Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 19:25

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
 Schwarzmagier 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2365
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Lunia hat geschrieben:
das kriege ich jetzt nicht ganz zusammen. Wie kann das sein?Das müssen dann aber viele schwarzmagisch Tätige sein. :?: :?: :?:


??. Klar gibt es auch viele Pädos, Psychos, Mörder usw ohne dass die (schwarze) Magie betreiben oder einem schwarzmagischen/satanistischen Orden angehören. Was ich ausdrücken wollte ist, dass wenn es Zirkel gibt, in denen sowas stattfindet (und zwar systematisch), es meistens welche der schwarzen oder satanistischen Zunft sind. Ich recherchiere dieses Thema schon sehr lange, Lunia, und wenn ich mal über persönliche Kontakte von solchen Angelegenheiten hörte, stellte sich auch stets heraus, dass es Schwarzmagier waren. Das heißt aber nicht dass alle "schwarzen" so drauf sind, ich weiß dass es da solche und solche gibt. Nur würde ich auch argumentieren, dass generell im schwarzen Bereich oft darauf abgezielt wird, sich von "Ethik und Moral zu befreien" (was ich zu nem gewissen Grad ok finde), von daher dürfte die Hemmschwelle zu extremen und verbrecherischen Verhalten niedriger sein als z.B. in nem Hare Krishna-Orden.

Ich will aber auch nicht ausschließen, dass es Magier und Zirkel anderer Zünfte gibt, bei denen solche Dinge vorkommen mögen, nur halt proportional niedriger. Immerhin ist "Licht und Liebe" ja ne gute Tarnung und wird manchmal auch als solche benutzt.


Zitat:
Vergewaltiger, Pädophile sind doch nicht schwarzmagisch tätig, sondern einfach Verbrecher.


Das eine schließt doch das andere nicht aus. Deine Einstellung kommt mir recht naiv vor, Lunia. Natürlich gibt es unter Verbrechern auch schwarzmagische und oft ist es da so, dass die Vergewaltigungn, Morde, Kindesmißbräuche usw in die Rituale eingebunden werden bzw deren Hauptbestandteil sind. Meistens um damit gewisse Wesehenheiten zu nähren und die extrem negativ erzeugten Energien (die sehr stark sein dürften) für die Magie zu nutzen. Aber auch um die Leute (von klein auf) zu kontrollieren und zu programmieren (durch Trauma und Persönlichkeitsspaltungen).

Zitat:
Psychopathen, die im Management Menschen knechten oder Menschen aus Spaß ermorden, sind doch auch nicht mehrheitlich schwarzmagisch Tätige, sondern "einfach nur" Psycho-Monster.


Hab ich ja auch nicht behauptet. Was ich hingegen behaupte, ist, dass wenn solche Verbrechen in Verbindung mit Magie durchgeführt werden, es mehrheitlich schwarze Magie ist.

Zitat:
Und zum Thema Ritualopfer kann man ein ganz großes Fass aufmachen.

Nachdem ich eine Freundin von - mach dir selbst ein Bild - bin, habe ich mir nicht nur die Bibel durchgesehen, sondern z. B. auch die Satanische Bibel.


Ich hab mir weder die eine noch die andere durchgelesen. ;) Davon ab - keiner kann beweisen, dass das eine Buch mehr die Wahrheit sagt, als das andere. Kann sein, dass beide Bibeln Wahrheiten enthalten, genauso gut aber auch Lügen.

Zitat:
Ich möchte daraus zitieren:
Quelle: Satanische Bibel von LaVey, ab Seite 38
Zitat:
Satan, der Oberteufel der
westlichen Welt, war anfangs ein Engel, dessen Aufgabe es war, menschliche Straftaten Gott vorzutragen. Erst im 14.Jahrhundert wurde er als ein
böse Gottheit dargestellt, die halb Mensch und halb Tier war, mit bocksartigen Hörnern und Hufen. Bevor das Christentum ihm den Namen Satan, Luzifer etc. gab, wurde die fleischliche Seite des Menschen von einem Gott beherrscht, der von den Griechen Dionysos oder Pan genannt wurde und als Satyr oder Faun dargestellt wurde.
Pan war ursprünglich der „nette Kerl“ und symbolisierte Fruchtbarkeit und Befruchtung.
Immer wenn ein Land eine neue Regierung bekommt, werden aus den Helden der Vergangenheit die Schurken der Gegenwart. Ebenso ist es mit der Religion. Die ersten Christen glaubten, dass die Götter der Heiden Teufel waren, und es war „Schwarze Magie“, sich ihrer zu bedienen. Wundersame himmlische Ereignisse nannten sie „Weiße Magie“, das war der einzige Unterschied zwischen den beiden.


