Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 19. Sep 2020, 19:50



Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Steine, die Ihr ständig bei Euch tragt 
Autor Nachricht

Registriert: Mi 2. Aug 2017, 06:19
Beiträge: 5
Wohnort: im Süden
Mit Zitat antworten
Mein jetziger Begleiter ist der Türkis. Zum einen liebe ich diese Farbe, zum anderen bin ich mir durchaus der schützenden Wirkung bewußt, die von ihm ausgeht. Ich trage den Türkis als Halskette, bin ich aber unterwegs, habe ich einen Stein in der Hosentasche...


Mi 2. Aug 2017, 07:20
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Nov 2017, 23:32
Beiträge: 48
Mit Zitat antworten
Wenn ich das Gefühl habe mich schützen zu müssen, trage ich einen schwarzen Turmalin um den Hals, mit ihm Schlaf ich dann auch. Er ist sozusagen mein "Notfall" Schutzstein.

Ansonsten trage ich seit neustem ab und an mal einen Citrin oder Malachit.


Mo 4. Dez 2017, 01:44
Profil
Hexe/Magierin
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Okt 2018, 14:24
Beiträge: 24
Wohnort: Bielefeld
Mit Zitat antworten
Mir haben es momentan Shamballa-Armbänder angetan. Man kann ja über die Bedeutung des Armbands an sich sagen, was man will, aber ich finde sie schön.
Davon habe ich zwei: Das eine besteht komplett aus Schneeflocken-Obsidian (und schon wieder die Balance zwischen Schwarz und Weiß, Dunkel und Hell.... scheint sich durchzuziehen ;) ). Das andere besteht aus sieben Steinen für die sieben Hauptchakren (roter Jaspis, Karneol, Tigerauge, Nephrit, Sodalith, Amethyst und Onyx). Ich wechsele immer mal wieder, aber das letztgenannte trage ich häufiger. Das fühlt sich im Augenblick irgendwie "abrundend" an.
Ansonsten trage ich gerne einen Anhänger aus Rubin oder einen aus Bergkristall mit silberner Ringfassung.


Fr 2. Nov 2018, 21:08
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Mai 2019, 15:32
Beiträge: 4
Alter: 36
Mit Zitat antworten
Ich trage aktuell einen Sugilith am Hals.

Warum? Weil ich ihn mag :D
und weil in meiner Familie väterlicherseits einiges an Krebs vorgekommen ist und zum Tode führte. Dem Sugilith sagt man ja nach, dass er sowohl dabei helfen wie auch vorbeugen soll. Also nicht die schlechteste Wahl.

Ansonsten wechsel ich die Steine häufiger, wie ich es gerade brauche - sie liegen eh in der Nähe und machen sich selber bemerkbar, wenn ich sie brauche.
Wirklich mitnehmen tue ich sie selten, da ich nie Hosentaschen hab :dontknow:
Ich gehöre auch eher zu der Fraktion - ab unters Kopfkissen mit euch. Damit bin ich immer gut gefahren.


Mo 13. Mai 2019, 16:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Apr 2020, 19:22
Beiträge: 67
Wohnort: Hamburg
Mit Zitat antworten
Ich trage momentan einen Rauchquarz auf dem 7 den Chakras zugeordnete Steine eingearbeitet sind :Granat,Karneol,Citrin,Peridot,Mondstein,Amethyst,und den 6. kann ich nicht zuordnen.
Einen Ring mit einem Mondstein und einem mit einen grünen Amethyst.
3 Armbänder ,Rosenquarz,Obsidian,Aventurin.
Dann habe ich noch einen Apophyllitkristall,den ich mir oft unters Kopfkissen lege oder bei der Meditation auflege.
Zu diesem Stein habe ich eine besonders tiefe Verbindung.
Er hat schon lange vor mir existiert und wird auch noch lange nach mir existieren.Manchmal bin ich davon beeindruckt so etwas uraltes in meinen Händen zu halten.


Do 23. Apr 2020, 20:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 143
Mit Zitat antworten
Ich war eher weniger der Steintyp, aber seit letztem trage ich einen Bergkristall in Kugelform als Halskette. Keine Ahnung wieso, aber ich wollte unbedingt so einen Stein. Mir nichts, dir nichts... Das fand ich schon sehr merkwürdig, aber ich habe mich nie gegen so eine Intuition gewehrt, also trage ich ihn jetzt seit knapp 3 Monaten.

Was in diesen drei Monaten passiert ist:

- Ich konnte zu allem, was ich wissen wollte eine Antwort erhalten.
- Einige meiner körperlichen Beschwerden haben nachgelassen oder sind komplett verschwunden
- Als ich ihn mit Sonnenlicht aufgeladen habe, hatte ich unentwegt unverhofft Glück (für mich untypisch xD) und Wünsche gingen viiiieeeel leichter in Erfüllung. Jetzt habe ich mich schon fast an den Luxus gewöhnt. XD Kann auch Einbildung sein, aber ich genieße grade mein unverschämtes Glück.
- Mir haben nicht mehr dieselben Sachen geschmeckt wie vorher. Das heißt, ich habe meine Ernährung angefangen umzustellen.
- Sport macht mir plötzlich Spaß
- Meine spirituelle Klarsicht hat sich verbessert
- Ich habe gelernt meinen Körper zu entspannen und habe dadurch meine Schlafprobleme besser im Griff.

