Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 16. Jan 2021, 23:05

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Aspektieren (Invokation?) 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Mai 2020, 09:12
Beiträge: 28
Mit Zitat antworten
Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Aspektieren? Das ist zumindest der Name, den Starhawk dafür verwendet, also aus der Reclaiming - Ecke. ;) Ich meine mich zu erinnern, dass in der Magie der Begriff Invokation verwendet wird, aber ich bin mir da nicht sicher.

Ich scheine das in der Vergangenheit manchmal unbewusst gemacht zu haben, wobei das "Entlassen" danach ja schwierig ist. :mrgreen: Es bedeutet, dass man eine spezifische Gottheit, bzw. einen Aspekt, kurzfristig in sich einlässt, z.B. in größer angelegten Ritualen etc.. Das hat auch Sharron Rose gemacht und dabei Photos machen lassen, die sie in dem Buch "Der Weg der Priesterin" veröffentlichte (auch wenn sie jetzt nicht den Begriff) verwendete.
[Das hat mich auch dazu inspiriert, dass mal in etwas schwächerer Form während einer Photosession mit einem Kumpel zu versuchen (ohne dass er etwas merkt), wobei ich ja jetzt keine Zeit hatte, länger in einen meditativen Zustand zu gehen, geschweige denn, ein großes Ritual oder so machen konnte. Naja, das Ergebnis ist in meinem Signatur-Bereich, also genau genommen bin das gar nicht wirklich ich... :mrgreen: ]

_________________
Bild


Fr 12. Jun 2020, 06:44
Profil
Admin/Schamane
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:10
Beiträge: 496
Alter: 31
Wohnort: NRW
Mit Zitat antworten
Ich hatte das Bild angeguckt bevor ich deinen Beitrag richtig las und hab mich noch gewundert weil die Ausstrahlung komplett anders war als auf deinen anderen Fotos :shock:

Was das Invoziieren angeht.....hab ich bewußt noch nie gemacht. Aber so gesehen könnte die Walk-In Seele die ich mit mir herum trage, ja auch schon fast unter Invokation fallen, auch wenn jenes Wesen seit meinem achten Lebensjahr bei mir ist ;)

Ist allerdings schwierig da immer zu differenzieren was nun er ist und was ich, da er schon so lange bei mir ist. Wenn er mehr präsent ist oder "durch mich" wirkt, scheinen Menschen aber ein wenig skeptisch zu sein. Er wirkt wohl sehr fremdartig auf manche. Obwohl er ein sehr ruhiges Wesen hat.

Ansonsten bin ich als schamanisch Wirkender eher jemand, der sich gut mit Tiergeistern und -energien verbinden kann. Das ist ja auch ein bisschen ähnlich wie eine Invokation. Nur hab ich das auch nie bewußt gemacht, ich war immer schon gestaltwandlerisch veranlagt und habe mich so auf direktem Weg mit dem jeweiligen Tiergeist verbunden. Wenn ich sowas bewußt machen will, klappt es eher weniger. Keine Ahnung warum.

Es ist aber immer wieder unheimlich interessant, sich kurzzeitig wie ein bestimmtes Tier zu fühlen, dessen Kraft zu spüren, und sogar den Körper. Das Fell, die Federn...etc.

So viel zu meiner Perspektive, leider nicht unbedingt Götter betreffend, auch wenn mein Walk-In as Tengu da so gesehen nah ran kommt ;)

_________________
~*Mein Otherkinforum*~


Fr 12. Jun 2020, 08:24
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 21. Dez 2020, 14:42
Beiträge: 11
Mit Zitat antworten
Also meinst du damit den Kontakt zu einer Gottheit herzustellen?
Dieses was du damit sagst ist mir immer im Traum passiert und das unbewusst jeweils zu Zukunfts Träumen und Träumen die für mich von der Lebensaufgabe her sehr wichtig zu dem Zeitpunkt waren.

Ich habe dann die Namen gerufen in dem Traum und einmal war ich die Gottheit selbst auf ihren Jungen Jahren ihren Lebens weg den ich gehen sollte in diesen Traum um Erfahrungen zu machen darin die sich real anfühlten. Das ding ist ich hatte zu dieser Zeit weder eine Ahnung was und wer das war oder Warum ich sie rufen sollte . Aber im Traum war es natürlich ersichtlich.


