit ist, sich aufzuraffen und wieder an sich zu arbeiten.

Reiki hat mich auch eine Zeit begleitet, jedoch ist mein Lehrer kurz vor meiner Einweihung in den 2. Grad verstorben, weshalb ich diesen Weg auf Eis gelegt habe.
Sonst hab ich auch noch viel anderes irgendwie mal probiert^^ gelesen, gesammelt usw. aber ich glaube, das sprengt dann doch den Rahmen.

So ganz auf das normale Leben bezogen, befinde ich mich gerade in einer Umbruchphase - ich habe mich entschieden noch einmal was neues zu machen. Bisher lebte ich eher nach dem Motto, tu was dich glücklich macht, unterwerfe dich keinen Zwängen und genau das hat mich, wenn man es von außen betrachtet eher unglücklich und abhängig werden lassen.
Ich beginne also im September nochmal ein weiteres Studium, und nutze dies als kompletten "Neuanfang"

Sonst habe ich natürlich auch noch Interessen.
Ich bin ehrenamtlich im Katastrophenschutz tätig, bin gerne in der Natur, bastel sehr gerne und wenn es das Konto erlaubt bin ich gerne in Nordirland unterwegs (dort zieht es mich körperlich hin)
Was ich irgendwann gerne noch machen würde, sind Reisen in frühere Leben, ich weiß dass es einige gibt, aber...

So, ich glaube das reicht jetzt mal (denn eigentlich bin ich gar nicht so der große Schreiber :dontknow: )

kassy


Sa 11. Mai 2019, 00:05
Profil
Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 11:10
Beiträge: 255
Alter: 29
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Herzlich willkommen :)

_________________
~ Mein Magieforum ~


Sa 11. Mai 2019, 10:01
Profil Website besuchen
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2588
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Willkommen im Forum, kassyana!

:welcome:

Danke für deine ausführliche Vorstellung. :) Ist ja ne wahre Fundgrube, um tiefer einzuhaken. :biggrin: Also gestatte mir, näher drauf einzugehen. ;-)

kassyana hat geschrieben:
Mahlzeit - ich bin kassyana (und finde es meistens schwer, bei Vorstellungen einen vernünftigen Einstieg zu finden)
Mittlerweile bin ich Mitte 30 *hust* und ein geborenes Großstadtkind (Berlin)


Lebst du immer noch in Berlin, wenn ich fragen darf? Wenn ja, wie empfindest du die Energien dort? Gerne auch per PN.

Zitat:
Meinem ersten Krafttier bin ich sehr früh begegnet, da war ich etwa 4 und meine Eltern hatten sich gerade getrennt. Leider hatte ich ein wenig Angst vor meinem "Wölfchen" gehabt und ihn mithilfe von gemalten Zetteln und bitten für einige Jahre aus meinem bewussten Erleben verbannt :roll: aber so ist das eben, wenn einem kleinen Kind jeden Abend ein großer Wolf aus dem Kinderzimmer entgegen schaut. Er war aber immer da =) So mit etwa 16 kam er dann auch bewusst zurück und hat mich bei der ein oder anderen Dummheit vor schlimmerem bewahrt.


Das kann ich schon verstehen, dass du als Kind Angst vor dem Wolf hattest. Denkst du, er sollte dir v.a. Kraft geben, um die Trennung deiner Eltern zu überstehen? Hatte er dir jemals wirklich Gründe gegeben, Angst vor ihm zu haben?

Zitat:
Leider habe ich aktuell die Befürchtung, dass mein Krafttier gewechselt hat, aber ich kann mich nicht aufraffen auf die Reise zu gehen aus Angst wen ich dort treffe (oder eben auch nicht)


Hast du ein neues Tier gesehen oder spürst du es einfach? Das Krafttier muss nicht komplett gewechselt haben...du kannst auch einfach einen neuen Begleiter dazubekommen haben oder mehrere. Über die Jahre gesehen ist das keine Seltenheit, v.a. bei diversen Lebensphasen. Also was Krafttiere angeht, gibt es generell keine festen Regeln oder Einschränkungen. Wie eigentlich auch in der Magie und Spiritualität. Es gibt zwar viele Leute, die was anderes behauten und lieber dogmatisch unterwegs sind (und da sag ich "selber schuld"), aber die wird man hier im Forum eher selten antreffen. ;-)

Übrigens kurios, dass du - ca. 30 Jahre später - wieder Angst hast, dich mit (d)einem Krafttier auseinanderzusetzen. ? Da könnte ich jetzt fieserweise fragen, wo ist der Fortschritt?
(Nicht bös gemeint, ich möchte nur animieren ;-))

Zitat:
Steine haben hier im Haus immer eine große Rolle gespielt, also sie waren einfach immer und überall da^^ und ich habe von klein auf gelernt, dass Steine MICH aussuchen und nicht umgekehrt. So hat sich über die Jahre eine ziemlich große Sammlung zusammengefunden - die sich untereinander übrigens nicht alle leiden können.

