Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 16:09

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
 Was ist eine Hexe? 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Habe durchaus verstanden, was du meinst, Finola - danke für die ausführliche Klarstellung. Dennoch denke ich, dass Körper und Seele eng aneinander gekoppelt sind. Will sagen, ähnlich wie huhuwald, dass sich die Seele den Körper schon ganz genau aussucht. Und dann ist es ja naheliegend, dass eine erfahrene Magier-Seele sich z.B. eine Magierfamilie aussucht. Davon ab, denke ich auch, dass sich in solchen Blutlinien immer etwas vererbt (physisch als auch metaphysisch) - Blut ist sicherlich nicht umsonst so ein mächtiger Faktor in der Magie. Ich denke auch, dass in solchen Familien öfters die selben Seelen reinkarnieren. Vermutlich erwirken diese Familien das aber auch magisch - so wie ne Art Bannung, Bindung oder Pakt. Ich denke dabei aber eher an so machthabende Familien, die sich im Freimauertum, Templertum und anderen Orden finden. Nicht unbedingt so "Hexenfamilien" (aber sowas mag es da auch geben). Aber ich stimme dir zu, dass jeder Magie in sich hat und Magie ausüben kann - er/sie muss es nur wollen und dementsprechend Zeit und Energie dafür investieren. Nur scheint es auch so zu sein, dass manchen es wesentlich leichter fällt als anderen. Sind zumindest meine Beobachtungen. Siehe auch hollys Kommentar. Da fragt man sich natürlich schon, woran das liegt...

Zitat:
Deshalb mag ich auch die bezeichnung geborener magier nicht.
Aber das sind vielleicht nur meine persönlichen schlechten erfahrungen die da mit reinspielen.


Das solche Leute oft zu großen Egos neigen, da geb ich dir recht.

Zitat:
damit unterstelle ich nicht dir, dass du es tust, rhia, aber viele aus den magischen kreisen tun es und erwarten dann, dass man sie freundlich und offen bzw. tolerant behandelt, sind aber selbst total überheblich und abwertend.
das ist ein kreislauf, aus dem man kaum rauskommt, wenn man nicht bei sich anfängt etwas zu ändern.
so sehe ich das einfach.


:good:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Do 29. Sep 2016, 00:19
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Okt 2016, 22:25
Beiträge: 23
Alter: 38
Wohnort: Eckental (bei Nürnberg)
Mit Zitat antworten
Dieser Satz "Ich bin eine Hexe" resultiert für mich aus der Frage: " Was bin ich, wer bin ich und was möchte ich sein?"

Es ist für mich ein Zustand. Ich kann für mich sagen, dass ich eine Hexe bin, genauso, wie ich sagen kann, dass ich ein Mensch bin und das ich eine Frau bin.

Es ist ein Gefühl, eine Lebenseinstellung. Es ist etwas, was mich durchdringt.

Und es ist etwas sehr persönliches. Nicht mit jedem würde ich diese Einstellung teilen. Nicht aus Egoismus. Sondern aus Selbstschutz. Und ja, für mich ist es auch eine Art von Religion.

Und das obwohl (oder gerade weil) ich mit den gängigen Religionen nichts anfangen kann.

Das was dort als "Gott" erklärt und bezeichnet wird, ist für mich nicht greifbar und nicht erklärbar.

Für mich persönlich ist nur das existent, was sich wissenschaftlich, medizinisch oder chemisch erklären lässt. Und beim Hexentum habe ich das Gefühl, dass das möglich ist.

Außerdem habe ich da nicht das Gefühl, ich werde von Regeln eingeengt. Es gibt viele Sichtweisen, die veränderbar sind und die auch nebeneinander stehen können.

Zum Beispiel ein Baum:
Materiell ist er existent, er besteht aus Atomen, Fasern, Wurzeln und Holz. Er braucht Wasser, Erde, Luft und Sonne zum Wachsen. Er ist eine Pflanze. Wissenschaftlich gesehen ist das alles (bzw. das wichtigste und offensichtlichste).
Aber er ist auch ein Lebewesen. Er kann viel erzählen. Er spendet Schatten, Ruhe, Geborgenheit. Er lebt, er atmet, er erzählt Geschichten. Er ist immer jung und uralt.
Und trotzdem. Er ist "nur" ein Baum. Er ist nicht das Werk eines Gottes.
Er ist viel viel mehr und was ganz anderes. Er ist ein Wunder der Natur. Und das finde ich so fanzinierend.

Der Baum ist nur ein Beispiel von vielen. Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge, Pflanzen, Tiere, der Mensch, Gefühle, der Sonnenaufgang über dem Grand Canyon, du, ich, die Menschheit, wir alle, ein neu geborenes Kind. Alles ist wissenschaftlich erklärbar. Und doch ist es sehr viel mehr. Es ist faszinierend, schön, wunderschön, ein Wunder der Natur.
Das alles ist es, was für mich eine Hexe ausmacht.

