Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 19. Jan 2021, 21:44

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Offenbart ihr Euch? 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2624
Alter: 42
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Das Thema Pentagramme in Kirchen habe ich ausgelagert.

hollytrap hat geschrieben:
Mach es wie Plato, frag ihn nach den ungereimtheiten und lass die Wahrheit in ihm reifen :cool grin:


Der falsche Weg ist auf jeden Fall, es den Leuten "einzuhämmern" oder ständig und unbedingt zu versuchen, sie zu überzeugen. Das ist eher kontra-produktiv und meist verschwendete Energie. Und man ist dann auch nicht viel besser als die "bekehrenden" Christen.

Reverie hat geschrieben:
@ Dennis:

Ja, Fasching ist toll! :mrgreen:


Oder Walpurgisnacht. :roll: Aber mal Spaß beseite: Mein Kommentar war ja nicht nur auf Hexen bezogen. Ich muste da in erster Linie an die schwarzmagischen denken...die tragen wirklich meist ganz klischeehaft schwarz und zwar komplett. Da werden sich auch mal die Haare schwarz gefärbt. Manche tragen auch gothic-haftes, dazu halt magische Symbole bei den Ringen, Anhängern, Tattoos usw. Bei den "schwarzen" merkt man es auch stark an der Ausstrahlung. "Normale" Hexen sind sicherlich nicht so leicht an ihrer Kleidung zu erkennen....aber ich wage mal zu behaupten, dass viele eher nicht dem Modetrend nachgehen und oft kreative und einzigartige Sachen tragen. In der Esoterikszene generell ist mir aufgefallen, dass viele Frauen lange, bunte Röcke tragen, was auch nicht unbedingt Mode ist.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 11. Dez 2016, 17:49
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mai 2016, 13:21
Beiträge: 215
Alter: 53
Mit Zitat antworten
das stimmt, die Röcke sind toll :mrgreen:
obwohl ich diesen modischen Style nicht mein eigen nenne. ;)
Man trifft in jeder Szenerie auf Hexen und Magier und ich bin sicher, dass nicht jeder Gothik etwas mit Magie zu tun hat. Ich selbst kenne etliche dieser Szene und keiner befasst sich näher mit dieser Materie. :-D
Wie auch immer, Schmuck und Tatoos springen einen natürlich geradezu an.

:lol: Grüße

_________________
Liebe das Leben wie dich selbst.


So 11. Dez 2016, 18:34
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 220
Alter: 27
Mit Zitat antworten
Ich finde das Thema sich zu offenbaren sehr schwierig.

Für meine Mutter ist das alles Hokus Pokus , sie hat mich immer gefragt warum mein Zimmer wie ein Friedhof aussehen muss. :-D Ich habe ihr dann erklärt das für mich der Tod zum Leben gehört und versucht meine Einstellug zu erläutern. Aber sie versteht das nicht. Liegt wahrscheinlich an der persischen Herkunft das sie sich davor verschließt. Auch im Islam gibt es ja die Dschinn Mystik ich denke das spielt da vlt mit eine Rolle das meine Mutter das als Hokus Pokus abtut bzw nichts davon wissen will. Wenn ich aber dann meine Salben und Cremes mache und mich mit Naturheilkunde beschäftige findet sie das super. Sie erkennt aber nicht das das zusammen gehört.

Dann wäre da noch meine Schwester die furchtbare Angst vor sowas hat und ihre kleine bald 6 jahre alte Tochter die mich faszinierend findet und am liebsten von mir lernen würde. Wennn ich ihr ein Tee koche sagt sie immer ich hätte ihr ein "Kraut" gezaubert. Kinder sollen für sowas ja sehr empfänglich sein. Was ich sehr interessant fand ist ihre Blickweise auf einen meiner Altäre, so als hätte sie den Spirit gesehen. Mal gucken ob sie irgendwann die Angst meiner Schwester annimmt :D

Mein Freund kann das auch nicht so nachvollziehen, er denkt immer ich lasse mich zu leicht beinflussen und sollte vieles rationalisieren. Typisch für jemand der an sowas nicht glaubt finde ich. Trotzdem weiß er das mir das alles wichtig ist und zeigt auch mal Interesse an dem ganzen. Er verarbeitet das dann auf seine eigene art und Weise.

