Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2019, 10:48



Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
 Energie und Magie 
Autor Nachricht
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 07:36
Beiträge: 587
Alter: 44
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Energie und Magie
In der Magie geht es unterm Strich darum Energien zu sammeln, erzeugen und zu formen, lenken. Also ist es ratsam sich einmal über die zur Verfügung stehenden Energien Gedanken zu machen.
Eine gemeine Falle sind in der Magie irgendwelche Traditionen und Moralvorstellungen. Sich über richtig, falsch, Konsequenzen, Kosten oder sogar Sinn Gedanken machen, ist beim Zauber Blötsinn. Mach das Bevor du zaubern willst oder garnicht! Nicht jede Energie eignet sich für jeden Zauber, obwohl jede Energie dafür genutzt werden kann. Leide werden meistens Polaritäten von Energien mit gut und böse gleich gesetzt. Dieses ist etwas wovon ich dringend abrate! Desweiteren verwechselt nicht Angstfreiheit mit Mut. Mut ist die Fähigkeit Ängste zu konturieren und zu überwinden.

Die wahrscheinlich schnellste, leichteste, bekanteste und eingeschränkteste Art der Energiearbeit ist Reiki. Des hat den Vorteil das sich auf schnipp Erfolge einstellen und man für energieen sensibilisiert wird, erspart aber kein Lernen und harte Arbeit wenn man etwas mehr will als die paar vorgefertigten Programme.
1.) Erkenne die Energien und ihre Unterschiede.
Im groben giebt es 3 unterschiedliche Gruppen von Energie und je haben 2 Polaritäten.
Feinstoffliche Energie
Emozionale Energie
Physische Energie

2.) Entscheide, kann diese für deinen Zauber genutzt werden.
Darüber giebt es wohl soviele Meinungen wie Magietreibene...
Wenn du eine Möglichkeit siehst die vorhandene Energie zu nutzen dann versuche es ob du damit klar kommst! Es giebt immer wieder Leute die behaupten Elektrischer Strom ist nicht für Magie nutzbar und verhindert sie sogar. Daß ünterschreibe ich nicht vorbehaltslos. Es ist nicht leicht Physische Energie zu nutzen aber nicht unmöglich!

3.) Halte/sammele die Energie/n
Gerade wenn verschiedene Energien verwendet werden sollen müssen diese vor der Nutzung harmonisiert/ausgerichtet werden, damit diese sich nicht gegenseitig stören oder sogar aufheben.

4.) Senden/Nutzen der Energie
Tut euch und eurer Umwelt einen Großen gefallen! Wenn ihr Energie freisetzt Benutzt sie dann auch. Diese ungenutzte Energie ist auch nichts anderes als Smog/Elektrosmog. Also ruhig nach einem Zauber/Ritual Restenergien Erden. Alle schreien immer „Save the Planet“ aber finden es Toll Magiesmog zu produzieren. Denkt mal darüber nach.

Allgemein zu Übung Energie leiten und Steuern

Mit dieser Übungen wird Konzentration das lenken und Austausch von Energie geübt.
Bedenkt je größer das Objekt und die Umwelteinflüsse sind, um so schwerer ist eine Beeinflussung.
Diese Übungen sind Grundlage zur Energiearbeit. Sie sind der erste kleine Schritt zur Wahrnehmung der Kräfte im eigenem Körper und regt diese zum fließen an. Die meisten Menschen brauchen einige Zeit, um zu lernen Energien bewusst zu fühlen und diese zu lenken. Sei also nicht enttäuscht und entmutigt, wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert und versuche es einfach zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Die meisten müssen viel und lange üben um Energien fließen lassen zu können. Die Fähigkeit Energien in Bewegung zu setzten ist jedoch noch lange nicht ausreichend um magisch Wirken zu können. Zu dem ist es wichtig, dass man die Energien kontrollieren kann und in der Lage ist sie bewusst zu formen und zu lenken.
In dieser Übung verbindet man sich mit schöpferischen Aspekten der Energien. Es können, bei Fortgeschrittenen Übungen einige Risiken und/oder Nebenwirkungen entstehen. In diesen Übungen wird mit mit unterschiedlichen energetischen Zuständen gearbeitet, was einen Anfänger überfordern kann. Wenn die Energien dir zu stark werden, breche die Übung bitte rechtzeitig ab. Leite die Energien zurück in die Erde, setze dich erst einmal hin, mache eine beruhigende Atemübung und erde dich.
Dies kann u.a. dazu führen, dass dir schwindlig und schwarz vor Augen wird. Wenn du dazu neigst, dann mache diesen Übung bitte langsam!

