Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mi 24. Apr 2019, 09:06



Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Jammern schadet Körper und Seele 
Autor Nachricht
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 07:36
Beiträge: 586
Alter: 44
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Bin darüber gestolpert evtl. vieleicht interessirt das auch hier Jemanden.
https://psychpedia.blogspot.com/2015/11/the-science-of-happiness-why.html

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Do 21. Mär 2019, 20:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2018, 16:42
Beiträge: 140
Mit Zitat antworten
So sehe ich das auch. Und das selbe gilt auch für die Auswahl der Medien, welche Filme man zum Beispiel anschaut, oder welche Computerspiele man spielt.


Sa 23. Mär 2019, 08:44
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 2561
Alter: 40
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Jammern und sich stets beschweren sorgt nur dafür, dass man in einer passiven Opferrolle gefangen bleibt. Es ändert sich nichts, weil man den Zustand des Jammerns nährt anstatt seine Energie in die Lösung der Probleme zu stecken. Und eine Lösung gibt es immer!

Manche machen das Wehklagen aber auch, um Energie von den anderen zu ziehen (Mitleid, Aufmerksamkeit).

Aber egal, was dahinter steckt, es gibt immer welche, die machen das Dauerjammern bewußt und welche, die es unbewusst machen (letzteres dürfte die Mehrheit betreffen). Warum machen es so viele unbewusst? Da dürfte Jynx Kommentar reinkommen, weil durch das System mit seinen Medien eher generell negative Denk- und Verhaltensmuster gefördert werden. Da muss man schon einen ziemlichen hohen und feinen Filter aufsetzen, um davon nicht groß berührt zu werden bzw. nur das Gute und für einen Förderliche reinzuholen.

Jynx hat geschrieben:
So sehe ich das auch. Und das selbe gilt auch für die Auswahl der Medien, welche Filme man zum Beispiel anschaut, oder welche Computerspiele man spielt.


Besonders schlimm/perfide finde ich es bei der Musik. Es gibt viele tolle Lieder, mit guter Melodie, die sich schnell zu einem Ohrwurm entwickeln können - aber wenn man innehält, fällt einem auf, dass der Songtext recht negativ ist. Oder mit negativem Satzbau, manchmal sogar Doppel- oder Dreifach-Verneinungen ("I can't get no satisfaction", "I ain't got nobody (and nobody cares for me)"). Wie oft wurde schon über die Liebe und den Herzschmerz gejammert? Tja, und dann spielt sich das Lied öfter mal im Kopf ab oder man singt es sogar mal, dabei ist man weder grad in einer Beziehung oder hat selbst vielleicht gar nicht solche Erfahrungen gemacht bislang.....wird man den "Heartbreak" oder die "Jealousy" mit so was vielleicht nun anziehen? :denkend_0005:
Ist doch nicht anders wie in der Magie, oder? Grade Sprache und Musik sind doch Magie....

Was daran auch so perfide ist, dass viele Lieder ja in Englisch oder in einer noch anderen Sprache sind. Da verstehen manche Leute dann ja sogar gar nicht, was sie sich da eigentlich reinziehen oder gar nachsingen. Ich denke da v.a. auch an Kinder, die sowieso ja gerne etwas nachmachen. Die singen dann z.B. ein Lied über Sex nach und wissen gar nicht um die Bedeutung der Wörter. Oder halt ein Erwachsener, der nicht weiß was dieses und jenes englische Wort bedeutet....trotzdem sendet er es ins Universum aus und zieht damit auch diese Energie an.

Ich bin ja ein großer Fan der 80er. Aber wenn ich mal so einige Lieder oder auch Videos Revue passieren lasse, mit meinem jetzigen Bewusstsein und Sprachkenntnissen, dann muss ich leider zu der Schlußfolgerung kommen, dass ich es mir besser nicht mehr reinziehe. Und wenn dann trotzdem mal ein Lied im Kopf hochkommt und das "Mantra" ist negativ, dann versuch ich die Wörter umzuändern in was Positives - bzw. in etwas, das ich möchte. Und nicht, was ich eigentlich nicht möchte. (So viel zur Doppel-Verneinung ;) :kez_11: ) Kann aber manchmal recht mühsam sein....und irgendwo kann es den Spaß an der Sache verderben (es ist wirklich schade!). Oder ich versuch halt, das Lied zu ersetzen. Oder ich mach halt die Anlage an und hör mir was besseres an. :) Ich glaube das Ganze ist auch der Grund, warum ich so ein großer Fan von Instrumentalmusik bin. :-D :music:
Tja, also sollte man mal drüber nachdenken....
aber ohne zu viel darüber zu jammern. ;-)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 26. Mär 2019, 15:05
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 3 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de