Meine heiß geliebten Moquis z. B. sind kleine Einzelgänger :shocked2: sehr nervig. Sie können bis auf ein paar, keinen der anderen Steine leiden und auch dieses Paar... ja, sie sind wirklich eins - geht gerne auch mal getrennte Wege.


Hihi, das mit dem Aussuchen hört man öfter. Das manche Steine sich nicht vertragen können, auch. Moquis hab ich selber zwar nicht, aber es ist wirklich sehr offensichtlich, dass solche Steine sehr speziell und eigen sind. Hast du noch andere Beispiele von Nicht-Veträglichkeiten von Steinen? Es soll ja diverse Edelsteinensorten geben, die sich in ihrer Wirkung "beißen" oder gar aufheben, aber ein konkretes Beispiel könnte ich jetzt so direkt auch nicht nennen. Wenn ich tiefer drüber nachdenken würde, würden mir da aber bestimmt ein paar Sachen einfallen. Aber nur theoretisch, nicht weil ich damit in der Praxis konfrontiert wurde. Aber vielleicht sieht das bei dir ja anders aus.

Zitat:
In der Jugend habe ich natürlich vieles ausprobiert^^ in alles mal rein geschnüffelt aber leider nichts so wirklich zur Perfektion gebracht.


Weil du zu viel rumgewechselt hast, gell? Naja, ist verständlich...die Welt der Magie (und auch Esoterik) hat ja wirklich viel zu bieten. Und das ist ja auch wirklich spannend.....und durchaus vorteilhaft, wenn man von allem etwas mitbekommt. Ich selber hab ja auch sehr viele Jahre erst mal in der Esoterik "rumgepuhlt". Das war schon sehr wichtig und Horizont erweiternd (für mich). Manche Leute sind denke ich auch nicht dazu bestimmt, konkret bei nur einer bestimmten (Magie)Richtung zu bleiben. Und kann man wirklich jemals etwas perfekt? Was ist überhaupt "perfekt" in der Magie? Sie kennt doch ihre eigenen Wege.....kann und soll man das "perfekt" kontrollieren?
Mir persönlich reicht es, wenn sich meine Wünsche manifestieren, egal wie, solange dabei niemand zu schaden kommt (zumindest ungerechterweise nicht (lol, da fängst schon an))....auch wenn das ein paar Wochen oder mehrere Monate dauern sollte.... anstatt nur ein paar Tage, Stunden oder Minuten (was auch vorkommt :grin:)

Zitat:
Passend zu den Steinen habe ich mich viel mit Kräutern, Tinkturen und Salben beschäftigt und hergestellt,


Lass mich raten: Die haben dich auch gefunden. :?: :biggrin:

Zitat:
habe einen Ausflug in Richtung Runen unternommen (welchen ich definitiv vertiefen möchte). Mein Pendel hat mich lange begleitet bis es mir vor ein paar Tagen (das ist wohl der Grund, warum ich den Weg hier her gefunden habe) durch Selbstzerstörung (ein selbst hergestelltes Pendel aus Rubin, welcher ein Erbstück war) zu verstehen geben wollte, dass es mal Zeit ist, sich aufzuraffen und wieder an sich zu arbeiten.


Uii, das hört sich spannend an. Aber was genau meinst du mit Selbstzerstörung? Der Rubin bzw. das Pendel ist richtig kaputt gegangen? Das kann auch andere bzw. mehrere Gründe haben. Den Aspekt der (Selbst)Zerstörung finde ich besonders interessant und irgendwo passend, da dieses Thema bei mir als Skorpion öfter vorkommt. Da kann man auch den Aspekt des Phönix und der Alchemie drin sehen. Tod = Neugeburt und Nigredo zu Rubedo.

Zitat:
Reiki hat mich auch eine Zeit begleitet, jedoch ist mein Lehrer kurz vor meiner Einweihung in den 2. Grad verstorben, weshalb ich diesen Weg auf Eis gelegt habe.


