Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 11:28

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
 Unterschiede in der Wirksamkeit? 
Autor Nachricht
Admin/Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 14:33
Beiträge: 2293
Alter: 39
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Habt ihr schon mal festgestellt, dass die gleiche Magieart unterschiedlich wirken kann? Also mal stark erfolgreich und mal weniger stark? Und dass das vom Anwendungsgebiet abhängt? Also dass sich manche Magiearten besser eignen für dieses, andere Magiearten besser für jenes.

Oder dass es auch von der Zielperson oder Zielgruppe abhängt? Z.B. dass Person X gut auf Magie X anspringt, Person Y aber nicht. Eben weil's ja ein Y ist.? :lol: Also bräuchte man Magie Y. Magie X könnte z.B. Runenmagie sein und Magie Y Knotenmagie. Oder anderes Beispiel: Kabbalistik angewandt bei Person X bringt nix oder nicht viel, aber Sigillenmagie hingegen ist sehr erfolgreich. Was denkt ihr, woran das liegen könnte?

Auch interessant: Wenn die Zielperson selber Magie betreibt oder einem Magiesystem angehört (bewußt oder unbewußt (Zirkel/Loge vs Firma, Organisation etc.), ist es dann nicht so, dass meistens die Magie am besten wirkt, von der sie selber Teil sind? Also wenn eine Hexe z.B. auf Voodoo spezialisiert ist, man ihr auch am besten mit Voodoo beikommen kann? Oder sollte man besser die Magie nehmen, in der man selber am stärksten ist? Was ist, wenn die Magie-Systeme sich quasi diametral gegenüberstehen? Z.B. Wassermagie vs Feuermagie?

Ich finde, dass sind interessante Fragen zum Erörtern und auf eure Erfahrungen diesbezüglich bin ich echt neugierig. Ich selber habe es vor geraumer Zeit halt so erlebt, dass zwei (!) Magiearten, die ich anwendete und mit einer Personengruppe zu tun hatte, nicht den Erfolg brachte, wie ich mir erhofft hatte. Nur ein kleiner Teilerfolg sagen wir mal. Eher löste die Magie bei mir selber was aus, habe ich den Eindruck (im positiven Sinn). Ob es Menschen gibt, die vor bestimmten Magiearten oder -zeichen immun sind? :denkend_0005: Oder liegt das vielleicht daran, weil diese Leute einem anderen Magiesystem angehören? (Vermute ich stark und sie selber sind sich darüber vielleicht auch nicht bewußt. Es ist kein Zirkel oder so was. Und nein, es war auch keine Schadensmagie ;-)) Vielleicht lag es auch daran, weil ich zwei Magien benutzte (parallel bzw. ergänzend) anstatt mich nur auf eine zu konzentrieren? :denkend_0005:

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


So 30. Sep 2018, 11:30
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 06:36
Beiträge: 559
Alter: 43
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Habt ihr schon mal festgestellt, dass die gleiche Magieart unterschiedlich wirken kann? Also mal stark erfolgreich und mal weniger stark? Und dass das vom Anwendungsgebiet abhängt? Also dass sich manche Magiearten besser eignen für dieses, andere Magiearten besser für jenes.

Ja. aber zum glück kann man da dafür auch kombinieren.
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Oder dass es auch von der Zielperson oder Zielgruppe abhängt? Z.B. dass Person X gut auf Magie X anspringt, Person Y aber nicht. Eben weil's ja ein Y ist.? :lol: Also bräuchte man Magie Y. Magie X könnte z.B. Runenmagie sein und Magie Y Knotenmagie. Oder anderes Beispiel: Kabbalistik angewandt bei Person X bringt nix oder nicht viel, aber Sigillenmagie hingegen ist sehr erfolgreich. Was denkt ihr, woran das liegen könnte?

Zum einen an der persönlichen Fähigkeit und Vorlieben des Anwenders, bist du in einer Magieart sehr geübt, klaps diese besser als wenn du alle 3 Worte und Handlungen in einem Lehrbuch nachlesen must.
Anderer Seits sind einige Zauber mit bestimten Magiesystemen nur schwer umzusätzen.
Scorpio Dennis hat geschrieben:
Auch interessant: Wenn die Zielperson selber Magie betreibt oder einem Magiesystem angehört (bewußt oder unbewußt (Zirkel/Loge vs Firma, Organisation etc.), ist es dann nicht so, dass meistens die Magie am besten wirkt, von der sie selber Teil sind? Also wenn eine Hexe z.B. auf Voodoo spezialisiert ist, man ihr auch am besten mit Voodoo beikommen kann? Oder sollte man besser die Magie nehmen, in der man selber am stärksten ist? Was ist, wenn die Magie-Systeme sich quasi diametral gegenüberstehen? Z.B. Wassermagie vs Feuermagie?

Einmal haben wir dabei das Thema "Selbsterfüllende Prophezeiung",
Mentale-/Willensstärke/Glaube der schützend wirkt,
Gehst du mit einem auf Feuer basierenden Zauber gegen ein Feuermagier vor hat der nur ein müdes schmunzeln über da er dieses Element aus den FF beherscht.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


So 30. Sep 2018, 21:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 2 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de