Welt der Hexen & Magier
http://welt-der-hexen.de/

Der Julbock
http://welt-der-hexen.de/viewtopic.php?f=81&t=14157
Seite 1 von 1

Autor:  Jynx [ Mi 20. Nov 2019, 11:10 ]
Betreff des Beitrags:  Der Julbock

Jetzt ist ja schon wieder überall Weihnachtsdeko. Der Julbock ist ein skandinavischer Vorläufer des Weihnachtsmannes, ich denke der ist auch schon durch den Einfluss der Christen entstanden, aber es hat damals nicht vollständig geklappt, dewegen ist er größtenteils ein Ziegenbock.

Ein Ziegenbock, der sich hinter dem Ofen versteckt und die Kinder einpackt und mitnimmt, die nicht artig waren. Der muss garnicht erst durch den Schornstein krabbeln, die Leute sehen Lichterscheinungen und dann sitzt er auch schon hinter dem Ofen. Zum Ende seiner Zeit hin begann er auch den Kindern Geschenke mitzubringen, aber dann wurde er durch den Weihnachtsmann abgelöst. Das bekannteste Überbleibsel von ihm sind kleine Strohziegen als Christbaumschmuck.

Hier ist ein schickes Julbock Kostüm zu sehen:

Autor:  Lucindra [ Do 5. Dez 2019, 17:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Hallo Jynx

Das ist ja interessant. Ich kannte den Julbock bisher nur vom Namen her. Also gehört hatte ich schon vom ihm aber eben noch nichts gesehen.

Als ich mir Bilder im Internet angesehen habe, und dann deine Erzählung, da fiel mir schon eine gravierende Ähnlichkeit mit dem Krampus auf.

LG Lucindra

Ps: dein Bild bzw Download kann ich leider nicht öffnen.

Autor:  Silas [ Fr 6. Dez 2019, 17:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Zitat:
ich denke der ist auch schon durch den Einfluss der Christen entstanden, aber es hat damals nicht vollständig geklappt, dewegen ist er größtenteils ein Ziegenbock.


Nope. Der Julbock stammt aus der germanischen Religion. Er stand für die jährlich wiederkehrende Fruchtbarkeit der Erde und war eine Verkörperung des Gottes Thor :)

Das mit dem bocksbeinigen Teufel oder der Ziege als Tier "Satans" kam erst nach dem Christentum. Bei den heidnischen Völkern verkörperte die Ziege (oder der Widder, manchmal auch der Stier) aber immer die von den Göttern gegebene, immer wieder kehrende Fruchtbarkeit. An den ursprünglichen Julbräuchen kann man das gut sehen. Da wurde der Julbock teilweise symbolisch erschlagen und erstand wieder auf.

Autor:  Jynx [ Fr 6. Dez 2019, 20:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Ja, dass seine Bocksgestalt den Ursprung bei Thor und seinen Ziegen hat, hatte ich mir gedacht. An seine Gestalt oder er sei als ein Teufel erfunden worden dachte ich nicht. Eher denke ich, dass seine Rolle stark verändert wurde, dieses drohen "sei artig, oder da kommt einer und holt dich" erscheint mir ziemlich christlich.

Ich würde eher annehmen, dass die negativere Rolle daher kam, dass Christen den Glauben an einen Teufel mit Hörnern verbreiteten- und das evtl. auch nur, um gehörnte Wesen- und Gottheiten negativer darzustellen, damit ihr eigener Gott mehr Zulauf hat. Ich denke, was auch immer der Julbock vor den Christen war, es war anders, als was nun noch übrig ist. Immerhin blieb von ihm etwas erkennbares. Daher fand ich ihn erwähnenswert.

Autor:  Silas [ Fr 6. Dez 2019, 21:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Zitat:
Ja, dass seine Bocksgestalt den Ursprung bei Thor und seinen Ziegen hat, hatte ich mir gedacht. An seine Gestalt oder er sei als ein Teufel erfunden worden dachte ich nicht. Eher denke ich, dass seine Rolle stark verändert wurde, dieses drohen "sei artig, oder da kommt einer und holt dich" erscheint mir ziemlich christlich.


Ja, das ist es. Im Grunde wurde der Krampus ja auch darauf reduziert. Zwar soll es über ihn keine Belege vor dem 16. Jahrhundert geben, aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass auch er ein Fruchtbarkeitsbringer war, der mit seiner Rute aus Reisig an Hausmauern schlug, um Fruchtbarkeit zu beschwören. Oder etwas in der Art. Auch eine symbolische Geste. Und natürlich waren Wesen wie er auch dazu da, um "böse" Wintergeister ab zu schrecken oder sie zu vertreiben. Beim Karneval haben die Leute damals schließlich auch nichts anderes gemacht, mit ihren damals noch Schreckgestalten nachempfundenen Kostümen.

Zitat:
Ich würde eher annehmen, dass die negativere Rolle daher kam, dass Christen den Glauben an einen Teufel mit Hörnern verbreiteten- und das evtl. auch nur, um gehörnte Wesen- und Gottheiten negativer darzustellen, damit ihr eigener Gott mehr Zulauf hat.


