Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 21:34

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Eine kleine Vorstellung 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Nov 2018, 17:34
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Einen schönen guten Tag allen~

Nachdem ich, nach langer Überlegung und Oberservierung verschiedener Foren, mich gestern endlich entschlossen hatte, mich mal anzumelden, würde ich mich gerne kurz vorstellen.
Mein Name ist Maria, hier habe ich mir den Namen Yaga gegeben. Als Hommage an einer Hexe aus der Traditionen meiner Herkunft. Bereits als Kind hatte ich Angst aber auch Faszination für die Gestalt der Baba Jaga in der slawischen Mythologie.
Auch wenn ich seit Kindestagen mich magischen Praktiken zuwandte, habe ich erst vor kurzen durch ihr eine Art Göttin gefunden. Trotz meiner Begeisterung für viele Mythologien konnte ich irgendwie mit keiner anderen Gottheit "warm werden". Es fühlte sich nicht richtig an oder irgendwie unstimmig. Ich möchte natürlich niemandem zu nahe treten, dies ist lediglich meine persönliche Erfahrung und es hatte mich vorallem als Kind sehr frustriert. Doch genug davon.
Ich folge einen...schwer zu beschreibenden Weg. Früher war ich ganz stark in Richtung Wicca orientiert -glaube ich zumindestens (die Anfänge sind etwa neun Jahre her). Allerdings habe ich früh begonnen eher eigene Sachen zu machen und nach Gefühl sowie den Restwissen russischer Traditionen zu leben und magisch zu Handeln. Rückblickend hätte ich einige Episoden von Experimentieren und teils auch arbeiten mit Halbwahrheiten wohl doch lieber unterlassen sollen.
Dennoch habe ich wohl irgendwie im Laufe der Jahre, ignorierend schrecklicher Zwischenphasen, mir feste Routinen eingearbeitet. Ich versuche dem Jahreskreis zu folgen und die Feste so gut es geht zu zelebrieren, ich widme mich dem Studium von Pflanzen, auch wenn die, die ich selbst gezogen habe meistens ihr frühes Ende fanden aus seltsamen Gründen. Noch lieber lerne ich über die heimische Tierwelt, suche nach Schneefall und an Ufern Spuren oder fertige Skizzen an. Auch wenn ich manchmal in Fantasien verfalle und draußen nur vor mich hin träume.
Auch empfinde ich, dass die Handwerkskünste doch ihre eigene Art von Magie beinhalten: Sei es beim Nähen von Miniaturkleidungsstücken, dem Modellieren von Figuren oder erstellen von Perlentieren, wie ich es Pflege zu Hause.
Doch abgesehen davon lese ich viel, spiele eher schlecht Violine und lerne gerne beispielsweise die japanische Sprache.
Ich bedanke mich beim Lesen bis hierher und hoffe einigermaßen mich vorgestellt haben zu können. Schon immer viel es mir schwer irgendwas gescheites über mich zu sagen. Mein Ziel ist es neue Kontakte zu finden, vielleicht Personen die mit mir ihr Wissen über die slawischen Künste teilen können. Auch möchte ich vielleicht, trotz dessen, dass ich doch im Vergleich recht jung bin, vielleicht auch helfen.
Wie angedeutet war ich oft auf dem Holzweg und irren ist okay- auch wenn es frustriert- es gehört dazu. Vielleicht kann auch im Austausch helfen, gerade bei den Unsicherheiten von Neulingen. Ich freue mich auf hoffentlich neue Freundschaften und interessanten Diskussionen.

