Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 6. Jul 2020, 08:45

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 33 und andere Meisterzahlen 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2624
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Die 33 ist eine der sogenannten Meisterzahlen, die anderen klassischen sind 11 und 22. Darüber hinaus gibt es natürlich auch 44, 55, 66, 77, 88 und 99. Diese werden oft als Potenzierungen der ersten drei gesehen, können aber auch ganz selbständige Bedeutungen haben. Ebenso verlängerte Sequenzen wie 222, 3333, 55555 usw. Kombinationen kommen natürlich auch vor, v.a. bei Uhrzeiten. Klassiker wären da 11:33 oder 22:33.

Wie ich ja schon woanders schrieb, begleitet mich die 33 schon seit längerem in meinem Leben, aber auch die anderen Meisterzahlen tauchen öfter mal auf, letztes Jahr was es ganz besonders "schlimm" mit der 22. Da weiß ich immer noch nicht genau, was es damit auf sich hatte, weil es da jeweils so viele Bedeutungen gab und gibt.

Die 33 zeigt sich mir jedenfalls meist, wenn ich auf dem richtigen Weg bin oder auf die Situation große Acht geben soll, weil da etwas wichtiges enthalten ist. Manchmal auch schwerwiegende Erfahrungen, die mich aber weiterentwickeln. Oft ist es so, dass ich genau dann auf die Uhr gucke und es 33 ist, auf ein Nummernschild gucke, dass die 33 beinhaltet oder das Lied in meiner playlist grade bei :33 ist oder 3:33 lang usw. Prinzipiell sehe ich die 33 immer positiv. :d_sunny:

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als die 33 mich "einweihte". Das war kurz nach meiner Rückkehr aus den USA. Mehrere Tage lang über schaute ich immer dann auf die Seitenzahl von Büchern, Heften, Broschüren usw wenn es die 33 war oder eine mit ihr war - bzw erwischte immer genau so eine Seite. Und meistens stand da auch was sehr wichtiges, weshalb ich wahrscheinlich überhaupt erst auf die Seitenzahl guckte, um sie mir zu merken. Ich saß dann eines Tages beim Arbeitsamt und blätterte durch den ganzen Papierkram, den ich durchlesen oder auch ausfüllen sollte. Da passierte das mit der 33 so oft, dass es schon nicht mal lustig war! Ich musste innehalten und wußte, dass die 33 mir was sagen will. Also fing ich an zu recherchieren und der Rest ist Geschichte. :dance2:

Ist euch das auch schon passiert, dass sich euch eine Meisterzahl immer wieder zeigt, oder eine Kombination von welchen? Es ist natürlich möglich, dass man es nicht immer merkt, aber meist ist es doch so auffällig in seiner Häufigkeit, das man schon gar nicht mehr anders kann, als es wahrzunehmen und sich nach der Bedeutung zu fragen.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Sa 31. Dez 2016, 01:34
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 377
Alter: 44
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Sonne und Mond "schwingen" astrologisch gesehen alle 33 Jahre wieder in einem gemeinsamen Rhythmus.

Genauer kann man das z.B. hier nachlesen:

http://www.lebendige-astrologie.de/id-33---eine-interessante-zahl.html

In diversen "Geheimlehren" wird das auch als eine Vereinigung der Gegensätze gesehen, wo quasi Sonne(männlich) und Mond(weiblich) wieder eine Einheit bzw. einheitliche Schwingungsebene bilden.

(z.B. klassische Freimaurerei - 33 Hochgrade)

Die Quersumme von 33 ist 6.
Die 6 steht u.a. für Offenheit nach allen Richtungen.
Also die 4 Himmelsrichtungen sowie oben und unten.
Ebenso steht die 6 für die Vereinigung der Polaritäten männlich - weiblich / Yin - Yang.
(also 2 x 3 .. die 3 ist ja die Zahl der Einheit - also einer bestimmten beliebigen existierenden Entität)

In der Alchemie ist der Hermaphrodit das Symbol dafür.
Im Isis und Osiriskult, also nicht dem orginalen Ägyptischen - soll Osiris auch Züge eines Hermaphroditen besitzen - vielleicht liegt das daran, daß es heißt, daß Isis und Osiris sich bereits im Mutterleib geliebt haben sollen.