Es gibt noch zwei Freundinnnen die das Wissen und meine Lehrerin.

Im Umgang mit den Leuten bin ich immer sehr vorsichtig was ich erzähle. Wenn ich merke das sich viele für Esoterik oder spiritualität interessieren guck ich immer was die wissen und versuche auf deren stand mit zu reden.

Jemand der praktiziert erkenne ich meistens und dann rede ich auch mehr darüber, aber trotzdem immer mit Vorsicht.

Wenn jemand die selbe Art wie ich praktiziert ist das was anderes, dann bin ich offener, manchmal haben dann auch die Spirits einen zusammengeführt.

Es ist also so das ich mich denen offenbare, wo ich es will und wie ich es will.


Sa 19. Mai 2018, 12:41
Profil
Gelöscht
Mit Zitat antworten
Ja.


Sa 19. Mai 2018, 19:03
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Jan 2018, 07:25
Beiträge: 109
Mit Zitat antworten
Nein nicht wirklich. Ich muss damit nicht hausieren gehen, warum auch? Ich finde, Religion bzw Spiritualität ist etwas privates, es gehört deshalb auch nicht an öffentliche Schulen/Uni, Politik, ins Rechtssystem etc.

Das gehört nur mir alleine, und ich bin dankbar in einem Land leben zu können, wo ich nicht angst haben muss, aufgrund meines "Glaubens" verfolgt, gefoltert und ermordet zu werden.
Die Verachtung der Gesellschaft, ist wieder etwas anderes. Aber was geht es mich an, wenn Menschen mich als vermeintlichen Satanisten sehen wollen, weil ich gern schwarz trage, oder okkulte Amulette, meinetwegen. :denkend_0019:

Aber ich finde auch das man sich wegen diesen Dingen nicht streiten sollte, das führt auch zu nichts. Ich habe im Beitrag über Satanismus wieder gesehen, es gibt nicht die "gute" Religion und die "böse" Religion.


Sicher, wird man es mir ansehen, dass ich die "Andere" bin, oder einfach anders. Aber auch das ist in Ordnung für mich. Meine Freunde wissen es und schätzen mich für das was ich bin, und sind ebenfalls fast alle "magisch" unterwegs. Aber jeder auf seine ganz persönliche Art und Weise und das ist für mich sehr interessant und auch sehr angenehm, denn man lernt immer etwas "Neues" dazu.

Das finde ich gut so. :)

_________________
Half Wolf, Half female - what a strange wedding
Mother Nature that offered us to see...


Moonspell - Wolfshade


So 20. Mai 2018, 07:57
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mär 2018, 22:41
Beiträge: 220
Alter: 27
Mit Zitat antworten
Ich kann das auch nur zu gut wenn man wegen schwarzer Kleidung und der Symbole beäugt wird und für ne Satanisrin gehalten wird. :D

Ich schließe mich deiner Ansicht an :)


So 20. Mai 2018, 09:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2018, 19:37
Beiträge: 41
Alter: 27
Mit Zitat antworten
Ich sag mal so:
Ich habe kein Schild um den Hals auf dem steht "Achtung Hexe" oder sowas, aber ich verbiege mich auch nicht. ich bin einfach ich. Man merkt mir eher die Verbindung zum Wolf als zur Magie an. Ich knurre immer mal und ich hab schonmal jemand in die Hand gebissen weil der ungefragt im Kino an meine Nachos ist XD
Was ich offen trage sind meine Pentagrammringe, meine Ketten und natürlich mein Tattoo. Ich finde es ist nichts was man verstecken muss, es gehört nun mal zu mir und meinem Leben dazu.

Was dagegen sehr persönlich ist ist mein Altar und deshalb steht dieser im Schlafzimmer, dort kommt nicht jeder rein.

