Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 18. Dez 2018, 17:16

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Schwarzmagier 
Autor Nachricht
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1186
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Ich weiss Nordrage... aber es wird oft so interpretiert... und ich hab das hier jetzt mal übernommen...
aber ich denke auch auf alle anderen Aspekte trifft das 3fach nicht zu..
Wieso sollte sich etwas potenzieren? Einfach so?
Das macht für mich keinen Sinn.
Aber ja.. nicht nur die Stärke.. alles. :d_sunny:

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Sa 19. Nov 2016, 22:10
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 397
Alter: 42
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:

Wieso sollte sich etwas potenzieren? Einfach so?
Das macht für mich keinen Sinn.
Aber ja.. nicht nur die Stärke.. alles. :d_sunny

:


Hi Rhia,

ich glaube, daß damit gemeint ist, daß alles was "real ins Leben tritt" erstmal die 3 Grundebenen durchqueren muß, um eine reale Wirksamkeit zu erhalten.

Mit dem 3-fach ist also meiner Meinung nach gemeint - daß der Vorgang, den man da angestoßen hat, das eigene Leben in irgendeiner Weise noch real beeinflussen wird.

_________________
Per aspera ad astra


Sa 19. Nov 2016, 22:24
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1186
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Das nehme ich auch an, dass das was man aussendet in irgendeiner Weise mein Leben beeinflusst, darauf setze ich ja, wenn ich magisch tätig bin..

Aber grad bei der Wicca-Kultur wird das "3-fach" ein wenig als Warnung/ Drohung eingesetzt.
"Pass auf was du tust, denn es wird in dreifacher Stärke auf dich zurückfallen.", (so oder so ähnlich heisst es in vielen Wicca-Büchern.)

Das mit den drei Grundebenen, kann schon sein, dass es daher kommt, aber es wird (meistens) nicht so deklariert. :)

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Sa 19. Nov 2016, 22:27
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Okt 2016, 08:34
Beiträge: 314
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo ihr
darf ich bitte fragen was die 3 Gundebenen sind Nordrage?
lg
Siola

_________________
Deep within your soul is a door that opens into a world of wonder
Open the door and let the magic in


Sa 19. Nov 2016, 22:58
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 397
Alter: 42
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:

Das nehme ich auch an, dass das was man aussendet in irgendeiner Weise mein Leben beeinflusst, darauf setze ich ja, wenn ich magisch tätig bin..



Ja natürlich - denke aber auch, daß es vielleicht dabei auch darum geht, wenn versucht wird Vorteile zu erlangen, indem man anderen schadet ... - und ob das wohl so von Erfolg gekrönt sein wird - wie man sich das vorher vorgestellt hat ...

Rhia-Aileen hat geschrieben:

"Pass auf was du tust, denn es wird in dreifacher Stärke auf dich zurückfallen.", (so oder so ähnlich heisst es in vielen Wicca-Büchern.)

Das mit den drei Grundebenen, kann schon sein, dass es daher kommt, aber es wird (meistens) nicht so deklariert. :)



Wußte nicht, daß in den Wicca - Büchern das so drin steht ... - wenn das da so steht, wäre ich da auch ziemlich skeptisch.
Mit den Wicca Sachen bin ich sowieso ziemlich skeptisch - finde zwar gut, daß es da Leute gibt, die sich im weitesten Sinne wieder etwas mehr mit der Natur beschäftigen - andererseits finde ich, das dazu keine besonderen Organisationsstrukturen notwendig sind.
... Obwohl, ich weiß nicht genau ... - heutzutage ist ja alles irgendwie "organisiert" - und wenn dem also nicht so wäre, würden sich vielleicht weniger Leute davon angesprochen fühlen ...
Vielleicht, wenn man etwas Positives daran sehen will, kann man bemerken, daß es den Leuten erstmal die Möglichkeit eröffnet, sich von "alten Strukturen" zu befreien, näher zur Natur zu kommen - und was dann letztendlich daraus wird ... liegt vielleicht bei jedem Selbst.