1. Ishtar

Ich habe nach dem Traum über sie gelesen und erfahren das es eine Liebes und Fruchtbarkeits Göttin ist

Ich war in dem Traum sie selbst als junge Frau. Langes gelocktes schwarzes Haar und schlank sowie mit Messer bewaffnet . Ich sollte einen Berg hoch welcher Sinai hies. Ich sollte in den Höhlen Vorsprung und einen Schatz finden. MEhrere Freunde begleiteten mich. Ein Magier ein Mann und Natur Geister jeweils weiblich sowie ein Ziegenbock halb Mann halb Ziege. Diese halfen mir durch den Berg welcher auch Bewohner hatte die nicht gerade freundlich waren. Es waren Satyre und Kobolde die als Kinder daherkamen mit einen Kobold König der meine ehemalige Liebe verkörperte. In einem mit Glyphen besetzten Schutzraum welcher eine Tür als Torbogen mit den eingelassenen Glyphen oder Runen hatte betraten wir und dort sagte mir der Magier würden wir Schutz finden und erstmal warten müssen bis die Kobolde auf tauchten. Davor mussten wir die Satyre köpfen denn nur so würden sie sterben. Die Kobolde würden uns fressen wollen und den Schatz für sich beanspruchen wir müssen sie enttarnen dann könne sie uns nichts anhaben. Ja klingt alles sehr Fantastisch und nein ich habe keine Fantasy Bücher oder Filme zu der Zeit geschaut. Natürlich kamen die Kinder und der König und ich rief Ishtars name als er mich fragte wie ich heisse und enttarnte ihn. Oben angekommen durften wir den Schatz behalten. Wir erwarteten eine Schatztruhe aber der Koboldkönig wollte mir nichts böses er bot mir seine Freundschaft und sagte der Schatz ist kein Gold er ist das Geschenk von Freundschaft der Kobolde. Ich nahm an und der Traum war vorbei . Vorallem freuten wir uns voll über unsere Freundschaft all die Freunde die mich begleiteten. Naja ok ich denke der Traum war auf jedenfall auch eine Verarbeitung meines Gehirnes was es meist ist aber es ist interessant so mit der Gottheit in Verbindung treten zu dürfen.


2. Hekate (Vorsicht Trigger)

Diese Göttin hatte mehrere Träume mit mir
aber einer ist mir in Erinnerung . ICh war immer ich selbst in dem Traum mit ihr und musste sie bei Gefahren Situationen Rufen .
Es waren da in dem Traum drei Wege in den Wald oder aus ihn jeweils hinaus. Es war da ein Haus in dem Wald als ich einen Weg wählte und hoffte wieder aus ihn heraus zu kommen irrte ich fehl und kam zur Hütte. Es wurde dunkel in dem Traum und ich wollte mich ausruhen. Da kamen drei Männer die mich vergewaltigen wollten . Einer hatte Glatze er sah sehr eindrücklich aus. Dann kam ein Hund kurz bevor sie sich an mir zu schaffen machen wollten und es war eine französische Bulldogge schwarz weiss gefleckt. Rechtes ohr weiss linkes schwarz. Der Kopf des Hundes war komplett verkehrt herum gedreht´. Mund oben Augen unten. Er bellte und in meinen Kopf ertönte die Stimme Hekates sie bat mich telepathisch sie anzurufen. Ich rief im Traum ihren namen sehr laut . Sie kam und half mir und führte mich hinaus auf eine Lichtung . Der traum war vorbei.

