Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 22. Jul 2017, 14:49

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Was ist Zeit? 
Autor Nachricht
Administrator/Alchemist
Benutzeravatar

Registriert: Mo 24. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 1870
Alter: 38
Wohnort: Remscheid
Mit Zitat antworten
Zum Thema Untersberg hab ich einen neuen Post bzw eigenen Faden eröffnet und die Beiträge dorthin verschoben.

Zum Thema Zeit fällt mir noch ein Lied ein von der ehemaligen deutschen Rockband Novalis. "Frühsport im Sachsenwald" (Keine Ahnung warum das so heißt, vielleicht kam denen beim Frühsport der Einfall des Songtextes :denkend_0019: ). Novalis verarbeitete mitunter ja Gedichte vom gleichnamigen deutschen Dichter, aber besagtes Lied basiert glaub ich nicht auf seinen Texten.

Zeit, Zeit, Zeit
Nichts hat Zeit.
Anfang, Ende,
Eingeteilte Ewigkeit.

Zeit, Zeit, Zeit,
Die Zeit ist nichts.
Nichts ist alles,
Was die Zeit uns gibt.

Zeit, Zeit, Zeit
Regiert die Welt.
Arbeiten, essen, schlafen,
Alles wird auf sie eingestellt.

Zeit, Zeit, Zeit
Zeit ist Geld.
Geld ist Macht.
Keiner hat sie je zu Zeit gemacht.

_________________
"Wie oben - so unten, wie unten - so oben. Wie innen - so außen, wie außen - so innen. Wie im Großen - so im Kleinen."


Di 23. Mai 2017, 20:19
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 18:38
Beiträge: 89
Alter: 57
Wohnort: Österreich
Mit Zitat antworten
Platon ( glaube ich ) meinte Zeit sei die vom menschlichen Bewusstsein wahrgenommene Form der Abfolge oder der Veränderung von Ereignissen.
Hmmmmm? Aber die Zeit vergeht auch, wenn wir schlafen, also die Abfolge der Ereignisse nicht mit unserem Bewusstsein wahrnehmen.
Ich kommmir nicht gescheiter vor als Platon. Trotzdem.........
Könnte man vielleicht sagten: Zeit ist der Rahmen innerhalb dessen sich unser Leben manifestiert.?

_________________
Die ewig unentwegten und naiven verstehen freilich unsre Zweifel nicht, flach sei die Welt erklären sie uns schlicht und faselei die sage von den Tiefen ( hermann hesss, das Glasperlenspiel)


Mi 24. Mai 2017, 08:59
Profil
Hexe
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 18:38
Beiträge: 89
Alter: 57
Wohnort: Österreich
Mit Zitat antworten
Mein "spezieller Freund" Saturn ist der Herrscher der Zeit.
Liz Greene schreibt dazu in Ihren Buch " Saturn"
Saturn – Herrscher der Zeit
Unter Saturn Transiten hat man oft das zermürbende Gefühl, gar nichts würde voran gehen und wenn dann nur unendlich langsam. Saturn scheint die Zeit zu dehnen. Dennoch lohnt es sich die Betrachtungsweise einmal umzudrehen. Saturn schenkt Zeit! Indem er von überflüssigen Dingen, sinnleeren Beschäftigungen, abgelebten Beziehungen befreit entsteht eine Menge neuer Raum damit es gelingt die Kräfte zu bündeln.
Quelle: Saturn, liz Greene

_________________
Die ewig unentwegten und naiven verstehen freilich unsre Zweifel nicht, flach sei die Welt erklären sie uns schlicht und faselei die sage von den Tiefen ( hermann hesss, das Glasperlenspiel)


Mi 24. Mai 2017, 18:11
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 21:11
Beiträge: 388
Alter: 41
Wohnort: Thüringen, Harznähe
Mit Zitat antworten
Das Konzept Zeit ist ein völlig passives Konstrukt.
Zeit an sich, ohne irgendeinen Bezugpunkt zu Energie bzw. Materie oder Bewegung existiert nicht.
Die Zeit beschreibt nur die Dauer eines beliebigen Prozesses, in welchem sich beliebige Elemente in Bezug zu sich selbst oder anderen Elementen verändern.
Man kann keinem Prozess Zeit an sich zuführen oder abführen.
Das ist nicht möglich, da die Zeit selbst nicht existiert, sondern nur passiv die Dauer und den Status eines Prozesses beschreibt, bzw. begleitet.
Wenn der Prozess beendet ist, besitzt er auch keine Zeit mehr.
Wenn ein Element nicht mehr existiert, besitzt es auch keine Zeit mehr.
Alles Existierende hat seinen Zeitraum und seine Raumzeit.
Um Prozesse in einer Raumzeit in deren Zeitraum zu verändern oder zu steuern, erfolgt das über die Parameter Energie und die entsprechenden Reaktionsstoffe- bzw. Elemente.

Ne schöne Analogie sind auch z.B. Programme, die auf einem Rechner laufen.
Erst wenn man das Programm startet - (vorher existiert es für den Prozessor nicht - es muß erst "geladen" werden), belegt es Prozessorzeit, oft auch mit mehreren Prozessen.
Je mehr Energie der Prozessor bereitstellt, desto schneller "läuft" das Programm. "Laufen" heißt, es führt eine spezifische programmierte Anweisung aus, bis es zu einem Ergebnis kommt (normalerweise).
Wenn das gleiche oder selbe Programm weniger Prozessorzeit (Energie) erhält, "läuft" es langsamer, das heißt, es benötigt mehr Zeit - oder besser gesagt, einen "längeren Zeitraum" , um bis zu dem gleichen oder selben Ergebnis bzw. Resultat zu gelangen.

_________________
Per aspera ad astra


Di 30. Mai 2017, 12:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de