Das wirf auch ein paar Fragen auf. :scratch_one-s_head: Aber lass ich mal. Was deinen Werdegang angeht, sollte das wahrscheinlich so sein.

Zitat:
Sonst hab ich auch noch viel anderes irgendwie mal probiert^^ gelesen, gesammelt usw. aber ich glaube, das sprengt dann doch den Rahmen.


:lol: Deine Vorstellung dürfte eh schon zu den längsten zähleen, die hier jemals reingestellt wurde. Aber freut mich. :-D

Zitat:
So ganz auf das normale Leben bezogen, befinde ich mich gerade in einer Umbruchphase - ich habe mich entschieden noch einmal was neues zu machen. Bisher lebte ich eher nach dem Motto, tu was dich glücklich macht, unterwerfe dich keinen Zwängen und genau das hat mich, wenn man es von außen betrachtet eher unglücklich und abhängig werden lassen.
Ich beginne also im September nochmal ein weiteres Studium, und nutze dies als kompletten "Neuanfang"


Naja, wir allen leben in diesem System....mehr oder weniger....geht das da überhaupt, dass man völlig frei von Zwängen wäre? Ich denke nicht. Entscheidender ist eher unsere (programmierte) Einstellung und Mentalität, oder? Es ist eher die, die uns Zwänge, Ängste, Stress usw spüren lässt. Ich denke, wenn man erst mal intensiv an dieser arbeitet (mit ihren Subprogrammen), kann man diesbezüglich auch effektiv sein Leben im Außen nachfolgen lasen. Da bedingt dann eigentlich eh das eine das andere.

Zitat:
Sonst habe ich natürlich auch noch Interessen.
Ich bin ehrenamtlich im Katastrophenschutz tätig, bin gerne in der Natur, bastel sehr gerne und wenn es das Konto erlaubt bin ich gerne in Nordirland unterwegs (dort zieht es mich körperlich hin)


Spannend! Die meisten reden immer "nur" von (Reisen nach) Irland, womit sie den Staat "Republik Irland" meinen, aber nicht den Staat Nordirland (auch nicht inbegriffen). Magst du über deine Reisen in NI vielleicht mal unter Kraftorte ein bißchen was posten? Viel hört und liest man von dort ja wirklich nicht, auch was keltische Kultstätten angeht....die es dort aber ja auch (zu Hauf) geben müßte. Ich vermute mal, die meisten haben NI immer gemieden wegen der politischen/religiösen Unruhen...dadurch ist es so mit einem schlechten Ruf/negativer Energie behaftet (da wären wir wieder bei Programmierungen ;-)). Aber eigentlich hat sich dieser Konflikt deich schon vor ein paar Jahrzehnten gelegt, oder? Also im Groben und Ganzen. Ok, der Brexit hat vielleicht neues/altes Feuer entfacht, aber insgesamt scheint das Ganze mittlerweile doch wesentlich gesitteter abzugehen. Korrigier mich, falls ich falsch liegen sollte.

Zitat:
Was ich irgendwann gerne noch machen würde, sind Reisen in frühere Leben, ich weiß dass es einige gibt, aber...


....die Angst davor? :twisted: ;)

Zitat:
So, ich glaube das reicht jetzt mal (denn eigentlich bin ich gar nicht so der große Schreiber :dontknow: )

Tja, musste wohl mal raus. :mrgreen: Kannst dich gerne auch an anderen Stellen des Forums als großer (oder kleiner ;-)) Schreiber betätigen. :biggrin: (Das Forum erscheint öfter mal ruhig und manche Fäden sind "alt"...aber das muss keinen davon abhalten, etwas beizutragen :). Schließlich haben wir auch viele (stille) Mitleser.)

Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern und Austauschen, kassyana!

p.s.: Ehrlich gesagt, gefiel mit dein erster Avatar ja besser. (Den habe ich mitbekommen, weil ich schon mal kurz geläuert hatte ;-)) Einfach vom schönen, mystischen Meeres-Hintergrund her... :love2: ....aber kann schon verstehen, warum du ihn geändert hast, weil du da stärker drauf zu sehen warst. Jedenfalls dachte ich da erst, wir hätten es wieder mit einem Nordlicht zu tun. Aber als ich nun von Berlin und Nordirland gelesen hab, vermute ich eher, das war die Küste Nordirlands?
Dein jetziger Avatar hat schon mehr was von Berlin...wegen dem Beton und Graffiti. :roll: Steht das wirklich so im Wald? Ist das ein Bunker oder so?
Ich geh jetzt auch mal davon aus, dass du keine Drillings-Schwestern hast, sondern grafisch nachgearbeitet. :lol: Soll das eine Anspielung auf die magische Zahl 3 sein oder auf die Dreifaltigkeit, die man auch bei diversen Göttinnen findet?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 13. Mai 2019, 02:08
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Mai 2019, 16:32
Beiträge: 4
Alter: 35
Mit Zitat antworten
Silas, Dennis =) vielen Dank für euer Willkommen