@ Siola
Die 3 Grundebenen sind im "esoterischen" Jargon gesprochen, die mentale, die astrale und die physische Ebene - welche sich miteinander in einem ständigen Austauschprozess befinden.
Je nach bevorzugter Literatur findet man da auch noch andere Begrifflichkeiten dafür, aber von der grundsätzlichen Dreiheit in dieser Beziehung gehen erstmal alle mir Bekannten aus.

_________________
Per aspera ad astra


Sa 19. Nov 2016, 23:51
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1186
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Versteh mich nicht falsch... ich habe absolut nix gegen Wicca... :fie:

Ich habe auch über Wicca- inspirierte Hexenbücher meinen ersten Zugang zu dem ganzen Thema "Hexentum/ Magie" gefunden!
Und viele Sachen find ich auch gut, die sie sagen: z.b. "Tu' was du willst, aber Schade keinem."
Kann ich so unterstützen...denn das "keinem" steht auch für dich selbst.

Nur eben das mit dem 3-fach... da bin ich nicht ganz einverstanden. ;) Aber ich hab auch viel von Wicca-Büchern gelernt!

Und ja ich denke, dass diese "organisiertheit" den Menschen eine gewisse Struktur bietet auf diesem neuen und doch recht "unbekannten" Feld... eine Art "Guideline". Und das ist echt gut und hilft vielen, inkl. mir am Anfang. :-D



@ Siola, d.h. ein "Ritual/ Zauberspruch", geht von deiner mentaler Ebene in die astrale über und kann von da in die physische wirken. ;-) So als Ergänzung...
:d_sunny:

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


So 20. Nov 2016, 00:16
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 397
Alter: 42
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Das mit dem astral- , mental- , und physisch konnte ich übrigens bis zur "Rosenkreuzer - Mystik" zurückverfolgen.
Die Rosenkreuzer waren eigentlich meiner Ansicht nach die erste spirituelle Erneuerungsbewegung in Europa - die wieder ein wenig Licht in die vom Katholizismus verdunkelten Hirne und Herzen bringen wollte.
Der "Golden Dawn" hat sich dann auch sehr stark bei Denen bedient, und man kann auch lesen, daß die Wicca - Leute sich wiederum teilweise beim Golden Dawn bedient hätten.

Im Prinzip spielt das aber keine Rolle, wenn man davon ausgeht, daß es eine Wirklichkeit gibt - die von jedem erfahren werden kann, wenn man es will.

_________________
Per aspera ad astra


So 20. Nov 2016, 01:12
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Okt 2016, 08:34
Beiträge: 314
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Guten morgen
vielen dank für die Antworten
lg
Siola

_________________
Deep within your soul is a door that opens into a world of wonder
Open the door and let the magic in


So 20. Nov 2016, 07:28
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2365
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Siola hat geschrieben:
Schwarzmagieer gibtes m.M nicht


Also der Dux Bellorum hier hatte als Titel "Schwarzmagier", er bat sogar extra darum. ;-) Also will sagen, es gibt schon etliche, die sich schwarzmagisch nennen oder eben weißmagisch. Ob man das für sinnvoll hält ist ne andere Frage.

Mir selber ist aufgefallen, dass meistens die, die extrem egoistisch vorgehen und Schadensmagie betreiben oder so extreme Sachen wie sexueller Mißbrauch oder Ritualopfer machen, der schwarzen Zunft angehören. Also sie bezeichnen sich entweder selber so oder es ist einfach offensichtlich (z.B. andauernd schwarze Kleidung). Das schwarz wird ganz bewußt behandelt und ausgelebt - bei manchen leider ohne Rücksicht auf andere Lebewesen. Prinzipiell täte es gut daran, und das gilt für alle Farben der Magie, wenn man ein Gleichgewicht zwischen den Farben hält und sich nicht nur auf eine versteift.

Alchemistische Sichtweise: Man muss das Schwarze behandeln (Nigredo), ins Weiße umwandeln (Albedo), um Harmonie und das Höchste zu erreichen (Rubedo).

