Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 4. Apr 2020, 17:05

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Ich glaube alles! 
Autor Nachricht
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 16:27
Beiträge: 62
Mit Zitat antworten
Eigentlich ist das hier der völlig falsche Bereich, da ich weder einen Vorschlag habe noch Kritik anbringen will, aber da ich kein passendes Unterforum gefunden habe, poste ich es hier.

Was mir beim Durchlesen der vielen Beiträge hier im Forum irgendwann aufgefallen ist, ist der Umstand, dass hier - so weit ich das gelesen habe - bisher hier nie auch nur der leiseste Zweifel ausgedrückt wurde hinsichtlich dessen, was ein anderer behauptet. Ich hatte darum schon vermutet, dass sei so eine Art ungeschriebenes Foren-Gesetz.

Es ist natürlich bei der Kommunikation via Internet schwer festzustellen, in wie weit die Aussagen und Behauptungen eines anderen stimmen. Aber manchmal sagt einem doch schon allein der gesunde Menschenverstand, dass wenn da jemand behauptet, er hätte (hm, gar nicht so einfach etwas zu finden, was nicht bereits tatsächlich von ausgeschiedenen Mitglieder gesagt wurde) morgens Gott davon überzeugt seine Meinung zu ändern, mittags ein paar Leute in Kröten verwandelt und abends mit Cthulhu Poker um die Herrschaft über Atlantis gespielt (und natürlich gewonnen) hat, dass da vielleicht irgendetwas nicht so ganz der Realität entsprechen wird.

In einem anderen Thread schrieb Rhia, dass sie es anmaßend fände, über die Fähigkeit eines anderen zu urteilen.

Wenn hier z.B. ein 12-jähriges Mädel behauptet, sie hätte mit einem Zauberspruch aus Harry Potter ihre Katze grün gefärbt und zum Schweben gebracht, ist das dann anmaßend von mir, wenn ich dann urteile und sage: "Das ist eine nette Fiktion?"

Wie geht ihr mit so etwas um, wenn euch Zweifel kommen, dass das so stimmt, was der andere schreibt?

Glaubt ihr grundsätzlich alles und jedem, da jeder seine Erfahrungen gemacht hat und man da nicht drinsteckt, es also wahr sein könnte?

"Spielt ihr mit", weil, wie es einer meiner Lieblingsmusiker sagt: "If I believed it, it was my business [and] if your dream is good, why not share it"?

Einfach nur grinsend oder kopfschüttelnd seinen Teil denken?

Oder kommen euch gar nie Zweifel?


Do 13. Jul 2017, 14:04
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo WalkOnTheWildSide,


Gut, dass du es ansprichst und den Thread aufgemacht hast! :)

Also ich finde da muss man schon unterscheiden:
Wenn jemand kommt und Dinge behauptet (nehmen wir dein Bsp. mit dem HP -Spruch), natürlich zweifle ich das dann an! Ich bin ja nicht blöd!

Aber so etwas hat hier ja noch keiner behauptet! Und andere Dinge, wie z.b. was man auf Trancereisen, bei Ritualen, in Meditationen erlebt hat... nur weil man es selbst noch nicht erlebt hat und es deshalb vielleicht auch nicht für möglich hält... oder gar was ganz anderes erlebt hat, heisst das noch lange nicht, dass die andere Person "efindet/ lügt" (wie auch immer!).

Natürlich darf man anzweifeln und nachfragen ( was auch oft gemacht wird hier im Forum... finde jetzt grad auch kein Bsp. was von aktiven Usern ist)..., aber öffentlich urteilen und das als "Lüge"/Humbug/ Schizophrene Störung etc. abtun... das geht zu weit.

In so einem Fall sage ich ganz klar, dass ich diese Erfahrung noch nicht/ anders etc. hatte und deshalb nicht derselben Meinung bin. Aber ich akzeptiere, dass vielleicht nicht alle dieselbe Erfahrungen machen!
Ja, bei einigen, nun inaktiven Usern, war ich total anderer Meinung. Trotzdem fand ich die Gespräche interessant und es hat meinen Horizont trotzdem erweitert. Auch wenn mir manche Dinge auch schwer vorstellbar erschienen, heisst das nicht, dass sie die andere Person nicht so erlebt hat!