Grundlagenübung zur Arbeit mit Energien

Bedenkt je größer das Objekt und die Umwelteinflüsse sind, um so schwerer ist eine Beeinflussung.
Übung 1:
Stellt ein Windlicht vor euch auf und zündet die Kerze an. Beobachtet die Flamme und/oder macht eine kurze Feuermeditation. Stimmt euch mit der Flamme ein. Jetzt beginnt ihr die Flamme zu beeinflussen. Last sie z.B. zur Seite biegen, flackern, sich beruhigen,... die Profis können ja versuchen sie zum ausgehen zu bewegen.
Übung 2:
dafür nehmt ihr z.B. ein Räucherstäbchen und beeinflußt den Rauch.
Übung 3:
Stelle eine Schüssel mit Wasser vor dir auf einen Tisch. In diese legst du ein angebranntes Streichholz. Jetzt lässt du das Streichholz sich nach deinem Willen ausrichten.
,Die Steigerung ist nehme stad dem Streichholz einen Tropfen Wachs oder schweres Öl.

Diese Übungen kann man so weiter führen bis Nebel, Wolken, Regen zu formen und lenken.
Aber Vorsicht Wolken, Regen oder sogar Stürme die nicht bei euch sich entladen tun dies irgend wo anders, mit der gesamten Energie die zwischen dir und jenem Ort liegt. (damit die Grillparty in Hamburg blauen Himmel hat, säuft Bremen ab. Bei Gewitter könnten versehentlich Blitze angezogen werden.) Zuvor sollte das Erden und ableiten von Energie geübt sein ( Dass schützt nicht vor einem Gewitterblitz! Zumindest kann ich es nicht.).

Atemtechnik
Konzentriere dich auf deinen Atem.
Spüre, wie du die Luft durch deine Lungen einatmest, wie sich dein Bauch langsam beginnt zu weiten. Atme bewusst in deinen Bauch hinein und nicht nur in den Brustkorb. Verfolge den Weg, den dein Atem nimmt.
Spüre wie dein Atem immer tiefer in dich eindringt. Atme einige Züge direkt in alle Körperteile.
Spüre nun, wie er deinen ganzen Körper erfüllt.
Atme nun normal ruhig und konzentriert weiter, ohne jedoch tiefer einzuatmen.
Spüre wie frei dein Atem nun ist, wie er in deinem Körper wie ein Kind spielt?
Du selber bist frei, tanzt mit den Wolken um die Wette. Nichts vermag deinen Geist und deine Seele in Ketten zu legen. Vieles ist geschehen und vieles wird noch kommen. Schreite deiner Zukunft frei und ungezwungen entgegen. Du hältst dein Leben fest in deiner Hand, deine Vergangenheit war wichtig für dich, doch du lebst im jetzt. Beende nun langsam die Übung.

Übung: Erdung
Stelle oder lege dich auf den Boden. Um so mehr Kontakt du hast um so besser.
Verweile einige Zeit in dieser Position und entspanne dich. Spüre wie automatisch eine Verbindung mit der Erde erzeugt wird oder stelle sie gewollt her. So wird dir die Belastung überflüssiger Energie abgenommen oder neue Energie gegeben.
Sobald du dich besser fühlst kannst du diese Übung mit einem Gebet des Dankes beenden.