_________________
Per aspera ad astra


Mi 4. Jan 2017, 22:07
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2624
Alter: 41
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Nordrage hat geschrieben:
Sonne und Mond "schwingen" astrologisch gesehen alle 33 Jahre wieder in einem gemeinsamen Rhythmus.

Genauer kann man das z.B. hier nachlesen:

http://www.lebendige-astrologie.de/id-33---eine-interessante-zahl.html


Oh, das wußte ich noch nicht, sehr interessant. Danke Nordrage!

Zitat:
In diversen "Geheimlehren" wird das auch als eine Vereinigung der Gegensätze gesehen, wo quasi Sonne(männlich) und Mond(weiblich) wieder eine Einheit bzw. einheitliche Schwingungsebene bilden.

(z.B. klassische Freimaurerei - 33 Hochgrade)


Japp, die 33 spielt eine große Rolle in der Freimaurerei und ist dementsprechend auch stark im System verankert. Wenn ihr mal drauf achtet, dann findet man diese Zahl recht häufig und in auffälliger Weise, auch in mehrfacher Sequenz - in Filmen (oft kurz in Szene gesetzt), bei prominenten Künstlern, bei Firmen (Telefonnummer und Adresse) u.ä. Meiner Beobachtung nach ist dieses Vorkommen mehr als nur Zufall und wer sich mal tiefer mit den Freimaurern und Illuminaten beschäftigt hat, weiß ja auch, wie sehr die das System mittels Magie kontrollieren und manipulieren. Numerologie wird da stark eingesetzt! V.a. nach kabbalistischem System.

Das Schöne: Man selber kann sich die 33 wie auch andere Zahlen zu nutze machen und ebenso damit deren System manipulieren. Das ist nicht nur fair sondern äußerst wichtig Meinung nach, denn wenn die so viel Energie und Aufwand betreiben, um ihre Macht auszuüben und die normalen Leute relativ klein zu halten, dann sollte und muss man dementsprechend entgegenhalten bzw das Ganze selber ausnutzen, um erfolgreich sein zu können. Das betrifft jetzt nicht nur Numerologie, sondern sehr viele Bereiche. Mit Magie ist man auf jeden Fall auf dem richtigen Weg! Man könnte es sich natürlich auch einfach machen und sich den Freimaurern anschließen - fast jede größere Stadt hat ja einen Orden -, aber davon rate ich ab. Denn die Vorteile kommen mit einem hohen Preis. So wie ich das sehe, gibt man seine Freiheit auf und verschreibt sich einem Dogma, dem man auch folgen muss - zumindest sobald es über den 3.Grad hinausgeht. Außerdem scheint die Freimaurerei über die Zeit immer stärker von dunklen Elementen unterwandert und übernommen worden zu sein. :nea: :bad:

Zitat:
Die Quersumme von 33 ist 6.
Die 6 steht u.a. für Offenheit nach allen Richtungen. Also die 4 Himmelsrichtungen sowie oben und unten.


Das mit den Richtungen kann ich ehrlich gesagt nicht bei der 6 sehen. Eigentlich ist sie doch nur nach rechts hin offen....sowie vielleicht nach vorne, durch den Kreis. Hast du das aus einer bestimmten Lehre, Nordrage? Ich hab, was Numerologie angeht, schon oft festgestelt, dass die Bedeutungen der Zahlen stark abweichen können je nach Lehre oder Quelle. Und dann kommt ja noch hinzu, was man persönlich mit einer Zahl assoziiert, das ist sogar erstmal das Wichtigste finde ich.

Eine Bedeutung der 6, mit der ich persönlich am stärksten konform gehe, ist das sie für "Schwangerschaft" und das Heranreifen von Ideen und Projekten steht. Die 9 gebärt dieses Kind dann bzw schließt die Manifestierung ab. Hatte ich ja auch hier schon mal geschrieben: 6 und 9

Zitat:
Ebenso steht die 6 für die Vereinigung der Polaritäten männlich - weiblich / Yin - Yang.


Das passt gut zu der Schwangerschaft. :) Die 2 steht auch oft für die Polarität.

