Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 23. Jul 2018, 10:32



Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Der Bär 
Autor Nachricht
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Ich möchte noch beisteuern, dass der Bär ja auch Symboltier Russlands ist. Vielleicht hat Dir das ja auch etwas zu sagen, Aradia.


So 15. Apr 2018, 05:26
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 53
Mit Zitat antworten
Rhia-Aileen hat geschrieben:
Huhu Aradia,

Schön, dass du dein Krafttier gefunden hast.

Ich muss sagen, dass ich mehrere Krafttiere habe/ hatte und manche von ihnen nicht immer bei mir geblieben sind, sondern "nur" für eine ganz bestimmte Zeit und Aufgabe.

Mein Totemtier, kenne ich leider noch nicht, würde ich aber gerne... nur finde ich dazu keine Anleitung für eine Reise oder so...

Ich würde auch sagen: Besuche dein Krafttier in Trancereisen und rede mit ihm. :-D
Oder hänge einfach zusammen mit ihm ab... erkundet die Anderswelt zusammen oder deine Kraftorte.

Meine Krafttiere haben mich oft auch zu Gottheiten geführt.
Vielleicht passiert sowas bei dir auch einmal?

@Lucindra... du wirst dein Krafttier schon noch finden, wenn du bereit dazu bist! :-)

Alles Liebe
Rhia



Dankeschön :)

Ich dachte, dass man das Totemtier über das indianische Horoskop bestimmt. Das steht jedenfalls in dem Totemtier Thread.

Cool das sie dich zu Gottheiten geführt haben. Da wäre ich grundsätzlich auch nicht abgeneigt.

Ich habe es seitdem auch noch nicht geschafft eine Trancereise durchzuführen. Im moment ist bei mir alles chaotisch (Archillessehnenentzündunf und Grippe). Ich hoffe Bär versteht das nicht als respektlos.

@Gronkor

mit Russland habe ich absolut gar nichts am Hut. Hättest du jetzt Iran oder Ostpreußen genannt schon eher. Das sind ja meine Wurzeln.


Mo 16. Apr 2018, 10:11
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2230
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Ein Bär ist auf jeden Fall ein tolles, klassisches Krafttier. Auch der Adler. Von daher könnt ihr euch beiden ruhig glücklich schätzen, Aradia. (Also du und dein Freund ;-)) Eine Zeit lang hatte ich auch mal einen Bären als Krafttier. Davor hatte ich schon einige andere gehabt. Er passte wohl grade zu meiner Lebensphase. Er hatte einen indianischen Namen und begleitete mich am Ende meiner USA-Zeit. Bzw. bei meiner Rückkehrphase. Wenn ich wollte, könnte ich ihn womöglich wieder rufen. Aber eigentlich arbeite ich mit meinen Krafttieren schon länger nicht mehr. Irgendwann kommt man an den Punkt, wo man weiß und merkt, dass man selber "kräftig" genug ist. ;-) Bzw. das die ganzen Qualitäten auch selber in einem drin stecken - man also nicht nach außen schauen muss. Aber ich schätze, genau das ist auch der Grund eines Krafttieres - dass es einen zu diesem Punkt hinführt bzw hilft, sich dorthin zu entwickeln. Es kann aber auch sein, dass man sie sein ganz Leben lang als Begleiter haben möchte oder aus bestimmten Gründen hat. Da fallen mir jetzt Schamanen ein.