Also ich hatte keine Erwartungen an den Stein wurde aber regelrecht mit Effekten zugeschmissen. Sicher, es hat sich alles in diesen drei Monaten entwickelt, aber das wäre für mich Fortschritt, für den ich normalerweise drei Jahre brauche, nicht drei Monate. Und einiges hätte ich vermutlich bis an mein Lebensende nicht geändert. XD

Und es stellen sich immer noch Veränderungen ein.

Es war eine gute Entscheidung ihn anzulegen. Ich gehe nicht mehr ohne ihn aus dem Haus :D


Mo 6. Jul 2020, 21:13
Profil
Moderator/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 444
Alter: 31
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Sowas ähnliches erlebe ich gerade mit einem blauen Spitzenachat, den ich zwar schon lange habe, aber nie wirklich getragen habe weil ich blaue Steine eigentlich nicht mag. Seit ich ihn trage, hat sich jedoch einiges verändert. Ich kann mich besser ausdrücken, und fühle mich wieder lebendiger (nachdem ich wegen Krankheit irgendwie immer depressiver wurde). Ich bin viel kreativer und und auch meine Intuition hat sich wieder verbessert. Auch körperlich scheint sich etwas verbessert zu haben aber ob es nur der Stein war weiß ich nicht.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Di 7. Jul 2020, 07:52
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Apr 2020, 19:22
Beiträge: 67
Wohnort: Hamburg
Mit Zitat antworten
@Windkriegerin @Silas

Das hört sich ja toll an. :)

*Ich habe in der letzten Zeit ,weder Steine noch Schmuck getragen.
Wenn dann nur meine Malas (Bodhibaumsamen und Rudraksha)
Das hängt alles an einem Schrein über meinem Altar.* :-D

Jetzt trage ich seit kurzem einen Sodalith beim Kehlchakra.
Ich hoffe er hat eine positive Wirkung auf meine Kommunikation,sowie Schilddrüse. Und die Aventurine wollten heute auch wieder zu mir.
*Armband*

Also ich bin fest davon überzeugt,das Steine eine Art Bewusstsein haben und auch eine Heilwirkung.
Ich denke nicht ,das es ein Placeboeffekt ist.
Sie existieren bloß in einer "anderen Zeit" .
Die Welt ist nur zu schnelllebig :ebay: um sie zu bemerken....


Mi 15. Jul 2020, 19:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:42
Beiträge: 226
Mit Zitat antworten
Ich habe eine Kette mit einem silbernen Anhänger in dem ein Stück polierte Koralle sitzt. Das hat mir meine Oma geschenkt und ich trage es immer wenn ich rausgehe. Es ist wie ein Siegel und ein Schutz. Vorher hat sie es sehr oft getragen und eines Tages hat sie es einfach abgenommen und mir umgelegt. Dann habe ich es erst mal eine ganze zeitlang Tag und Nacht getragen.

Es ist das letzte Geschenk von ihr gewesen und es erinnert mich immer wieder daran, dass ich sie sehr lieb hatte. Aber wir haben nicht darüber gesprochen, ich weiss nicht wo sie es her hat und wie lange sie es schon hatte.
Es ist eine filigrane Handarbeit und recht alt. Ich habe in mir den kleinen Wunsch, zu lernen wie man so etwas herstellt und weitere solche Schmuckstücke zu machen. Mit anderen Steinen, denn diese roten Korallen stehen unter Naturschutz. Aber der Wunsch ist so klein, dass ich mich bisher nicht bemühe, ihn zu erfüllen.


Do 16. Jul 2020, 16:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 143
Mit Zitat antworten
Silas hat geschrieben:
Sowas ähnliches erlebe ich gerade mit einem blauen Spitzenachat, den ich zwar schon lange habe, aber nie wirklich getragen habe weil ich blaue Steine eigentlich nicht mag. Seit ich ihn trage, hat sich jedoch einiges verändert. Ich kann mich besser ausdrücken, und fühle mich wieder lebendiger (nachdem ich wegen Krankheit irgendwie immer depressiver wurde). Ich bin viel kreativer und und auch meine Intuition hat sich wieder verbessert. Auch körperlich scheint sich etwas verbessert zu haben aber ob es nur der Stein war weiß ich nicht.


Das ist faszinierend. Ich hätte nie gedacht, dass Steine überhaupt so eine Wirkung haben.

Als ich mal Probleme mit meinem Herzchakra hatte (das ist jetzt ca. 5 Jahre her), habe ich irgendwo gelesen, dass Aventurin die Heilung unterstützen sollte. Ich habe damals zum ersten Mal so etwas ausprobiert, da ich schon ziemlich verzweifelt war. Es war ein schöner Stein, aber ich hatte irgendwie ein seltsames Gefühl dabei. Trotzdem legte ich ihn an. Nach drei bis vier Tagen fühlte ich mich körperlich krank und schlapp und wusste nicht, ob das unbedingt am Stein lag, also nahm ich ihn erstmal ab. Mir ging es danach wieder besser, also legte ich ihn wieder an. Erneut wurde ich wieder die nächsten Tage schlapp und das gab mir dann zu denken. Seit dem liegt das gute Stück unangetastet in meinem Regal xD

Aus diesem Grund war ich lange skeptisch gegenüber Steinen geblieben, habe aber meine Resonanz zu ihnen doch gefunden :D

Ich hoffe, dass dir dein Stein auch weiterhin und sogar noch mehr positive Effekte bringt :d_sunny:


So 26. Jul 2020, 20:40
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de