Naja alls das hat mich an eine Situation erinnert die auch eintraf ein paar monate danach. Es war aber keine Vergewaltigung zum Glück dabei . Es ging um eine Goa Party und meinen ersten Kontakt mit Drogen. Die NAcht war die Beltane NAcht und ich hatte einen Partner an meiner Seite den ich sehr liebte . Wir feierten an einen Weg mit Drei Wegen . Die Hütte war aus Holz und mir fiel direkt ein Schmetterling aus Filz in die Handy als ich ankam. Es war interessant . Ich ahnte zu dieser Zeit nicht das ich schwanger war aber ich verlor durch Alkohol und den ersten versuch von Kiffen mein Kind durch einen Frühabort und meine Regel setzte ein...Abbruchblutung. Woher ich das wusste? Eine innere Eingebung sagte mir mach einen Test an diesen Tag kurz vor dem Abend. Dann habe ich das auch ernst genommen und der Test war positiv. Heute bin ich froh das es so kam denn der Vater dazu tut mir leid aber ist ein Drogensüchtiger . Ich bin nicht mehr mit ihm zusammen und habe durch die Erfahrung mit Gras gelernt das dies kein Weg ist um an seine Kräften zu arbeiten oder diese dadurch zu stärken noch mit der anderswelt in kontakt zu treten. es bringt dich weit weg von dir selbst wenn du Drogen nimmst und das ist genau das Gegenteil von dem was wirklich wichtig ist im Leben. das andere was ich noch faszinierend fand an den Abend war das ich einen wundervollen großen Mond betrachten konnte und der Nebel in dieser nacht vom See gegenüber der Hütte wo wir feierten kam und nur die drei Wege benetzte. Sowas habe ich noch nie gesehen . Ich wollte allein zu dem nahegelegnen wald aber mein sensibler exfreund sagte nein da gehen wir nicht hin er meinte da könnte jemand sein der uns nichts gutes will aber irgendwas in mir wollte es erforschen und heraus finden ....der Wald der Traum und all das passten zusammen. Denn in der Holzhütte gab es ein Grafitti Bild welches bei Schwarzlicht plötzlich wie ein abbild von drei Frauen mit langen schwarzen haaren und drei Köpfen nebeneinander aussah. Nur Umriss mässig aber das reichte mir um zu ahnen das dies mit Hekate zutun hat. Sie kommt aus der Unterwelt und begleitet die Toten dahin auch zurück. Mit ihren Hunden. Man sagt wenn man von ihr erwählt wird darf man sich etwas wünschen. Ich dachte die Bäume standen für die Wünsche aber seltsamer weise wünschte ich mir auch was und all das trat monate danach auch genau so ein doch einen Preis musste ich dafür trotzdem hergeben. Meine Wüstenrennmäuse verstarben plötzlich ein zwei Tage nach den Erlebnis. Alle 3 Mäuse nacheinander ohne das etwas passiert war. Sie waren vorher noch Quiklebendig. Nunja ich ahnte das mir der man an meiner Seite auch nicht gut tat und schon allein wegen der Verherrlichung der Drogen habe ich mit ihm schluss gemacht. Es war schwierig ihn los zu werden.


Ich weiss nicht was das alles bedeutet aber das waren meine Anrufungen ohne das ich weiss wie man das macht oder vorher damit mich darüber informiert habe.


Mo 21. Dez 2020, 15:43
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Dez 2020, 21:30
Beiträge: 24
Alter: 36
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Also Buhlen bereits 2 Gottheiten um dich ?

Aus den Andren Threads entnehme ich sogar das du bereits zusätliche Aspekte gelernt hast.

Warum bist du hier?

Von der Spirituellen Ebene oder der Astralen hier her geleitet?

ich bin noch nicht Vollständig manifestiert auf der Mentalen Ebene mir fehlen hier noch ein Paar Apsekte.

Aber einen kann ich dir nennen Die Schlange ;-)


Mo 21. Dez 2020, 20:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 21. Dez 2020, 14:42
Beiträge: 11
Mit Zitat antworten
Hi gute Frage. Um mein Wissen theoretisch zu steigern und mich im Austausch mit euch damit zu begeben. Ich habe übrigens ein viedeo indem wir einen Waldgott namens Pan singen hören . Woher ich das ersinne? Mein Ex und ich waren im Wald und ich liebe Wälder aber in dem gab es plötzlich eine Schaafherde und ich dachte einfach OK das ist ja Pan zu geordnet . Denn das Singen war auf den viedeo nur zu hören als wir durch den Wald spazieren . Wir haben nichts vorher gehört . Da war niemand. Es war eine eindrucksvolle gefühlvolle männliche stimme.


Di 22. Dez 2020, 08:17
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Dez 2020, 21:30
Beiträge: 24
Alter: 36
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Swing low sweet chariot?

Go down Moses?


Di 22. Dez 2020, 11:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 201
Mit Zitat antworten
Mir ist etwas Ähnliches im Traum passiert, aber ich kann euch nicht sagen, ob es eine Gottheit war oder was auch immer. Ich wusste nur, dass es plötzlich ich war, aber gleichzeitig auch nicht. Es war ein seltsames Gefühl und es hatte eine Macht, die gewaltig war.