Und?
1.Ich selber sehe Satan nicht gleich als Luzifer. Auch nicht als Pan oder Cennunos. Ich denke, dass die Vermischung all dieser Wesenheiten bewußte Irreführung ist von "oberen".
2.Klar, Kirche & Co hat ordentlich mitgemischt bei der Irreführung und alles verteufelt, was nicht in derem Sinne war. Das heißt aber auch nicht automatisch, dass alles Verteufelte im Umkehrschluss toll und gut ist und keine Verbrechen beinhaltet.
3.Ändert nichts daran, dass nun mal rituelle Verbrechen in schwarzmagischen Orden und Zirkel stattfinden, ob im Namen von Satan, Luzifer, Baal, Moloch, Jahwe, Saturn, Seth usw., und wer hier wirklich wer ist, ist dabei recht irrelevant. Entscheidend ist nur, zu wissen, dass es in dem Bereich Wesenheiten gibt (egal welchen Namen sie benutzen oder mißbrauchen(?)), die wirklich böse sind und ihre Anhänger zu bösen Taten verführen. Ein anderes Wort als böse kenne ich dafür nicht.
4.Du könntest mir auch direkt aus einem Pamphlet eines schwarzmagischen Ordens zitieren, wo geschrieben steht: "Wir foltern keine Kinder, wir begehen keine Ritualmorde und sexuellen Mißbrauch, das sind alles nur Verleumdungen gegen uns (v.a. von der Kirche), wir sind um das Wohl eines jeden Mitgliedes besorgt und der freie Wille wird stets respektiert etc etc", woraufhin ich dir sagen würde, dass Worte nur Worte sind und nicht mit den Taten übereinstimmen müssen, v.a. hinter den Kulissen und im inneren Kern. Rate mal was: Solche Orden müssen ja lügen/vortäuschen/eine Fassade errichten, sonst könnten sie nicht in der Öffentlichkeit schreiben und keine Leute reinziehen (hab ich selber schon erlebt). Bei Pädophilen (eigentlich reden wir von Päderasten) ist es ja auch oft so, dass sie sich erst mal das Vertrauen der Opfer, auch der Eltern, erschleichen, um dann eines Tages "zuzugreifen". Und es werden Lockmittel wie Süßigkeiten und Eis benutzt. Solche Lockmittel im übertragenen Sinn werden auch von solchen Zirkeln und Zünften verwendet.


Zitat:
Ab Seite 70:
Der Satanismus akzeptiert jede Art sexueller Betätigung zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse - sei sie heterosexuell, homosexuell, bisexuell oder sogar asexuell. Er befürwortet auch jeden Fetisch und jede
Abweichung, die der Bereicherung des Geschlechtverkehrs dient, solange niemand beteiligt ist, der nicht mitmachen möchte...
Wer offen zugibt, dass er ein Masochist ist und es genießt, versklavt und
verprügelt zu werden, der wird vom wirklichen Sadisten gern bedient!
Abgesehen von den vorgenannten Ausnahmen würde ein Satanist niemals absichtlich andere und ihre sexuellen Rechte verletzen. Wer versucht, seine Wünsche jemandem aufzuzwingen, der diese Annäherungsversuche nicht schätzt, verletzt dessen sexuelle Freiheit. Deshalb befürwortet der Satanist
keinesfalls Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, sexuellen Missbrauch von Tieren oder jegliche andere sexuellen Handlungen an Personen, die dies nicht wollen, oder die durch ihre Unwissenheit oder Naivität soweit eingeschüchtert oder fehlgeleitet sind, dass sie gegen ihren Willen handeln.


Das beeindruckt mich nicht, Lunia. Wie gesagt, geschrieben und geredet wird viel, wenn der Tag lang ist. Theorie ist nicht gleich Praxis. Und Satanismus ist auch nicht gleich Satanismus, siehe meine vorherigen Anmerkungen.

Zitat:
Ab Seite 99 - "Über das Menschenopfer"
Zitat:
Da Blut Lebenskraft bedeutet, nehmen die „Weiß-Magier“ an, dass es keinen besseren Weg gibt, die Götter oder Dämonen zu besänftigen, als ihnen eine ausreichende Menge davon anzubieten. Da dem „Weiß-Magier“ natürlich klar ist, welche Konsequenzen die Ermordung eines Menschen nach sich zieht, verwendet er für seine Zeremonien Vögel, Hühner oder andere „niedere“ Lebewesen. Offensichtlich empfinden diese scheinheiligen Schurken keine Schuld, wenn sie anstatt eines Menschen ein anderes Leben vernichten.
Ein „Magier“, der seinen Namen verdient, ist dagegen fähig genug, die nötige Kraft aus seinem eigenen Körper zu gewinnen, anstatt aus einem unfreiwilligen und unschuldigen Opfer!
...Ein Satanist würde unter keinen Umständen ein Tier oder ein Baby opfern! Jahrhundertelang haben die Propagandisten des Pfades zur Rechten getratscht über die angeblichen Opferungen kleiner Kinder und üppiger Jungfrauen durch Teufelsanbeter. Man sollte meinen, dass bei derart vorurteilsbeladenen Quellen jeder, der solche abscheulichen Geschichten hört oder liest, sofort ihren Wahrheitsgehalt anzweifelt. Im Gegenteil, wie bei allen „heiligen“ Lügen, die vorbehaltlos geglaubt werden, wird diese Unterstellung bis heute aufrechterhalten!