Das sowieso. Fruchtbarkeitsgötter waren wichtig, und nicht selten Hauptgötter in verschiedenen Pantheons. Daher traf die Dämonisierung diese natürlich am härtesten.

Zitat:
Ich denke, was auch immer der Julbock vor den Christen war, es war anders, als was nun noch übrig ist. Immerhin blieb von ihm etwas erkennbares. Daher fand ich ihn erwähnenswert.


Also soweit ich mich dazu belesen habe, scheint es mir, als ob der Julbock und seine Traditionen sich nicht wesentlich verändert haben. Natürlich würde man heute von ihm nicht mehr so ohne weiteres auf Thor schließen, und als das Christentum Einzug hielt, hat sich das natürlich auch nicht geändert. Ein Ziegenbock war in deren Augen sicher harmloser als etwas, das unmißverständlich auf Thor schließen lässt, oder gar ein Bildnis von diesem.

Autor:  Jynx [ Fr 6. Dez 2019, 23:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Silas hat geschrieben:
Ja, das ist es. Im Grunde wurde der Krampus ja auch darauf reduziert. Zwar soll es über ihn keine Belege vor dem 16. Jahrhundert geben, aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass auch er ein Fruchtbarkeitsbringer war, der mit seiner Rute aus Reisig an Hausmauern schlug, um Fruchtbarkeit zu beschwören.


Das Brauchtum um den Krampus scheint auch interessant. Als Lucindra ihn erwähnte habe ich da kurz eine Bildersuche gemacht und da waren auch Gestalten zu sehen, die wohl mit dem Julbock verwandt sind. Sie haben einen anderen Namen. Ich habe es zwar gelesen, aber schon vergessen wie sie heissen. Jedenfalls sind das sind auch Ziegengestalten, weisse und schwarze gibt es wohl. Die anderen Figuren sahen auch interessant aus.

Lucindra hat geschrieben:
Ps: dein Bild bzw Download kann ich leider nicht öffnen.
Das war ein Video, in dem zu sehen ist, wie jemand mit einem Kostüm über einen Weihnachtsmarkt spaziert, das auch beim Krampuslauf nicht allzusehr aus der Reihe fallen würde.

Silas hat geschrieben:
Also soweit ich mich dazu belesen habe, scheint es mir, als ob der Julbock und seine Traditionen sich nicht wesentlich verändert haben. Natürlich würde man heute von ihm nicht mehr so ohne weiteres auf Thor schließen, und als das Christentum Einzug hielt, hat sich das natürlich auch nicht geändert. Ein Ziegenbock war in deren Augen sicher harmloser als etwas, das unmißverständlich auf Thor schließen lässt, oder gar ein Bildnis von diesem.


Dann ist ja doch mehr übrig als ich dachte :) Immer interessant, wenn sowas überleben konnte.

Autor:  Silas [ Fr 6. Dez 2019, 23:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Zitat:
Das Brauchtum um den Krampus scheint auch interessant. Als Lucindra ihn erwähnte habe ich da kurz eine Bildersuche gemacht und da waren auch Gestalten zu sehen, die wohl mit dem Julbock verwandt sind. Sie haben einen anderen Namen. Ich habe es zwar gelesen, aber schon vergessen wie sie heissen. Jedenfalls sind das sind auch Ziegengestalten, weisse und schwarze gibt es wohl. Die anderen Figuren sahen auch interessant aus.


Du meinst bestimmt die Perchten :) Es gibt nämlich "gute" und "böse" Perchten (Schönperchten und Schiechperchten), daher wahrscheinlich die schwarzen und weißen Kostüme. Die werden allerdings eher den Rauhnächten zugeordnet, wohingegen der Krampus mit dem Nikolaustag assoziiert wird.

Autor:  Jynx [ Sa 7. Dez 2019, 10:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Ja, ich glaube das stimmt. Wenn ich damit als Schlagwort eine Bildersuche mache kommen noch mehr interessante Kostüme. Aber auch viele, die wie alberne Horror-Gummimasken aussehen. Schade, eine Parade mit nur den anderen wäre bestimmt schicker.

p.S. jetzt habe ich noch die schwarzen und weissen Ziegen die ich zuerst sah auf den Bildern gefunden, die gehören zu den Perchten und heissen Habergeiß. Gibt offenbar auch braune und gescheckte.

Autor:  Silas [ Sa 7. Dez 2019, 12:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Julbock

Zitat:
Ja, ich glaube das stimmt. Wenn ich damit als Schlagwort eine Bildersuche mache kommen noch mehr interessante Kostüme. Aber auch viele, die wie alberne Horror-Gummimasken aussehen. Schade, eine Parade mit nur den anderen wäre bestimmt schicker.


Ja, diese traditionellen Masken aus Holz, die früher noch von Hand gemacht wurden, waren auf jeden Fall eindrucksvoller. So einen Krampus- oder Perchtenlauf will ich mir irgendwann auf jeden Fall mal ansehen.

Zitat:
p.S. jetzt habe ich noch die schwarzen und weissen Ziegen die ich zuerst sah auf den Bildern gefunden, die gehören zu den Perchten und heissen Habergeiß. Gibt offenbar auch braune und gescheckte.


Ja, die sind Begleitung der Perchten, und dem Krampus ähnlich

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/