Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 03:26

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Vitalpilze 
Autor Nachricht
Administrator/Alchemist
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 1985
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Hagazussa Holger hat geschrieben:
Ich brauchte das Wissen da ich viele Kräuter und Vitalpilze am sammeln und verarbeiten bin .


Vitalpilze...da kommen mir zu erst nur diese chinesischen in den Sinn. Z.B. der Ling Zhi (auch Reishi genannt). Was gibt es da für deutsche? Und was genau verstehst du unter "Vitalpilze"? Dass sie heilende und verjüngernde Effekte haben? Der Lingh Zhi gilt ja als Wunderpilz und soll übersetzt "göttlicher Pilz der Unsterblichkeit" heißen. Er wurden von den chinesischen Kaisern eingenommen und einer davon soll 115 Jahre alt geworden sein (vor ca 4000 Jahren, als die durchschnittliche Lebenserwartung bei 40 gewesen sein soll).

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 4. Dez 2017, 02:44
Profil
Hexer
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Nov 2017, 13:15
Beiträge: 39
Alter: 49
Wohnort: Wismar
Mit Zitat antworten
Hallo ,
Vitalpilze versorgen uns Ernährungsphysiologisch mit Mineralstoffen, Spurenelementen , Vitaminen und Ballaststoffen.
Pharmakologisch unterstützen uns Vitalpilze mit hoch bioaktiven Substanzen wie z.B. Polysaccharide, Glykoproteine, Emzyme und Tripertine.
Vitalpilze wirken aufbauend und regenerativ. Regulation gleich Selbstheilung.
Ich persönlich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Und unsere Wälder bieten einiges an Vitalpilzen. Die Schmetterlingstramete ( Coriolus versicolor ) ist wunderbar adaptogen und wächst hauptsächlich an der Birke ( super Baum ), wie schon beschrieben das Judasohr ( Auricularia ) wird oft als Chinesische Morchel bezeichnet, doch das kommt nicht hin , da die Morchel auf Sägespähne gezüchtet wird und der Auricularia am mächtigen Holunderstrauch gedeiht . Es gibt noch einige heimische Vitalpilze mehr, doch das würde hier den Rahmen sprengen :smile: .


Mo 4. Dez 2017, 13:15
Profil
Administrator/Alchemist
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 1985
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Hagazussa Holger hat geschrieben:
Hallo ,
Vitalpilze versorgen uns Ernährungsphysiologisch mit Mineralstoffen, Spurenelementen , Vitaminen und Ballaststoffen.
Pharmakologisch unterstützen uns Vitalpilze mit hoch bioaktiven Substanzen wie z.B. Polysaccharide, Glykoproteine, Emzyme und Tripertine. Vitalpilze wirken aufbauend und regenerativ. Regulation gleich Selbstheilung.


Wie sieht es mit den metaphyischen Wirkungen aus?

Zitat:
Ich persönlich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Und unsere Wälder bieten einiges an Vitalpilzen. Die Schmetterlingstramete ( Coriolus versicolor ) ist wunderbar adaptogen und wächst hauptsächlich an der Birke ( super Baum ), wie schon beschrieben das Judasohr ( Auricularia ) wird oft als Chinesische Morchel bezeichnet, doch das kommt nicht hin , da die Morchel auf Sägespähne gezüchtet wird und der Auricularia am mächtigen Holunderstrauch gedeiht .


Das mit dem Judasohr ist interessant für mich, weil bei mir mal bei einem Kerzenritual der Docht am Ende so verformt war, dass er mich an so eine Morchel erinnerte. Erst als ich dann recherchierte erfuhr ich von dem Namen Judasohr. Ist ja schon ein recht kurioser Name O_o - aber gab dem ganzen eine interessante Bedeutung. Da Judas ja an einem Holunderbaum erhängt worden sein soll, hat man den Pilz, der am Holunder wächst, eben Judasohr getauft (und weil er wie ein Ohr aussieht). Wenn dieser sogar ein Vitalpilz ist, ist da für mich im Nachhinein nun eine weitere Bedezutung hinzugekommen, die Sinn macht. :) Da kann mal sehen, wie aus einem Verräter auch noch was Positives werden kann. :lol:

Zitat:
Es gibt noch einige heimische Vitalpilze mehr, doch das würde hier den Rahmen sprengen :smile: .