Nordrage hat geschrieben:
Ja natürlich - denke aber auch, daß es vielleicht dabei auch darum geht, wenn versucht wird Vorteile zu erlangen, indem man anderen schadet ... - und ob das wohl so von Erfolg gekrönt sein wird - wie man sich das vorher vorgestellt hat ...


Normalerweise würde den Ausübenden früher oder später ebenfalls Schaden zukommen. Nur mag es auf relativ verschiedene Weise passieren, also nicht unbedingt das gleiche, was man selber ausgesendet hat (z.B. eine Krankheit). So merken es viele halt dann nicht bzw. wollen es nicht sehen, denn dazu müsste man ja Einsichtvermögen und die Fähigkeit besitzen, sein eigenes Weltbild zu hinterfragen...(lieber mit dem :dash1: , koste es, was es wolle. Manche Wesenheiten wie Dämonen mögen einem da auch helfen, aber irgendwann guckt man dann doof, weil die ebenfalls egoistisch vorgehen oder Schaden abbekommen).

Zitat:
Die 3 Grundebenen sind im "esoterischen" Jargon gesprochen, die mentale, die astrale und die physische Ebene - welche sich miteinander in einem ständigen Austauschprozess befinden.
Je nach bevorzugter Literatur findet man da auch noch andere Begrifflichkeiten dafür, aber von der grundsätzlichen Dreiheit in dieser Beziehung gehen erstmal alle mir Bekannten aus.


Zitat:
@ Siola, d.h. ein "Ritual/ Zauberspruch", geht von deiner mentaler Ebene in die astrale über und kann von da in die physische wirken. ;-) So als Ergänzung...
:d_sunny:


Also mit anderen Worten, es geht auch den gleichen Weg zurück - also es fällt auf Seele, Geist und Körper zurück? Womöglich auch in dieser Reihenfolge? Gut möglich, dass das Sprichwort "dreifach zurück" ursprünglich so gemeint war. Aber es ist ja prinzipiell so, dass stets alle drei Ebenen berührt werden, egal ob man Magie anwendet oder nicht. Ein Zauber muss übrigens nicht nur von der mentalen Ebene ausgehen. Ich denke es wäre sogar stärker, wenn man da bereits alle drei Ebene bewußt einsetzt - dass was ich im Geist forme und aussende, dass was meine Seele will und lernen soll und dass was ich mit meinem Körper und Utensilien mache. Da wären wir wohl auch wieder bei der Diskussion Magie der leeren Hand.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 20. Nov 2016, 12:57
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Nov 2016, 12:49
Beiträge: 26
Alter: 53
Mit Zitat antworten
Zitat:
Mir selber ist aufgefallen, dass meistens die, die extrem egoistisch vorgehen und Schadensmagie betreiben oder so extreme Sachen wie sexueller Mißbrauch oder Ritualopfer machen, der schwarzen Zunft angehören.


Hallo Dennis,
das kriege ich jetzt nicht ganz zusammen. Wie kann das sein?
Das müssen dann aber viele schwarzmagisch Tätige sein. :?: :?: :?:
Vergewaltiger, Pädophile sind doch nicht schwarzmagisch tätig, sondern einfach Verbrecher. Psychopathen, die im Management Menschen knechten oder Menschen aus Spaß ermorden, sind doch auch nicht mehrheitlich schwarzmagisch Tätige, sondern "einfach nur" Psycho-Monster.
Und zum Thema Ritualopfer kann man ein ganz großes Fass aufmachen.

