Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Do 9. Dez 2021, 13:37

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Visualisieren 
Autor Nachricht

Registriert: Sa 18. Sep 2021, 20:07
Beiträge: 28
Mit Zitat antworten
Ohje...ohje, hier läuft mal wieder alles vollkommen falsch für mich.

Visualisieren - ist für mich eine feine Sache, für "Jeden" der so etwas kann oder beherrscht.
Die Fähigkeit "gut" visualisieren zu können hat defiinitiv etwas mit der Höhe des IQ zu tun.

Mit "Magie" selber, hat es leider so viel zu tun wie eine Kuh mit dem Eier legen.

Nichts destotrotz kann es natürlich auch für einen Magier durchaus dienlich sollte er gut im Visualisieren sein.
Die wenigsten Menschen besitzen einen sonderlich hohen IQ und sind allein deswegen nicht besonders gut darin, irgendwelche Dinge zu visualisieren.

Um es jetzt vorsichtig zu formulieren:
Stünde die Fähigkeit des Visualisieren im direkten Zusammenhang mit Magie, gäb es nicht besonders viele Magier.
Falls hier Jemand sein sollte, der der Ansicht wäre, dass er Talent zum visualisieren besäße, dann sollte er mal kurz visualisieren wieviel Bäume im Umkreis von 30 Metern vor seiner Wohnung(Wohnhaus) oder noch einfacher, welche Farbe die Zeiger seiner Armbanduhr haben .. oder wenigsten welche Augenfarbe der Lebensgefährte hat.

Visualisieren ist jeoch kein Talent im"magischen Sinn" .

Es ist eine Fähigkeit die nicht allein vom IQ, sondern vor allem auch von der persönlichen Willenskraft abhängig ist.
Man kann so etwas lernen und auch trainiern.
Natürlich wär es toll wenn ein Magier im Visualisieren gut trainiert wäre.

Es gibt jedoch Magier mit faszinierenden Fähigkeiten, die sind dumm wie Brot.

Zum Magier ansich, muss man geboren sein! Das spürt man!

Wir sprechen hier nicht von Zaubereren (Zauberkünstlern, Illisionisten),
wo man Menschen bezaubern der bespaßen möchte.

Es gibt schrecklich viele Überschneidungen mit Begrifflichkeiten aus diesen unterschiedlichen Bereichen wie auch mit Begrifflichkeiten aus denen der diversen Bereichen unterschiedlicher Magiemodellen.


Mi 20. Okt 2021, 20:55
Profil
Alchemist/Magier

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 621
Alter: 46
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Simplizius hat geschrieben:
Ohje...ohje, hier läuft mal wieder alles vollkommen falsch für mich.

Visualisieren - ist für mich eine feine Sache, für "Jeden" der so etwas kann oder beherrscht.
Die Fähigkeit "gut" visualisieren zu können hat defiinitiv etwas mit der Höhe des IQ zu tun.

Mit "Magie" selber, hat es leider so viel zu tun wie eine Kuh mit dem Eier legen.

OK... Visualisieren ist ein leicht nachvollziebare und erlernbarer Teil der Imagitation. Welche zum Punktgenauen lenken von Energie ist.
Eine praktische Übung zur Veranschaulichung.
Backoffen auf 50°c vorheitzen
2 identische Becher mit gleicher menge Wasser füllen. mit 1 und 2 Beschriften und für 20 Min in den Offen stellen. Mit einem Fibertermometer beide Tassen Temperatur messen. Sollten Identisch sein. Jetzt beide auf den Hert stellen und sich aufm Sofa gemütlich machen. Nun visualisierst Du die tasse 1 und sendest Wärme an sie. nach 10 Min mist du wieder die Temperatur und staune was ist.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Do 21. Okt 2021, 00:55
Profil

Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:42
Beiträge: 265
Mit Zitat antworten
Ich denke nicht dass visualisieren und ein hoher IQ in direktem Zusammenhang stehen.
Der IQ Wert zeigt an, wie gut jemand logische Rätsel lösen kann. Logische Rätsel kann man auch ohne die Fähigkeit, Dinge zu visualisieren lösen.

Und sich an die Bäume in der Umgebung oder die Augenfarbe von jemandem zu erinnern ist auch nicht visualisieren, das ist ein gutes Gedächtniss.

Visualisieren wäre es, sich einen Baum vorzustellen, und anzusehen, oder auch zu hören und zu riechen, der da gar nicht ist. Oder wie hollytrap beschrieben hat, sich Eigenschaften von etwas vorzustellen, die so (noch) nicht sind.

Ich denke, Visualisieren ist nützlich für Magie, es hat so viel mit Magie zu tun, wie ein Bleistift mit Schreiben zu tun hat. Man kann andere Werkzeuge benutzen, und man kann dieses Werkzeug auch für andere Dinge benutzen.


Do 21. Okt 2021, 10:38
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 720
Alter: 32
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Zitat:
Ich denke nicht dass visualisieren und ein hoher IQ in direktem Zusammenhang stehen.