Weil eine Hexe in die Gesamtheit der Erde und des Universums mit hinein gehört. Es ist einfach .... magisch.
Und manachmal ist einem jegliche wissenschaftliche Erklärung einfach nur egal, man steht da und denkt sich einfach "WOW"!!!

Grüße

Sternenblüte

PS: Ich hoffe, ich konnte einigermaßen verständlich machen, was ich meine. Diese Frage ist ziemlich komplex und vielschichtig, finde ich.


So 9. Okt 2016, 23:29
Profil
Gesperrt

Registriert: Fr 11. Sep 2015, 17:52
Beiträge: 1337
Alter: 53
Wohnort: Eichsfeld (Nähe Südharz)
Mit Zitat antworten
Hallo Sternenblüte,

das hast Du so wunderschön erklärt - Vielen Dank dafür :thank_you: Da bleibt eigentlich keine Frage mehr offen.

Liebe Grüße,
sumviavisara

_________________
Kom allfader Odin
Kom moder min Frigg
Kom vise vanar
Kom utgamle thursar

www.zona-de-galgos.de/


Mo 10. Okt 2016, 09:47
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Sep 2016, 18:43
Beiträge: 16
Alter: 48
Wohnort: Dortmund
Mit Zitat antworten
Hallo Sternenblüte,

da kann ich mich nur anschließen: sehr schön formuliert und ich empfinde das sehr ähnlich. Du hast es aber wesentlich eloquenter geschrieben, vielen Dank dafür :give_rose:


Mo 10. Okt 2016, 14:16
Profil Website besuchen
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Okt 2016, 22:25
Beiträge: 23
Alter: 38
Wohnort: Eckental (bei Nürnberg)
Mit Zitat antworten
Manchmal muss man einfach seinen Gefühlen folgen.


Sa 26. Nov 2016, 21:40
Profil
Hexer
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Nov 2016, 17:33
Beiträge: 148
Alter: 27
Wohnort: Witten
Mit Zitat antworten
Ich kann mich dem Beitrag von Sternblüte nur anschließen. Man hätte es nicht besser schrieben können. Auch das sind genau meine Vorstellungen.


lg :derisive:

_________________
*************************************************************************
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn es wird dein Schicksal.

Die englische Fassung nach Charles Reade geht auf ein chinesisches Sprichwort zurück.


So 27. Nov 2016, 09:46
Profil
Moderatorin/Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Aug 2015, 20:39
Beiträge: 473
Alter: 23
Wohnort: Glaubitz (zwischen Dresden und Leipzig)
Mit Zitat antworten
Sternenblüte hat geschrieben:
PS: Ich hoffe, ich konnte einigermaßen verständlich machen, was ich meine. Diese Frage ist ziemlich komplex und vielschichtig, finde ich.


Das stimmt. Aber du hast es wirklich wunderbar erklärt.

Zitat:
Manchmal muss man einfach seinen Gefühlen folgen.

Ganz genau.
Leider können das viele nicht, sie müssen erst wieder lernen ihrem Gefühl zu trauen und zu folgen.
:(

_________________
"Jeder Stein und jeder Baum und jedes Wesen, hat sein Leben, seine Seele, seinen Stolz"

"Fremde Erde ist nur fremd, wenn der fremde sie nicht kennt"


Mi 16. Aug 2017, 19:23
Profil

Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:20
Beiträge: 8
Alter: 16
Wohnort: Beilngries
Mit Zitat antworten
[quote="Lucindra"]Ich seh das ähnlich.
Eine Hexe ist für mich eine Frau die im Einklang mit der Natur lebt.
Zitat: Lucindra
Du schreibst eine Frau die im Einklang mit dr Natur lebt... Ich finde das diskriminierend auch als Mann kann man eine Hexe sein.


Di 2. Jan 2018, 13:33
Profil

Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:20
Beiträge: 8
Alter: 16
Wohnort: Beilngries
Mit Zitat antworten
Sumivisara du sagst man hat eine Veranlagung zur Hexe. Das stimmt nicht jeder kann eine Hexe werden.


Di 2. Jan 2018, 13:36
Profil

Registriert: Mo 1. Jan 2018, 22:20
Beiträge: 8
Alter: 16
Wohnort: Beilngries
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Ok, das war jetzt ein bißchen verwirrend. :scratch_one-s_head: Hab ich das richtig verstanden, dass ihr beide davon ausgeht, dass ein Hexe bereits die Veranlagung in sich trägt und diese Kraft nicht gelernt werden kann? Also entweder sie ist da oder nicht? Und wenn sie da ist, kann man sie wiederbeleben, ausbauen, anlernen? Aber wenn sie nicht da ist, dann wird das nix mit der Hexe? Auch wenn man in eine Hexenschule gehen würde?


Sie stellen es zwar beide so dar aber ich glaube dem ist nicht so. Jeder kann eine Hexe werden. Man muss sich nur dafür entscheiden den weg zu gehen. Wenn man eine Hexe werden will dan glaube ich steht dem niemand im Weg.


Di 2. Jan 2018, 13:39
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de