Übung : Der Lebensbaum
Diese Erdungsübung ist einer der am weitesten verbreiteten Übung zum erden. Sie ist relativ umfangreich, erzielt jedoch auch mit unter den größten Erfolg. Du solltest dir für diese Übung viel Zeit nehmen und sie in aller Ruhe betreiben. Das Aufsuchen eines Ortes in der Natur ist besonders einem Anfänger eine große Erleichterung, wobei auch die eigene ruhige Wohnung ausreicht.
Stelle deine Füße schulterbreit und sicheren trotzdem beweglichen Stand, in welchem du einige Zeit bequem bleiben kannst. Lasse deine Arme locker am Körper herunterhängen und schließe deine Augen. Visualisiere nun wie aus deinen Füßen langsam Wurzeln sprießen, die sich tief ins Erdreich bohren, bis zum Erdkern. Sie wachsen und vermehren sich sie bieten dir sicheren Halt nichts kann dich umwerfen. Stelle dir vor wie sich dein Wurzelwerk immer weiter ausbreitet, wo sie auf das Zentrum der Energie treffen. Bleibe ganz locker, beweglich und entspannt. Spüre wie die Kraft der Erde aus ihrem energetischen Zentrum durch dein Wurzelwerk in deinen Körper fließt. Gerade so viel, wie du benötigst dringt sanft in dich ein und schenkt dir Kraft.
Diese Kraft steigt immer höher in dir empor, bis sie deinen Oberkörper erreicht. Du spürst, wie aus deinem kribbelnden Körper kleine Äste sprießen. Schon bald wachsen immer mehr Äste, starke und schützende Arme, die sich gen Himmel recken. Sie erstrecken sich so hoch, bis sie auf ein Zentrum der Energie treffen. Du spürst, wie die Energie nun aus dem Mittelpunkt der Erde und dem Mittelpunkt des Himmels in dich fließt. Jeder Wurzel steht nun ein Ast gegenüber.
Lasse Blätter zu sprießen die Blätter wiegen sich spielerisch im Winde, so wie sich dein Körper sanft zu wiegen beginnt.
Atme ruhig und gleichmäßig über den Bauch, tief ein und langsam wieder aus. Visualisiere wie du über deine Blätter die reine und frische Luft in dir aufnimmst und zu neuem Leben erwachst. Du bist mit allem, was Dich umgibt, in vollkommener Einheit verbunden.
Dein Blattwerk bietet dir sicheren Schutz vor unliebsamen äußeren Einflüssen und, so, wie dein Wurzelwerk dir einen sicheren Halt im Leben ermöglicht. Mit dem Astwerk nimmst du die Energien des Himmels in dir auf und mit deinem Wurzelwerk jene der Erde. Es dringen jedoch nur jene Kräfte in dich ein, die dir hilfreich sowie dienlich sind und die du willkommen heißt. Durch deine Wurzeln leitest du alle Energien ab, die dir hinderlich erscheinen. Negative oder verbrauchte Energien verlassen dich und werden durch neue ersetzt. Du stehst nun wie ein Baum im Wald, auch in deinem Leben, ruhig, gelassen und beweglich, beschützt und voller Kraft.
Zum Beenden dieser Übung stellst du dir einfach vor, wie sich deine Blätter in das Innere der Äste zurückziehen und wie sich dein Ast- und Wurzelwerk langsam einziehen.

Übung: Energiekugel

Schließen deine Augen und atme tief ein und aus (Atemübung). Lasse deine Gedanken zur Ruhe kommen und entspanne dich. Sobald du dich vollkommen ausgeglichen fühlst konzentrierst du dich auf die Energien in dir. Halte deine Hände vor deinem Köper, Finger gestreckt, Handflächen locker zusammen. Nun lenke deine Energien in deine beiden Hände. Die Kräfte werden zwischen deinen Handflächen aufeinander treffen. Sie werden nun auch beginnen zu kribbeln. Sobald du diese Gefühl spürst bewegst du deine Hände langsam auseinander. Bewege sie solange auseinander, bis der Abstand ca. 30 cm beträgt. Die Energien werden nun nicht mehr innerhalb deiner Handflächen, sondern in der Mitte des Raumes zwischen ihnen, aufeinander treffen. Nun visoalisire, wie die aufeinander treffenden Kräfte eine Kugel formen, die sich zu drehen beginnt. Visualisiere diese Kugel als helles Licht. Leite immer mehr Energie in sie und spüre, wie sie immer größer sowie stärker wird. Vermutlich wirst du irgendwann das Gefühl haben, dass die Energiekugel zu mächtig für dich wird. Dies ist der Zeitpunkt, an welchem du auf jeden Fall diese Übung beenden solltest. Natürlich kannst du sie auch schon früher abbrechen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du diese Kräfte benutzen kannst. Die sicherste Variante für die ersten male ist sie in die Erde zu schicken, die Energien also zu erden.