Mit lieben Grüßen
~Yaga


Do 1. Nov 2018, 18:54
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Okt 2016, 08:34
Beiträge: 314
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Zdravo Jaga
Schön hast du dich entschieden dich hier anzumelden.
Ich kenne Baba Jaga sehr gut! Meine Mama und Oma haben mir viele Geschichten über die #gute# Jaga erzählt! Ich war immer ganz dabei und fand die Geschichten spannend und überhaupt nicht gruselig!
Du hast Dich doch gut vorgestellt...mach Dir mal darüber keine Gedanken!
Würde mich echt freuen wenn Du hier bleibst
Lg
Siola

_________________
Deep within your soul is a door that opens into a world of wonder
Open the door and let the magic in


Do 1. Nov 2018, 19:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Nov 2018, 17:34
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Vielen Dank für deine Antwort Siola,
Es ist schön, dass diese Geschichten in eurer Familie so weitergegeben wurden.
Ich würde mich sehr freuen einige ebenfalls zu hören, falls es dir nichts ausmacht natürlich. Wie erwähnt möchte ich mehr erfahren und mich auch austauschen.
Das Forum ist wirklich sehr schön, mir gefällt die Bandbreite und die thematische Offenheit sehr, hoffentlich kann auch ich etwas dazu beitragen.
Mit lieben Grüßen
~Yaga


Do 1. Nov 2018, 20:12
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2342
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Herzlich willkommen im Forum, Yaga!
:welcome:

Als ich deinen Namen sah, musste ich auch sofort an Baba Yaga denken. :mrgreen: Und dass du folglich wohl russische Wurzeln hast. Ich meine, in Russland ist Baba Yaga ja am stärksten vetreten bzw. bekannt, oder? So viel weiß ich über sie aber eigentlich nicht...ich meine mich zu entsinnen, dass sie gut als auch böse dargestellt wird. Und meist als ältere "Mutterhexe".? Vielleicht magst du ja mal ein Post über sie schreiben, das fände ich cool. :) (Und Siola kann ja dann auch was dazu beitragen ;-) *Aufforderung an Siola* :twisted: )

Dann Glückwunsch zum Finden einer Göttin. :) Darf ich fragen, welche es ist? Viele tun sich echt schwer mit der Suche nach einer Gottheit. Aber da ist es mir oft ein Bedürfnis, darauf hinzuweisen, dass für das Praktizieren von Magie und für den Hexenpfad das Arbeiten mit einer Göttin oder generell Gottheiten gar nicht erforderlich ist. Also es geht auch ohne. Allerdings finde ich es schon wichtig, dass zumindest eine Art Verbindung zu Mutter Erde herrscht. Wobei das auch nicht zwingend notwendig ist, zumindest für gewisse Magierichtungen. Und ob Mutter Erde eine Göttin ist, ist auch die Frage. Das kann man wohl behandeln, wie man möchte. :)

Das du schon mit 9 auf den Hexenpfad kamst, ist echt bemerkenswert (wenn ich jetzt richtig gerechnet habe :kez_11: ). Wußte deine Famile oder dein Umfeld davon oder machtest du das hauptsächlich im Verborgenen? Vielleicht kommst du ja auch aus einer Hexenfamilie. :hexe3:

Zitat:
Allerdings habe ich früh begonnen eher eigene Sachen zu machen und nach Gefühl sowie den Restwissen russischer Traditionen zu leben und magisch zu Handeln.


Was gibt es denn da noch so an russischer Tradition? Gibt es sowas wie eine russische MAgie oder russisch-spezifisches Hexentum? DAs Land Russland und seine völkischen Bräuche interessieren mich mittlerweile sehr. Da ist viel Weisheit zu finden. (Aber auch bei anderen Völkern und am meisten fühl ich mich natürlich zum Germanischen verbunden :). Es gibt aber viele Parallelen!). Bei russischer Spiritualität fallen mir auch die Anastasia-Bücher ein.....kennst du die?


Zitat:
Rückblickend hätte ich einige Episoden von Experimentieren und teils auch arbeiten mit Halbwahrheiten wohl doch lieber unterlassen sollen.


Naja, so lernt man immerhin, gell?


Zitat:
ich widme mich dem Studium von Pflanzen, auch wenn die, die ich selbst gezogen habe meistens ihr frühes Ende fanden aus seltsamen Gründen.


