Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 28. Nov 2020, 21:11

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Bücher für Junghexen 
Autor Nachricht
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Apr 2019, 07:51
Beiträge: 8
Alter: 27
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Mit Zitat antworten
Ich würde als Junghexe selbst auch gerne die Bücher von Claire empfehlen. Ich fand sie sehr hilfreich, wunderbar neutral, und sehr ermutigend, sich selbst auszuprobieren als nur auf alte Schemata zuzugreifen. Sie hat auch einen YouTube Channel den man unter Hexe Claire findet. Mir persönlich hat es sehr geholfen, mich besser zurecht zu finden und eine Idee von meinem eigenen Weg zu bekommen.


Mi 24. Apr 2019, 09:56
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2624
Alter: 42
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Meyra hat geschrieben:
Ich würde als Junghexe selbst auch gerne die Bücher von Claire empfehlen. Ich fand sie sehr hilfreich, wunderbar neutral, und sehr ermutigend, sich selbst auszuprobieren als nur auf alte Schemata zuzugreifen. Sie hat auch einen YouTube Channel den man unter Hexe Claire findet. Mir persönlich hat es sehr geholfen, mich besser zurecht zu finden und eine Idee von meinem eigenen Weg zu bekommen.


Da Claire und auch ihr Kanal jetzt schon sehr oft erwähnt wurde, kann ich den ja mal einfach verlinken :) -->

https://www.youtube.com/user/hexeclairechannel/

Hier mal ein typisches Video, wo sie gute Tipps gibt:



Ich würde noch hinzufügen, dass auch Drachenblut, Weihrauch und weißer Salbei gut geeignet sind. Kampfer dürfte aber so das Ultimo sein, was Reinigung, Auflösung und Klärung angeht. Ist ja nicht umsonst in vielen Erkältungs- und Hustenmitteln zu finden (v.a. früher). :d_sunny:

Da Claire sich ja als weiße Hexe bezeichnet, möchte ich auch noch auf das eingehen, was Alira geschrieben hatte:

Zitat:
Ob ich mich zu solchen Richtungen hingezogen fühle? Nun...Schwarz als auch Weiß sind meine Lieblingsfarben (neben Blau) und ich kann beiden Magierichtungen etwas abgewinnen, an beiden habe ich etwas auszusetzen. Weiße Magie strotzt vom "Guten". Alles ist schön, glitzrig und perfekt. Diese Vorstellung finde ich fast ekeleregend. Herum zu rennen und überall Harmonie zu sähen, finde ich persölich eine unangenehme Vorstellung. Im Gegensatz dazu könnte ich aber nie jemandem absichtlich echten Schaden zufügen, bloß aus Spaß an der Freud...


Also so wie du das für weiße Magie beschreibst, Alira, trifft es das nicht richtig finde ich. Zumindest nicht für die meisten. Claire z.B. ist denke ich nicht so drauf. Die ist schon auch sehr geerdet und balanciert. Bei der weißen Magie geht es eigentlich eher um ethische Grenzen, Bedachtsamkeit, Respekt des freien Willens, die Natur wertzuschätzen und ihr zu helfen, und auch Leute zu heilen und ihnen zu helfen....v.a. mit ihrem Einverständnis (extreme Weißmagier würden sagen, nur mit ihrem Einverständnis). Das was du da beschreibst, Alira, sind eher extreme, unausgeglichene....ich selber seh da eher die "Licht & Liebe"-Leute drin beschrieben (aus der Eso-Szene). :biggrin: :roll: Extreme sind natürlich nie gut, da geb ich dir recht. Höchstens mal kurzfristig, um sie mal zu erforschen oder zu erfahren. Oder in einem Notfall.

Zitat:
Beides ist mir durchaus aufgefallen Dennis. Sowohl der Name als auch das Foto. Aber ich habe mir auch alles ziemlich genau durchgelesen und wenn ich mich recht erinnere bezeichnet zumindest Svara sich sls Grau-/ oder wirklich Weißhexe. Und sie machten mir beide nicht den Eindruck als wären sie satanistisch veranlagt. Oder zumindest "zu sehr".