Da ich jetzt ein eigenes Thema dazu aufgemacht habe, kannst du mal noch weitere Beispiele für heimische Vitalpilze aufführen bitte? Und auch, wo man sie normalerweise findet? Sammelst du sie selber? Und setzt du nur die heimischen ein oder auch andere, wie z.B. eben die chinesischen?

Hier mal Bilder vom Judasohr:

Bild

Bild

Noch ein paar Links mit weiteren, tollen Bildern. Dieser Pilz kommt definitiv ätherisch rüber... :o

http://www.natur-lexikon.com/Texte/FM/001/00031/fm00031.html

http://www.fotocommunity.de/photo/judasohr-hirneola-auricula-judae-burkhard-wysekal/20755426

http://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_64762764/judasohr-besser-bekannt-als-asiatischer-mu-err-pilz.html

Laut Signaturenlehre müsste er ja besonders gut fürs Gehör sein. :denkend_0005:

Und hier noch der Lhing Zi:

Bild


Bild

Hat auch was. :)

Falls du eigene Fotos von Sammelgängen heimischer Vitalpilze hast Holger, kannst du ein paar davon ja mal hier hochladen, wenn du magst. :)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 5. Dez 2017, 04:30
Profil
Hexer
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Nov 2017, 13:15
Beiträge: 39
Alter: 49
Wohnort: Wismar
Mit Zitat antworten
Hallo,
ja die Pilze suche ich gemeinsam mit Bruder Romanus ( Waldschrat ). Ich trockne und mahle sie und verarbeite das ganze dann in meinen individuellen Kapseln für Freunde, Familie und Hilfesuchende. Beim Pilze sammeln sollte man sich gut auskennen um dann ins Zwiegespräch mit der Natur zu gehen . Auch der Umgang und die Verarbeitung sollten Gewissenhaft von statten gehen ( wegen Parasiten etc. ).
Der Auricularia ( Judasohr ) wurde mit regelrecht von meiner Holda gereicht .
Alles fing mit dem leichten Appoplex ( Schlaganfall ) von Bruder Romanus an. Da er einfach nicht zum Arzt wollte und die herkömmlichen Medikamente für mich nur eine akute Notfalllösung sind ( da auf Dauer Gefäßschädigend ), suchte ich nach einer Alternative.
Ich bin auf meinen Wegen stets vom Hollunderstrauch begleitet und so war es nur eine Frage der Zeit das mir Holda diesen wunderbaren Pilz bescherte ( und das reichlich . . ).
Hier kommen wir auch schon zu dem Metaphysischen Einfluss. Ich finde durch den Holunder starken Schutz , nicht nur körperlich sondern auch stark energetisch. Selbst um in das Reich der Holda zu reisen nutze ich den Holunder. Ich gehe stark mit ihr in Resonanz und auch die Menschen den ich mit ihrem Pilz helfen ( darf ) kann.
Die Pilz ist in Verbindung mit dem Coriolus ( Schmetterlingstramete ) und einer Prise Jiaogulan ( natürlich noch mit einem Zauber von mir belegt ) ein wahrer Jungbrunnen .
Das war es erst einmal damit , sollte Interesse bestehen stellen ich gerne noch ein paar einheimische Vital ( heil )Pilze vor.
H.Holger


Mi 6. Dez 2017, 11:41
Profil
Hexer
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Nov 2017, 13:15
Beiträge: 39
Alter: 49
Wohnort: Wismar
Mit Zitat antworten
. . sorry. . ich habe gerade gravierende Rechtschreibfehler entdeckt. Bin aus meiner Nachtschicht raus. . nicht übel nehmen .. . Danke.


Mi 6. Dez 2017, 12:12
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 5 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de