Zum Bär selber wurde ja schon das Meiste gesagt. Wie Bö Morgenstern schon aufführte, der Feinschmecker. ;-) Da ist nicht nur eine Liebe zum Honig, sondern eher schon Sucht. :-D Ebenso der Lachs! V.a. bei den Alaska-Bären. Das ist echt genial, wie die teilweise die Lachse aus dem Bach fischen. :o Und dann direkt roh zerfleischen. Aber kann man schon verstehen, Lachse sind wirklich was feines! :-D (Und japp, auch roher :) ) Da hast du deine Speisen für den Bären - wobei es für den Lachs eigentlich schon wieder zu schade ist, guter Lachs ist ja nicht grade billig. ;-)
Des Weiteren, dass es einige deutsche bzw. deutschsprachige Städte gibt, deren Name auf Bär zurückgeht. Und deshalb auch in ihrem Wappen zu finden ist. Sogar zwei Hauptstädte! Bern und Berlin. Eine besondere Beziehung zu ihm liegt da wohl verwurzelt (diesbezüglich interessant mit den Berserkern, Bö ;-)). Früher gab es ja auch noch Bären in den deutschen Landen. In der Schweiz und Österreich glaub ich nachwievor, bzw. wieder (Braunbären). Und in Bayern haben sie doch mal einen erschoßen, als der sich wieder heimisch machen wollte. :evil:

Was für ein Bär war es denn, Aradia? Die groben Arten sind glaub ich Braunbär, Schwarzbär und Kodiak-Bär. Und kann es sein, dass du früher schon einen Bezug zu Bären hattest? Denke mal nach. Manchmal ist es nämlich so, dass das Krafttier auch früher schon unser Begleiter war bzw sich bemerkbar gemacht hat, ohne das wir es halt bewußt wahrgenommen haben (siehe Sapuchera's Kommentar). Falls es da Erlebnisse und Assoziationen gibt, dann kann das Erinnern daran sicherlich auch deine Verbindung zum deinem Krafttier Bär stärken. :)

Zitat:
Hinter ihm noch ein kleinerer Vogel. Das war unglaublich gewesen! So prächtig und so groß. Als wir uns ein paar Stunden später auf den Heimweg machten konnte ich ihn wieder sehen, er flog über uns und dann weg. Aber es war aufjedenfall das selbe Tier. Ich habe ja schon davon gehört das Krafttiere einen auch in der Natur begegnen können. Ich nehme mal an, da mein Freund in der Meditation zu ihm gefunden hat, ist er dann plötzlich aufgetaucht. Aber das weiß ich nicht genau. Wäre jedenfalls ein komischer Zufall.


Schöne Erlebnisse! Richtig, die Krafttiere tauchen dann auch im "realen Leben" auf bzw auch vorher schon. Selbst wenn sie nicht so heimisch seien sollten. Ich selber hab schon mal ne Adlerfeder im Wald gefunden - was mich schon recht verdutzte, weil es bei uns eigentlich nur Milane gibt. Einen Adler hab ich jedenfalls noch nie hier gesehen. Das war aber eh in einer Zeit, wo jede Menge Federn zu mir kamen, weil ich mich grade magisch damit beschäftigte (siehe dazu http://welt-der-hexen.de/viewtopic.php?f=12&t=929). Die Magie findet ihren Weg - von daher, nein, es gibt keine Zufälle. ;-) Warum bist du dir eigentlich noch unsicher, ob der Bär wirklich dein Krafttier ist? Ich finde, es ist recht eindeutig. Im Endeffekt entscheidest doch auch du selbst, ob du den Bären annehmen möchtest oder nicht. Oder hast du Angst, dass du dann bei deinem nächsten Waldspaziergang einem Bären begegnen könntest? LOL, das wär mal ein guter Grund. Jedenfalls wüßtest du es dann definitiv. :grin: (Und mach dann bitte eine Meldung an NABU :mrgreen: )

Zitat:
Ich habe es seitdem auch noch nicht geschafft eine Trancereise durchzuführen. Im moment ist bei mir alles chaotisch (Archillessehnenentzündunf und Grippe). Ich hoffe Bär versteht das nicht als respektlos.


Bär könnte dir helfen, diese Wehwechen gut durchzustehen und zu heilen. ;-) Solche Momente eignen sich doch also ganz gut, weiteren Kontakt zu suchen.

Zitat:
@Gronkor

mit Russland habe ich absolut gar nichts am Hut. Hättest du jetzt Iran oder Ostpreußen genannt schon eher. Das sind ja meine Wurzeln.