Im Traum befand ich mich in einem merkwürdigen Raum. Ich stand auf von einer Liege und da war irgendein Psychopath mit einem großen Vorschlaghammer, der von einigen Leuten den Kopf zertrümmert hatte. Ich war für zwei drei Sekunden schockiert und hatte Angst, aber dann stieg es ein, was auch immer es war. ALLE meine Gefühle fielen von mir ab. Wenn ich alle sage, meine ich alle. Kein Mitgefühl, keine Liebe, keine Angst. Da war nur diese Kälte, aber sie fühlte sich angenehm an, irgendwie natürlich. Aber mir war plötzlich alles egal. Als der Psycho auf mich zurannte, zuckte ich nicht mit der Wimper und sah ihn an, da explodierte sein Kopf! Aber das interessierte mich nicht im Geringsten. Es war wie das normalste von der Welt. Als ob ich das jederzeit machen könnte und egal bei wem. Es fühlte sich so an, als könnte mich kein Wesen besiegen KEINS (kein Gott, kein Dämon, niemand) und als wäre alles völlig unwichtig. Ich stieg völlig desinteressiert über die anderen Leichen und erreichte eine Tür. Als ich sie öffnete, wachte ich auf und meine Gefühle kehrten zu mir zurück. Das war auf keinen Fall ich, das sagte mir mein ganzes Sein, aber egal was es war, ich fürchtete es nicht, obwohl ich die Macht gespürt hatte, die es ausstrahlte.

Wie gesagt, ziemlich merkwürdig. Das ist mir nie wieder passiert und dieser Traum ist vielleicht 4 Jahre her. Dieses Gefühl werde ich trotzdem niemals vergessen.


Sa 9. Jan 2021, 13:25
Profil
Gesperrt
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Dez 2020, 21:30
Beiträge: 24
Alter: 36
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Ein Alter Gott des Mordens...

Guck mal die Serie American Gods.
Da wird dir Jemand bekannt vorkommen.

Und dir wird ggf klar das das nicht nur ein Traum war...


So 10. Jan 2021, 00:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Dez 2019, 12:53
Beiträge: 201
Mit Zitat antworten
Hey Lost!
Vielen Dank für dein Feedback! :)

Tja, die Serie kenne ich tatsächlich nicht. Ich habe Jahre kein Fernsehen mehr geguckt und kenne viele Serien nicht. Deshalb habe ich was über den Gott mal nachgegoogelt.

Ich bin ein wenig schockiert. Jetzt verstehe ich, warum der Psycho mit dem Hammer bärtig war. Es war ein seltsamer Anblick, dass ein bärtiger alter Mann mit soviel Kraft und Schnelligkeit auf mich zugerannt ist.
Aber schlussendlich hat mir etwas "anderes" geholfen ihm seinen Kopf zum Explodieren zu bringen. Ich bin den Bärtigen auf diese Weise losgeworden. Und das "Wesen" (das mit mir kurzzeitig verschmolz) empfand es als notwendige "Arbeit" das zu tun. Und es empfand... sowas wie... das ist schwer in Worte zu fassen... es empfand es, als wäre ein Urteil vollstreckt worden, das vollstreckt werden musste, weil Regeln verletzt wurden.
Das ist sehr seltsam, ich weiß. Ich kann es leider nicht deutlicher erklären, weil das Wesen keine Gefühle hatte. Es empfand nichts außer Pflicht. Kein Zorn, keine Freude. Nichts.

Aber ich bin eigentlich ziemlich froh, dass der Bärtige gekriegt hat, was er verdient hat. XD Also bin ich diesem gefühlfreiem Wesen dankbar für seine Hilfe.

Und dir bin ich nochmal dankbar für den Hinweis! :D


Do 14. Jan 2021, 10:33
Profil
Schamane/Hexer
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Jul 2020, 21:39
Beiträge: 15
Alter: 31
Wohnort: Halstenbek
Mit Zitat antworten
Übermittlung >>>>

Wenn LostinDarkness nicht blockiert wäre, würde er
sagen:
Andere Dimensionen, andere Regeln.

PS: Die Serie kam nach deinem Traum raus. ;-)
Windkriegerin*


Do 14. Jan 2021, 20:45
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de