Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 5. Mär 2024, 12:11

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Aschenputtel 
Autor Nachricht

Registriert: Mi 16. Aug 2023, 13:11
Beiträge: 24
Mit Zitat antworten
Hallo Forumsgemeinde,

zum ersten muss ich sagen, dass ich leider nicht weiß, wo ich dieses Thema hinposten kann - ich versuche es jetzt einmal hier. Falls falsch, bitte verschieben - danke!

Mein Leben gleicht dem, von Aschenputtel.
Meine Mutter starb, da war ich ein Kind, die Stiefmutter zog ein, wollte mich loswerden, ihre Kinder stellte sie in den Mittelpunkt meines Vaters, mein Vater ließ es zu. Mit 17 musste ich ausziehen. Jahrelang war ich das "Stiefkind" und nur geduldet bei Familienfeiern, wo die Kinder meiner Stiefmutter stets im Mittelpunkt standen, und ich mehr oder weniger die geduldete Außenseiterin war.

Ich sah meinen Vater dreimal pro Jahr - für mich war es in Ordnung, denn mit dem Auszug hatte ich endlich meine Ruhe, dass ich mich von meinem Vater fernzuhalten hatte, kam mir gelegen - denn ich war wenigstens frei.
Nun, ist meine Stiefmutter leider verstorben, welche auch alles für meinen Vater organisiert und kontrolliert hatte (er ist sehr unselbstständig). Dass sie sich immer um meinen unselbstständigen Vater kümmerte, hab ich ehrlich gewürdigt, auch wenn es mehr Kontrolle als Fürsorge war, aber er wollte es so. Sein Wille geschah, mich ging es nichts an, für alle war die Welt in Ordnung.

Mit Ihrem Tod aber, übernahmen andere Frauen in IHRER Erbfolge sofort die Verantwortung und Kontrolle (ihre Familienmitglieder, welche nicht mit ihm verwandt sind). Auch dass nahm ich dankend hin, habe ich gewürdigt usw..

Irgendwann kam ihre Familie auf mich zu (welche mich auch nie leiden konnte), und übergaben mir die Verantwortung (er musste in ein Pflegeheim).
Diese habe ich übernommen.

Leider ist es nun so, dass sie immer Wege suchen, um mich zu schikanieren.
Mir vorschreiben wollen, wann und wo ich zu sein habe, unter so Vorwänden wie
"du musst morgen dort und dort sein, wir müssen dir die Wohnungsschlüssel zurückgeben"
Drei Tage nach der Schlüselübergabe ein abrupter Anruf
"ich stehe vor der Wohnung deines Vaters, bitte komm her, sperr auf, damit ich ihm einen Pulli ins Seniorenheim bringen kann"
Nun - anfangs ließ ich es mir noch gefallen, aus Dankbarkeit, weil sie nach dem Tod der Stiefmutter sofort für ihn sorgten, nun ist es reine Schikane, mich wie einen Hund irgendwo hin bestellen zu wollen....

Ich weiß, dass es irgendwie ein Ahnenthema ist - und/oder Energiearbeit.
Ich brauche eure Hilfe - ich will nur Schutz, keinen von denen verletzen.
Aber ich brauche (es sind viele Familienmitglieder in einem Rudel) eine starke Abgrenzung - und wenn möglich, dass denen ihre Grenzübertretungen auf den Kopf fallen.

Ich würde mich über euren Rat freuen.
Danke!
LG


Do 30. Nov 2023, 13:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Nov 2019, 16:33
Beiträge: 209
Wohnort: CH
Mit Zitat antworten
Hallo meine Lieben :-)

Das ist das Thema "Resonanz"

Ja es ist schwer Schmerzen und Verletztheit sowie Einsamkeit/Verlassenheit
zu überwinden.

Suche in Dir die tollen, intressanten, witzigen und erfahrenen Seiten welche
tief in Dir verborgen sind. (Keine Sorge, die sind da)
Arbeite damit und werde Dir bewusst was Du für ein grossartiger Mensch
bist.

Teile Deiner Ahnen sind in Dir und werden Dir helfen wenn Du sie nur lässt.

Mit der Zeit ändert sich Deine Ausstrahlung und die Leute nehmen Dich
anders war.

Gewisse Sachen lassen sich nicht einfach über Nacht lösen, so gern man
es möchte.

Viel Erfolg und mögen die positiven Kräfte zwischen Dir und Dem Leid stehen.