Sehe ich ähnlich. Letztendlich stellt man sich, wie du schon sagst, etwas im Prinzip einfach nur sehr genau und intensiv vor, so als sei es real. Genau das hilft dabei, Dinge auf unserer Ebene zu manifestieren, weshalb das Visualisieren eine der Grundlagen der Magie darstellt.

Aber Visualisieren ist nicht alles wenn es um Magie geht, und daraus eine regelrechte Wissenschaft zu machen, ändert daran auch nichts. Nur weil man etwas verkompliziert, das eigentlich nur eine Art Vorstellungskraft ist, wird noch lange nicht mehr daraus :denkend_0019:

_________________
~*Mein Otherkinforum*~

Kontakt bei Problemen oder Fragen:
irish.pooka(at)gmx.de


Do 21. Okt 2021, 11:22
Profil Website besuchen

Registriert: Fr 29. Jan 2021, 19:33
Beiträge: 273
Mit Zitat antworten
Danke!
Kurz und knackig auf den Punkt gebracht!

_________________
„Die richtige Funktionsweise des Universums, so behaupteten sie, basiere auf dem Gleichgewicht von vier Elementarkräften: Zauber, Überzeugungskraft, Ungewißheit und Verdammte Sturheit“
Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/terry-pratchett/


Do 21. Okt 2021, 14:30
Profil

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Simplizius hat geschrieben:
Ohje...ohje, hier läuft mal wieder alles vollkommen falsch für mich.

Visualisieren - ist für mich eine feine Sache, für "Jeden" der so etwas kann oder beherrscht.
Die Fähigkeit "gut" visualisieren zu können hat defiinitiv etwas mit der Höhe des IQ zu tun.


Okay, das muss ich bestreiten. Ich kann definitiv gar nicht visualisieren (das wurde auch schon vom Hellseher überprüft), demnach müßte also mein IQ = 0 sein.

Zitat:
Es gibt jedoch Magier mit faszinierenden Fähigkeiten, die sind dumm wie Brot.


Ja, Dein Stil macht Laune. --- Aber die konkreten Inhalte müßten wir mal noch mit der Naturwissenschaft in Einklang bringen.

hollytrap hat geschrieben:
2 identische Becher mit gleicher menge Wasser füllen. mit 1 und 2 Beschriften und für 20 Min in den Offen stellen. Mit einem Fibertermometer beide Tassen Temperatur messen. Sollten Identisch sein. Jetzt beide auf den Hert stellen und sich aufm Sofa gemütlich machen. Nun visualisierst Du die tasse 1 und sendest Wärme an sie. nach 10 Min mist du wieder die Temperatur und staune was ist.


Ja, das wurde auch schon probiert. Funktioniert in meiner Gegenwart nicht. (Läßt meine Firewall nicht durch.)

Jynx hat geschrieben:
Ich denke nicht dass visualisieren und ein hoher IQ in direktem Zusammenhang stehen.
Der IQ Wert zeigt an, wie gut jemand logische Rätsel lösen kann. Logische Rätsel kann man auch ohne die Fähigkeit, Dinge zu visualisieren lösen.


Jepp, genau, das wollte ich sagen!

Zitat:
Und sich an die Bäume in der Umgebung oder die Augenfarbe von jemandem zu erinnern ist auch nicht visualisieren, das ist ein gutes Gedächtniss.


Aber das hatte ich gedacht, wäre es. Auch bezogen auf diese buddhistischen Mönche, die da unglaublich komplizierte Mandalas aus buntem Sand aus der Erinnerung fehlerfrei erschaffen (nur um sie dann wieder zu zerstören). Dazu muss man das ganze Ding ja komplett im Gedächtnis haben (Aber gut, andere können ein Telefonbuch auswendiglernen.)

Zitat:
Visualisieren wäre es, sich einen Baum vorzustellen, und anzusehen, oder auch zu hören und zu riechen, der da gar nicht ist. Oder wie hollytrap beschrieben hat, sich Eigenschaften von etwas vorzustellen, die so (noch) nicht sind.


Hui, das wird jetzt richtig interessant! Das kann man verwenden, um zu tagträumen. Dann kann man sich den ganzen Tag lang mit all seinen Marvel Comic Helden umgeben. Oder mit seinem Freund Harvey.

Man könnte es aber auch verwenden, um diesen Baum im Geiste zu zeichnen, mit Hingabe - und das ist dann die erste Hälfte der Schöpfung. Wie das mit einem Baum dann weiterginge, weiss ich nicht, aber normalerweise ist die zweite Hälfte, es in die Materie zu holen.
Ob du das als Bildhauer tust, oder als Koch der sich ein Menu ausdenkt, oder als Ingenieur - es ist immer etwas was noch nicht da ist, aber woran du glaubst dass du es herbeiholen kann.

Der Bildhauer, der Koch und der Ingenieur, die brauchen dazu aber kein "Visualisieren üben" - sondern die tun das automatisch, weil genau das ihr Talent und ihre Begabung ist. Was was aber sehr wohl (lernen) müssen, ist (an sich) glauben.