Im Moment siehst du vielleicht keine Verbindung, Aradia, aber später im Leben vielleicht mal. Früher hatte ich auch keinen Bezug zu Russland aber mittlerweile schon. In Russland gibt es vieles tolles Heilwissen und Volksmedizinisches, v.a. um die sibirischen Wälder rum. Davon ab, wenn du die nördliche Region von Ostpreußen meinst, die gehört doch seit 1945 zu Russland. :twisted:

Lucindra hat geschrieben:
Ich suche auch schon lange nach meinem Krafttier. Bisher gelang es mir leider nicht es zu finden.


Versuch es doch mal mit dem Video, das Aradia gepostet hat, Lucindra? Mittlerweile kann man auf youtube viele solche tolle Sachen finden. Ich selber finde da manchmal gute Videos, die bestimmte Frequenz-Töne und Affirmationen enthalten, womit man sein Unterbewußtsein programmieren kann. Um seine Ziele und Wünsche zu erreichen und die sabotierenden Programme, die bereits in einem existieren mögen, zu überschreiben. Natürlich ist grade auch hier Vorsicht geboten, jeder kann schließlich solche Videos machen und hochladen und dabei auch Schabernack treiben. Aber meistens kann man es am Auftritt des Autoren und den Kommentaren entnehmen, sowie auch recht schnell am Anfang eines Videos, ob es gut für einen ist oder nicht.

Sapuchera hat geschrieben:
Und es ist schwer abzuwarten und gleichsam beharrlich dabei zu bleiben, weil nicht gesagt wird, dass dieser Weg auch ein Jahre langes Lernen und Üben braucht, sondern suggeriert wird, mach eine Reise und schon ist es, Dein Krafttier/Totem/..., da.


Das kann aber wirklich sehr unterschiedlich sein, Sapuchera.? Bei manchen zeigt sich das Krafttier schnell und bei anderen dauert es eben lange. Bzw. die Wahrnehmung dazu.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 24. Apr 2018, 00:30
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Lustig, dass die beiden erwähnten Krafttiere unter "Einzelne Krafttiere" ausgerechnet der Adler und der Bär sind.

Erinnert mich an einen Song von Linton Kwesi Johnson (einem Reggae-Musiker, den ich sehr gerne höre) - "Di Eagle An' Di Bear". Darin geht es um den Kalten Krieg. Der Adler steht für die USA und der Bär für die Sowjetunion.

Ich verlinke ihn jetzt nicht - ich könnte sonst unter jeden Thread einen passenden Song posten.


Di 24. Apr 2018, 08:05
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 53
Mit Zitat antworten
@ Scorpio

Zitat:
Aber eigentlich arbeite ich mit meinen Krafttieren schon länger nicht mehr. Irgendwann kommt man an den Punkt, wo man weiß und merkt, dass man selber "kräftig" genug ist. ;-) Bzw. das die ganzen Qualitäten auch selber in einem drin stecken - man also nicht nach außen schauen muss. Aber ich schätze, genau das ist auch der Grund eines Krafttieres - dass es einen zu diesem Punkt hinführt bzw hilft, sich dorthin zu entwickeln. Es kann aber auch sein, dass man sie sein ganz Leben lang als Begleiter haben möchte oder aus bestimmten Gründen hat. Da fallen mir jetzt Schamanen ein.


Wie kommt es denn dazu, dass du mit denen nicht mehr arbeitest? Nur aus den Gründen, dass du dich genug gekräftigt fühlst? Und mit wem arbeitest du dann?

Übrigens war es ein Braunbär :)
Die sind ja auch hier heimisch so viel ich weiß.