Ich frage mich, wie hier für alle Satanisten und für alle Weißmagier gesprochen werden kann. Das ist Anmaßung und lässt mich die Quelle sehr kritisch sehen. Ich weiß nur, was ich aus meiner eigenen Erfahrung kenne. Und ich kenne nunmal Schwarzmagier bzw. Satanisten, die vortäuschen und eben doch den freien Willen verletzen. Deshalb und auch aufgrund meiner tiefen Recherchen zu dem Thema nehme ich die Phrase "Satan ist der Vater aller Lügen" durchaus ernst.

Zitat:
Und jetzt vergleiche mal mit Texten aus der Bibel. Bei Gelegenheit kann ich dazu auch was mit Quellenangaben posten. Oder wie wäre es mit dem Koran?


Verstehe nicht so ganz, worauf du hinauswillst, meiner Meinung nach führt es am Thema vorbei. Das Thema ist nicht religiöses Buch vs religiöses Buch und welches spricht mehr Wahrheit (ich halte von allen nichts) sondern was sind Schwarzmagier/Satanisten und sind die alle gleich?
Aber wenn du so schön zitierst gebe ich dir auch mal ein Zitat bzw. einen Hinweis zur weiteren Recherche was Satanismus und Kindesmißbrauch angeht (ich hoffe du kannst Englisch):

"During the February 5 hearing, Noreen Gosch stunned the court with sworn testimony linking U.S. Army Lt. Col. Michael Aquino (ret.) to the nationwide pedophile ring. Her son, Johnny, then 12 years old, was kidnapped off the streets of West Des Moines, Iowa on September 5, 1982, while he was doing his early-morning newspaper deliveries. Since his kidnapping, she has devoted all of her time and resources to finding her son, and to exposing the dangers that millions of children in American face from this hideous, literally Satanic underground of ritualistic deviants.

"We have investigated, we have talked to so far 35 victims of this said organization that took my son and is responsible for what happened to Paul, and they can verify everything that has happened," she told the court.

"What this story involves is an elaborate function, I will say, that was an offshoot of a government program. The MK-Ultra program was developed in the 1950s by the CIA. It was used to help spy on other countries during the Cold War because they felt that the other countries were spying on us.

"It was very successful. They could do it very well."

Then, the Aquino bombshell: "Well, then there was a man by the name of Michael Aquino. He was in the military. He had top Pentagon clearances. He was a pedophile. He was a Satanist. He's founded the Temple of Set. And he was a close friend of Anton LaVey. The two of them were very active in ritualistic sexual abuse. And they deferred funding from this government program to use [in] this experimentation on children.

Where they deliberately split off the personalities of these children into multiples, so that when they're questioned or put under oath or questioned under lie detector, that unless the operator knows how to question a multiple-personality disorder, they turn up with no evidence."

She continued: "They used these kids to sexually compromise politicians or anyone else they wish to have control of. This sounds so far out and so bizarre I had trouble accepting it in the beginning myself until I was presented with the data. We have the proof. In black and white."

Under questioning from DeCamp, Gosch reported: "I know that Michael Aquino has been in Iowa. I know that Michael Aquino has been to Offutt Air Force Base [a Strategic Air Command base, near Omaha, which was linked to King's activities]. I know that he has had contact with many of these children."

Paul Bonacci, who was simultaneously a victim and a member of the nationwide pedophile crime syndicate, has subsequently identified Aquino as the man who ordered the kidnapping of Johnny Gosch. In his February 5 testimony, Bonacci referred to the mastermind of the Gosch abduction as "the Colonel."

[...]

Throughout much of the 1980s, Aquino was at the center of a controversy involving the Pentagon's acquiescence to outright Satanic practices inside the military services. Aquino was also a prime suspect in a series of pedophile scandals involving the sexual abuse of hundreds of children, including the children of military personnel serving at the Presidio U.S. Army station in the San Francisco Bay Area. Furthermore, even as Aquino was being investigated by Army Criminal Investigation Division officers for involvement in the pedophile cases, he retained highest-level security clearances, and was involved in pioneering work in military psychological operations ("psy-ops").

