Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 25. Aug 2019, 10:00

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Schneiden & Sägen von Bäumen 
Autor Nachricht
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:32
Beiträge: 1217
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
natmagic hat geschrieben:
sie gaben mir das gefühl von familie, als es meine eigene nicht mehr gab - bäume sind tröster und undendlich weise - für mich eine der höchsten lebensformen des planeten erde - deshalb ist baumfrevel eine schwere sünde


Ja das sehe ich auch so... es sind sehr weise Wesen die sehr gut zuhören und trösten können. :smile:

Was genau verstehst du unter "Baumfrevel" wenn ich fragend darf? (abholzen? Schneiden? Dinge in die Rinde einritzen?) :smile:
Ich sag mal so, wenn es aus unnützem "Leichtsinn" oder bösem Willen geschieht dann finde ich es schlecht... aber das Abholzen z.B: im Wald (also das gezielte Fällen von Bäumen - nicht das totale Roden natürlich :o )
muss manchmal einfach sein und hat auch für den Wald Vorteile. (Verjüngung)

Aber bei uns imGarten lassen wir die Bäume so wie sie sind (zumindest die alten; die neuen müssen natürlich beschnitten werden, damit sie gut wachsen können und die Früchte ihnen am Anfang nicht zu viel Kraft rauben). Wir haben sogar einen "toten" Baumstumpf stehen lassen von einem alten Apfelbaum, der vor ca. 3 Jahren bei einem Sturm den ganzen oberen Teil verloren hat. :cry: aber er ist jetzt heim für viele Insekten. Letzten Sommer war ein Hornissennest in ihm. :-D

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Fr 12. Feb 2016, 13:50
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Zitat:
Was genau verstehst du unter "Baumfrevel" wenn ich fragend darf? (abholzen? Schneiden? Dinge in die Rinde einritzen?) :smile:


grundloses fällen von bäumen verstehe ich unter baumfrevel - verjüngung ist o.k. - wenn jedoch ganze wälder für einen flughafen gerodet werden, dann ist das eine todsünde - menschen sind sehr oft dumme wesen - denken nur an ihren eigenen vorteil - bäume sind weise - alte bäume spiegeln unsere seelen wieder - rhia aileen, ich denke du hast in allen dingen recht - du fühlst wie ich und das gefällt mir :-)


Fr 12. Feb 2016, 15:42
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:32
Beiträge: 1217
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Ah ok, dann hab ich das schon richtig verstanden mit dem Baumfrevel...
ja find ich auch doof... auch dass man radikal die Wälder immer mehr verkleinert, nur damit noch 1 Feld mehr platz hat...
Klar braucht es die auch (die Felder, also die von Bauern mein ich) aber ich finde es ist zum Teil zu viel... kein Baum mehr weit und breit..jedes Fitzelchen Land muss irgendwie beackert werden und möglichst viel hergeben... das find eich sehr Schade. Das Verhältnis stimmt irgendwie nicht mehr. :(

Was ich auch schlimm fand... in Irland kam man manchmal an riesigen Tannen/ Fichtenwäldern vorbei. und dann waren wieder riesen Lücken drin. ich fragte einen Guide und er meinte, dass man immer Fichten pflanze und die Stücke so reihenweise abroden und zwar ganz und dann wieder neue Tannen pflanzt...
Ich finde Irland toll aber von nachhaltigem Forsten haben die noch nicht allzu viel mitbekommen irgendwie...
Und nur Fichten/ Tannenwälder sind so schlecht für den Boden (Übersäuerung), deshalb finde ich das System der Schweiz (und auch in DE, glaub ich) der gezielten Baumfällung im Wald zur Holzgewinnung sehr gut... Das fällt nicht so auf, und schafft gleichzeitig Platz für die jungen Bäume.

Hihi hab ich auch schon festgestellt, dass wir einige Gemeinsamkeiten haben. ;) :-D

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Fr 12. Feb 2016, 16:11
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Zitat:
Klar braucht es die auch (die Felder, also die von Bauern mein ich) aber ich finde es ist zum Teil zu viel... kein Baum mehr weit und breit..jedes Fitzelchen Land muss irgendwie beackert werden und möglichst viel hergeben... das find eich sehr Schade. Das Verhältnis stimmt irgendwie nicht mehr. :(


die landwirtschaftliche fläche wird zu 80% für tierfutteranbau verschwendet - zuviel fleischkonsum - kranke gesellschaft - aus der sicht eines 19jährigen schülers :-/


Fr 12. Feb 2016, 17:22
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:32
Beiträge: 1217
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Ja ist schon krank....
Ich meine ich esse auch Fleisch... ich finde es gehört dazu... aber meiner Meinung nach müssten alle, die Fleisch essen wollen mal bei einer Schlachtung dabei gewesen sein. (War ich mit 17, von nem Schaf, mit töten,ausnehmen etc... bis zum Hackbällchen)
Da habe ich mich entschieden, weiterhin Fleisch zu essen...
Aber eben ich esse sehr wenig Fleisch. (vielleicht 1x / Woche aber unregelmässig... d.h. es kann auch mal 2x/Woche sein und manchmal 2 Wochen gar nix).
Ich schaue darauf nur Schweizer Fleisch zu kaufen (da unsere Tierhaltungsgesetze um einiges strenger sind als in der EU) und eben wenn das Studentenportemonnaie es zulässt - dann auch noch Bio.

