Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 28. Jan 2021, 13:45



Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Frühjahrsmüdigkeit 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2624
Alter: 42
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Hab jetzt schon von mehreren gehört, dass sie (dieses Jahr) unter Frühjahrsmüdigkeit leiden. Ich selber hab das noch nie gehabt, im Gegenteil - wenn der Frühling anfängt, sich bemerkbar zu machen, wie in den letzten paar Wochen, werde ich meist ne Ecke freudiger und energetischer. Aber auch so im Frühjahr hab ich keine Probleme damit. Deshalb wundert mich das Ganze etwas... :scratch_one-s_head:
also meine Frage: Leidet ihr unter Frühjahrsmüdigkeit, dieses Jahr als auch/oder früher? Wenn ja, wie erklärt ihr euch das? Denkt ihr, dagegen kann man was machen bzw konntet ihr was dagegen machen?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 14. Mär 2017, 20:28
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2016, 12:32
Beiträge: 1244
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo Dennis,

Hihi ja ich "leide" unter Frühjahrsmüdigkeit... schon sehr lange und eigentlich jedes Jahr mal.
Mal mehr, mal weniger.
Bei mir zeigt sich das so, dass ich zwar gut und viel/ ausreichend schlafe, aber trotzdem einfach müde bin.

Ich habe dann so Phasen, wo ich sehr energievoll und fit bin und dann kommen wieder ein paar Tage wo ich extrem müde bin! Dann wieder fit und wieder müde etc.

Bei mir hilft da nur, gründlich ausschlafen. und das halt so oft es geht und im Notfall halt etwas früher ins Bett.

Woher das kommt? Frag ich mich auch.... Stoffwechsel-Umstellung?
Pferde z.b. haben im Frühjahr oft sehr Hunger oder sind müde und schlapper als sonst, da sie im Fellwechsel sind/ sich allgemein der Stoffwechsel umstellt.

Vielleicht ist das bei uns auch so?
Aber wissen tu ich es nicht...

:-D

_________________
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"
from: Harry Potter and the Deathly Hallows


Di 14. Mär 2017, 22:05
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Okt 2016, 08:34
Beiträge: 320
Wohnort: Schweiz
Mit Zitat antworten
Hallo zusammen

Ja mir geht es genau gleich wie Rhia! Auch ich "leide" unter Frühjahrsmüdigkeit :lazy2: . Zudem kommen noch extreme Stimmungswechsel hinzu - mal so :teufel_0007: dann wieder :d_sunny:

Ist etwas mühsam - auch für meine Umgebung...bin im Frühling sehr schwer einzuschätzen und leicht gereizt....

Denke es hat sicher mit der Umstellung von kalt zu warm zu tun. Auch dass es noch nicht richtig warm wird - die Sonne einem aber trotzdem nach draussen zieht - und man dann merkt - OKeee es ist noch kalt und es wird doch nichts mit lecker Bierchen trinken im Garten usw.....

Ausschlafen nützt bei mir nichts...kann so lange schlafen wie es geht und bin dennoch den ganzen Tag müde und auf den Felgen.... ich denke da muss man einfach durch....

lg
Siola

_________________
Deep within your soul is a door that opens into a world of wonder
Open the door and let the magic in


Mi 15. Mär 2017, 13:21
Profil
Admin/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 509
Alter: 31
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Zitat:
Woher das kommt? Frag ich mich auch.... Stoffwechsel-Umstellung?


Höchstwahrscheinlich. Deshalb macht man ja auch 'Frühjahrskuren' mit Kräutern, um den Stoffwechsel an zu kurbeln, und frische Kräuter geben eben die nötige 'Power'.