Zitat:
Warum bist du dir eigentlich noch unsicher, ob der Bär wirklich dein Krafttier ist? Ich finde, es ist recht eindeutig. Im Endeffekt entscheidest doch auch du selbst, ob du den Bären annehmen möchtest oder nicht. Oder hast du Angst, dass du dann bei deinem nächsten Waldspaziergang einem Bären begegnen könntest? LOL, das wär mal ein guter Grund. Jedenfalls wüßtest du es dann definitiv


Ich bin unsicher, weil meine Lehrerin bei mir den Raben sieht und keinen Bären. Sie sagt, dass ich mir das wahrscheinlich zu sehr gewünscht habe.
Das der Rabe zu meinen Krafttieren gehört, weiß ich jetzt auch sicher. Ich fühle ihn, wenn ich nach ihn frage, ich sehe im moment viele Rabenkrähen und er hat mir schon eine Feder geschenkt. Es werden auch noch zwei weitere Federn kommen. Ich habe ihn ja gebeten, sie mir zu schenken.

Zitat:
Bär könnte dir helfen, diese Wehwechen gut durchzustehen und zu heilen. ;-) Solche Momente eignen sich doch also ganz gut, weiteren Kontakt zu suchen.


Das mit der Archillessehnenentzündung ist jetzt Gott sei Dank vorbei. Nach 4 Monaten Quälerei.

Zitat:
Versuch es doch mal mit dem Video, das Aradia gepostet hat, Lucindra? Mittlerweile kann man auf youtube viele solche tolle Sachen finden. Ich selber finde da manchmal gute Videos, die bestimmte Frequenz-Töne und Affirmationen enthalten, womit man sein Unterbewußtsein programmieren kann. Um seine Ziele und Wünsche zu erreichen und die sabotierenden Programme, die bereits in einem existieren mögen, zu überschreiben. Natürlich ist grade auch hier Vorsicht geboten, jeder kann schließlich solche Videos machen und hochladen und dabei auch Schabernack treiben. Aber meistens kann man es am Auftritt des Autoren und den Kommentaren entnehmen, sowie auch recht schnell am Anfang eines Videos, ob es gut für einen ist oder nicht.


Ja versuch es doch wirklich mal Lucindra :) Wenn es bei meinen Freund und mittlerweile auch bei seiner Mutter geklappt haben. Und die sind sehr skeptisch, warum dann nicht auch bei dir? Ein versuch ist es ja Wert :)


Mi 25. Apr 2018, 08:54
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 238
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Das kann aber wirklich sehr unterschiedlich sein, Sapuchera.? Bei manchen zeigt sich das Krafttier schnell und bei anderen dauert es eben lange. Bzw. die Wahrnehmung dazu.


Klar, kann es das. Wenn Du noch mal meinen Beitrag lesen magst, auf den Du Dich beziehst, wirst Du feststellen, dass ich schrieb (ich komme leider nicht hin, um es hier rein zu kopieren, weil es mich nicht auf die erste Seite lässt), dass es möglich ist, dass sich Krafttier (und auch Totem) sehr einfach zeigt, und auch, dass manch eines sein/ihr Krafttier (gilt auch für Totem) seit Kinderzeit kennt. Aber, und das ist meine Erfahrung aus vielen Jahren schamanischer Arbeit in Gruppen, dass es nicht die Norm ist, zumindest dann nicht, wenn man fein zwischen Wahrnehmung und Vorstellung unterscheidet. Meine 2 Cent :)

Hinzufügen möchte ich allerdings, dass sowohl die Kontakte aus Wahrnehmung, als auch die Vorstellungskraft einer Jeden/eines Jeden sehr wirkmächtig sein können, nur ist es halt etwas verschiedenes.


Mi 25. Apr 2018, 17:48
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:39
Beiträge: 465
Alter: 23
Wohnort: Glaubitz (zwischen Dresden und Leipzig)
Mit Zitat antworten
Hy ihr lieben

Ich habe schon einige YouTube-Videos versucht. Aber zu den meisten habe ich keine Resonanz.

Aber das von dir Aradia habe ich doch mal ausprobiert.

Und tatsächlich kam ich ein Stück weiter.
Nach der Reise konnte ich mein Krafttier bei mir spühren.
Würde sogar sagen das ich eine Art Wolke oder sowas gesehen habe. Zwar noch keinen Umriss aber immerhin ^^

Leider fällt mir dieses "fallen lassen" in einer Meditation extrem schwer.
Beim letzten Mal wäre es mir fast gelungen aber da kam eine Nachricht auf mein Handy.
Tja, Pech wenn man es nicht ausmacht. :roll:

Vielleicht klappts ja nächstes mal.

