Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 03:21

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Festtage 
Autor Nachricht
Gesperrt

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 17:49
Beiträge: 90
Mit Zitat antworten
Wie bereits auf der Seite Dinge die waren und doch nicht waren erwähnt wussten die Druiden wissen, daß solche „unausgeglichenen Zeiten“ geeigneter sind, Bewußtseinsveränderung ( und damit der Zugang zur
Anderwelt) hervorzurufen als die „ausgewogenen Zeiten“ der Frühlings- und Herbst- Tagundnachtgleiche, die beide Teile des Pols in sich
vereinigten. Deshalb wird den folgenden Tagen besondere Verehrung entgegengebracht:

Sommersonnenwende: Der Tag der größten Mond/Nacht – Unausgewogenheit

Wintersonnenwende: der Tag der größten Sonnen/Tag – Unausgewogenheit

Beltane: Die Nacht, die den Beginn des Sommers/ der lichten Jahreshälfte markiert

Samhain: die Nacht, die den Beginn des Winters/der dunklen Jahreshälfte markiert.

Da sie einen direkten Zugang zur Anderwelt ermöglichen, sind diese Zeiten für die Druiden
hohe Festtage, an denen überall im Land sogenannte
„Notfeuer“ auf den Bergspitzen errichtet werden.
Solche Feuer dienen zum einen dazu, die Energie
der Sonne, der großen Lebensspenderin, in ihrer Fülle zu verstärken. Man will so ihre Energie in Übereinstimmung mit dem Gesetz Gleiche Energie
zieht gleiche Energie an nach unten ziehen.
Zum anderen glauben die Druiden, dadurch die
elementare Eigenschaft des Feuers nutzen zu können,
seine Umwandlung bewirkende Kraft und seine Fähigkeit, Materie von einer Energieebene
zur nächsten zu verändern.

_________________
1. Mae'r Gyfan yn Mind; y bydysawd yn meddwl.

2. Fel uchod, felly isod; fel y nodir isod, felly uchod.

3. Nid oes dim yn gorwedd; yn symud popeth; popeth yn dirgrynu.

4. Mae popeth yn ddeublyg, mae Pole hen; popeth wedi ei pâr o croes; DC a
Mae anghydraddoldeb yr un fath. Croes yn union yr un fath o ran eu natur, dim ond mewn graddau
yn wahanol; Cwrdd eithafol un arall; pob gwirioneddau yn cael eu ond
Hanner-gwirioneddau; Gall pob paradocsau cysylltwch a ddefnyddir yn cydymffurfio.

5. Mae popeth yn llifo; a; Mae popeth ei llanw; popeth yn codi ac yn disgyn, mae'r
Swing y pendil yn mynegi ei hun ym mhob peth; y mesur y siglen ar y dde
yw mesur y swing ar y chwith; Rhythm gwneud iawn.

6. Mae pob achos yn cael ei effaith; pob effaith wedi ei achosi; popeth yn digwydd
gyfreithlon; Cyfle yn unig yw enw am gyfraith heb eu cydnabod, mae llawer o
Cynlluniau o achosion, ond dim byd yn dianc y Gyfraith.

7. Rhyw ym mhob peth; popeth wedi ei gwryw a'i egwyddor benywaidd mewn
ei hun; Rhyw yn amlygu ar yr holl gynlluniau.


Fr 11. Sep 2015, 18:46
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 1 Beitrag ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de