Liebe Grüsse
Vuifre

_________________
... meine Signatur ist gerade in den Ferien ;-)
Bild


Do 30. Nov 2023, 18:51
Profil

Registriert: Mi 16. Aug 2023, 13:11
Beiträge: 24
Mit Zitat antworten
Hallo Vuifre,

vielen Dank für deine Antwort.
Aber mir geht es gar nicht um das Thema Schmerz/Einsamkeit, sondern will ich eigentlich meine Ruhe haben, von Leuten, die mich sekkieren wollen, obwohl ich ihnen nichts getan habe.
Ich suche eigentlich einen Weg der "starken" Abgrenzung - mehr nicht.
LG Airmed


Fr 1. Dez 2023, 08:44
Profil

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 132
Mit Zitat antworten
Hi Du,

Airmed1985 hat geschrieben:
Ich suche eigentlich einen Weg der "starken" Abgrenzung - mehr nicht.


dreh das doch mal um: dann wird es "Abgrenzung durch Stärke".
Das ist etwas, was durchaus funktioniert.

Nun hast Du Dir aber das Spielchen ziemlich lang bieten lassen und offenbar kritiklos hingenommen. Da wird es ein bischen Reibung und Arbeit und Streß geben, wenn man das Ruder herumreißt. Wahrscheinlich unvermeidlich.

Dann weiter:

> ich will nur Schutz, keinen von denen verletzen.

Du liebe Zeit, wieso denn nicht? Klar, man will niemand verletzen. Aber dann, wenn jemand einen Kurs fährt, der mit meinem kollidiert, tja, dann tut er sich halt weh. This is a lighthouse.

> und wenn möglich, dass denen ihre Grenzübertretungen auf den Kopf fallen

Das klingt schon besser. Mein Motto: warum soll ich mich über andere Leute ärgern, wenn die sich ebensogut selber über sich ärgern können?

Also, woran genau fehlts? Am Mut, an der Entschlossenheit, am konkreten Plan zur Umsetzung?


Fr 1. Dez 2023, 11:11
Profil

Registriert: Mi 16. Aug 2023, 13:11
Beiträge: 24
Mit Zitat antworten
Elevation Eight hat geschrieben:
Hi Du,

Airmed1985 hat geschrieben:
Ich suche eigentlich einen Weg der "starken" Abgrenzung - mehr nicht.


dreh das doch mal um: dann wird es "Abgrenzung durch Stärke".
Das ist etwas, was durchaus funktioniert.

Nun hast Du Dir aber das Spielchen ziemlich lang bieten lassen und offenbar kritiklos hingenommen. Da wird es ein bischen Reibung und Arbeit und Streß geben, wenn man das Ruder herumreißt. Wahrscheinlich unvermeidlich.

Dann weiter:

> ich will nur Schutz, keinen von denen verletzen.

Du liebe Zeit, wieso denn nicht? Klar, man will niemand verletzen. Aber dann, wenn jemand einen Kurs fährt, der mit meinem kollidiert, tja, dann tut er sich halt weh. This is a lighthouse.

> und wenn möglich, dass denen ihre Grenzübertretungen auf den Kopf fallen

Das klingt schon besser. Mein Motto: warum soll ich mich über andere Leute ärgern, wenn die sich ebensogut selber über sich ärgern können?

Also, woran genau fehlts? Am Mut, an der Entschlossenheit, am konkreten Plan zur Umsetzung?


Hi du zurück,

nun ja, dieses Spielchen hab ich mir konkret nicht lange bieten lassen - WEIL:
als meine Stiefmutter mich aus dem Haus und dem Familiensystem warf, hatte ich keine Verantwortung (also ok für mich) - jetzt haben mir ihre Verwandten die Aufgaben übergeben, wollen mich trotzdem aus dem System werfen, sprich, sie muss die Sachen für ihren Vater machen, wir sagen ihr wie sie zu funktionieren hat, mischen uns ein, aber ihr Vater gehört zu unserem System...NEIN - so gehts nicht.

Um ihnen gegenüberzutreten und ihnen die Stirn zu bieten, ja, dafür fehlt mir der Mut, es würde auch nix bringen, sie treten immer im Rudel auf (große Familie) - ich bin alleine - und es würde nur Streit, Ärger usw... geben, es würde nichts ändern.

Mir fehlt es am konkreten Plan ja - ihre Grenzübertretungen dürfen ihnen auf den Kopf fallen.