_________________
:hexe3: The Bird of Hermes is my Name, Eating my Wings to make me tame :teufel_0007:


Di 19. Jun 2018, 20:05
Profil
Hexe/Magierin
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Okt 2018, 14:24
Beiträge: 24
Wohnort: Bielefeld
Mit Zitat antworten
Ich bin damit vorsichtig. Innerhalb meiner Familie wissen es meine Mutter und meine Schwester, aber unter uns sind "esoterische" Themen relativ normal und wurden nie klein geredet. Der Rest der Familie würde es nicht verstehen, das weiß ich (die wären teilweise eher in der Fraktion "Mistgabeln und Fackeln her, verbrennt die Hexe", fürchte ich). Aber da habe ich auch nur sehr selten Kontakt.

Bei anderen Menschen fühle ich auch immer erst vor und nehme mir lange Zeit, um herauszufinden, wie sie ticken. Wenn ich merke, dass mein Gegenüber in ähnliche Richtungen schwingt wie ich, versuche ich manchmal, ein Gespräch in die Richtung zu lenken - aber da muss dann schon alles passen. Sonst wird man als "Spinner" abgetan, wie hier schon einige geschrieben haben.
Ich bin aber auch froh, zwei, drei Menschen in meinem "realen" Umfeld zu haben, die sich mit Magie beschäftigen und mit denen ich mich auch darüber austauschen kann.


Sa 10. Nov 2018, 22:10
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Okt 2019, 01:57
Beiträge: 39
Alter: 28
Wohnort: Ostwestfalen
Mit Zitat antworten
Ja und... Nein.

Ich nenne das Kind nicht beim Namen, sagen wir es so.
In meinem Zimmer sind die Symbole aber eindeutig; ein Altar, Götterstatuen, die Themen meiner Bücher, meine Tarotkarten, Räucherwerk, Kräuter und Edelsteine...
Ich lege gerne Karten für Verwandte und Freunde. Man holt sich den Rat zu paranormalen Aktivitäten bei mir. Mein Freund weiß von meinen Ritualen. Aber ich habe noch nie gesagt "Hey, Ich bin eine Hexe!" und andere haben mich auch noch nicht so bezeichnet. Ein Kumpel und mein Bruder witzeln immer mit "was machst du da wieder Schamanisches?".
Jeder um mich herum akzeptiert es in dieser Art.
Wenn jemand auf mich zukommen würde und fragen würde, ob ich eine Hexe sei, würde ich ehrlich antworten. Ich bin immer offen, darüber zu sprechen und meine Weltanschauung zu erklären.
Ich finde es aber besser, es erst mal einfach bei meinen Taten zu belassen, aus denen sich jeder das reimen soll, was er meint. Vielleicht bin ich insgeheim schon "diese Hexe" bei manchen in der Familie und Bekannten, man weiß es nicht. So lang sie es nicht negativ sehen, sollte es okay sein. Bis jetzt hat sich noch niemand von mir entfernt. Wenn welche mich dadurch nicht kennen lernen oder nichts mit mir zu tun haben wollen, soll es mir recht sein, das ist halt meine Lebensweise, mein Glauben, einfach ein zu großer Teil von mir um es vor anderen zu verstecken. Und wer darin ein Problem sieht, Angst dadurch vor mir hat oder mich als verrückt erklärt, dem zeige ich noch persönlich wo der Maurer das Loch gelassen hat. Wer nicht verstehen will, dass ich dadurch kein bösartiger Mensch bin, ich immer noch ich bin und eigentlich dadurch noch ein besseres "Ich" sein will, mit dem kann ich nichts anfangen.
Eine gewisse Weltanschauung legt nämlich nicht fest, wer gut oder schlecht ist. So sehe ich andere, so möchte ich auch gesehen werden. :)

_________________
Magic is real. And reality... it is magical. - A. CROWLEY


So 20. Okt 2019, 16:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Apr 2020, 19:22
Beiträge: 76
Wohnort: Hamburg
Mit Zitat antworten
Also ich muss ganz ehrlich sagen, viele Leute merken es mir einfach an.
Manchen war ich auch schon unheimlich,besonders religiösen Menschen. * :teufel_0007: <- Scherz*
Ich offenbare mich nicht mit Worten,man sieht es z.B an dem Schmuck den ich trage,an meinem Ich einfach. :)
Ich interessiere mich für Magie und Spiritualität etc. schon seit meinem 13 Lebensjahr <- klingt jetzt klischeehaft,aber so ist es.


Do 20. Aug 2020, 16:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de