Nachdem ich eine Freundin von - mach dir selbst ein Bild - bin, habe ich mir nicht nur die Bibel durchgesehen, sondern z. B. auch die Satanische Bibel. Ich möchte daraus zitieren:

Quelle: Satanische Bibel von LaVey, ab Seite 38
Zitat:
Satan, der Oberteufel der
westlichen Welt, war anfangs ein Engel, dessen Aufgabe es war, menschliche Straftaten Gott vorzutragen. Erst im 14.Jahrhundert wurde er als ein
böse Gottheit dargestellt, die halb Mensch und halb Tier war, mit bocksartigen Hörnern und Hufen. Bevor das Christentum ihm den Namen Satan, Luzifer etc. gab, wurde die fleischliche Seite des Menschen von einem Gott beherrscht, der von den Griechen Dionysos oder Pan genannt wurde und als Satyr oder Faun dargestellt wurde.
Pan war ursprünglich der „nette Kerl“ und symbolisierte Fruchtbarkeit und Befruchtung.
Immer wenn ein Land eine neue Regierung bekommt, werden aus den Helden der Vergangenheit die Schurken der Gegenwart. Ebenso ist es mit der Religion. Die ersten Christen glaubten, dass die Götter der Heiden Teufel waren, und es war „Schwarze Magie“, sich ihrer zu bedienen. Wundersame himmlische Ereignisse nannten sie „Weiße Magie“, das war der einzige Unterschied zwischen den beiden.


Ab Seite 70:
Zitat:
Der Satanismus akzeptiert jede Art sexueller Betätigung zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse - sei sie heterosexuell, homosexuell, bisexuell oder sogar asexuell. Er befürwortet auch jeden Fetisch und jede
Abweichung, die der Bereicherung des Geschlechtverkehrs dient, solange niemand beteiligt ist, der nicht mitmachen möchte...
Wer offen zugibt, dass er ein Masochist ist und es genießt, versklavt und
verprügelt zu werden, der wird vom wirklichen Sadisten gern bedient!
Abgesehen von den vorgenannten Ausnahmen würde ein Satanist niemals absichtlich andere und ihre sexuellen Rechte verletzen. Wer versucht, seine Wünsche jemandem aufzuzwingen, der diese Annäherungsversuche nicht schätzt, verletzt dessen sexuelle Freiheit. Deshalb befürwortet der Satanist
keinesfalls Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, sexuellen Missbrauch von Tieren oder jegliche andere sexuellen Handlungen an Personen, die dies nicht wollen, oder die durch ihre Unwissenheit oder Naivität soweit eingeschüchtert oder fehlgeleitet sind, dass sie gegen ihren Willen handeln.


Ab Seite 99 - "Über das Menschenopfer"
Zitat:
Da Blut Lebenskraft bedeutet, nehmen die „Weiß-Magier“ an, dass es keinen besseren Weg gibt, die Götter oder Dämonen zu besänftigen, als ihnen eine ausreichende Menge davon anzubieten. Da dem „Weiß-Magier“ natürlich klar ist, welche Konsequenzen die Ermordung eines Menschen nach sich zieht, verwendet er für seine Zeremonien Vögel, Hühner oder andere „niedere“ Lebewesen. Offensichtlich empfinden diese scheinheiligen Schurken keine Schuld, wenn sie anstatt eines Menschen ein anderes Leben vernichten.
Ein „Magier“, der seinen Namen verdient, ist dagegen fähig genug, die nötige Kraft aus seinem eigenen Körper zu gewinnen, anstatt aus einem unfreiwilligen und unschuldigen Opfer!
...Ein Satanist würde unter keinen Umständen ein Tier oder ein Baby opfern! Jahrhundertelang haben die Propagandisten des Pfades zur Rechten getratscht über die angeblichen Opferungen kleiner Kinder und üppiger Jungfrauen durch Teufelsanbeter. Man sollte meinen, dass bei derart vorurteilsbeladenen Quellen jeder, der solche abscheulichen Geschichten hört oder liest, sofort ihren Wahrheitsgehalt anzweifelt. Im Gegenteil, wie bei allen „heiligen“ Lügen, die vorbehaltlos geglaubt werden, wird diese Unterstellung bis heute
aufrechterhalten!


Und jetzt vergleiche mal mit Texten aus der Bibel. Bei Gelegenheit kann ich dazu auch was mit Quellenangaben posten. Oder wie wäre es mit dem Koran?

Jetzt muss ich erst mal in die Koje. Ist schon spät.


Mo 21. Nov 2016, 00:35
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de