Aber viele haben da sMass verloren und essen jeden Tag 3x Fleisch (Wurst, Burger und abends noch Hackbraten oder so) und das ist echt schlimm... Da muss wieder ein Umdenken stattfinden...
(wie das Prozentual mit dem Anbau in der CH aussieht weiss ich leider nicht.)

:cry:

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Fr 12. Feb 2016, 17:36
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
aber das Abholzen z.B: im Wald (also das gezielte Fällen von Bäumen - nicht das totale Roden natürlich :o ) muss manchmal einfach sein und hat auch für den Wald Vorteile. (Verjüngung)


Muss das wirklich sein? Ich bin mir da nicht so sicher. Vor allem ob der Förster oder die Forstgesellschaft (wer immer auch verantwortlich ist) da stets die richtigen Entscheidungen treffen? Also ich bin der Meinung, dass die Natur intelligenter ist als der Mensch und sich selber regulieren kann und sollte, auch was die sogenannte Verjüngung betrifft. Was genau ist eigentlich das menschliche Konzept dahinter?

Zitat:
Aber bei uns im Garten lassen wir die Bäume so wie sie sind (zumindest die alten; die neuen müssen natürlich beschnitten werden, damit sie gut wachsen können und die Früchte ihnen am Anfang nicht zu viel Kraft rauben). Wir haben sogar einen "toten" Baumstumpf stehen lassen von einem alten Apfelbaum, der vor ca. 3 Jahren bei einem Sturm den ganzen oberen Teil verloren hat. :cry: aber er ist jetzt heim für viele Insekten. Letzten Sommer war ein Hornissennest in ihm. :-D


Also ich bin ja dafür, alles wild wachsen zu lassen. Mag zwar nicht so ästhetisch aussehen wie ein "zivilisierter" Garten, aber dafür wird alles der Natur überlassen. :) Ich versteh auch nicht, warum immer so viel rumgeschnitten und -gesägt werden muss. Ich glaube kaum, dass die Bäume oder Pflanzen das mögen! Manchmal kommen mir die Gründe dafür auch so vor, als ob die Leute nur Ausreden erfinden, damit sie damit ihre Zeit vertreiben können....und sogar Geld verdienen. :bad:

Zitat:
Was ich auch schlimm fand... in Irland kam man manchmal an riesigen Tannen/ Fichtenwäldern vorbei. und dann waren wieder riesen Lücken drin. ich fragte einen Guide und er meinte, dass man immer Fichten pflanze und die Stücke so reihenweise abroden und zwar ganz und dann wieder neue Tannen pflanzt...


Meinst du diese Schneisen? Die gibts auch in Deutschland. Mag ich überhaupt nicht. :( Aber ich glaube die sollen u.a. dazu dienen, um Waldfeuer zu begrenzen. Zumindest ist das glaub ich der Hauptgrund in den USA. Aber ehrlich gesagt glaub ich kaum, dass sich in der Praxis richtige Feuer damit aufhalten lassen...

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 21. Feb 2016, 23:13
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:32
Beiträge: 1217
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo dennis,

also grade bei jungen Bäumen unterstützt es sie darin einen starken, kräftigen Stamm zu entwickeln, wenn man sie etwas zurückschneidet...
und bei Obstbäumen sollte man in den ersten Jahren die Früchte beschneiden, da sie meist zu schwer für die Äste werden und diese dann abbrechen können, zudem geht dann die Energie wieder zum Stamm und zu den Ästen.

Nun die Natur sorgt ja auch für Auslichtungen... (tote bäume fallen um etc.) und ich verstehe, dass ein Wald in heutiger Zeit einen "Nutzen" haben muss... schliesslich brauchen wir ja alle Papier... ;-) (deshalb kaufe ich nur FSC Papier!)
Deswegen finde ich diese nachhaltige Forstwirtschaft nicht schlimm... es werden ja auch nicht die ganz uralten Bäume genommen...
aber ja die Natur würde es bestimmt auch selbst schaffen...

hihi schneiden muss ich auch im Garten, z.b. die Hecke... wir schneiden die immer so im Winter/ Frühling auf Bauchnabelhöhe zurück und ende Jahr ist sie wieder 2.5m hoch! :shock: :shock:
Wenn man die wachsen lässt wuchert die den ganzen Garten zu... :biggrin: :biggrin: :biggrin:
ein bisschen eingreifen muss ich schon, aber so wenig wie möglich...