Zum Einsatz kommen dabei auch Kräuter, die Bitterstoffe enthalten, welche den Lymphfluss anregen. Dadurch wird der Körper entgiftet und gereinigt von allem, was sich im Winter angesammelt hat, wodurch schon mal die Belastung durch Giftstoffe beseitigt wird, die ja auch Kraft kostet und zusätzlich müde machen kann. Auch das Blut wird im Zuge der Frühjahrskur mit entsprechenden Tees von Giftstoffen gereinigt.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Mi 15. Mär 2017, 13:29
Profil Website besuchen
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 582
Alter: 45
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Silas hat geschrieben:
Dadurch wird der Körper entgiftet und gereinigt von allem, was sich im Winter angesammelt hat, wodurch schon mal die Belastung durch Giftstoffe beseitigt wird, die ja auch Kraft kostet und zusätzlich müde machen kann. Auch das Blut wird im Zuge der Frühjahrskur mit entsprechenden Tees von Giftstoffen gereinigt.
Schuldige aber ich möchte dir nicht zu nahe treten!
:fie: Weist du wie die Anatomie des Menschen aussieht? Wenn du noch mit "Schlacke" im Darm anfängst, rate ich dir dein Biolehrer ordentlich zusammen zu scheißen, Begründung Bildungsauftrag nicht erfüllt. (Sagt ein Hauptschüler!)
Der gesunde Körper reinigt sich permanent! Der haupt Grund für Anreicherung von Giftstoffen im Körper sind:
A/ zu wenig trinken
B/ Extrem hohe Giftaufnahme (Meist durch Luft oder Nahrung, seltender durch die Haut) die zu einer Überbelastung der Organe führt
C/ Erkrankung oder Fehlfunktion von Organen

Stoffwechsel:
Findet immer statt! Dieser wird durch innere und äusere Faktoren beeinflust.
Den Stoffwechsel könte man auch mit Umwandlung/Transmutation umbenennen.
Also stark vereinfacht!
Stoffwechsel im Körper = Apfelkuchen + Umwandlung im Körper (Verdauung)= Kot/Scheiße + Energie/Kraft

Paracellsius stellt fest:"Die Dosis macht das Gift."
Gefäß verfettung, Harn-, Gallen-,Nierenstein usw. sind Wirkungen, die neue Ursachen erzeugen

Wir leben in einem Land wo es bekannt ist, daß kleine Mengen der falschen Blutgruppe töten können.
Aber immernoch Frischzellenkuren, als gesund beworben und praktiziert werden.

Vieles wird nur als gesund beworben, weil es Teuer verkauft werden kann!

:d_clock: Gesundheit beginnt im Kopf! Die Gesundheit erhalten oder wiederherstellen sollte mit Verstand, eigenverandwortlich, entschieden werden! :d_clock:

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Do 16. Mär 2017, 04:47
Profil
Admin/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 509
Alter: 31
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Frühjahrskuren wurden schon gemacht, als es Fernsehwerbung und Co. noch nicht gab, schon Hildegard von Bingen hatte dazu eine Empfehlung ;) Die Menschen wussten einfach früher schon Dinge über Kräuter, ohne Inhaltsstoffe und anderes wissenschaftlich nachweisen zu können.

Außerdem wachsen bestimmte Pflanzen nie grundlos oder zufällig in der Nähe des Menschen, und auch der Zeitpunkt ist immer der Richtige.

Weiters habe ich nie behauptet, dass sich der Körper nicht selbst reinigen könnte, oder dass der Stoffwechsel nicht ständig im Gange wäre. Fakt ist aber, dass sich trotzdem Lymphe stauen kann, und man dann krank wird. Es muss nicht, aber es kann. Vor allem wenn man sich zu wenig bewegt (was ja auch im Winter oft der Fall ist) oder wenn man an Übergewicht leidet oder übersäuert ist (was auch schnell mal passieren kann).

Kräuter mit Bitterstoffen helfen einfach, den Lymphfluss an zu regen und die Entgifung des Körpers zu unterstützen. Ich sehe nicht, was daran verkehrt sein soll und von der Anwendung von Kräutern ohne sonstige Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen indem man sich z.B ausreichend bewegt, viel trinkt etc. sprach ich ebenfalls nicht.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Do 16. Mär 2017, 09:32
Profil Website besuchen
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 582
Alter: 45
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Moin
Ich bestreite nicht die Heilwirkung von Kräutern! In der Zeit von H.v.Bingen war der Winter Mangelzeit sodas die ersten jungen Kräuter sehr wichtig wahren. Heute haben wir alles das ganze Jahr über und die Natur schert es ein feuchten wenn ein Mensch sich nicht bewegt. Das machen viele Leute von heute, das ganze Jahr zuwenig. Bei Kälte, Regen, Wärme, Nebel kann man sich ja nicht bewegen, aus dem ersten stock nimmt man den Fahrstuhl, im Kaufhaus die Rolltreppe oder besser Gleich den Lieferservice ( :d_training: "Hach was binn ich fit! 5m vom Sofa zur Haustür in nur 139 Sekunden!")
Wenn du probleme mit dem Lymphsystem hast kann man das auch gut Massieren....

