Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 21. Jul 2018, 03:20

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Seelenteile 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2230
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Es kommt leider öfter vor, dass bei Menschen durch Traumas oder Schockerlebnisse (aber auch anderes) Seelenanteile verloren gehen. Es gibt Schamanen (aber auch andere magisch tätige), die in der Lage sind und es anbieten, diese wieder zurückzuholen. Was sind da die gängigen Rituale und Methoden? Wie werden normalerweise solch verlorengegangene oder abgespaltene Seelenanteile für jemanden zurückgeholt? Ist das ein langwieriger Prozess oder geht das eher schnell? Das Zurückholen könnte ich mir recht schnell vorstellen, aber das eigentliche, erfolgreiche Re-integrieren dürfte wohl etwas länger dauern und hängt dann v.a. von der Person selbst ab.? Derjenige muss ja erst mal damit zurechtkommen, wieder komplett oder kompletter zu sein...

Kann man seine Seelenanteile auch selber zurückholen? Oder sollte man besser immer die Führung/Begleitung von einem Profi haben? Ich frag nicht für mich, aber mich interessiert das Thema sehr, weil ich schon oft solchen Menschen in der Magieszene begegnet bin, denen Seelenteile fehlen. Man merkt und sieht da so ne gewisse Leere....manchmal richtig enorm. :( Und wenn man dann nachhakt, stellt es sich fast immer heraus, dass diejenigen eine schlimme oder unerfüllte Kindheit oder Jugendzeit hatten....V.a. sexuelle Mißhandlung ist da oft ein Thema. Es kann aber auch - dem Anschein nach - undramatischer sein, mit trotzdem gehörigen Auswirkungen.

Bei den Menschen herrscht gehöriger Heilungsbedarf! Viele davon wollen sich das leider nicht eingestehen bzw. betrachten es nicht tiefer. Wenn ich an mich selber denke, kann ich auch nicht mit voller Gewissheit sagen, dass ich komplett bin. Vielleicht zu 90-95%? :denkend_0019: Ich hab zwar ne ziemlich schöne Kindheit gehabt, aber was meine Jugendzeit angeht, hab ich immer so das Gefühl, dass ich was verpasst habe. Und das irgendwas fehlt. Es fühlte sich damals wie auch heute komisch an...

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 18. Jun 2018, 16:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2018, 19:37
Beiträge: 41
Alter: 25
Mit Zitat antworten
Ich glaube man kann es auch alleine bzw mit hilfe seiner Geistführer/Begleiter machen. Allerdings denke ich das dies sehr schwer und (seelisch) schmerzhaft ist. Immerhin ist der Teil ja nicht umsonst weg.
In Behandlung zusein halte ich daher für sinnvoller, allerdings muss man dieser Person dann zu 400% vertrauen da es ein sehr intimer Eingriff ist.

_________________
:hexe3: The Bird of Hermes is my Name, Eating my Wings to make me tame :teufel_0007:


Mo 18. Jun 2018, 16:07
Profil
Schamanin
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Jun 2018, 10:07
Beiträge: 20
Alter: 50
Wohnort: Bergisch Gladbach
Mit Zitat antworten
Dieses Thema, Dennis, ist für mich als Schamanin natürlich ein ganz essentielles - nicht zuletzt deshalb, weil die Rückholung von Seelenanteilen eine klassische schamanische Technik ist, die sich über den ganzen Erdball verstreut findet (im jeweiligen kulturellen Gewand). Sie kommt vergleichsweise häufig zur Anwendung.

Aus meiner Erfahrung möchte ich Folgendes beitragen:
Zunächst einmal heißt ja "Trauma" einfach nur Wunde. Wenn sich eine Verletzung auf der Seelenebene vollzieht, geht der Schamane davon aus, dass sich ein Teil der Seele dabei abspaltet.

Menschen erleben häufig Traumata. Ein solches entsteht bereits, wenn z.B. im Babyzimmer das Fenster vom Wind zuknallt, und die Mutter ist gerade nicht anwesend. Geringfügige Verletzungen auf der Seelenebene heilen von selbst wieder aus, vergleichbar mit blauen Flecken auf der Haut.

Behandlungsbedarf gibt es bei Traumata, die einen nachhaltig negativen Effekt nach sich ziehen. Das Gesamtselbst strebt ja nach Heilung im Sinne von Ganzwerdung, Vervollkommnung. Und so kann es sein, dass ein dauerhaft abgespaltener Seelenanteil durch das hinterlassene Defizit Probleme verursacht.
Und ja, das müssen nicht nur die "schrecklichen" Dinge sein, die man erlebt hat. Es kann sich auch um "kleine" Situationen mit großer Wirkung handeln. In meiner Arbeit an mir selbst und für Andere bin ich oft erstaunt, wie "banal" die auslösende Szene bisweilen aussieht...