Aber Danke Aradia für das Video. Das hat mir sehr geholfen. :)

lg Lucy

_________________
"Jeder Stein und jeder Baum und jedes Wesen, hat sein Leben, seine Seele, seinen Stolz"

"Fremde Erde ist nur fremd, wenn der fremde sie nicht kennt"


So 29. Apr 2018, 22:12
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2230
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Was für ein Bär war es denn, Aradia? Die groben Arten sind glaub ich Braunbär, Schwarzbär und Kodiak-Bär. Und kann es sein, dass du früher schon einen Bezug zu Bären hattest? Denke mal nach. Manchmal ist es nämlich so, dass das Krafttier auch früher schon unser Begleiter war bzw sich bemerkbar gemacht hat, ohne das wir es halt bewußt wahrgenommen haben (siehe Sapuchera's Kommentar). Falls es da Erlebnisse und Assoziationen gibt, dann kann das Erinnern daran sicherlich auch deine Verbindung zum deinem Krafttier Bär stärken. :)


Ich muss mich mal eben selbst korrigieren. der Kodiakbär ist keine eigene Art, sondern gehört zu den Braunbären! :oops: Genauso wie der Grizzlybär. Was man aber noch als eigene Art aufführen könnte sind der Eisbär und der Panda-Bär. Das sind Krafttier-Bären mit noch mal ganz eigenen Qualitäten!

Aradia Luna hat geschrieben:
Wie kommt es denn dazu, dass du mit denen nicht mehr arbeitest? Nur aus den Gründen, dass du dich genug gekräftigt fühlst? Und mit wem arbeitest du dann?


Ja, das war hauptsächlich weil ich merkte, dass ich sie nicht mehr brauche, Aradia. Ich hatte einfach nicht mehr das Bedürfnis, ihren Kontakt zu suchen oder sie bei irgendwas anzurufen. Als ich dann versuchte, sie ein paar mal zu rufen, z.B. auf Astralreisen, zeigten sie sich auch gar nicht mehr. So als ob sie mich halt auch verlassen hatten. Dafür kam aber kurzzeitig mal ein anderes Krafttier zu mir. :) Also nö, Krafttiere sind nicht wirklich notwendig, je nach Phase oder Entwicklungsstand. Aber es ist auch immer ne Frage der Präferenz! Man kann sie ja auch einfach als Freunde betrachten, deren Gesellschaft man einfach haben möchte.

Schon kurios, dass du fragst, mit wem ich dann sonst arbeite - so als ob du es für unmöglich hältst, dass man komplett alleine arbeiten kann? Dass man alleine stark genug sein kann? Doch, klar kann man das. Wobei das jetzt nicht objektiv sein muss. Man ist ja immer so stark wie man sich auf fühlt. Wobei es sicherlich auch immer mal wieder Situation geben mag, wo man Hilfe gut gebrauchen kann und auch in Anspruch nehmen sollte. Da sollte man nicht arrogant oder überheblich sein! Aber man sollte sich halt auch nicht abhängig machen, finde ich! Manche sind es so gewohnt mit ihren Krafttieren oder anderen Wesen zu arbeiten, dass sie sie wegen jeden Fissel anrufen. Ob die das immer so prall finden? Ein guter Geistführer oder Kraftier sollte einen zur Selbstsändigkeit erziehen und dann sollte man dem auch folgen, oder?

Zitat:
Ich bin unsicher, weil meine Lehrerin bei mir den Raben sieht und keinen Bären. Sie sagt, dass ich mir das wahrscheinlich zu sehr gewünscht habe.
Das der Rabe zu meinen Krafttieren gehört, weiß ich jetzt auch sicher. Ich fühle ihn, wenn ich nach ihn frage, ich sehe im moment viele Rabenkrähen und er hat mir schon eine Feder geschenkt. Es werden auch noch zwei weitere Federn kommen. Ich habe ihn ja gebeten, sie mir zu schenken.