Gleich alles, was man selbst nicht kennt/ glauben will/kann/möchte/ sich vorstellen kann als Humbug/ Fiktion oder whatever abzutun, das finde ich schon etwas anmassend.

Ich hoffe, dass hier noch andere UserInnen ihre Meinung äussern... finde das ein sehr interessantes Thema!

Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Do 13. Jul 2017, 14:19
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 377
Alter: 44
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Meine Meinung dazu:

Man kann sich sowohl von seinem Verstand täuschen lassen, als auch von seinem Gefühl.
Wenn es mir nicht gelingt, dasjenige. was ich in Bezug zu irgendetwas denke (oder denken soll), damit in Einklang zu bringen, was ich dazu fühle - dann weiß ich zumindest, daß etwas nicht stimmt.

Was dann nicht stimmt, also ob es dann an meinem Gefühl oder an meinem Verstand (bzw. den Informationen) liegt, werde ich dann immer versuchen, herauszubekommen - falls es mir im jeweiligen Fall wichtig für mich erscheint.

_________________
Per aspera ad astra


Do 13. Jul 2017, 14:43
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 16:27
Beiträge: 62
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Wenn jemand kommt und Dinge behauptet (nehmen wir dein Bsp. mit dem HP -Spruch), natürlich zweifle ich das dann an! Ich bin ja nicht blöd!


Das war jetzt natürlich auch ein sehr plakatives Beispiel, weil ich andere Behauptungen, die ich für ebenso realitätsfern halte, nicht bringen kann, da sie hier tatsächlich im Forum so gebracht wurden.

Rhia-Aileen hat geschrieben:
Und andere Dinge, wie z.b. was man auf Trancereisen, bei Ritualen, in Meditationen erlebt hat... nur weil man es selbst noch nicht erlebt hat und es deshalb vielleicht auch nicht für möglich hält... oder gar was ganz anderes erlebt hat, heisst das noch lange nicht, dass die andere Person "efindet/ lügt" (wie auch immer!).


Die von dir da aufgeführten Beispiele sind natürlich schwer zu beurteilen. Schon allein wegen der Begriffsverwirrung, da jeder unter Trancereise und Meditation wohl etwas anderes versteht. Wenn jemand überzeugt davon ist, dass seine "forciertes Tagträumen unter Ritualumständen" eine Trancereise sei, ist das, was er dabei gesehen hat, für ihn wahr.

Rhia-Aileen hat geschrieben:
Natürlich darf man anzweifeln und nachfragen ( was auch oft gemacht wird hier im Forum...


Kannst du mir das als PN schicken falls du es findest? (Oder kam da das Anzweifeln nur in der Form von: "Habe ich persönlich noch nie erlebt, sehe ich anders"-Form?)

Rhia-Aileen hat geschrieben:
... aber öffentlich urteilen und das als "Lüge"/Humbug/ Schizophrene Störung etc. abtun... das geht zu weit.


Es ist ja aus der Ferne nicht konkret zu beurteilen, warum da jemand etwas unwahrscheinliches/unwahres erzählt.

Ich denke in den wenigsten Fällen steckt da eine böse Absicht hinter. Mag sein, dass diejenigen das als eine Art unterhaltsames Rollenspiel sieht. Wo anders schon als im Internet hat man ohne jeden Aufwand die Möglichkeit den- oder diejenige zu verkörpern, die man immer schon mal sein wollte?

In vielen Fällen habe ich den Eindruck, wird hier und da ein wenig übertrieben - was so die eigene Erfahrung, das eigene Wissen und Können betrifft - weil die Angst besteht, sonst nicht für voll genommen zu werden. (Wer möchte schon im Kreis von Hexen und Magiern als "Squib" gesehen werden?)

Manchmal wird es auch schlicht Selbstbetrug sein und in den wenigsten Fällen eine echte psychische Störung sein.

Rhia-Aileen hat geschrieben:
In so einem Fall sage ich ganz klar, dass ich diese Erfahrung noch nicht/ anders etc. hatte und deshalb nicht derselben Meinung bin. Aber ich akzeptiere, dass vielleicht nicht alle dieselbe Erfahrungen machen!


Also glaubst du demjenigen, dass er im Prinzip die Wahrheit gesagt haben könnte?