Mi 24. Nov 2021, 02:51
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 720
Alter: 32
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Zitat:
Okay, das muss ich bestreiten. Ich kann definitiv gar nicht visualisieren (das wurde auch schon vom Hellseher überprüft), demnach müßte also mein IQ = 0 sein.


Du kannst dir nichts bildlich vorstellen?

_________________
~*Mein Otherkinforum*~

Kontakt bei Problemen oder Fragen:
irish.pooka(at)gmx.de


Mi 24. Nov 2021, 09:01
Profil Website besuchen

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Silas hat geschrieben:
Du kannst dir nichts bildlich vorstellen?


Richtig. Und Hellseher sagt, da ist da eine irgendwie graue diffuse Wand, oder sowas. Also da wo normalerweise der Bildschirm ist.

Seitdem bin ich etwas beruhigter. Weil ansonsten hiess es immer nur, "üben,üben,üben". Und wenn ich sage, das geht nicht, dann heisst es, da musst du mehr üben,üben,üben.
(Also nach bewährter Manier: wenns nicht funzt, dann mehr vom gleichen; das funzt dann zwar auch nicht, aber der Schaden ist wenigstens größer.)

Konkret, zB "Pfadarbeiten" betrachtet, wenn Du weisst was ich meine - im grunde sind das sowas wie Phantasiereisen - die Kabbalisten machen das gerne, die rechten wie die linken übrigens genau das gleiche, nur das es bei den rechten auf irgendwie golden strahlende Tempel hinausläuft, und bei den linken auf irgendwie rötlich-schwarz anrüchige Bilder von Lilith. Okay, fein - sowas kann ich lesen, zur Kenntnis nehmen, ich kann auch intellektuell verstehen wo sie damit hinwollen - aber ansonsten ist das genauso wie wenn du mir beschreibst wie man zum Bahnhof kommt, dritte kreuzung links und durch den Hohlweg. Oder so.


Mi 24. Nov 2021, 11:46
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 720
Alter: 32
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Für mich klingt das ganz einfach wie "Aphantasie". Falls dir das kein Begriff ist, google es einfach mal. Leute die das haben, können sich bildlich nichts vorstellen, auch Erinnerungen z.B nicht. Aber mit dem IQ hat das nicht das Geringste zu tun.

_________________
~*Mein Otherkinforum*~

Kontakt bei Problemen oder Fragen:
irish.pooka(at)gmx.de


Mi 24. Nov 2021, 12:33
Profil Website besuchen

Registriert: Sa 2. Okt 2021, 22:35
Beiträge: 20
Mit Zitat antworten
Silas hat geschrieben:
Für mich klingt das ganz einfach wie "Aphantasie". Falls dir das kein Begriff ist, google es einfach mal. Leute die das haben, können sich bildlich nichts vorstellen, auch Erinnerungen z.B nicht.


Oha! Da gibts jetzt ein Wort dafür!

Und da bin ich seit zig Jahren auf der Suche, was denn da nicht stimmen könnte. Plus natürlich die ganze übliche Story, was einem "Heiler" so erzählen, Kindheitstrauma rauf und runter. (deswegen bin ich auch ein bischen flapsig bei den ganzen Sachen, weil ich da genug Krasses erlebt hab...)

Zitat:
Aber mit dem IQ hat das nicht das Geringste zu tun.


Jo.

Eine Sache ist interessant, und nach der bin ich auch schon lange -erfolglos- auf der Spur: ich hab durchaus Träume, erinnere die auch manchmal (ganz so wie andere Leute auch), und auch wenn ich irgendwo mal in einen Sekundenschlaf rutsche, dann setzen da sofort Bilder ein!

Was sind die Konsequenzen für Magie: das offenbar übliche Vorgehen, dass man eine sinnliche Imagination erschafft, einen Tempel im Geiste, oder dass man lustige Treffen in der Astralwelt veranstaltet, das geht nicht.

Es gibt aber noch einen anderen Zugang: über Werte und Ideale.
Rudolf Steiner: Man erlebt so in der Hingabe an sinnlichkeitsfreies Denken, daß etwas Wesenhaftes besteht, was einfließt in unser Innenleben, wie die Eigenschaften der Sinnendinge durch unsere physischen Organe in uns einfließen, wenn wir sinnlich beobachten. Da draußen im Raume — so sagt sich der Beobachter der Sinnenwelt — ist eine Rose; sie ist mir nicht fremd, denn sie kündigt sich mir durch ihre Farbe und ihren Geruch an. Man braucht nun nur genug vorurteilslos zu sein, um sich dann, wenn das sinnlichkeitsfreie Denken in einem arbeitet, ganz entsprechend zu sagen: es kündigt sich mir ein Wesenhaftes an, welches in mir Gedanken an Gedanken bindet, welches einen Gedankenorganismus formt.


Mi 24. Nov 2021, 13:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de