Und ja, ich lebe wieder in Berlin.
Habe einige Jahre ganz unten in BaWü an der schweizer Grenze verbracht, auf dem Dorf.. mitten im Wald ... Natur- und Wasserschutzgebiet. Und obwohl ich die Natur liebe - zum Leben war es die Hölle *hust* Dann ein paar Jährchen aufm Dorf am Flughafen Paderborn und schlußendlich wieder Berlin.
Energietechnisch finde ich Berlin ziemlich einfach. Es gibt alles, jede Art Energie ist theoretisch zu jeder Zeit "greifbar" Für Menschen die Anfällig für negative, oder zehrende Energien sind ist das sicher nicht so leicht, denn davon hat es hier natürlich auch sehr viel :D Ich bin damit aufgewachsen, mir macht es nichts aus. Was ganz witzig sein kann - sofern man mal die Ruhe hat um es zu testen - einfach mal durch die Stadt Fahren (mit den Öffis) und auf den unterschiedlichen Energieströmen schwimmen und schauen wo sie einen hinführen. So habe ich schon die interessantesten Plätze in der Stadt entdeckt.

Scorpio Dennis hat geschrieben:
Das kann ich schon verstehen, dass du als Kind Angst vor dem Wolf hattest. Denkst du, er sollte dir v.a. Kraft geben, um die Trennung deiner Eltern zu überstehen? Hatte er dir jemals wirklich Gründe gegeben, Angst vor ihm zu haben?


Nicht soweit ich mich bewusst erinnern kann. Er war da und er war groß^^ Laut meiner Ma war er immer da, seit wir eingezogen sind und schlief unter meinem Bett (So steht es in ihrem "Tagebuch" dass sie für mich geschrieben hat) aber getan hat er nie etwas. Ich denke er war einfach als Beschützer da, nur dass ich das zu der Zeit einfach nicht verstehen konnte.


Zitat:
Hast du ein neues Tier gesehen oder spürst du es einfach? Das Krafttier muss nicht komplett gewechselt haben...du kannst auch einfach einen neuen Begleiter dazubekommen haben oder mehrere. Über die Jahre gesehen ist das keine Seltenheit, v.a. bei diversen Lebensphasen. Also was Krafttiere angeht, gibt es generell keine festen Regeln oder Einschränkungen. Wie eigentlich auch in der Magie und Spiritualität. Es gibt zwar viele Leute, die was anderes behauten und lieber dogmatisch unterwegs sind (und da sag ich "selber schuld"), aber die wird man hier im Forum eher selten antreffen. ;-)

Übrigens kurios, dass du - ca. 30 Jahre später - wieder Angst hast, dich mit (d)einem Krafttier auseinanderzusetzen. ? Da könnte ich jetzt fieserweise fragen, wo ist der Fortschritt?
(Nicht bös gemeint, ich möchte nur animieren ;-))


Dass er nicht weg sein muss, ist mir durchaus bewusst. Es ist eher das Gefühl und die Angst, dass er weg ist! (und ich sage bewusst ER, denn sein Name und seine Stimme sind unverkennbar männlich)
Gegen ein weiteres, passend zur aktuellen Situation habe ich gar nichts einzuwenden :D im Gegenteil, aber trotzdem würde ich ihn doch stark vermissen.
Haha, es sind etwa 31 Jahre :P wobei man das damals ja nicht rechnen kann - in dem Alter kann sich niemand bewusst mit Dingen auseinandersetzen.
Fortschritt impliziert aber auch, dass man die richtige Verfassung und Gelassenheit mitbringt um Dinge objektiv beurteilen zu können (und vor allem zu wollen *hust*) Daran hakt es wohl eher - nicht zu viele Baustellen auf einmal aufzumachen.