Fr 1. Dez 2023, 15:15
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 751
Alter: 49
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Moin
Wie ist die Rechtslage? In Deutschland könntest du die Vormundschaft abgeben. Dadurch würde dein Vater einen Amtsbetreuer erhalten... (dazu sollte man nicht so viel Verdienen sonst kann es teuer werden)
Find erstmal raus was deine Pflichten und Rechte sind. Könnte sein das du feststellst, das die möglicher weise nix zu melden haben.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


So 3. Dez 2023, 13:40
Profil

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 132
Mit Zitat antworten
Danke @hollytrap, an diese Möglichkeit hatte ich noch gar nicht gedacht. Damit gibt es hier mindestens vier Lösungsansätze, die sich eventuell auch kombinieren lassen.

Airmed1985 hat geschrieben:
nun ja, dieses Spielchen hab ich mir konkret nicht lange bieten lassen - WEIL:
als meine Stiefmutter mich aus dem Haus und dem Familiensystem warf, hatte ich keine Verantwortung (also ok für mich)


Jein, so meinte ich das nicht. Es wird gesagt: wenn du nicht selbst dein Leben bestimmst, bestimmen andere es für dich.
Das meint, auch wenn sie dich rausgeworfen hat, ist nach wie vor sie in der dominanten Rolle, die bestimmt was passiert.
Und das ist es, was wir hier anschauen sollten: wer bestimmt über wen?

Zitat:
Um ihnen gegenüberzutreten und ihnen die Stirn zu bieten, ja, dafür fehlt mir der Mut, es würde auch nix bringen, sie treten immer im Rudel auf (große Familie) - ich bin alleine - und es würde nur Streit, Ärger usw... geben, es würde nichts ändern.


Ein Rudel hat einen Leitwolf. Finde heraus wer das ist, und wie die Hierarchie in diesem Rudel funktioniert. (Das ist nützliches Wissen, das wir vielleicht noch brauchen.)

Weiter: die meisten Menschen fühlen sich eingeschüchtert, wenn ihnen ein ganzes Rudel entgegensteht. Wirklich begründet ist das aber nur beim Kampf Mann-gegen-Mann. In den meisten anderen Situationen ist das Rudel im Nachteil, weil es schwerfälliger auf Veränderungen reagiert als ein Einzelner.

Ansonsten, das Rudel gegen den Aussenseiter, ist ein typisches Mobbing-Scenario. Unter dem Stichwort "Mobbing" gibt es eine menge Material von klugen (und auch weniger klugen) Leuten, wo sich allerlei Tips und Ideen finden. Vielleicht gibt es sogar kostenlose Beratungsstellen, die sich dann zwar vorwiegend auf Schule/Arbeitsplatz orientieren, aber vielleicht ist da auch was brauchbares dabei. Das wäre dann Lösungsansatz zwei.

Was bei der Mobbing-Hilfe immer dazu gehört, ist der Punkt "Selbstbewusstsein aufbauen". Da sind wir dann beim Thema fehlender Mut: vielleicht möchtest Du das ja ändern und ein bischen Deine Persönlichkeit weiterentwickeln?

Das wäre die dritte Lösungsstrategie, und da kommen wir dann in den Bereich Magie. Da gibt es auch vielerlei Möglichkeiten, von der Arbeit mit Gottheiten bis zur Kampfsport-Ausbildung...

Und schließlich der vierte Zweig, die praktische Umsetzung: was passiert denn, wenn Du anfängst selber zu bestimmen was Du willst? Wenn Du die Bedingungen stellst und schaffst? (und solche die man nicht einfach wegdiskutieren kann)
Meinetwegen -nächstbestes Beispiel- Dein Therapeut sagt, Du mußt sechs Wochen auf Kur. Oder sowas in der art...


So 3. Dez 2023, 14:33
Profil

Registriert: Mi 16. Aug 2023, 13:11
Beiträge: 24
Mit Zitat antworten
Sie haben auch nicht wirklich was zu melden.
Es ist subtile Psychokacke, die sie auf dem Rücken meines Vaters austragen - bzw. dient dieser als Werkzeug.

Beispiel:
Sie haben mir seine Wohnungsschlüssel übergeben, 2 Tage später rufen sie mich an, ich soll JETZT 1 Stunde zur Wohnung fahren, damit sie seine graue Weste holen, und ihm ins Heim bringen können. Ich habe dann auch gesagt, sehr scharf, dass ich das tun werde, (wenn er sie braucht und wann ich Zeit habe) ich nicht 1 Stunde zur Wohnung fahre, und aufgelegt.

