Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 16:10

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Hexe ? Pentagramm Symbol Zeichen 
Autor Nachricht

Registriert: So 25. Mär 2018, 18:27
Beiträge: 5
Wohnort: rheinland Pf
Mit Zitat antworten
Hallo
Ich habe vor einiger Zeit einen Schädel des ca. 16. Jahrhundert (kann auch älter sein, da die Kirche aus dem 14-15 Jhd stammt) von einem befreundeten Menschen erhalten. Dazu gehört ein schriftlicher Herkunft-Nachweis, das dieser Frauenschädel in einer Kirche in Friesland beigesetzt war. Der Herr ( bekannter Künstler) hatte ihn in den 60er Jahren von einem Kirchen-Restaurator erhalten. Die Besonderheit ist ein Pentagramm auf der Stirn, welches aus eingelassenen, grauen Echthaaren besteht. Der Schädel ist auf einem Messingsockel der Zeit, mit Wachsriemen verschnürt und befestigt.

Wer kann mir sagen, ob es sich um eine Hexe, dergleichen handeln könnte. Ich weiß nur, dass zu dieser Zeit, hochgestellte Personen in Kirchen beigesetzt oder Reliquien dort aufgehoben wurden.

Kann es Unglück bringen ?

Was kann diese Form der Darstellung bedeuten ?.

Freue mich auf hilfreiche Infos.

cornelia


Dateianhänge:
fjaajm3am4_dsci0678.jpg
fjaajm3am4_dsci0678.jpg [ 88.89 KiB | 598-mal betrachtet ]
0656qsvc40_dsci0651.jpg
0656qsvc40_dsci0651.jpg [ 51.92 KiB | 599-mal betrachtet ]
0656qsvc40_dsci0650.jpg
0656qsvc40_dsci0650.jpg [ 37.43 KiB | 599-mal betrachtet ]
Di 3. Apr 2018, 13:31
Profil
Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 64
Mit Zitat antworten
Also ich finde das kommt drauf an ob die Seele an den Schädel gebunden ist und dann muss man sich natürlich die Frage stellen ob es eine gute oder schlechte ist. Versuch dir deine Träume zu merken, bestimmte Gefühle und schau auch ob du Eindrücke über Mediation kriegst. Vielleicht findest du so schonmal was heraus. Es ist in verschiedenen Religionen aufjedenfall möglich Seelen an Gegenstände zu binden. Im voodoo heißt das z.b pot du tete.


Di 3. Apr 2018, 13:50
Profil

Registriert: So 25. Mär 2018, 18:27
Beiträge: 5
Wohnort: rheinland Pf
Mit Zitat antworten
Hallo Aradia und Danke für deine Information.

Ich suche jedoch Voererst geschichtliche Bedeutungen, bezüglich des Zeichens und des Schadels.

Könnte es sich um eine Mystische Persönlichkeit handeln ?, wie eine Hexe...etc.


Di 3. Apr 2018, 14:05
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Es ist ganz gut, das du eine Bescheinigung des Schädels hast!

Das Pentagamm ist ein antikes Symbol der Venus und zieht sich durch die Kulturgeschichte. Wo es allerdings verschiedene Bedeutungen hat.
Da dieses Pentagramm in einer Kirche gefunden wurde, geh ich davon das die fünf Ecken die fünf Wunden Jesu Christi symbolisiert .
Man könnte dem jetzt sonst was an mystischer Bedeutung an dichten, aber das wäre unrealistisch. Denn nichts weiteres hatte ein Pentagramm innerhalb einer Kirche zu bedeuten.

Es wäre natürlich hilfreich zu wissen, um welche Kirche es sich handelt und in welcher Stadt sie steht. Und was für Menschen dort zu jener Zeit lebten.

Da der Schädel auf einer Platte montiert ist und das Pentagramm sicherlich erst später hinzugefügt wurde, ist es meiner Meinung eine Reliquie. Die entweder einer besonderen Person gehörte, oder eben nur symbolisch für irgendetwas stand.

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Mi 4. Apr 2018, 06:03
Profil

Registriert: So 25. Mär 2018, 18:27
Beiträge: 5
Wohnort: rheinland Pf
Mit Zitat antworten
Eine Begutachtung begab, dass alles orig. ist und der Zeit des 16Jhrd entspricht. Ebenflls die Haare und Messingsockel.

Grüße


Mi 4. Apr 2018, 20:40
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Die Frau wird aber trotzdem nicht unmittelbar nach ihrem Tod, so präpariert worden sein (vermutlich wird sie viel früher verstorben sein ). Ich bin auch kein Experte, aber normalerweise buddelt man solche Knochen irgendwann aus, oder holt sie aus der Gruft und dann werden sie als "Werkzeug" benutzt.

Ein naturgealterter Knochen sieht anders aus, als ein frisch präparierter Knochen. Wie man das bei medizinischen Schädeln oft sieht.

Ich würde an deiner Stelle mal vor Ort forschen, in der Kirchengeschichte oder im Ort selbst.

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


Do 5. Apr 2018, 05:50
Profil
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2281
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Haben sich da nochmal neue Erkenntnisse ergeben, Pandora? Meine Eindrücke sind, dass da jemand bei dem Schädel das Pentagramm eingeflochten hat, um als magischer Schutz zu dienen. Entweder für den Schädel selber (was bestätigen würde, dass es eine besondere Person war und sie im Jenseits geschützt werden soll(te)) oder zusammen mit dem Schädel (also Schädel und Pentagramm als ein verschmolzener Schutzgegenstand fungieren) für irgendjemanden, vielleicht für diese Kirche? Dann wäre die Frage, wieso dieser Schädel dafür ausgesucht wurde - dann wäre es naheliegend, dass es sich um eine Person dieser Kirche handelt, die sich wahrscheinlich schon zu Lebzeiten sehr um sie gekümmert hat. Vermutlich auch zugestimmt hat, dass ihr Schädel nach dem Tod so verwendet werden würde.

Mit der Venus hat das Ganze ich bestimmt weniger zu tun. Insgesamt ist das alles jedenfalls ziemlich komisch....denn in welchen Kirchen wird oder wurde denn so was praktiziert?? Darüber ist nichts bekannt....? Kommt ja doch eher heidnisch/hexerisch rüber. Wobei das erinnert mich jetzt wieder an die Marktkirche in Hannover mit dem Pentagramm drauf.

Heidnische Variante: Die Kirche wurde, als sie im 15(?) Jhdt erbaut wurde, von Einheimischen, die noch heidnisch waren und sich nicht so der Christianisierung unterwarfen, argwöhnisch betrachtet. Zumal sie wahrscheinlich - wie die meisten Kirchen - auf eine heidnische Kultstätte oder heiligen Ort gebaut wurde. Also "verpflanzte" man den Schädel als Schutz für den Ort vor der Christianisierung und der Kirche. Oder gar als Verfluchung dagegen. :twisted: Man müsste echt mal mehr über die Geschichte dieser friesischen Kirche erfahren. Kannst du vielleicht den Namen verraten? Und wo genau wurde der Schädel gefunden? Du schriebst "beigesetzt" - aber das muss nicht bedeuten, dass er vorher nicht woanders war und ein anderes Dasein fröhnte? Bis man ihn fand?

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Mo 13. Aug 2018, 15:23
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 7 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de