Dies ist/sind standart Texte, von mir, die im ganzen oder auszugsweise auch in anderen Foren von mir veröfendlicht sein können. Da mir diese Übungen auch beigebracht worden sind können auch Tematisch gleiche Texte im umlauf sein.

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Fr 12. Okt 2018, 20:30
Profil

Registriert: So 7. Okt 2018, 20:22
Beiträge: 6
Mit Zitat antworten
Hi, ganz kurzes geklugscheiße zu elektrischem Strom. Bei der Erzeugung von Strom werden mit einem Generator, über magnetische Felder, die Elektronen im Metall des Leiters, in Schwingungen versetzt. Da fließt nichts auch wenn es allgemein immer gesagt wird. Freie Elektronen anschubsen tut man schon beim reiben irgendeiner Oberfläche sogar schon bei bloßer Berührung. Also nutzen wir meiner Meinung nach täglich bei tausend Dingen elektrischen Strom. Ich pflichte dir bei das er nutzbar ist.
Gruß Ergon


So 14. Okt 2018, 20:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2018, 16:42
Beiträge: 161
Mit Zitat antworten
Die Energiekugel finde ich super. Das ist bei mir als wenn da wirklich ein Dings zwischen meinen Händen schwebt, dass ich zusammenstauchen und ziehen kann, wie eine Art Teig aus Energie, oder ein Magnetfeld. Das macht total Spass. :D

Die wird aber nicht zu mächtig, ich kann die größer und kleiner machen wie ich möchte, auch einfach durch die Fingerspitzen und Handflächen wieder reinziehen. Meine drehen sich auch nicht, die sind mehr wie ein Stern mit einem sehr starken Kern und nach außen hin weniger dicht. Ist wohl in den Details individuell.
Ich habe das schon vor längerer Zeit durch ein Youtube-Video von einem buddhistischen Mönch gelernt und ich kann jedem empfehlen das auch mal zu versuchen, ist sehr gut um die eigene Energie zu fühlen und das Vertrauen in sie zu stärken.
Ich stimme dir auch voll und ganz zu, dass man nicht in gut und böse einteilen muss insbesondere nicht Polaritäten, das wäre absurd. Ohne negative Polarität gäbe es keine Reaktionen, das heisst es könnten sich keine Strukturen bilden, keine Materie entstehen und kein Leben. Das wäre öde.

Was klugscheissern über elektrischen Strom angeht: jedes Nervensystem funktioniert damit, also solange jemand denkt oder fühlt ist da auch Elektrizität.


Do 25. Okt 2018, 17:34
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 07:36
Beiträge: 587
Alter: 44
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Moin
Leider hab ich noch nicht herrausgefunden wie ich einen Netzstecker für Zauber baue... :focus:

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


Do 25. Okt 2018, 22:22
Profil
Hexe/Magierin
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Okt 2018, 13:39
Beiträge: 29
Alter: 28
Wohnort: Mönchengladbach
Mit Zitat antworten
Hallo Hollytrap,
Hallo Jynx,

erstmal vielen Dank an ,Hollytrap, für die guten Beschreibungen zur Energiearbeit und zur Erdung. Dies ist gerade für Anfänger sehr hilfreich und sehr gut und ausführlich geschrieben.

@Jynx
Danke auch dir für dein Inspiration. Die Kraft der Gedanken ist schon sehr hilfreich, sich nicht überfordert zu füllen, wenn man den Versuch mit der Energiekugel startet.

Ich werde es ausprobieren, stehe noch ganz am Anfang meines spirituellen Weges.

Solche Tipps finde ich super.