Das mag schon sein. Für mich ist aber nicht entscheidend als was sich jemand bezeichnet (da hat ja jeder sowieso irgendwo eigene Verständnisse von Definitionen und "Etiketten"), sondern wie sich deren Energie anfühlt, wie deren (Internet)auftritt ist, wie deren Taten sind (stimmen sie mit ihren Wörtern überein?)....letzteres ist das Wichtigste: An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mi 24. Apr 2019, 23:30
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Mär 2019, 11:14
Beiträge: 24
Alter: 27
Wohnort: Wiesbaden Hessen
Mit Zitat antworten
:wavemulticolor: Hallo :)

mein erstes Hexenbuch hat mich gefunden! Und zwar haben wir im Gemeindehaus eine Bibliothek, in der man alte Bücher hinbringen kann und sich welche dafür mit nehmen kann.
Das Buch heißt Hexenzauber von Basilissa, eine Hexe aus dem schwarzwald.
Dann besitze ich noch zwei Bücher von Claire, Basiswissen weiße Magie, Magie leben, aber diese wurden schon gennant genauso wie das buch Weiße Magie von Ansha.

Dann habe ich noch zwei Bücher, die nicht unbedingt mit Magie zu tun haben, aber wichtige Infos enthalten zum nachschlagen zum Beispiel, da es so viele Heilsteine und Heilpflanzen gibt, kann ich mir unmöglich alles merken. Ein alter Chef sagte mal zu mir, man kann sich nicht alles merken, was nicht schlimm ist solang man weiß wo man es nachlesen kann. Das stimmt.

Also einmal ein Buch über Heilsteine, von Julia Labacher
und ein Buch über Heilpflanzen und Kräuter von DR. Ute Künkele und Till R. Lohmeyer

Liebe Grüße

Thea

:wavemulticolor:

_________________
:teufel_0011: Rote Haare und Sommersprossen sind des Teufels Artgenossen :teufel_0011:


So 5. Apr 2020, 14:33
Profil

Registriert: Do 17. Sep 2020, 16:39
Beiträge: 11
Alter: 20
Wohnort: Schleswig - Holstein
Mit Zitat antworten
Hällochen ihr Alle :3

Es ist zwar länger her mit den Beiträgen hier, aber ich wollte auch noch was dazu sagen.

Also ich selbst bin eine frische Junghexe, ich habe ein Buch bei mir zuhause über Witchcraft und ich will diese Chance nutzen um anderen etwas davon abzuraten oder besser gesagt, mit Vorsicht zu genießen. :dontknow:

Von Mya Spalter - Witchcraft Das Hexen - Handbuch für ein magisches Leben

https://www.amazon.de/dp/B07Q45DQW1/ref ... OFbVN7H4P7

Mein erster Gedanke war, hübsches Cover. Da ich außerdem die Bücher, die ich wollte bei meiner Bücherei nicht bestellen konnte, zum Thema Witchcraft und mir dieses empfohlen wurde (von der Website) hab ich es mir halt bestellt. :scratch_one-s_head:

Am Anfang war ich gehyped es durch zu lesen, hab also angefangen, dann irgendwann die Interesse verloren und nach dem ich umgezogen bin in ein anderes Bundesland hab ich wieder mehr gelesen, auch weil ich halt unbedingt Witchcraft irgendwann mal praktizieren will. :yahoo:

Das Buch erklärte mir über Sigel und Kerzenmagie und dann kam etwas das mir als "Braves Mädchen" gegen den Strich ging.

Sie hat gerade mal erklärt wie es funktioniert und spricht dann den Leser direkt an: Probiert es doch gleich mal aus.

Nein, nein, nein, nein. Nicht direkt mit etwas anfangen, mit dem ihr nicht etwas mehr Erfahrung sammelt, sie erklärt zwar, wie du eine Kerze vorbereitest und all das auch, Farben etc. Aber ich bin einfach der Meinung du solltest allgemein über Zauber, Reinigung etc lesen und auch über negative Effekte wissen, bevor du direkt mit etwas anfängst.

Letzten Endes ist es jedem selbst über lassen, seit aber bitte einfach möglichst vorsichtig. :ghost:


Mi 4. Nov 2020, 11:17
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de