Rhia-Aileen hat geschrieben:
Gleich alles, was man selbst nicht kennt/ glauben will/kann/möchte/ sich vorstellen kann als Humbug/ Fiktion oder whatever abzutun, das finde ich schon etwas anmassend.


Also würdest du lieber "Alternativen Wahrheiten" glauben schenken, anstatt in die Gefahr zu geraten, anmaßend zu sein?


Do 13. Jul 2017, 14:47
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Die von dir da aufgeführten Beispiele sind natürlich schwer zu beurteilen. Schon allein wegen der Begriffsverwirrung, da jeder unter Trancereise und Meditation wohl etwas anderes versteht. Wenn jemand überzeugt davon ist, dass seine "forciertes Tagträumen unter Ritualumständen" eine Trancereise sei, ist das, was er dabei gesehen hat, für ihn wahr.


So ist es aber doch mit den meisten Beispielen! Wie willst du wissen, was jemand wirklich erlebt hat oder nicht? Nur weil es sich für mich oder dich "abwegig" anhört, heisst das noch lange nicht, dass es auch abwegig ist!
Und nur der Vollständigkeit halber:
Trancereise ="mentale" Reise in die Anderswelt
Meditation= Geist mit versch. Methoden zur "Ruhe" zu bringen/ zu öffnen etc..


WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Natürlich darf man anzweifeln und nachfragen ( was auch oft gemacht wird hier im Forum...


Kannst du mir das als PN schicken falls du es findest? (Oder kam da das Anzweifeln nur in der Form von: "Habe ich persönlich noch nie erlebt, sehe ich anders"-Form?)


Muss nachgucken gehen, aber denke das kann ich... muss nur erst mal suchen gehen. Kannst du schon PN's empfangen?


WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Es ist ja aus der Ferne nicht konkret zu beurteilen, warum da jemand etwas unwahrscheinliches/unwahres erzählt.

Ich denke in den wenigsten Fällen steckt da eine böse Absicht hinter. Mag sein, dass diejenigen das als eine Art unterhaltsames Rollenspiel sieht. Wo anders schon als im Internet hat man ohne jeden Aufwand die Möglichkeit den- oder diejenige zu verkörpern, die man immer schon mal sein wollte?

In vielen Fällen habe ich den Eindruck, wird hier und da ein wenig übertrieben - was so die eigene Erfahrung, das eigene Wissen und Können betrifft - weil die Angst besteht, sonst nicht für voll genommen zu werden. (Wer möchte schon im Kreis von Hexen und Magiern als "Squib" gesehen werden?)

Manchmal wird es auch schlicht Selbstbetrug sein und in den wenigsten Fällen eine echte psychische Störung sein.


Wieder... woher willst du das wissen? Nur weil du die Erfahrung nicht gemacht hast, oder weniger stark... heisst das der andere übertreibt, gibt an, prollt rum?

WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Also glaubst du demjenigen, dass er im Prinzip die Wahrheit gesagt haben könnte?

Ja, wieso auch nicht?
Das heisst aber nicht automatisch, dass ich etwas auch gut heisse/ genauso sehe/damit einverstanden bin/ auch erlebt habe. Ich kann da auch völlig gegenteiliger Meinung sein und trotzdem denken, dass derjenige die Erfahrung gemacht hat.

WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Also würdest du lieber "Alternativen Wahrheiten" glauben schenken, anstatt in die Gefahr zu geraten, anmaßend zu sein?

Ja, wenn man es so formulieren will, ja.
Ich behaupte nicht die einzige wahre Wahrheit/ der Weisheit letzter Schluss zu kennen. Und erwarte das auch von anderen. Und selbst wenn ich auch etwas nicht glaube. Ich empfinde es als anmassend MEINE Gedanken/Vorstellungen etc. über die der anderen zu stellen.
Ich kann sagen: Hört sich interessant an, aber deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen, deshalb glaube ich nicht daran...(dass wir alle von Ausserirdischen beseelt und unterwandert sind..z.b.)

Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Do 13. Jul 2017, 15:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Jun 2017, 11:54
Beiträge: 47
Mit Zitat antworten
Hallo
Ich habe hier schon von Dingen gelesen, die ich mir nicht vorstellen kann. Trozdem versuche ich nicht, den Mensche dahinter zu beurteile. Ich selber habe schon Sachen erlebt, da würde jeder"Normalo" sagen, dass ich spinne.
Leben und leben lassen. Es greift mich ja niemand persönlich an( hoffentlich). Und eine Gefahr für den Weltfrieden wird dieses Denken am Ende auch nicht sein.
Als schmunzeln und die Dinge, die einen ansprechen weiterlesen.
Liebe Grüße
Samar

_________________
Wenn du weißt was du tust, dann tu was du willst
Coco Chanel :cool grin:


Do 13. Jul 2017, 16:09
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 16:27
Beiträge: 62
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Wie willst du wissen, was jemand wirklich erlebt hat oder nicht? Nur weil es sich für mich oder dich "abwegig" anhört, heisst das noch lange nicht, dass es auch abwegig ist!


Aber wo ziehst du die Grenze? Warum hältst du das Schwebenlassen der Katze mit einem Harry Potter Spruch für Blödsinn?

Ist es das Alter desjenigen, der das behauptet? Ist Telekinese Unsinn? Ist es der Zauberspruch aus einem Roman? (Was ist, wenn der überhaupt keine Rolle gespielt hat, da nur der Wille der Person es bewerkstelligt hat, es also egal gewesen ist, was sie dazu gemurmelt hat?)

Rhia-Aileen hat geschrieben:
Trancereise ="mentale" Reise in die Anderswelt
Meditation= Geist mit versch. Methoden zur "Ruhe" zu bringen/ zu öffnen etc..


Das trägt nicht viel zur Klärung bei, da dann weiter geklärt werden müsste, was mit dem "mental" gemeint ist und was jemand unter "öffnen" versteht. ;)

Ich finde es immer schwierig, wenn Magie/Spiritualität/Esoterik als eines angesehen wird, was irgendwie den selben Gesetzen folgt und sich der gleichen Sprache bedient.
Dabei gibt es doch schon innerhalb einzelner, feststehender Traditionen und Wege Verständigungsprobleme, weil es unterschiedliche Auslegungen - je nach Schule - in Bezug auf ein und die selbe Sache gibt.

Rhia-Aileen hat geschrieben:
Kannst du schon PN's empfangen?


Ja, habe ich bekommen, danke! :)

Rhia-Aileen hat geschrieben:
Wieder... woher willst du das wissen? Nur weil du die Erfahrung nicht gemacht hast, oder weniger stark... heisst das der andere übertreibt, gibt an, prollt rum?


Nein, wie kommst du denn darauf? O_o
Wissen kann ich ohnehin nichts, nur vermuten. Ich vermute da auf jeden Fall nicht gleich eine negative Absicht hinter, wie ich bereits schrieb.

WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Ja, wieso auch nicht?


Für mich hat Magie viel mit Wahrheit und Illusion zu tun und der Fähigkeit, beides auseinander zu halten. Deshalb erstaunt mich die in meinen Auge indifferente Haltung zur Wahrheit genauso wie es mich erstaunt, wenn ein Alchemist - so ich ihn richtig verstanden habe - der Ansicht ist, dass das "wie" und "warum" in Der Arbeit keine Rolle spielt.

WalkOnTheWildSide hat geschrieben:
Und selbst wenn ich auch etwas nicht glaube. Ich empfinde es als anmassend MEINE Gedanken/Vorstellungen etc. über die der anderen zu stellen.


Aber das tust du doch bereits in dem Moment, in dem du glaubst, was wahr ist und was nicht.
Geht es dir nur darum, dass nicht gegenüber der anderen Person auszusprechen und sie das wissen zu lassen?