Vielen Dank noch mal

Liebe Grüße

_________________
Achte auf die Natur, geh mit offenen Augen durch die Welt.
Es gibt so viel Schönes für die Seele und das Herz. :d_sunny:


Fr 26. Okt 2018, 08:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2018, 16:42
Beiträge: 161
Mit Zitat antworten
Ich mache ein Selbstexperiment: Ich mach eine Woche lang jeden Abend eine Energiekugel und versuche die 20 min gleichmäßig zu halten. Gestern sind mir schon zwei Dinge aufgefallen:
1. Die ist warm. Es war sehr kalt und ich hatte die Fenster offen, weil ich die Energien von draußen so besser nutzen kann. Da merkte ich dass die Energiekugel meine Hände wärmt.
2. Die bekommt auch von negativer Energie einen Schub. Jemand kam ins Treppenhaus, den ich nicht in meiner Nähe haben wollte und ich spürte einen deutlich heftigeren Widerstand zwischen meinen Händen, den ich nicht absichtlich gemacht habe.

Schonmal ausversehen im Schulgebäude die Sicherungen rausspringen lassen? Ist mir mal passiert xD Zumindest fühlte es sich so an als wäre ich das gewesen und die Mitschüler waren auch davon überzeugt. Das ist dann wohl so ähnlich wie der kleine Schub, das war auch Ablehnung: ich wollte dass das Licht aus ist und die Lehrerein wollte dass es an ist. Sie hat einfach gemacht was sie wollte und und zack war alles wieder so wie ich wollte. Zufall und so, kann ja nicht sein: hab natürlich keinen Ärger bekommen obwohl sie nen Moment schon komisch guckte.


So 28. Okt 2018, 11:03
Profil
Alchemist/Magier
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Sep 2015, 07:36
Beiträge: 587
Alter: 44
Wohnort: Bei Uelzen
Mit Zitat antworten
Moin Jyny
Das Wort Selbstexperiment erzeugt eine seltsame Assoziation (Hab ein Pfund Kabit gegessen, sitz im Keller und :focus: ). Dies ist aber ein sehr guter Weg, es sollte geübt werden, da es auf die Tätigkeit ankommt, nicht auf die Form. Spaß bei der Übubung steigert die Motivation und letzlich auch den Lernerfolg :good:

_________________
Hexenbesen? Wieso ich hab ein Staubsauger :crazy_pilot:
:tease: Sag nicht immer Besen zu den ollen Schrubber :tease:
-Ein Mann kommt sternhagelvoll um 3 Uhr morgens heim. Im Flur wird er bereits von seiner mit wütenden Frau mit Besen bewaffneten abgefangen.
Fragt er: "Putzt du oder fliegst du noch weg?"
-Zwei Freunde treffen sich. Fragt der eine: "Weißt du eigentlich wo meine Frau ist?" Sagt der andere: "Deine Hexe ist mit meinem Besen unterwegs."


So 4. Nov 2018, 11:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Sep 2018, 16:42
Beiträge: 161
Mit Zitat antworten
@hollytrap
Ja, klingt vielleicht komisch, aber ich mach gern solche Experimente- besser als an anderen Leuten rumtesten. Sogar auch mit Nahrungsmitteln, aber nicht um Fürze anzuzünden :D

Ich habe doch nicht nach einer Woche gestoppt mit den Energiekugeln, ich benutze die inzwischen als Meditationsobjekt. Allerdings kürzer, nur noch ca. 3-5 min am Stück, weil das so die Zeit zu sein scheint die ich mich wirklich konzentrieren kann. Hoffentlich kann ich das steigern.

Bis gestern MIttag ist jedenfalls nichts bemerkenswertes passiert, alles wie vor dem üben auch. Die gestern Mittag ist die Energie dann plötzlich warm orange und irgenwie weich geworden (sonst sind die immer eher kalt weiss mit einem eindeutigen gleissenden Zentrum). Das wärmere und weichere war sehr angenehm, und auch überhaupt nicht schwächer, bloß anders. Die Idee, es hier zu erzählen hat meine Konzentration dann wieder etwas gestört und sie wurde wieder schwächer. Ich hoffe dass ich bald auch diese Energie incl. der angenehmen Gefühls halten kann ohne mich ablenken zu lassen.


Mo 7. Jan 2019, 19:44
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 8 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de