Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 11:50

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 Cromm Cruach 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2339
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Crom Cruach (auch Cromm Crúaich oder Cenn Crúach) ist ein keltischer Gott, dessen Bedeutung nicht eindeutig geklärt ist. (Aussprache http://de.forvo.com/word/crom_cruach/) Christliche Schreiber bezeichneten ihn als einen Todes- und Unterweltsgott, während es auch Anzeichen dafür gibt, dass er ein Sonnen- oder Fruchtbarkeitsgott ist.

Die Namensbezeichnung bringt hierbei keine Klarheit: Cromm kann "schief, krumm, betrügerisch, gebogen" usw bedeuten (interessant, dass krumm und cromm sich so ähnlich sind!) während Cruach für "blutig" stehen könnte, aber auch für "Schlacht", "Maishaufen" oder "Hügel". Also je nach Interpretation hätte man "verdammter Betrüger" (wenn man bloody sinnbildlich übersetzt), "Betrüger des Hügels", "gekrümmter Hügel", "blutige Schlacht" oder "schiefer Maishaufen". In der Variation "Cenn Cruach" würde es "blutiger Kopf", "blutrünstiger Herr", "Herr des Maishaufens" oder "Herr des Hügels" bedeuten. Die Übersetzungen mit Hügel oder Maishaufen halte ich für das Plausibelste.

Es gibt historische Referenzen wie die in den Dindsenchas, dass die irischen Kelten Crom Cruach Opfer für gute Milch- und Getreide-Erträge erbrachten. In christlichen Quellen wird sogar davon gesprochen, dass ihm Tiere und Menschen geopfert wurden, bei Missernten gar zwei Drittel aller Erstgeborenen (eines Dorfes), um ihn zu besänftigen. Einer der irischen Hochkönige, Tigernmas, soll der Legende nach zusammen mit seiner Armee Crom Cruach dermaßen zu Samhain gehuldigt haben, dass sie sich ihre Köpfe auf den Steinen zerschlugen.

Der irische Missionar und "Nationalheilige" Saint Patrick soll der Verehrung und dem Kult von Cromm Cruach letzendlich eine Ende bereitet haben. So wird ihm z.B. zugeschrieben, dass er ein Standbild von diesem Gott zerstört hat, dass sich im Flachland von Magh Slécht befunden haben soll. Es soll ein mit Gold überzogenes Steinidol gewesen sein, das von einem Kreis aus 12 weiteren Figuren umringt wurde. Das könnte dafür sprechen, dass es sich bei Crom Cruach (auch) um eine Sonnengottheit handelt (Gold wird ja mit der Sonne assoziiert), umgeben von den 12 Tierkreiszeichen. Genauso gut könnte es aber auch sein, dass dieser ganze Vorfall samt Standbild nur eine Erfindung ist. So heißt es nämlich in einer mittelalterlichen Vita von Saint Patrick, dass das Idol nach unten fiel und die anderen 12 im Erdboden versanken, nachdem er seinen Bischofsstab erhob. Und ihm danach ein Dämon aus der Figur entgegentrat, welchen er prompt in die Hölle verbannte ( :gefuehle_0090: ).

Einen besseren Anhaltspunkt dürfte der "Killycluggin Stone" liefern, der 1921 entdeckt wurde und Cromm Cruach repräsentieren könnte. Er war in der Nähe eines Steinzirkels vergraben gewesen, in welchem dieser sich wahrscheinlich ursprünglich befunden hatte. Eine Replik dieses Steines, der restauriert und zusammengefügt werden musste, kann man in relativer Näher zum Ausgrabungsort bestaunen.

Bild

Die ebenfalls in der Mythologie auftauchende Figur des "Crom Dubh" dürfte mit Crom Cruach identisch sein. Dieser wird als der "schwarzer Gebeugte" übersetzt und ist (ebenso) ein Fruchtbarkeitsgott sowie in einem Steinidol festgehalten. Diese Verknüpfung spiegelt sich in dem irischem Fest wider, das zu Ehren Cruachs gefeiert wird - "Dé Domhnaigh Crum-Dubh" oder "Crom Dubh Sunday".

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 5. Dez 2015, 00:05
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2339
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Crom Cruach kenne ich übrigens ursprünglich von einer Episode der 80-er Jahre TV Serie "Robin Hood" (kann ich wärmstens empfehlen, gibts auf DVD :good: ), und der Name ging mir nie mehr aus dem Kopf. In dieser Folge geht es darum, dass einer der Merry Men im Wald verletzt wird und man auf der Suche nach einem Arzt in ein unbekanntes Dorf gelangt, mit dem Namen "Cromm Cruac". Das Dorf entpuppt sich als recht seltsam, da der Verletzte sich sehr schnell erholt und ein anderer von Robin's Bande dort seine tote, anscheinend aber wieder lebende Frau wieder trifft. Und alle Dorfbewohner scheinen unter einer Art Bann zu sein. Aber mehr verrat ich nicht... :mrgreen:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 5. Dez 2015, 00:06
Profil
Gesperrt

Registriert: Fr 11. Sep 2015, 17:52
Beiträge: 1337
Alter: 53
Wohnort: Eichsfeld (Nähe Südharz)
Mit Zitat antworten
Dazu möchte ich sagen, daß dieser Name mit "Mais" eigentlich nichts zu tun haben kann, denn wenn dieser Name sehr, sehr alt ist, wovon ich derzeit aufgrund der Jahreszahlen zu den Dindsenchas (9. bzw. 12. und 13. Jhd.) und St. Patricks (461 - 493) ausgehe, kann er erst nach der Entdeckung Amerikas und dem Import von Mais durch Christoph Columbus entstanden sein, da es vorher keinen Mais in der "Alten Welt" gab. Allenfalls die Wikinger (ca. 800 bis 1100) können aus den von ihnen "entdeckten" Landstrichen an der Nordostküste von Nordamerika Mais von den Iroqouis mit zurückgebracht haben, wobei es eine recht lange Zeit braucht, bis ein Volk ein neues Nahrungsmittel in den allgemeinen Speiseplan aufnimmt (s.a. Kartoffel und Tomate) und, soweit ich weiß, es bisher keine Gräberfunde in Europa gab, worin Maiskörner oder -kolben als Grabbeigabe gefunden wurden.

Hier könnte allerdings ein Übersetzungsfehler vorliegen, denn nach dem 2. Weltkrieg benötigten die Hamburger Korn, um Brot backen zu können. Bei den Gesprächen dazu teilten sie den Engländern also mit, daß sie "Korn" brauchen. Die Engländer verstanden "corn" und lieferten Mais :)

_________________
Kom allfader Odin
Kom moder min Frigg
Kom vise vanar
Kom utgamle thursar

www.zona-de-galgos.de/


Sa 5. Dez 2015, 07:19
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2339
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Ja, das mit dem Mais habe ich mich auch gefragt. Ich denke, am wahrscheinlichlisten ist dann eher Hügel oder vielleicht ein Haufen, der sich auf eine andere Anbaupflanze bezog. Die Frage ist natürlich auch, wie alt der Name "Cromm Cruach" eigentlich ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass damit gar kein Gott gemeint war, sondern nur diese Steine oder ein Ort ("krummer Hügel", "schiefer Haufen"). Und diese eine spirituelle/ religiöse Signifikanz hatten, im Zusammenhang mit Gottheiten.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 6. Dez 2015, 19:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 4 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de