Do 13. Jul 2017, 16:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 309
Alter: 58
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
gerne nun auch meine persönliche Meinung zu dieser Frage:
Ich habe mich mal dazu entscheiden, jedem, als Mensch inkarnierten Wesen, seine andersweltlichen/spirituellen/magischen/schamanischen Erlebnisse erst einmal zu glauben. Aus verschiedenen Gründen. Zu erst einmal, weil in dieser Kultur alles, was nicht sichtbar ist und was nicht von der Religion "Naturwissenschaft" anerkannt wird, als unwahr/Spinnerei/psychisch krank/... abgewertet wird. Dabei, und das ist das "zum anderen", gibt es -zum Glück- sehr viel mehr als das, was die Mehrheitsgesellschaft für möglich hält. Und ich maße mir, wie Du, Rhia-Aileen, nicht an, alles, was ist, zu kennen. Aber weil ich mich seit vielen Jahren mit dem, was hier in Teilen unter Schamanismus verstanden wird, beschäftige, weiß ich, dass es Erfahrungen/Erlebnisse/... gibt, die in dieser Kultur erstmal keinen Raum haben und die deswegen leicht als unwahr, Lüge oder ähnliches bewertet werden.
Zum anderen mag ich die in dieser Kultur vorherrschenden schlechte Sitte nicht, sich für "den Nabel der Welt", bzw. "das Gescheiterle der Welt" zu halten. Man kann es auch als Besserwisserei benennen. Und weil ich, als eine, die in dieser Kultur aufgewachsen ist, auch nicht frei davon bin, ist es für mich immer wieder eine gute Übung, die Erfahrungen anderer möglichst nicht durch meine Brille zu bewerten.

Ich möchte noch etwas persönliches hinzu fügen. Mir ist ein gleichwertiger Austausch wichtig, gerade die Andersartigkeit der Austauschenden wirkt für mich bereichernd und macht mich neugierig auf sie und ihre Erfahrungen/Sicht auf Welt. Dazu braucht es eine Offenheit für die Andersartigkeit und eine Wertschätzung dafür. Wenn eines nun immer wieder bewertet und dieses werten meist abwertend wirkt, macht es einen gleichwertigen Austausch schwierig. Und um es konkret zu machen:

WalkOnTheWildSide, es ist für mich ein großer Unterschied zwischen "direkt" und "be-/abwertend" und ich möchte Dich bitten, andere und ihre Meinung mehr stehen zu lassen. Du hast viele wichtige und interessante Beiträge gebracht, die ich gerne lese, aber ebenso gerne lese ich Beiträge anderer UserInnen, weil auch sie sehr wertvolles und kluges Wissen beizutragen haben.


Do 13. Jul 2017, 19:17
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Okt 2016, 08:34
Beiträge: 320
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo zusammen
Auch ich möchte mich hier gerne dazu äußern! Nur weil ich etwas nicht verstehe oder selber nicht erlebt/gesehen habe kann ich nicht davon ausgehen das es nicht sein kann.
Ich glaube zu wissen welchen gesperrten User Walkonthewildside meinte!
Da ich wirklich nicht gern um den Brei rede, schreibe ich jetzt hier auch so! Huhuwald nehme ich mal an! (vermisse im Übrigen ihre doch sehr witzigen Storys)
Sie hat mir persönlich aber sehr hilfreiche Tipps gegeben welche auch funktioniert haben. Ich bin hier in einem Hexen/Magie Forum um mich auszutauschen und zu lernen! Wenn ich nun hier jeden Post der etwas ungewöhnlich ist in Frage stellen würde, wäre ich hier wohl falsch!
Zu guter letzt - sagen wir mal es gibt es hier wirklich Leute die Unsinn schreiben...was solls? Wenn es diesen Menschen dadurch besser geht-ist doch gut! Wenn sie sonst überall zu kurz kommen und hier mal "hoch oben fliegen können" ist doch schön! Leben und leben lassen! Solange hier niemandem geschadet wird sehe ich das jetzt nicht wirklich als schlimm an!
Lg
Siola

_________________
Deep within your soul is a door that opens into a world of wonder
Open the door and let the magic in


Do 13. Jul 2017, 19:35
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Also nochmals abschliessend von mir:

Ja, ich glaube den Leuten erst einmal, dass das was sie schreiben erlebt zu haben, auch erlebt haben!
Man merkt mit der Zeit, ob eine Geschichte "stimmig" ist oder auch nicht.

Wie gesagt: Wenn etwas krass gegen meine Erfahrungen/ Überzeugungen geht, dann schreibe ich das, aber ohne die Erfahrungen des anderen als "falsch"/ übertrieben oder sonst was darzustellen. Ich wähle da dann meine Worte sehr bedacht.

Leben und leben lassen und auch mal über den eigenen Tellerrand hinausblicken! So lernt man in der Magie weiter. :-D und das hat nix mit "Gehirn ausschalten und zu allem ja sagen und nicken" zu tun.
Alles Liebe
Rhia-Aileen

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Do 13. Jul 2017, 19:46
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de