Zitat:
Hihi, das mit dem Aussuchen hört man öfter. Das manche Steine sich nicht vertragen können, auch. Moquis hab ich selber zwar nicht, aber es ist wirklich sehr offensichtlich, dass solche Steine sehr speziell und eigen sind. Hast du noch andere Beispiele von Nicht-Veträglichkeiten von Steinen? Es soll ja diverse Edelsteinensorten geben, die sich in ihrer Wirkung "beißen" oder gar aufheben, aber ein konkretes Beispiel könnte ich jetzt so direkt auch nicht nennen. Wenn ich tiefer drüber nachdenken würde, würden mir da aber bestimmt ein paar Sachen einfallen. Aber nur theoretisch, nicht weil ich damit in der Praxis konfrontiert wurde. Aber vielleicht sieht das bei dir ja anders aus.


Meine Moquis begleiten mich jetzt auch schon seit 14 Jahren und ich habe es nie bereut, dass ich sie mitgenommen habe, obwohl ich in dem Laden was ganz anderes suchte. Oh jaaaa.. die sind wirklich sehr eigen - wer das passende Paar für sich gefunden hat, der kennt das sicherlich.
Die "Nichtverträglichkeit" ist eher eine emotionale, also gar nicht mal die Wirkungen oder Entgegenwirkung der Steine selber. Ein Beispiel - ich habe einen ganz schicken Cyanit, der tolle Arbeit leistet. Theoretisch sollte er sich auf einem Bergkristallgrüppchen seine Energie wieder holen... Meiner ist das wählerischer :dontknow: mit einer von meinen Dreien kommt er ganz gut aus, lege ich ihn aus versehen auf eine der zwei Anderen - dann ist Polen offen :ireful: Er lässt seine Unzufriedenheit raus und ist alles andere als energiereich am nächsten Morgen^^ Dafür liebt er (warum auch immer) meine ziemlich ordentliche und polierte Malachitstufe (die ja eher zu deinem Sternzeichen gehört :D)
Das Teil zum Beispiel wollte ich gar nicht kaufen auf dem MPS in Weil vor 11 Jahren - es ist, obwohl groß und schwer mit viel Auflagefläche auf meinen Fuß gefallen (und keiner weiß wie es vom Tisch kam) so wurde es mir dann sozusagen aufgezwungen.



Zitat:
Weil du zu viel rumgewechselt hast, gell?
Manche Leute sind denke ich auch nicht dazu bestimmt, konkret bei nur einer bestimmten (Magie)Richtung zu bleiben. Und kann man wirklich jemals etwas perfekt? Was ist überhaupt "perfekt" in der Magie? Sie kennt doch ihre eigenen Wege.....kann und soll man das "perfekt" kontrollieren?


Das mit Sicherheit - ich bin leider auch super schnell gelangweilt von Dingen und wende mich dann Neuem zu. Ich denke auch, dass ich zu den Menschen gehöre, für die etwas Einzelnes nicht geeignet ist.
Um "Perfektion" an sich geht es mir auch nicht - aber es wäre eben schon schön etwas tiefer mit Dingen vertraut zu sein, als von Allem nur einen Grundstock zu haben. Das ist der Punkt an dem ich die Menschen beneide, die eben genau dies erlernt haben.


Zitat:
Lass mich raten: Die haben dich auch gefunden. :?: :biggrin:


:cool grin: das war aus der Not eine Tugend machen ;) Zu viele in meinem Bekanntenkreis haben Allergien und Unverträglichkeiten. Also hab ich aus Spaß eben angefangen selber bestimmte Sachen herzustellen (in der BaWü Zeit) Es gab ja vieles direkt vor der Tür.
Hier in der Stadt ist das schon schwerer.. gerade mit Kräutern die man gerne selber sammeln möchte


Zitat:
Uii, das hört sich spannend an. Aber was genau meinst du mit Selbstzerstörung? Der Rubin bzw. das Pendel ist richtig kaputt gegangen? Das kann auch andere bzw. mehrere Gründe haben. Den Aspekt der (Selbst)Zerstörung finde ich besonders interessant und irgendwo passend, da dieses Thema bei mir als Skorpion öfter vorkommt. Da kann man auch den Aspekt des Phönix und der Alchemie drin sehen. Tod = Neugeburt und Nigredo zu Rubedo.


Ich meine genau das! Ja, der Stein ist zerbrochen...
Der Stein war ziemlich locker in eine Drahtfassung gebunden um die Kette daran befestigen zu können und er ist eher zerbröselt als zerbrochen. Er gehörte ja nun nicht zu den Steinen die einfach mal kaputt gehen^^ und die Lagerung hat sich in den ganzen Jahren nie geändert. Er hat sich also mitten in der Benutzung einfach vom Acker gemacht.
Ja, so in etwa habe ich das auch betrachtet - als Neubeginn - wobei ich ihn selber an einem meiner Lieblingsorte beerdigt habe. Jetzt muss ich nur noch ausschau halten um den/das Neue nicht zu verpassen oder zu übersehen.