Hmm, das macht mich etwas stutzig, Aradia. Es mag zwar Menschen geben, die die Krafttiere bei anderen sehen können (ich selber hatte letztens so ein Erlebnis), aber ein guter Lehrer solle einem eigentlich nicht sagen oder vorgeben, welches Krafttier man hat. Höchstens den Schüler dorthin führen, dass er/sie sein eigenes Krafttier findet. (Ich selber habe es aus diesem Grund auch der Person nicht gesagt, was ich gesehen habe.) Da wären wir wieder beim Thema Selbständigkeit. Siehe dazu auch folgenden Faden:
Führung vs Zuteilung
Auch macht mich stutzig, dass sie dich praktisch auf den Raben beschränken will? Schließlich kann mehr als nur ein Krafttier haben! Das müßte sie doch eigentlich wissen...

Sapuchera hat geschrieben:
Aber, und das ist meine Erfahrung aus vielen Jahren schamanischer Arbeit in Gruppen, dass es nicht die Norm ist, zumindest dann nicht, wenn man fein zwischen Wahrnehmung und Vorstellung unterscheidet. Meine 2 Cent :)


Interessant, Sapuchera...da muss ich nachbohren. Beziehst du das auf Krafttierreisen? Geführte oder ungeführte? Wie will man bei einer Krafttierrreise sicher stellen, egal ob geführt oder ungeführt, dass sich die Wahrnehmung anstatt die Vorstellung durchsetzt? Und eigentlich ist die Vorstellung doch auch eine Wahrnehmung.? :denkend_0005:


Lucindra hat geschrieben:
Und tatsächlich kam ich ein Stück weiter.
Nach der Reise konnte ich mein Krafttier bei mir spühren.
Würde sogar sagen das ich eine Art Wolke oder sowas gesehen habe. Zwar noch keinen Umriss aber immerhin ^^

Leider fällt mir dieses "fallen lassen" in einer Meditation extrem schwer.
Beim letzten Mal wäre es mir fast gelungen aber da kam eine Nachricht auf mein Handy.
Tja, Pech wenn man es nicht ausmacht. :roll:


DA es ja keine Zufälle gibt, Lucindra - hast du mal versucht, diese Nachricht symbolisch zu lesen? In Bezug auf die Meditation, die du da grade machtest? Was wolltest du erreichen und was hattest du zu Letzt gedacht? Auf all das könnte die Nachricht Bezug genommen haben. Das Universum kann da sehr lustig sein. :-D Ne andere Möglichkeit wäre, dass mal wieder etwas (in dir) oder jemand nicht wollte, dass du Fortschritte machst. Aber dass wirst du noch in den Griff bekommen. ;-) Und immerhin hast du ja jetzt schon ein paar Fortschritte gemacht!

Übrigens: Was ich oben zu Aradia sagte, dass ich bei jemanden ein Krafttier gesehen habe - das war auf dich bezogen!! Das war passiert ca 3-4 Tage bevor du diesen Post schriebst. Schau mal in dein Facebook nach, da hab ich dir was dazu geschrieben. :)

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 5. Mai 2018, 02:02
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2230
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
LOL, schon wieder 03:03! Naja, das Forum sagt 03:02, aber als ich auf die Uhr bei meinem Windows schaute, war es 3:03. :biggrin:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 5. Mai 2018, 02:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 11:43
Beiträge: 238
Alter: 57
Wohnort: Niedersachsen
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Interessant, Sapuchera...da muss ich nachbohren. Beziehst du das auf Krafttierreisen? Geführte oder ungeführte? Wie will man bei einer Krafttierrreise sicher stellen, egal ob geführt oder ungeführt, dass sich die Wahrnehmung anstatt die Vorstellung durchsetzt? Und eigentlich ist die Vorstellung doch auch eine Wahrnehmung.?


Hi Dennis,
weil es schon wieder etwas her ist, setze ich mal den Text von mir mit rein auf den Du Dich beziehst, sonst wird es vllt. zu unübersichtlich.