Wie so oft in der Schamanenarbeit ist die angezeigte Technik, um das Trauma zu heilen / den Seelenanteil zurückzuholen und ihn im Betreffenden zu re-integrieren sehr schlicht und einfach. Die Wirkung ist allerdings für gewöhnlich sehr deutlich wahrnehmbar und befreiend.

Oft reicht die Rückholung allein, und alles ist (wieder) gut - zumindest in dem Lebensbereich, in dem sich das Defizit als Problem bemerkbar machte. Manchmal braucht es allerdings nach der Re-integration eine gewisse Zeit, bis sich im Betroffenen der neue Istwert als Ge-WOHN-heit etabliert hat (je nachdem, welcher Art das Trauma war). In einem solchen Fall habe ich gute Erfahrungen mit unterstützenden Übungen oder Ritualen gemacht.


Di 19. Jun 2018, 09:58
Profil Website besuchen
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Ich kenn das mit den "Seelenanteilen" nur aus dem Tengrismus bzw dem sibirischen Schamanismus(mag sein, das es ähnliches in anderen Kulturen gibt). Und das ist schon etwas ganz anderes, bisweilen auch etwas tiefergehend, als "nur" ein Trauma zu heilen. Wenn gewünscht schreib ich gern etwas darüber!

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Di 19. Jun 2018, 13:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 238
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Hi Bö,

mich täte interessieren, was Du dazu zu schreiben weißt.

Bö Morgenstern hat geschrieben:
Ich kenn das mit den "Seelenanteilen" nur aus dem Tengrismus bzw dem sibirischen Schamanismus(mag sein, das es ähnliches in anderen Kulturen gibt). Und das ist schon etwas ganz anderes, bisweilen auch etwas tiefergehend, als "nur" ein Trauma zu heilen. Wenn gewünscht schreib ich gern etwas darüber!


Di 19. Jun 2018, 13:53
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Seelenanteile zurück zu holen, ist im magischen Sinne, Schattenarbeit!

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Di 19. Jun 2018, 19:59
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Sapuchera hat geschrieben:
Hi Bö,

mich täte interessieren, was Du dazu zu schreiben weißt.

Bö Morgenstern hat geschrieben:
Ich kenn das mit den "Seelenanteilen" nur aus dem Tengrismus bzw dem sibirischen Schamanismus(mag sein, das es ähnliches in anderen Kulturen gibt). Und das ist schon etwas ganz anderes, bisweilen auch etwas tiefergehend, als "nur" ein Trauma zu heilen. Wenn gewünscht schreib ich gern etwas darüber!



Im wesentlichen hat der Körper mindestens 3 Seelen. Wobei die eine, ich vermute die Lebensenergie, die wichtigste ist. Wenn nämlich die, den Körper verlässt, stirbt man. Nach dem Tod fließt sie zurück in die Erde. Die anderen Seelen werden wiedergeboren. Es heißt das sie sich im Körper gegenüberliegen, miteinander harmonieren. Wenn das nicht so ist, dann wird man krank. Diese Seelen können den Körper auch verlassen, ohne das man stirbt. Soll aber nicht gesund sein.

Die eine Seele ist das Wasser und fließt mit den Fluss nach den Tode Richtung Unterwelt, von dort steigt sie den Weltenbaum hinauf, um schließlich wiedergeboren zu werden. Die andere Seele ist die Luft, verwandelt sich in ein Vogel und fliegt hinauf in die Krone des Weltenbaums. So zeigt sich ein ewiger Kreislauf, Wasser verdunstet und steigt auf um später wieder als Wasser abzuregnen.

Auch Tiere haben diese Seelen!

Manchmal bleibt die Seele hier um ihren Ahnen nahe zu sein, ihnen beizustehen. Wenn diese Seele vergessen wird, ist sie frei! Sie sitzen dann als Geistwesen in Steinen, Bäumen etc. Ein weiteres Zeichen dafür, dass alles beseelt ist!
Was auch interessant ist, wenn ein Körper unversehrt bleibt, nach dem Tode, ist er unrein. In der Steppe ist es manchmal üblich, die Toten "Himmel zu bestatten".