Uff, Gründe können für sowas sehr vielseitig/unterschiedlich sein. Der Standort könnte z.B. schlecht sein aufgrund von unterirdischen Wasseradern oder Erdstrahlen. Oder auch Elektrosmog. Sowas sieht und weiß man ja meist nicht.

Zitat:
Noch lieber lerne ich über die heimische Tierwelt, suche nach Schneefall und an Ufern Spuren oder fertige Skizzen an. Auch wenn ich manchmal in Fantasien verfalle und draußen nur vor mich hin träume.


Hauptsache, du hast eine schöne Verbindung zur Natur. :)

Zitat:
Auch empfinde ich, dass die Handwerkskünste doch ihre eigene Art von Magie beinhalten: Sei es beim Nähen von Miniaturkleidungsstücken, dem Modellieren von Figuren oder erstellen von Perlentieren, wie ich es Pflege zu Hause.


Perlentiere? Was ist das. Modellieren von Figuren, hihi...ja, du weißt schon, dass man ja grade mit Figuren MAgie betreiben kann, gell?

Zitat:
Doch abgesehen davon lese ich viel, spiele eher schlecht Violine und lerne gerne beispielsweise die japanische Sprache.


Dein Interesse für Japan (?) hat aber nichts mit deinen russischen Wurzeln zu tun, oder? Könnte ja sein, dass du bzw. deine Ahnen aus dem sehr östlichen Russland kommen.

Zitat:
Ich bedanke mich beim Lesen bis hierher und hoffe einigermaßen mich vorgestellt haben zu können.


Und ich bedanke mich für deine ausführliche Vorstellung und dass du dich für unser Forum entschieden hast. :) Ich hoffe, dass ich dir nicht zu viele Fragen auf einmal stelle. Aber ich bin generell ein neugieriger Mensch. ;-)

Zitat:
Schon immer viel es mir schwer irgendwas gescheites über mich zu sagen. Mein Ziel ist es neue Kontakte zu finden, vielleicht Personen die mit mir ihr Wissen über die slawischen Künste teilen können.


User mit slawischem Background haben wir glaub ich nicht viele, außer halt wohl Siola. Wobei es einige gibt, die eine Verbindung zu Russland empfinden/haben. Lucindra z.B. oder ich - zu einem gewissen Grad. ^^

Zitat:
Auch möchte ich vielleicht, trotz dessen, dass ich doch im Vergleich recht jung bin, vielleicht auch helfen.


Deinen Vorsatz finde ich gut. Es spielt erst mal keine Rolle, wie alt jemand physisch gesehen ist. Das Seelenalter ist entscheidender. So oder so sollte man immer danach gehen, einen Austausch zu pflegen und dass man sozusagen lernen aber auch lehren kann.

Zitat:
Wie angedeutet war ich oft auf dem Holzweg und irren ist okay- auch wenn es frustriert- es gehört dazu. Vielleicht kann auch im Austausch helfen, gerade bei den Unsicherheiten von Neulingen.


Ja, wieso nicht. So viel kann viel Wert sind, grade auch für Hexen oder Hexer, die in deinem eigenen Alter sind. :)

Also, viel Spaß beim Stöbern und Austauschen!

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Do 1. Nov 2018, 22:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Nov 2018, 17:34
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Vielen Dank für das liebe Willkommen Scorpio~
Ich habe überhaupt kein Problem mit Fragen, eher im Gegenteil Ich gebe mir Mühe sie möglichst gut zu beantworten.

Zitat:
In Russland ist Baba Yaga ja am stärksten vetreten bzw. bekannt, oder? So viel weiß ich über sie aber eigentlich nicht...ich meine mich zu entsinnen, dass sie gut als auch böse dargestellt wird. Und meist als ältere "Mutterhexe".?