:laugh2: :laugh2: Ich bezweifle, dass sie in Irland überhaupt Waldbrände haben! Die haben da ja quasi fast Dauerregen! :laugh2: :laugh2:
Ne ich hab den Guide gefragt und er meinte das sei ihr System der Holzgewinnung... sozusagen ein Feld nach dem anderen.. fand ich etwas merkwürdig und unschön, aber naja... andere Länder andere Sitten.

:drinks:

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


So 21. Feb 2016, 23:29
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Mittlerweile ist das Bäumefällen und -sägen ja auch zu einer Industrie geworden. :bad:

V.a. in den Städten ist es schlimm. Neulich wurde die Hauptverkehrsstraße bei uns hier an den Seiten komplett von Bäumen "befreit". Auch auf der Waldseite. Das ging mehr als nur eine Baumreihe und zog sich über mehrere hundert Meter. :shock: Das Gerät das dazu verwendet wurde, war ein ziemlich großes Fahrzeug, dass einfach so die Bäume niederdreschen konnte. Sowas hab ich noch nie zuvor gesehen und ich war schockiert, dass es sowas überhaupt gibt! Ich meine, extra dafür konzipiert. :shocked: Danach sah es auf der Straße echt so aus, als ob Krieg geherrscht hätte. Einfach furchtbar....
Und der einzige Grund, der mir einfiel, warum die so was Bescheuertes machen würden, war, um vielleicht Schäden durch herabfallende Bäume bei Stürmen vorzubeugen. So nach dem Motto: einer von den hundert wird bestimmt mal umknicken und ein Auto zerbeulen Bild
Und die beauftragte Firma darf sich übers Geld freuen... :gefuehle_0393:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 21. Feb 2016, 23:32
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 13:32
Beiträge: 1217
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Naja, der Sicherheitsaspekt gilt natürlich auch für Fussgänger und Velofahrer. (zu deutsch: Fahrradfahrer ;) :-D ) ... so einen Ast möcht' ich nicht auf dem Kopf haben...

Da versteh ich schon wenn sie hie und da mal EINEN Baum fällen müssen... bei uns auf einer kleinen Lichtung hinter der Bushaltestelle waren es drei wunderschöne alte Eschen, die aber schon seit Jahren mittels Stahldrähten und Eisenstangen zusammengehalten werden mussten .... als dann bei einem Sturm trotzdem ein Teil einer Krone abfiel, mussten sie gefällt werden.. aber sie haben auch wieder 3 Neue Bäume gepflanzt.
In der Schweiz muss man in der Stadt/ ländlichem Wohnraum für jeden gefällten Baum einen neuen Pflanzen.. ist das bei euch nicht so?

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Mo 22. Feb 2016, 13:50
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2592
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
hihi schneiden muss ich auch im Garten, z.b. die Hecke... wir schneiden die immer so im Winter/ Frühling auf Bauchnabelhöhe zurück und ende Jahr ist sie wieder 2.5m hoch! :shock: :shock:
Wenn man die wachsen lässt wuchert die den ganzen Garten zu... :biggrin: :biggrin: :biggrin:


Ich würde erst gar keine Hecke pflanzen. :biggrin:

Zitat:
Da versteh ich schon wenn sie hie und da mal EINEN Baum fällen müssen... bei uns auf einer kleinen Lichtung hinter der Bushaltestelle waren es drei wunderschöne alte Eschen, die aber schon seit Jahren mittels Stahldrähten und Eisenstangen zusammengehalten werden mussten .... als dann bei einem Sturm trotzdem ein Teil einer Krone abfiel, mussten sie gefällt werden.. aber sie haben auch wieder 3 Neue Bäume gepflanzt.
In der Schweiz muss man in der Stadt/ ländlichem Wohnraum für jeden gefällten Baum einen neuen Pflanzen.. ist das bei euch nicht so?


Nicht das ich wüßte! Ich will mal sehen wo die diese 100 Bäume neu anpflanzen wollen!? Zu allem Überfluß wurde in den letzten Jahren auch direkt um das Haus herum viel gefällt oder gesägt. Mehrere schöne Tannen, Birkenbäume und eine Tanne, die direkt vor dem Haus war. Ich konnte keinerlei Bedrohung oder Kränkliches bei diesen Bäumen ausmachen....das ist dann schon ziemlich traurig und auch beklemmend wenn man sieht, wie das einfach weggemacht wird...v.a. wenn man so lange an den schönen Anblick aus dem Fenster gewohnt war... :cray:

Mich stört es einfach, dass das halt auch so ne große Industrie geworden ist, weißte? Die Stadt guckt überall rum wo man eventuell einen Baum fällen könnte bzw. irgendeinen Grund finden könnte...damit das Geld am fließen bleibt. So kommt es mir jedenfalls vor. Genauso wie mit den Bauarbeiten....da wird auch immer irgendwas gesucht und gefunden, um die Wirtschaft am leben zu erhalten. :roll:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 22. Feb 2016, 23:47
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de