Sapuchera hat geschrieben:
Klar, kann es das. Wenn Du noch mal meinen Beitrag lesen magst, auf den Du Dich beziehst, wirst Du feststellen, dass ich schrieb (ich komme leider nicht hin, um es hier rein zu kopieren, weil es mich nicht auf die erste Seite lässt), dass es möglich ist, dass sich Krafttier (und auch Totem) sehr einfach zeigt, und auch, dass manch eines sein/ihr Krafttier (gilt auch für Totem) seit Kinderzeit kennt. Aber, und das ist meine Erfahrung aus vielen Jahren schamanischer Arbeit in Gruppen, dass es nicht die Norm ist, zumindest dann nicht, wenn man fein zwischen Wahrnehmung und Vorstellung unterscheidet. Meine 2 Cent :)
Hinzufügen möchte ich allerdings, dass sowohl die Kontakte aus Wahrnehmung, als auch die Vorstellungskraft einer Jeden/eines Jeden sehr wirkmächtig sein können, nur ist es halt etwas verschiedenes.


Meine Einschätzung bezog sich in diesem Fall auf Krafttierreisen aber auch auf die Suche nach dem Totem. Meiner Einschätzung nach ist es fast unerheblich, ob die Reisen geführt oder ungeführt sind, viel wichtiger ist meines Erachtens, ob eines, das reist, ein Bewusstsein darüber hat, dass Vorstellung und Wahrnehmung etwas verschiedenes ist.
Vielleicht hilft ein Beispiel aus einem anderen Bereich leichter die Frage danach zu klären, ob Vorstellung und Wahrnehmung etwas gleiches oder etwas verschiedenes ist:
nehmen wir z.B. eine Pizza. Es ist ein Unterschied, ob ich eine Pizza esse, oder mir vorstelle sie zu essen. Natürlich kann ich, bei guter Vorstellungskraft die Pizza schmecken und riechen und manchmal, wenn eines vielleicht viel Hunger hat, aber keine Möglichkeit ihn zu stillen, dann kann es sehr tröstlich sein, sich vorzustellen, wie es wäre, ässe ich jetzt die Pizza (erinnert mich an das Märchen vom Mädchen mit den Schwefelhölzern).
Aber, nur die Vorstellung des Essens wird meinen Bauch nicht füllen, ich muss real essen, um zu leben, es macht also einen Unterschied, ob ich esse oder ob ich es mir nur vorstelle.

Das will aber die Kraft der Vorstellung nicht schmälern, weil auch die Vorstellung sehr wirkmächtig sein kann, wie z.B. der Einsatz von Placebos zeigt. Die Vorstellung, die Medikamente (die in Wirklichkeit nur Placebos sind), können eines heilen, setzt die eigenen Selbstheilungskräfte in Bewegung, die sich anders (in dieser Kultur) vllt. nicht aktivieren lassen.

Deine Frage, wie man beides voneinander unterscheiden kann (und das kann man auf viel mehr spirituelle Bereiche beziehen, als "nur" auf Krafttierreisen), trifft meines Erachtens genau den Punkt! Es ist nicht einfach und braucht Übung/Erfahrung und die Bereitschaft, sich zu hinterfragen. In einer Kultur, in der es so viel um "Wollen" geht, wie in der westlichen europäischen, ist es besonders schwer, sich frei davon zu machen, das ist aber fast unerlässlich, um wirklich offen für Kontakte zu sein. Hilfreich kann es sein in Gruppen zu arbeiten, um zu lernen, Vorstellungen von Wahrnehmungen zu unterscheiden und hilfreich kann es sein, sich regelmäßig zu treffen und zusammen zu arbeiten und es ist bestimmt hilfreich, wenn man gelassen bleibt und davon ausgeht, dass es sich um einen lebenslangen Lernprozess handelt.

Vielleicht erst mal so weit meine 2 Cent zum Thema :)


Mi 9. Mai 2018, 11:29
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de