Sie ist in Russland sehr berühmt, allerdings existiert sie, ich glaube, beinahe in allen slawischen Ländern, nur ist der Name meist leicht anders.
Man kann sagen, dass sie in den Medien eine immer wiederkehrende Figur ist und in vielen, vorallem Serien für Kinder, wie ich sie gerne schaute, taucht sie immer auf.
Die Darstellungen variieren sehr stark. Oft wird sie als sehr böse dargestellt, lebend in ihrem Haus auf den Hühnerbeinen, mit einer Kollektion von Schädeln und ihren seltsamen Dienern. Wobei soweit ich nachgelesen habe, sie auch zwei Schwestern hat. Manchmal sind sie alle sehr freundlich, geben Ratschläge den Ratsuchenden, allerdings nur wenn man sich ihnen angemessen verhält. Dann gibt es Geschichten wo sie als Menschenfresserin auftritt und nur der Rat einer ihrer Schwester die Hauptfigur schützt.
Ein wiederkehrendes Thema ist ihre Eingeschränktheit von der Bewegungsfreiheit, Flüsse kann sie trotz fliegendem Mörser (heißt das so in Deutsch?) nicht überqueren. Und wenn sie beispielweise ihren Kamm wirft, wächst ein Wald als Barriere. Wenn sie alleine Auftritt entführt sie oft Kinder, welche sich verstecken müssen. Das sagen die Märchen zumindestens, wobei es so viele Schattierungen gibt.
Wenn ich meinem Russisch trauen darf, stimmt das mit der Mutterhexe. Sie wird als sehr naturnah beschreiben eine Art Wald und Kräuterfrau, die beinahe eins mit der Umgebung ist. Andererseits erinnere mich grob einmal gelesen zu haben, dass sie sowas wie eine Großmutter darstellt. Also vor allem mit den Schwester haben wir die klassische Göttertriade die für die Stadien des Lebens stehen.

Zitat:
Vielleicht magst du ja mal ein Post über sie schreiben, das fände ich cool. :)

Gerne, jedoch bin ich selbst noch am Lernen. Ich kenne Geschichten doch über die Handhabung von ihr als Gottheit weiß ich wenig. Es ist noch alles sehr neu und meine Recherche Russisch Skills lassen zu wünschen übrig.

Zitat:
Aber da ist es mir oft ein Bedürfnis, darauf hinzuweisen, dass für das Praktizieren von Magie und für den Hexenpfad das Arbeiten mit einer Göttin oder generell Gottheiten gar nicht erforderlich ist. Also es geht auch ohne. Allerdings finde ich es schon wichtig, dass zumindest eine Art Verbindung zu Mutter Erde herrscht. Wobei das auch nicht zwingend notwendig ist, zumindest für gewisse Magierichtungen. Und ob Mutter Erde eine Göttin ist, ist auch die Frage.


Dies ist mir auch bewusst geworden, allerdings habe ich als Kind oft gedacht ich mach etwas falsch mache oder mir fehle es an Spiritualität. Vor allem wenn man Blogeinträge oder Bücher liest, wo das alles einfach natürlich kam, da blickte man schon manchmal neidisch drauf, wenn man jung ist. (zumindestens erging es mir so)
Später habe ich die Mutter Erde als Göttin betrachtet, für mich persönlich ist das nicht wirklich eine Frage. Wie kann man nicht den Ursprung unseres Leben anbeten? Dies sind zumindestens meine Gedanken.

Zitat:
Das du schon mit 9 auf den Hexenpfad kamst, ist echt bemerkenswert (wenn ich jetzt richtig gerechnet habe :kez_11: ). Wußte deine Famile oder dein Umfeld davon oder machtest du das hauptsächlich im Verborgenen? Vielleicht kommst du ja auch aus einer Hexenfamilie. :hexe3:


Etwa um die Zeit, kommt hin. Nun in dem Alter ist es doch eher schwer was vor den Eltern geheim zu halten. Ein Altar fällt auf, Kerzen durften nur Eltern anzünden und Geld für Bücher beispielweise musste auch erst erfragt werden.
Meine Mutter hat es sofort mitbekommen und nach einer Standpauke, dass ich nichts dummes machen soll, wurde erstmal mein Kartonaltar geräumt und es ging ins Möbelhaus für eine anständige Kommode als Ersatz.
In meiner Familie war es seit je her immer nach folgendem Prinzip: Lass dem Kind lieber Alkohol zum probieren geben, damit es weiß, womit es zu tun hat, bevor es hinter unserem Rücken aus Neugier etwas Dummes macht.
Dementsprechend: Keine Geisterbeschwörungen, lieber Tarot Karten kaufen, bevor es heimlich in den Wald geht, lieber beim Kräutersammeln helfen etc.
Tatsächlich empfand es vorallem meine Mutter als erfreulich, dass ich mal freiwillig das Haus verlasse und die Natur abseits von Tv-Dokus zu schätzen wusste.

Zitat:
Was gibt es denn da noch so an russischer Tradition? Gibt es sowas wie eine russische Magie oder russisch-spezifisches Hexentum?

Es freut mich, wenn jemand Interesse an der Kultur findet. Ich weiß nicht wirklich ob es ein russisch-spezifisches Hexentum gibt. Zwar bin ich, vorallem seit dem ich mich mit der Baba Jaga als Gottheit angefreundet habe, oft im Russischen webraum unterwegs, allerdings bin ich unsicher.
Personengruppen verehren Gestalten aus der slawischen Mythologie, es gibt eine Gruppe die sich mit seltsamen Zeichen befasst die heilen sollen und andere seltsame Dinge. Meine Mutter hat Bücher von einem russischen Heilpraktiker, der angeblich Wunder vollbringt mit seinen Lehren. Hier ist es jedoch kompliziert zu unterscheiden.
Wir haben neben den klassischen Festtagen die in Russland spezifisch Anwendung finden, viele Gebräuche.
Beispielweise schützt eine Sicherheitsnadel von anderen aus Neid vom richtigen Weg abgebracht zu werden (und gegen Diebstahl der Tasche). Es gibt einen speziellen russischen Term dafür, der sich nicht wirklich übersetzten lässt. Folgende Situation: Jemand preist die Leistungen von beispielsweise der Tochter an, aus Sorge, durch die Lobpreisungen Unglück angezogen zu haben, spricht er "Twu, Twu, Twu, stobe ne sgladid", als Schutz aus.
Wenn wir raus gehen, achten wir darauf wenn möglich nichts zu vergessen, da es als schlechtes Zeichen gilt, wenn man nochmal die Tür öffnet um etwas zu holen. Wenn einem dieses Missgeschick passiert, lieber einen Blick in den Spiegel werfen.
Und wir lieben es andere zu Verwünschen (meiner Erfahrung nach), meine Mutter erzählte mir mehrfach, dass in den dörflichen Gegenden dies Gang und Gebe ist. Doch dies ist ein Kapitel für sich, mit dem ich mich nie befasst habe.

Zitat:
Bei russischer Spiritualität fallen mir auch die Anastasia-Bücher ein.....kennst du die?

Nein, bisher nicht. Werde demnächst einen Blick reinwerfen. Danke für den Vorschlag.


Zitat:
Naja, so lernt man immerhin, gell?

Ja. Aber man will sich später Ohrfeigen für Dummheiten oder kann nicht mehr oder Fremdscham seine eigenen Tagebucheinträge lesen.

Zitat:
Zitat:
ich widme mich dem Studium von Pflanzen, auch wenn die, die ich selbst gezogen habe meistens ihr frühes Ende fanden aus seltsamen Gründen.


Uff, Gründe können für sowas sehr vielseitig/unterschiedlich sein. Der Standort könnte z.B. schlecht sein aufgrund von unterirdischen Wasseradern oder Erdstrahlen. Oder auch Elektrosmog. Sowas sieht und weiß man ja meist nicht.