Zitat:
Das wirf auch ein paar Fragen auf. :scratch_one-s_head: Aber lass ich mal. Was deinen Werdegang angeht, sollte das wahrscheinlich so sein.


Wenn es wegen dem Reiki, bzw. dem Hergang Fragen aufgeworfen hat, darfst du sie gerne stellen, auch als PN ;) dann kann ich da vielleicht mehr zu sagen



Zitat:
Spannend! Die meisten reden immer "nur" von (Reisen nach) Irland, womit sie den Staat "Republik Irland" meinen, aber nicht den Staat Nordirland (auch nicht inbegriffen). Magst du über deine Reisen in NI vielleicht mal unter Kraftorte ein bißchen was posten? Viel hört und liest man von dort ja wirklich nicht, auch was keltische Kultstätten angeht....die es dort aber ja auch (zu Hauf) geben müßte. Ich vermute mal, die meisten haben NI immer gemieden wegen der politischen/religiösen Unruhen...dadurch ist es so mit einem schlechten Ruf/negativer Energie behaftet (da wären wir wieder bei Programmierungen ;-)). Aber eigentlich hat sich dieser Konflikt deich schon vor ein paar Jahrzehnten gelegt, oder? Also im Groben und Ganzen. Ok, der Brexit hat vielleicht neues/altes Feuer entfacht, aber insgesamt scheint das Ganze mittlerweile doch wesentlich gesitteter abzugehen. Korrigier mich, falls ich falsch liegen sollte.


Ach, NI ist schon toll :love: Ich war in der Ausbildung für ein halbes Jahr in Derry, da hat das wohl angefangen.
Zu den Konflikten muss ich leider sagen (auch wenn sie offiziell seit Ende der 90er vorbei sind) dass sie in Derry immer an der Tagesordnung sind (leider) und sich ja jetzt gerade durch die erschossene Lyra McKee durchs Netz gezogen haben.
Was die Orte angeht kann ich ja mal in den Bereich rein hüpfen und zumindest ein paar Bilder reinstellen :)

Zitat:
Was ich irgendwann gerne noch machen würde, sind Reisen in frühere Leben, ich weiß dass es einige gibt, aber...

....die Angst davor? :twisted: ;)


Nö, so gar nicht, eher brennend neugierig, was es zu erfahren gibt.
Komplett ohne Angst, selbst wenn es unschöne Leben waren - das macht mir keine Sorgen. Ich habe nur in den Bereich gar keine Kontakte und habe keinen Plan an wen ich mich wenden soll. Dazu schrecken mich die Preise doch sehr ab^^ dafür kann ich mir ein neues Auto kaufen *hust*
Es kommt wie es kommen soll, entweder entstehen irgendwann Kontakte oder es bleibt auf der Wunschliste. Das ist jedoch ein Thema, wo ich mich ungerne alleine auf den Weg machen würde.



Zitat:
p.s.: Ehrlich gesagt, gefiel mit dein erster Avatar ja besser.
Dein jetziger Avatar hat schon mehr was von Berlin...wegen dem Beton und Graffiti. :roll: Steht das wirklich so im Wald? Ist das ein Bunker oder so?
Ich geh jetzt auch mal davon aus, dass du keine Drillings-Schwestern hast, sondern grafisch nachgearbeitet. :lol: Soll das eine Anspielung auf die magische Zahl 3 sein oder auf die Dreifaltigkeit, die man auch bei diversen Göttinnen findet?


Lach - das Erste war nett, ja :D Giants Causeway - du hast also mit NI richtig geraten
Und der jetzige - das ist auf dem Südgelände (einfach mal googlen) ein altes Bahngelände, welches jetzt ein riesen Park ist. Das ist kein Bunker, sondern eine alte Bahnbrücke
Bild so sieht das von unten aus ;)
Und es ist nicht mal nachbearbeitet^^ (sowas kann ich nämlich nicht) sondern mit einer App gemacht, die mehrere Abschnitte zu einem macht.
Das mit der 3 ist mir nicht einmal bewusst aufgefallen, es war also keine Absicht und völlig ohne Hintergedanken

kassya


Mo 13. Mai 2019, 04:29
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 4 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de