Zitat:
(also 2 x 3 .. die 3 ist ja die Zahl der Einheit - also einer bestimmten beliebigen existierenden Entität)


Die 1 kann ebenfalls für Einheit stehen, aber auch für Einsamkeit und Egoismus. Die 3 umfasst generell eher die komplexere Einheit, u.a. Körper/Seele/Geist. (Aber das meintest du wahrscheinlich auch)

Zitat:
In der Alchemie ist der Hermaphrodit das Symbol dafür.Im Isis und Osiriskult, also nicht dem orginalen Ägyptischen - soll Osiris auch Züge eines Hermaphroditen besitzen - vielleicht liegt das daran, daß es heißt, daß Isis und Osiris sich bereits im Mutterleib geliebt haben sollen.


Der Name Hermaphrodit leitet sich ja davon ab, dass er/sie das Kind von Hermes und Aphrodite ist und eben beide Geschlechter vereint hat. In die gleiche Schiene geht die Alchemie auch mit der "chymischen Hochzeit", also die Stufe während der Herstellung des Steins der Weisen, die beide Prinzipien vereint.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 10. Jan 2017, 19:09
Profil

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 20:11
Beiträge: 377
Alter: 44
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:

Das mit den Richtungen kann ich ehrlich gesagt nicht bei der 6 sehen. Eigentlich ist sie doch nur nach rechts hin offen....sowie vielleicht nach vorne, durch den Kreis. Hast du das aus einer bestimmten Lehre, Nordrage?



Nein, ich halte mich nicht an "Lehren" ;)
Das ist eine bekannte Art, das Hexagramm zu "lesen", welches ja auch bei bestimmten "Hexenritualen" und auch Anderen eine zentrale Rolle spielt.
(hex kommt von griechisch hexa = 6)
Könnte auch sein, das sogar das Wort "Hex-e" was damit zu tun hat.
Wikipedia nimmt das zwar nicht an, aber die haben ja bekanntlich nicht immer recht.

Du nimmst die beiden Dreiecke (Dreieck = 3, bei zwei Dreiecken hast du auch die 33), welche auch die Symbole für Feuer und Wasser sind, also das nach oben spitze Dreieck und das nach unten spitze Dreieck und verschiebst, bzw. vereinigst die diagonal ineinander, bis daraus die 6 Zacken entstehen.
Damit hast Du in dein Ritual alle 6 möglichen Grundrichtungen eingebunden und kannst dich als "Zentrum" assoziieren - indem Du z.B. einfach in die Mitte des Hexagramms eintrittst, wenn es auf dem Boden aufgemalt ist.

Scorpio Dennis hat geschrieben:

Und dann kommt ja noch hinzu, was man persönlich mit einer Zahl assoziiert, das ist sogar erstmal das Wichtigste finde ich.



Definitiv.
Numerologie / Gematrie ist keine exakte Wissenschaft. Die Bedeutungen, welche man nachlesen kann, müssen nicht unbedingt der eigenen "Realität" entsprechen.
Das Ganze stellt nur erstmal bestimmte Tendenzen dar, welche dann ins Verhältnis zum jeweiligen individuellen Bezugsrahmen gesetzt werden müssen, sonst kann sich kein Sinn, keine Aussage ergeben.

Es kommt immer darauf an, Wer, Wann, Wo, Warum, Was wissen will.
Das heißt, nur im eigenen, bzw. dem angenommenen Bezugsrahmen können daraus sinnvolle Erkenntnisse im Rahmen einer bestimmten Deutung, welche auf irgendwen/irgendetwas bezogen sein muß, gewonnen werden.

PS:
Wenn Du zwei gleiche Dreiecke (33) mit der Spitze nach oben im rechten Winkel zueinander "vereinigst" - so daß die Spitzen deckungsgleich sind - und dann die Kanten mit Linien verbindest, erhältst du geometrisch einen Körper mit einer quadratischen Grundfläche (Quadrat = 4) und der Spitze (1) - was eine Pyramide (5) darstellt. ;)

PPS:
Was mir noch eingefallen ist grade ...
Also das Hermes und Aphrodite zu Hermaphrodit gebildet wurde, hatte ich so auch noch nicht auf dem Schirm.
... aber wenn man das mal in Verbindung mit den Planeten sieht, wirds noch interessanter ...
Die Erde ist ja der 3. Planet umlaufbahnmäßig von der Sonne aus gesehen. Der 1. Planet ist Merkur = Hermes und der zweite Venus = Aphrodite ...

_________________
Per aspera ad astra


Di 10. Jan 2017, 21:13
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 4 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de