Mittlerweile denke ich, dass es wirklich irgendwas in Balkonnähe gibt, was zum Ende der Pflanzen führt. Egal was ich tue und wieviel Mühe ich mir gebe: Blattläuse, Milben und Maikäferlaven die die Wurzeln fressen (ich hab beim Auskippen des Topfes nur die Nachbarschaft zusammen geschrien.... Irgendetwas davon ist es immer.

Zitat:
Perlentiere? Was ist das. Modellieren von Figuren, hihi...ja, du weißt schon, dass man ja grade mit Figuren MAgie betreiben kann, gell?

Dies sind aus Draht und Perlen oder Perlen, Faden und Nadel gemachte Tierfiguren. Wenn es erlaubt ist, werde ich morgen bei Tageslicht einige Bilder machen und sie dir privat als Beispiel schicken.
Ich weiß und es eine meiner liebsten Arten. Man kann vorallem für magische Zwecke mit Salzteig (zwar weniger ästhetische) aber kraftvolle Resultate erzielen, vorallem wenn man Kräuter und Gewürze in den Teig rein knetet.

Zitat:
Dein Interesse für Japan (?) hat aber nichts mit deinen russischen Wurzeln zu tun, oder? Könnte ja sein, dass du bzw. deine Ahnen aus dem sehr östlichen Russland kommen.


Mein Interesse hat eher andere Motive: Wir haben eine Arbeitsgemeinschaft Japanisch in der Schule (quäle mich durch das letzte Jahr). Da ich damals Latein als Fremdsprache wählte und gerne vergesse, dass ich russisch beherrsche, dachte ich es wäre ganz gut noch ne Sprache zu lernen in der Freizeit. Wobei ich nicht abstreiten kann, dass die Lebensweisheiten aus der Gegend vorallem im Konfuzionismus und dem Buddhismus wirklich hilfreich sind und die Sagenwelt...anders ist.

Dies ist wohl doch ein wenig länger geworden, als erwartet. Dennoch hoffe ich, auch wenn ich am Ende mich etwas kürzer fassen musste, gut antworten konnte. Wie gesagt, ich freue mich auf Diskussionen und bin jederzeit für Fragen offen.

Liebe Grüße
~Yaga


Fr 2. Nov 2018, 20:27
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Okt 2016, 08:34
Beiträge: 314
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo zusammen

Gerne versuche ich die Geschichten meiner Grossmutter und Mutter nach zu erzählen. Obschon ich nicht mehr alles zusammen kriege. Also eine richtige Geschichte wird es nicht (vieles habe ich vergessen oder verdrängt)

Meine Oma hat Baba Jaga immer als Druckmittel (angsmacherei) benutzt. So z.B. - wollte ich meine Haare nicht kämmen lassen, hies es " Baba Jaga wohnt im Brunnen, wenn du deine Haare nicht kämmst - kommt sie in der Nacht aus dem Brunnen raus und zieht dich hinunter zu ihr in das tiefe, schwarze Wasser"
Da in Serbien auf dem Land praktisch jeder einen Brunnen beim Haus stehen hatte - könnt ihr euch ja denken was für eine panische Angst ich vor Brunnen hatte. Oder Baba Jaga hat die Macht über alle Tiere - bist du nicht brav, schickt sie Frösche und die ziehen dich auch in den Brunnen.
Manchmal denke ich mir, war es vielleicht auch einfach eine Art von Erziehung, dass wir Kinder uns von den Brunnen fernhalten sollten um nicht hinein zu fallen.
Ich für meinen Teil habe noch heute panische Angst vor Fröschen.