On Aug. 14, 1987, San Francisco police raided Aquino's Russian Hill home, which he shared with his wife Lilith. The raid was in response to allegations that the house had been the scene of a brutal rape of a four-year-old girl. The principal suspect in the rape, a Baptist minister named Gary Hambright, was indicted in September 1987 on charges that he committed "lewd and lascivious acts" with six boys and four girls, ranging in age from three to seven years, during September-October 1986. At the time of the alleged sex crimes, Hambright was employed at a child care center on the U.S. Army base at Presidio. At the time of Hambright's indictment, the San Francisco police charged that he was involved in at least 58 separate incidents of child sexual abuse.

According to an article in the Oct. 30, 1987 San Francisco Examiner, one of the victims had identified Aquino and his wife as participants in the child rape. According to the victim, the Aquinos had filmed scenes of the child being fondled by Hambright in a bathtub. The child's description of the house, which was also the headquarters of Aquino's Satanic Temple of Set, was so detailed, that police were able to obtain a search warrant. During the raid, they confiscated 38 videotapes, photo negatives, and other evidence that the home had been the hub of a pedophile ring, operating in and around U.S. military bases."


http://www.larouchepub.com/other/2005/3233aquino_profile.html

https://books.google.de/books?id=1SbwCwAAQBAJ&pg=PA300&lpg=PA300&dq&source=bl&ots=-3dghuoUu6&sig=GwYk09yHOG6BPLbH0KJ3u5gknAk&hl=de&sa=X&redir_esc=y#v=onepage&q&f=false


Desweiteren kann ich dir das Buch "The Franklin Cover-Up: Child Abuse, Satanism, and Murder in Nebraska"
(https://www.amazon.de/Franklin-Cover-Up ... 963215809/) und die Dokumentation Conspiracy of Silence (https://www.youtube.com/watch?v=ttT6FrMosBk)
vom ehemaligen Nebraska-Sentator John DeCamp empfehlen.


Es gibt auch viele deutsche Dokus, die Licht auf das Thema werfen und auf youtube zu finden sind:



Beschreibung:
"Sandra und Antje sind beide aufgewachsen in satanistischen Zirkeln, sind als Kinder missbraucht und gefoltert worden. In dem Film „Höllenleben -- Der Kampf der Opfer" erzählen sie von schwarzen Messen in einer Kirche, Ritualen auf dem Friedhof, Folter und Kindstötungen. Seit mehr als zehn Jahren hatten die Geschwister keinen Kontakt zueinander.
Jetzt haben beide unabhängig voneinander den Mut gefunden, Anzeige zu erstatten gegen Unbekannt und - gegen ihre eigenen Eltern. Und ihre Aussagen sind identisch.
Den Entschluss dazu haben sie nach der Ausstrahlung des Films „Höllenleben" im Dezember 2001 im Ersten gefasst. Ein Film, der erzählte, wie Nicki, eine durch rituellen Missbrauch schwer traumatisierte Frau, sich auf die Spurensuche nach Tätern und Tatorten gemacht hat.
„Höllenleben -- Der Kampf der Opfer" zeigt, wie es weiterging mit Nicki, stellt einen erneuten Versuch dar, sich dem Thema „ritueller Missbrauch in Deutschland" zu nähern. Etliche Frauen, die sich gemeldet haben, bestätigen Nickis Geschichte. Z. B. Karin, die wie Nicki Opfertötungen miterlebte, oder Katharina, die Nicki im Film wiedererkannte und darüber hinaus noch Nickis Erinnerung an einen Täternamen bestätigt. Auch sie hat Anzeige erstattet.
Fast alle Opfer werden früher oder später selbst zu Tätern gemacht. Sie werden gezwungen, sich selbst schuldig zu machen, damit sie niemals aussagen. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, hat Annette Selbstanzeige erstattet, sich bezichtigt, einen Menschen getötet zu haben. Sie ist, wie Karin, wie Sandra, nicht multipel, also nicht, wie viele andere Opfer, als Folge der erlittenen Qualen in mehrere Identitäten gespalten. Das erhöht zum einen die Glaubwürdigkeit aller und zum anderen die Chancen für tatsächliche Ermittlungen.
Wie in diesen Fällen ermittelt wird und warum in anderen Fällen die Opfer zwar keine Anzeige erstatten, aber anonym aussagen wollen, davon erzählt diese weitere Filmdokumentation."


Wie du siehst gibt es genug Fallbeispiele von Satanisten, die solche Verbrechen begangen haben und höchstwahrscheinlich immer noch begehen.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mi 23. Nov 2016, 23:00
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de