2 Tage später ein Anruf, dass sie ihm Bilder gebracht haben, aber ihm Hammer und Nägel fehlen, um diese aufzuhängen. Sprich, sie "die Guten" bringen ihm Bilder, absichtlich ohne Hammer und Nagel, um mir den Arbeitsauftrag erteilen zu können, ich solle sie ihm doch aufhängen, denn sonst hat der Arme nur nackte Wände. (Durch Unterlassung steh ich dann natürlich als die böse Tochter da, was sie ja glauben und glauben wollen...)

Ich habe die Kontakte auch schon blockiert, da ich keine Lust habe, täglich Anrufe mit Arbeitsaufträgen zu erhalten - und meinem Vater ganz klar gesagt, dass wenn er was braucht, er mit mir reden soll, ich mich von denen nicht sekkieren lasse....aber mein Vater ist 86 - und ich will ihn auch nicht überfordern mit diesen Psychospielchen.

Ich weiß auch, wer das Alphatier ist, es ist die Enkeltochter, der bösen Stiefmutter, welche auch auf einer Behörde arbeitet, ihm den Platz im Heim besorgt hat, ihn jetzt aber wieder zum Umzug in ein anderes Heim überredet (damit, wenn sie ihm das organisiert, sie mir die Organisation delegieren kann!)

Auch darüber werde ich mit ihm reden, dass, wenn er in ein anderes Heim will, er das mit mir abwickeln soll, und wenn sie etwas organisiert, dass dann zu Ende organisieren muss...

Es ist halt so, dass sie mir zwar die Aufgaben übergeben haben, aber nicht loslassen können/wollen, bzw. ihn mir eine Angestellte sehen, die die Aufgaben so zu erledigen hat, wie sie mir von denen aufgetragen werden.
Ich habe mich eigentlich schon beim 1. Grenzübertritt abgegrenzt und immer wieder dagegen gehalten, aber sie versuchen es immer wieder und sind sehr hartnäckig. Eine Beratungsstelle ist sicher keine schlechte Idee.
Ich finde es halt mühsam...


So 3. Dez 2023, 15:19
Profil

Registriert: Mi 16. Aug 2023, 13:11
Beiträge: 24
Mit Zitat antworten
Welche magischen Ansätze gibt es?

Am Donnerstag habe ich ohnehin einen Termin bei einer systemischen Familientherapeutin, die mir Ratschläge geben kann...
Aber ich will mich halt wappnen...
Ich habe mich verdrängen lassen als Kind - jetzt bin ich erwachsen und lasse mir das nicht mehr gefallen


So 3. Dez 2023, 15:26
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 751
Alter: 49
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Sorry die Antwort wird etwas quer
Airmed1985 hat geschrieben:
Welche magischen Ansätze gibt es?

Es giebt reichlich Möglichkeiten. Bekommst du das schon hinn???
Airmed1985 hat geschrieben:
Seit mehreren Jahren kam das Interesse an Heilpflanzen dazu. Ich absolvierte vor ein paar Monaten einen Kurs und habe mich dann auch mit den Kelten und Druiden auseinandergesetzt, welche mich schwer begeistern.
Ein Kurs? Druiden/Hexen/Magie oder Kräuterkunde/Medizin/Volklore?

Airmed1985 hat geschrieben:
Für Magie habe ich mich am Rande auch immer sehr interessiert, aber gewisse Bücher waren mir entweder zu technisch/kompliziert (Frater V.D.), oder zu "esoterisch".
Warum ich mich hier angemeldet habe?
Da Magie nichts anderes ist als "Wille", wenn ich es denn richtig interpretiere, möchte ich eigentlich nur mein Basiswissen vertiefen bzw. Rituale zukünftig als Hilfsmittel oder Werkzeug benutzen. Auch gewisse Basiskenntnisse wie Schutzkreise interessieren mich.

Ich bin mir nicht sicher ob DU schon für eine magische Lösung bereit bist...
Airmed1985 hat geschrieben:
Am Donnerstag habe ich ohnehin einen Termin bei einer systemischen Familientherapeutin, die mir Ratschläge geben kann...
Aber ich will mich halt wappnen...
Ich habe mich verdrängen lassen als Kind - jetzt bin ich erwachsen und lasse mir das nicht mehr gefallen

Das ist gut!

Versuch es zuanfang mit 2 cl Duschgel/flüssig Seife gemischt mit 1Tl Salz. Beim Duschen damit abseifen und ab spühlen.
Danach: Schutzzauber gegen Negative Energien/ (wenn du ein starken Glauben hast, Beten)
Solte ich Dein können falsch einschätzen entschuldige Bitte, eifach bescheid geben dann habe ich noch anderes auf Lager.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Mo 4. Dez 2023, 01:52
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de