Die Geschichten meiner Mama über Baba Jaga waren da schon etwas freundlicher.
Sie lebt alleine im Wald, kann die Sprache aller Tiere und Pflanzen. Kümmert sich um die Natur und kann auch heilen. Allerdings darf man sie nicht verärgern, dann belegt sie dich mit einem Fluch und dieser ist nicht mehr aufzuheben

Bezüglich dem "verfluchen" - ja das ist in Serbien auf den Dörfern immer noch so (wie es auch scheinbar in Russland ist) Meine Oma war darin sehr gut. Sie hat "gerne" die Leute verflucht. Wurde aber selber ebenfalls "Opfer"socher Flüche. Das schein so ne Art Sport zu sein. Wer verflucht wen besser.... O_o

Ich habe auch schon gesehen, wie meine Oma damals von einem frisch geschlachteten Huhn das Blut ums Haus rum verteilte damit irgend ein Fluch aufgelöst werden sollten - konnte allerdings damals nichts damit anfagen und fand es nur traurig - das arme Huhn......

Muss mal noch etwas nachdenken - vielleicht kommen mir noch mehr solcher Geschichten in den Sinn - ist ja bei mir schon ewig her. Leider kann ich auch niemanden mehr Fragen.....

lg
Siola

_________________
Deep within your soul is a door that opens into a world of wonder
Open the door and let the magic in


Sa 3. Nov 2018, 09:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Nov 2018, 17:34
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Vielen Dank Siola~
Da auch ich niemanden wirklich fragen kann, bedeutet es mir viel und ich freue mich, dass du dir die Zeit genommen hast einige Motive aufzuschreiben.

Zitat:
Meine Oma hat Baba Jaga immer als Druckmittel (angsmacherei) benutzt. So z.B. - wollte ich meine Haare nicht kämmen lassen, hies es " Baba Jaga wohnt im Brunnen, wenn du deine Haare nicht kämmst - kommt sie in der Nacht aus dem Brunnen raus und zieht dich hinunter zu ihr in das tiefe, schwarze Wasser"

Das mit dem Brunnen war mir neu aber es ist interessant. (By the way, kennst du Rusalka? eine Art nixenartiges Wesen, das macht gerne sowas bei uns, also Kinder manchmal entführen.) Wobei ich mich düster erinnere gesagt bekommen zu haben, wenn ich in den Wald gehe, so würde mich die Hexe holen und fressen.

Zitat:
Manchmal denke ich mir, war es vielleicht auch einfach eine Art von Erziehung, dass wir Kinder uns von den Brunnen fernhalten sollten um nicht hinein zu fallen.

Würde Sinn machen und der Funktion von Märchen gleichkommen.

Zitat:
Sie lebt alleine im Wald, kann die Sprache aller Tiere und Pflanzen. Kümmert sich um die Natur und kann auch heilen. Allerdings darf man sie nicht verärgern, dann belegt sie dich mit einem Fluch und dieser ist nicht mehr aufzuheben

Ich mag diesen Aspekt sehr, da spiegelt sie quasi eine weise Frau wieder. Aber vorallem dass man ihr immer Respekt entgegen bringen muss, um Heilung oder Wissen zu erhalten, da sonst die andere Seite zu tragen kommt.

Zitat:
Bezüglich dem "verfluchen" - ja das ist in Serbien auf den Dörfern immer noch so (wie es auch scheinbar in Russland ist) Meine Oma war darin sehr gut. Sie hat "gerne" die Leute verflucht. Wurde aber selber ebenfalls "Opfer"socher Flüche. Das schein so ne Art Sport zu sein. Wer verflucht wen besser.... O_o

Das kann ich Eins zu Eins unterschreiben.

Nochmal vielen Dank
Liebe Grüße
~Yaga


Sa 3. Nov 2018, 19:59
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2342
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Danke euch beiden für die Ausführungen! V.a. dir Yaga, weil du mit der deutschen Sprache ja anscheinend noch etwas Schwierigkeiten hast. Aber es ist schon sehr gut!! V.a. im Anbetracht dass du auch noch andere Fremdsprachen lernst. :good: Darf ich dich fragen, wann du/ihr nach Deutschland ausgewandert seid? Seid ihr vielleicht sogar Russland-Deutsche?

