Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 9. Dez 2021, 15:17



Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 Kurkuma (Curcuma longa) 
Autor Nachricht

Registriert: Do 23. Apr 2020, 19:22
Beiträge: 96
Wohnort: Hamburg
Mit Zitat antworten
Mein erster Thread zum Thema Heilpflanzen hier,obwohl ich schon seit einer Weile immer mal wieder hier herum schwirre.

Nun ja, ich bin dieser Heilwurzel nun auch vollkommen verfallen, befinde mich aktuell in einer Art "Kurkuma-Rausch" :-D und möchte sie hiermit wärmstens weiter empfehlen.
Das es sich bei dieser Pflanze nicht bloß um einen Hype handelt,beweisen mittlerweile auch Studien.
Hier der Link dazu: https://www.uniklinik-freiburg.de/filea ... g_2015.pdf
aber das weiß man in Indien (Ayur Veda ) schon seit Ewigkeiten.
Ich verwende Kurkuma tagtäglich in Form frischer geriebener Wurzel im Mittagessen,Tees auch gern in Kombination mit Ingwer,Ölauszügen zur äußeren Anwendung und in Kapseln.Bei der Verarbeitung muss man allerdings vorsichtig sein, da die Wurzel stark gelb färbt. (selbst Metall) (Mein nächstes Projekt ist deshalb Kurkuma Batik),so manch einer könnte bei meinen Fingernägeln manchmal denken, ich leide an Gelbsucht. :mrgreen: ...ich vergesse öfters Handschuhe anzuziehen.
Aber es verblasst auch wieder,je öfter man mit Wasser und Seife in Kontakt kommt.Wichtig ist allerdings ,wenn man sich Kurkuma zuführt ,Pfeffer (Piperin) nicht zu vergessen, der Körper kann es dann besser aufnehmen. (Cucurmin).
Und auf die Qualität sollte man da auch achten.
Ich verwende entweder nur die frische Wurzel oder das Pulver in Bioqualität. Anderes eignet sich nur zum färben,enthält kaum Cucurmin.
Nun warte ich noch darauf ,das mein Pflänzchen noch sprießt.Sodass ich es mir selbst anbauen kann.

Kurkuma wirkt Entzündungen im Körper entgegen und viele Krankheiten unter denen heutzutage gelitten wird, basieren auf Entzündungen.
Rheuma z.B

Ich habe sogar Kurkumawurzeln auf meinem Altar ;)
Ein schöneres Geschenk neben wohlriechendem Harz kann man den Göttern gar nicht machen.

Lieben Gruß in die Runde


Fr 15. Okt 2021, 16:26
Profil

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Hi Sionnach,
sehr schön. :)
Ich kenne das allgegenwärtig im indischen Essen. Wie überhaupt man in Indien ja nur vegetarisch essen kann (sonst: Lebensmittelvergiftung), und das entscheidende Geheimnis bei gutem vegetarischem Essen ist die Kunst des Würzens.


So 17. Okt 2021, 15:51
Profil

Registriert: Do 23. Apr 2020, 19:22
Beiträge: 96
Wohnort: Hamburg
Mit Zitat antworten
Hi zurück! :)

Ich selbst war leider noch nie in Indien, habe aber einen sehr starken Bezug dazu.
Ich denke auch ,das wir als Europäer da etwas vorsichtig sein müssten,da wir die Keime die dort vorkommen , nicht gewohnt sind.Sehe das Problem aber eher im Trinkwasser.
Ich kannte mal einen Inder, der schon jahrelang in Europa lebte und als er wieder in seiner Heimat war, selbst 2 Wochen krank war, weil das Immunsystem das alles nicht mehr gewohnt war.
Aber ich sage immer, im Zweifelsfall immer genügend Chillies rauf hauen,damit kann man nichts falsch machen. :-D

@Elevation Eight
Kochst du auch oft indisch?


Do 21. Okt 2021, 16:43
Profil

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Sionnach hat geschrieben:
Hi zurück! :)

Ich selbst war leider noch nie in Indien, habe aber einen sehr starken Bezug dazu.
Ich denke auch ,das wir als Europäer da etwas vorsichtig sein müssten,da wir die Keime die dort vorkommen , nicht gewohnt sind.Sehe das Problem aber eher im Trinkwasser.


Da hast Du ganz recht, das größte Problem ist im Trinkwasser. Das musste ich dann auch lernen, als ich einem Umzug der Sikh über den Weg lief, wo diese Wasser aus einem mitgeschleppten Kessel an die Anwesenden verteilten - und es wäre nunmal unhöflich, ein angebotenes Geschenk auszuschlagen, ebenso wie es inakzeptabel wäre, eine (womöglich) rituelle Handlung zu verweigern.
Naja, dann hatte ich ein halbes Jahr Probleme.

Zitat:
Ich kannte mal einen Inder, der schon jahrelang in Europa lebte und als er wieder in seiner Heimat war, selbst 2 Wochen krank war, weil das Immunsystem das alles nicht mehr gewohnt war.
Aber ich sage immer, im Zweifelsfall immer genügend Chillies rauf hauen,damit kann man nichts falsch machen. :-D


Ja, das hab ich anfangs auch gedacht, und bin dann bei meinem ersten Asientrip ganz herbe eingegangen. Meine Begreiterin, eine wundervolle Dame, die mir die Götter unterwegs zugespielt hatten und die bereits erfahren war in der Gegend, wusste schon, warum sie <nicht so scharf> wählte...

Kurzum: obs was hilft wissen wir nicht, schaden tut es jedenfalls nicht, aber es kann weit heftiger sein als man es erwarten würde.
Indien übrigens ißt gar nicht scharf. Thailand ißt gern scharf - und in Thailand kann man auch gut und gerne Fleisch essen.

Zitat:
@Elevation Eight
Kochst du auch oft indisch?


Ich? Sehe ich aus als würde ich kochen?? ;)
Ich bin Philosoph, Mystiker, Hacker, Zukunftsforscher, Grenzwissenschaftler, Sektenforscher, Technologieberater, Planetarökonom, und nebenbei noch ein bischen Althippie - wann sollte ich kochen?


Mi 24. Nov 2021, 00:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 4 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de