Man kann sich sicherlich vorstellen, wie gefährlich es ist, wenn ein Schamane einer verlorenen Seele hinterher reisen muss um dort wieder ein Gleichgewicht zu finden. Oder wenn er als Gefäß dient, für die Ahnen. Meistens wird dabei Wacholder, Thymian und andere Kräuter geraucht und geräuchert. Eine beseelte Trommel geschlagen. Über das traditionelle Gewand muss ich bestimmt nicht erzählen, dass ist ebenso wichtig. Wie die Geisterpeitsche oder der Toli!

Sicher variiert es von Stamm zu Stamm, auch die Begriffe sind manchmal anders. Man darf auch nicht vergessen, dass diese Normadenstämme kein Schrift Volk sind. Aber über alles steht der blaue Himmel und das Windpferd!

Über Seelenrückholung meditiert man nicht einfach so, oder trommelt ein bisschen. Das ist sowohl für den Schamanen als auch für den Patienten anstrengend. Es wird auch nicht einfach so gesungen. Meistens wird gesungen um Trauer,Zorn und anderes Übel anzugehen und zu überwinden.

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Mi 20. Jun 2018, 06:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2018, 19:37
Beiträge: 41
Alter: 25
Mit Zitat antworten
Zitat:
Im wesentlichen hat der Körper mindestens 3 Seelen. Wobei die eine, ich vermute die Lebensenergie, die wichtigste ist. Wenn nämlich die, den Körper verlässt, stirbt man. Nach dem Tod fließt sie zurück in die Erde. Die anderen Seelen werden wiedergeboren. Es heißt das sie sich im Körper gegenüberliegen, miteinander harmonieren. Wenn das nicht so ist, dann wird man krank. Diese Seelen können den Körper auch verlassen, ohne das man stirbt. Soll aber nicht gesund sein.


Schön erklärt aber ich selbst glaube nicht daran tut mir leid. Für mich hat jeder eine Seele.
Ich finde es aber sehr spannend deine Meinung hier zu lesen und danke dir sehr für's teilen und hoffe du verstehst es nicht falsch oder als Kritik :couple:

_________________
:hexe3: The Bird of Hermes is my Name, Eating my Wings to make me tame :teufel_0007:


Mi 20. Jun 2018, 08:04
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Streuner hat geschrieben:
Zitat:
Im wesentlichen hat der Körper mindestens 3 Seelen. Wobei die eine, ich vermute die Lebensenergie, die wichtigste ist. Wenn nämlich die, den Körper verlässt, stirbt man. Nach dem Tod fließt sie zurück in die Erde. Die anderen Seelen werden wiedergeboren. Es heißt das sie sich im Körper gegenüberliegen, miteinander harmonieren. Wenn das nicht so ist, dann wird man krank. Diese Seelen können den Körper auch verlassen, ohne das man stirbt. Soll aber nicht gesund sein.


Schön erklärt aber ich selbst glaube nicht daran tut mir leid. Für mich hat jeder eine Seele.
Ich finde es aber sehr spannend deine Meinung hier zu lesen und danke dir sehr für's teilen und hoffe du verstehst es nicht falsch oder als Kritik :couple:


Gern, Streuner!
Das muss dir nicht leid tun und ich kann das sehr gut nachvollziehen. Denn ich erhebe ja auch kein Anspruch auf absolute Richtigkeit. Ich muss gestehen das ich es selbst noch nicht ganz verstanden habe und es ist ja auch nur eine Sichtweise aus einem indigenen Volk. Für mich ist es auch sehr schwer vorstellbar, mehr als eine Seele zu haben. Aber vielleicht liegt es an den abendländischen Wertvorstellungen, ich weiß es nicht genau?!

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Mi 20. Jun 2018, 11:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 238
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Hi Bö,
danke, dass Du meine Frage beantwortet hast!

Nach meinem Erleben habe ich keine drei Seelen, aber ich glaube, dass wir, hier in diese Kultur (ich hätte gerne mal einen anderen Begriff für das, was lebendigen Wesen hier zugemutet wird) sozialisierte Wesen, uns sehr schwer damit tun, zurück zu finden, in das, was ich natürliche Ordnung nenne und was für mich bedeutet, ein tiefes Bewusstsein zu haben über die Verbundenheit, die wir mit allen und allem teilen, sowie in das dazu gehörende Wissen... (oh weh, ein Kettensatz)

Auf jeden Fall teile ich die Sicht, dass Tiere (und andere Wesen) nichts anderes haben als wir (auch wenn ich ihre Weisheit und ihr Unversehrtsein in Bereichen wie: Bewusstsein und Teil der natürlichen Ordnung zu sein, als weitaus höher einschätze, als das der meisten Menschenwesen).


Mi 20. Jun 2018, 16:06
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de