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Do 16. Mär 2017, 10:05
Profil
Admin/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 509
Alter: 31
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Zitat:
Ich bestreite nicht die Heilwirkung von Kräutern! In der Zeit von H.v.Bingen war der Winter Mangelzeit sodas die ersten jungen Kräuter sehr wichtig wahren. Heute haben wir alles das ganze Jahr über und die Natur schert es ein feuchten wenn ein Mensch sich nicht bewegt.


Das hast du wohl falsch verstanden ;) Es geht nicht darum dass es die Natur nicht schert ob der Mensch sich bewegt - aber den Lymphfluss kann es stören, so dass sich die Lymphe staut. Das kannst du überall nach lesen.

Und es geht auch nicht allein um die Vitamine in den Kräutern die den Menschen damals gefehlt haben könnten. Es geht darum, dass in vielen Frühlingskräutern (bestes Beispiel ist der Löwenzahn) in vielen Kräutern auch Enzyme enthalten sind, die beim Verdauen (und somit auch bei der Entgiftung über den Darm) helfen, sowie andere Stoffe, die den Gallefluss anregen. Auch das hilft bim Entgiften. Was wichtig und hilfreich sein kann, weil die Menschen heutztage - im Gegensatz zu den Menschen damals - sehr viel mehr essen über den Winter, vor allem Süßigkeiten (die ja auch den Körper übersäuern können). Mit einer Frühjahrskur kann man den Körper wie gesagt von allem befreien, was sich über den Winter schlechtes im Körper angesammelt hat.

Deshalb wachsen Frühjahrskräuter nach wie vor in der Umgebung von Menschen - weil sie ihnen helfen möchten. Würde der Mensch sie nicht mehr benötigen, wären sie längst nicht mehr so stark vertreten. Aber manche Pflanzen sind es sogar mehr denn je. Am eindringlichsten ist es bei der Brennnessel, die auch ja auch sehr gesund ist.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Do 16. Mär 2017, 13:13
Profil Website besuchen
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 582
Alter: 45
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Nur Giftstoffe die "verbaut" werden, sind "eingelagert". Ist vergleichbar mit Dioxide, die in Zement gelangen und so "versehendlich" zu einem Haus verarbeitet werden. Es giebt, im Körper, kein Giftstoff Depo welches Geleert wird/werden muß. Die Gifte die "versehentlich" mit "verbaut" wurden müssen raus wachsen (siehe Drogenhaartest), alles andere wird schnellstmöglich ausgeschieden. Ich meine, du redest von Wohlstandskrankheiten die, aus kulturellen oder grob fahrlässigen Gründen individuell verschuldet werden.
Pflanzen wandern nicht bewust an einen Ort also wachsen sie nicht bewust in der nähe des Menschen...

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Fr 17. Mär 2017, 10:42
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Mär 2017, 21:46
Beiträge: 16
Mit Zitat antworten
hollytrap hat geschrieben:
Pflanzen wandern nicht bewust an einen Ort also wachsen sie nicht bewust in der nähe des Menschen...


Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass bis dato mir unbekannte "Un"Kräuter, die plötzlich in meinem Garten wuchsen, genau das waren, was ich zu dem Zeitpunkt brauchte.
So geschehen mit dem Storchenschnabel, der mir dann, zu Salbe verarbeitet, bei meiner Neurodermitis Linderung verschafft hat.
Und das war nicht das einzige Mal, dass das passiert ist. Man kann das natürlich auch Zufall nennen, aber das lässt sich ja bekanntlich auf alles anwenden :winkextra:

Was die Frühjahrsmüdigkeit betrifft, habe ich schon mehrfach gehört, dass im Frühjahr die Vitamin D3-Speicher dann vollends leer geleiert sind, wegen des fehlenden Sonnenlichtes. Durch Vitamin D3 Tabletten soll das zu beheben sein, aber da ich nicht nur müde sondern auch noch vergesslich bin, habe ich es noch nicht geschafft, das über einen längeren Zeitraum auszutesten....


So 19. Mär 2017, 21:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de