Zitat:
Etwa um die Zeit, kommt hin. Nun in dem Alter ist es doch eher schwer was vor den Eltern geheim zu halten. Ein Altar fällt auf, Kerzen durften nur Eltern anzünden und Geld für Bücher beispielweise musste auch erst erfragt werden.
Meine Mutter hat es sofort mitbekommen und nach einer Standpauke, dass ich nichts dummes machen soll, wurde erstmal mein Kartonaltar geräumt und es ging ins Möbelhaus für eine anständige Kommode als Ersatz.


Das finde ich echt toll von deinen Eltern, dass sie dich da unterstützt haben. Aber auch ein wachsames Auge drüber geworfen haben. Denn in der Tat kann man - v.a. als junge Person - da viel Mist anrichten oder schnell ein "gefundenes Fressen" für Wesenheiten oder menschliche Lehrer/Meister werden.

Zitat:
Dies sind aus Draht und Perlen oder Perlen, Faden und Nadel gemachte Tierfiguren. Wenn es erlaubt ist, werde ich morgen bei Tageslicht einige Bilder machen und sie dir privat als Beispiel schicken.


Gerne. :) Allerdings brauchst du 10 Beiträge, bevor du PNs verschicken kannst. Also muss du noch ein wenig im Forum schrieben. :twisted: ;) Oder du postest es im Forum unter "Kunst" --> "Andere Kunst". Natürlich nur wenn du magst!

Das Thema Baba Yaga habe ich ausgegliedert und ein bißchen Senf zugegeben! -->
Baba Yaga
Hihi, ich finde es immer genial, wenn durch Vorstellungen neue Themen entstehen. V.a. sind das oft Themen, wo ich mir schon mal gewünscht hatte, es als eigenes Thema im Forum zu haben - inklusive Baba Yaga! :hexe7:

Dann wünsche ich dir noch viel Erfolg für dein letztes Schuljahr, Yaga! Und danke dir für das Hochladen eines Avatars! :good:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Fr 9. Nov 2018, 15:06
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Nov 2018, 17:34
Beiträge: 7
Mit Zitat antworten
Zitat:
Darf ich dich fragen, wann du/ihr nach Deutschland ausgewandert seid? Seid ihr vielleicht sogar Russland-Deutsche?

Natürlich. Soweit ich weiß sind wir, etwa als ich sechs war, ausgewandert. Dementsprechend sind wir beide rein russisch stämmiger Herkunft, ich wuchs lediglich in Deutschland auf.

Zitat:
Zitat:
Dies sind aus Draht und Perlen oder Perlen, Faden und Nadel gemachte Tierfiguren. Wenn es erlaubt ist, werde ich morgen bei Tageslicht einige Bilder machen und sie dir privat als Beispiel schicken.


Gerne. :) Allerdings brauchst du 10 Beiträge, bevor du PNs verschicken kannst. Also muss du noch ein wenig im Forum schrieben. :twisted: ;) Oder du postest es im Forum unter "Kunst" --> "Andere Kunst". Natürlich nur wenn du magst!

Hab ich dann auch gemerkt. Mal sehen, welchen Weg ich nehme. Ich bin mir halt unschlüssig, da so ziemlich alles was ich künstlerisch mache, meistens in irgendeiner Art und Weise magisch behaftet ist und durch besprechen, einflechten von Wünschen etc. eher einem Ritual gleicht.


Zitat:
Das Thema Baba Yaga habe ich ausgegliedert und ein bißchen Senf zugegeben! -->
Baba Yaga
Hihi, ich finde es immer genial, wenn durch Vorstellungen neue Themen entstehen. V.a. sind das oft Themen, wo ich mir schon mal gewünscht hatte, es als eigenes Thema im Forum zu haben - inklusive Baba Yaga! :hexe7:

Uii~
Dann weiß ich wohin ich gleich gehe :-D

Zitat:
Dann wünsche ich dir noch viel Erfolg für dein letztes Schuljahr, Yaga!

Vielen Dank~


Sa 10. Nov 2018, 09:29
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 9 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de